Steinberg – Creativity First
Hauptnavigation
 
 
 
Unternavigation Produktseiten
 
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Steinberg Media Technologies GmbH

 

PDF Version

Hier können Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen als PDF Dokument herunterladen.

 

§ 1 - Geltungsbereich

  1. Die Steinberg Media Technologies GmbH („Steinberg“) erbringt alle Lieferungen und Leistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).
  2. Von diesen Geschäftsbedingungen insgesamt oder teilweise abweichende AGB des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir haben diesen AGB ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Diese Geschäftsbedingungen gelten auch dann ausschließlich, wenn wir unsere Lieferungen und Leistungen in Kenntnis entgegenstehender AGB des Kunden vorbehaltlos erbringen.
  3. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten im Verkehr mit Unternehmen auch für zukünftige Geschäfte der Parteien.
  4. Steinberg ist jederzeit dazu berechtigt, diese AGB mit einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Widerspricht der Kunde den geänderten Bedingungen nicht innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung, spätestens jedoch bis zu dem Zeitpunkt, zu dem die Änderungen nach der Mitteilung in Kraft treten sollen, so werden diese entsprechend der Ankündigung wirksam. Steinberg wird den Kunden in der Änderungsmitteilung darauf hinweisen.
 

§ 2 - Vertragsabschluss/-inhalt/-beendigung

  1. Alle Angebote und Preise sind freibleibend.
  2. Vertrag mit dem Kunden kommt erst mit schriftlicher Bestätigung des Auftrages durch Steinberg oder mit der ersten Erfüllungshandlung von Steinberg zustande.
  3. Ist der Käufer Unternehmer, gilt als Beschaffenheit der Ware grundsätzlich nur die Produktbeschreibung von Steinberg als vereinbart. Öffentliche Äußerungen, Anpreisungen oder Werbung stellen keine Beschaffenheitsangabe zu der Kaufsache dar.
  4. Sofern Steinberg dem Kunden individuelle Leistungsangebote macht, erfolgen diese ausschließlich für ein EDV-System, wie es der Kunde spezifiziert hat. Aus diesem Grund trägt der Kunde das Risiko dafür, dass die auf dieser Grundlage angebotenen Produkte seinen Wünschen und Bedürfnissen entsprechen. Sofern der Kunde hiervon abweichend ver-bindliche Vorgaben vereinbaren möchte, hat er diese schriftlich niederzulegen. Sie werden erst durch Gegenzeichnung seitens Steinberg wirksam.
  5. Soweit ein Rücktritt gesetzlich oder nach dem mit Steinberg abgeschlossenen Vertrag zulässig ist, bedarf er der Schriftform.
 

§ 3 - Aktivierung der Software

  1. Steinberg verwendet für die Lizenzkontrolle zum Schutz vor unrechtmäßiger Vervielfältigung möglicherweise eine zwangsweise Aktivierung der Software und eine zwangsweise Produktregistrierung der OEM Software. Sollten Sie den Lizenzbestimmungen nicht zustimmen, kann die Software nicht funktionieren.
  2. Eine Rückgabe des Produkts einschließlich der Software ist in diesem Fall nur innerhalb von 14 Tagen nach Erwerb des Produkts möglich. Bei Rückgabe ist ein Anspruch gemäß § 11 nicht anwendbar.
 

§ 4 - Mitwirkungspflichten des Kunden

  1. Der Kunde ist verpflichtet, die vertraglich vereinbarten Mitwirkungspflichten (insbesondere Angaben über sein zur Zeit genutztes EDV-System sowie über die von ihm konkret beabsichtigten Hardwareerweiterungen) innerhalb der im Einzelfall vertraglich vereinbarten Fristen zu erfüllen.
  2. Kommt der Kunde seinen Mitwirkungspflichten auch nach Setzung einer angemessenen Nachfrist durch Steinberg nicht nach, so ist  Steinberg nach ihrer Wahl dazu berechtigt, die Ausführung der Bestellung ganz oder teilweise vorübergehend einzustellen oder vom Vertrag zurückzutreten und als Schadensersatz den ihr bisher entstandenen Aufwand zuzüglich eines entgangenen Gewinns zu verlangen.
 

§ 5 - Preise und Zahlungsbedingungen

  1. Die Höhe und die Fälligkeit der Kaufpreise ergeben sich aus dem Vertrag mit dem Kunden.
    Im Verhältnis zu Verbrauchern handelt es sich bei den genannten Preisen um Gesamtpreise.
    Im Verhältnis zu Unternehmen enthalten die Preise keine Umsatzsteuer und sind Nettopreise. Die Preise von Steinberg gelten ab ihrem Geschäftssitz in Hamburg. Sie schließen - falls eine Versendung notwendig oder vereinbart werden sollte - Verpackung, Fracht, Porto, Versicherung und sonstige Versandkosten nicht ein.
  2. Rechnungen sind grundsätzlich innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zur Zahlung per Überweisung auf eines der Konten der Steinberg fällig. Ein Skonto wird nur aufgrund einer ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung gewährt. Werden nach dem Vertragsabschluß Tatsachen bekannt, die bei objektiver Beurteilung zu einer Minderung der Kreditwürdigkeit des Kunden führen, so werden sämtliche noch offenen Forderungen sofort zur Zahlung fällig. In diesem Fall ist die Steinberg dazu berechtigt, Lieferungen nur gegen eine Vorauszahlung oder gegen Stellung von Sicherheiten durchzuführen.
  3. Nachträgliche Änderungen des Bestellumfanges auf Veranlassung des Kunden einschließlich der dadurch verursachten Mehraufwendungen werden dem Kunden gesondert nach der entsprechenden Preisliste von Steinberg berechnet.
 

§ 6 - Rechte Dritter, Urheberrechte und Lizenzen

  1. Im Verhältnis zu Kunden, die Unternehmer sind, gilt für Rechtsmängel folgendes: Macht ein Dritter die Verletzung von Rechten gegenüber Kunden geltend, aufgrund derer der Kunde gehindert wäre, die ihm vertraglich eingeräumten Nutzungsbefugnisse wahrzunehmen, wird der Kunde Steinberg unverzüglich schriftlich informieren. Der Kunde wird Steinberg die Verteidigung gegen diese Ansprüche außergerichtlich wie gerichtlich alleine und auf Kosten von Steinberg überlassen und dafür auch jede zumutbare Unterstützung leisten. Dies gilt insbesondere für Informationen darüber, wie der Kunde das Produkt eingesetzt hat. Diese sind möglichst schriftlich zu überlassen.

    Soweit Rechte Dritter verletzt sind, kann Steinberg nach ihrer Wahl Nachbesserung dadurch vornehmen, dass sie

    a) von dem über das Recht Verfügungsberechtigten zugunsten vom Kunden ein für die Zwecke dieses Vertrages ausreichendes Nutzungsrecht erwirkt, oder

    b) das entsprechende Produkt ohne oder nur mit für den Kunden akzeptablen Auswirkungen auf deren Funktion ändert, oder

    c) das entsprechende Produkt ohne oder nur mit für den Kunden akzeptablen Auswirkungen auf deren Funktion gegen ein Produkt austauscht, dessen vertragsgemäße Nutzung keine Rechte Dritter verletzt, oder

    d) einen neuen Produktstand liefert, bei dessen vertragsgemäßer Nutzung keine Rechte Dritter verletzt werden.
    Ist die Beseitigung des Rechtsmangels durch Steinberg nicht innerhalb zwei Versuche der Nachbesserung möglich, ist der Kunde berechtigt, Steinberg eine letzte Nachfrist zu setzen und dabei ausdrücklich darauf schriftlich hinzuweisen, dass er bei erneutem Fehlschlag den Preis angemessen mindert oder zurücktritt. Ein Rücktritt kommt nur bei einem erheblichen Rechtsmangel in Betracht.
  2. Der Kunde erhält das einfache, zeitlich unbeschränkte, nicht übertragbare Nut-zungsrecht an dem vertragsgegenständlichen Produkt zur vertragsgemäßen Nutzung. Die Übertragung der Nutzungsrechte erfolgt erst im Zeitpunkt vollständiger Bezahlung.

    Das Urheberrecht sowie der Quellcode erstellter Programme verbleiben bei Steinberg. Dem Kunden ist es grundsätzlich untersagt, ohne eine vorherige Zustimmung von Steinberg Software oder das dazugehörige Material abzuändern, zu übersetzen, zurückzuentwickeln, zu dekompilieren, zu deassemblieren oder von der Software abgeleitete Werke zu erstellen, soweit dies nicht durch das Gesetz zugelassen ist. Der Kunde darf Kennzeichnungen, Copyright-Vermerke und Eigentumsangaben an den Produkten von Steinberg nicht verändern.
  3. Soweit das dem Kunden an den Produkten von Steinberg eingeräumte Nutzungsrecht aufgrund eines gesetzlichen oder vertraglichen Rücktrittsrechts vom Vertrag endet, hat der Kunde alle Datenträger mit Programmen, eventuelle Kopien, schriftliche Dokumentationen und Werbehilfen an Steinberg zurückzugeben. Der Kunde löscht alle gespeicherten Programme, soweit und solange er nicht aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften Speicherung verpflichtet ist, von seinem Computersystem. Der Kunde gibt darüber hinaus sämtliche anderen Gegenstände und Unterlagen unverzüglich, spätestens jedoch zwei Wochen nach Vertragsbeendigung zurück. Ist der Kunde Unternehmer erfolgt die Rückgabe an Steinberg auf seine Kosten und Gefahr.
  4. Der Kunde verpflichtet sich, durch geeignete Vorsorgemaßnahmen (z.B. durch die Geheimhaltung von Passwörtern) sicherzustellen, dass die Nutzung der von der Steinberg überlassenen Produkte im vorstehenden Sinne durch unberechtigte Dritte unterbleibt. Sofern der Kunde gegen diese Pflicht verstößt, ist die Steinberg dazu berechtigt, das Vertrags-verhältnis fristlos zu kündigen.
 

§ 7 - Eigentumsvorbehalte

  1. Steinberg behält sich das Eigentum an ihren Produkten bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem abgeschlossenen Vertrag vor.
  2. Sofern der Kunde Unternehmer ist, ist dem Kunden gestattet, die von Steinberg gelieferte Vorbehaltsware unter Eigentumsvorbehalt und unter Beachtung der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns seinerseits an Dritte (Endkunden) im ordentlichen Geschäftsverkehr weiterzuveräußern; der Kunde tritt jedoch alle ihm aus der Weiterveräußerung oder ei-nem sonstigen Rechtsgrunde hinsichtlich der Vorbehaltsware jetzt oder später zustehenden Forderungen mit ihrer Entstehung in Höhe des Rechnungswertes aus dem abgeschlossenen Vertrag zwischen den Kunden und Steinberg im voraus an Steinberg ab. Der Kunde bleibt solange zur Einziehung dieser Forderungen berechtigt, wie er seinen Verpflichtungen gegenüber Steinberg ordnungsgemäß nachkommt. Kommt der Kunde mit Pflichten aus diesem Vertrag in Verzug, ist Steinberg zum Widerruf der Weiterveräußerungsbefugnis und Einziehung der Forderungen berechtigt. Der Kunde ist dann auf Verlangen von Steinberg dazu verpflichtet, seinen Endkunden die Vorausabtretung bekannt zu geben und Steinberg die zur Geltendmachung ihrer Rechte gegen die Endkunden erforderlichen Auskünfte zu geben und Unterlagen auszuhändigen. Wird das Vorbehaltseigentum von Steinberg von dritter Seite durch Pfändung oder auf andere Weise beeinträchtigt, so ist der Kunde verpflichtet, Steinberg hiervon unverzüglich in Kenntnis zu setzen und dem Dritten die Sicherungsrechte von Steinberg bekannt zu geben.
  3. Sofern der Kunde die gelieferte Vorbehaltsware zur Weiterveräußerung im Geschäftsverkehr be- oder verarbeitet, erfolgt diese Be- oder Verarbeitung für Steinberg, ohne dass hieraus Verpflichtungen für Steinberg erwachsen. Im Falle der Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit anderen, Steinberg nicht gehörenden Waren, steht Steinberg das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zum Wert der verarbeiteten Waren im Zeitpunkt der Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung zu. Sofern der Kunde das Alleineigentum an der neuen Sache erwirbt, überträgt er Steinberg bereits jetzt das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zum Wert der übrigen verarbeiteten Waren im Zeitpunkt der Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung und verwahrt die neue Sache mit kaufmännischer Sorgfalt für Steinberg.
  4. Sofern der Kunde die Vorbehaltsware nach ihrer Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung oder die durch Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung neu entstandene Sache weiterveräußert, gilt Absatz (2) mit der Maßgabe, dass der Kunde Steinberg die ihm aus der Weiterveräußerung gegen den Endkunden zustehenden Forderungen in Höhe des Rechnungswertes der verarbeiteten, verbundenen oder vermischten Vorbehaltsware abtritt. Dies gilt auch dann, wenn die Vorbehaltsware durch Verbindung oder Verarbeitung mit an-deren, Steinberg nicht gehörenden Sachen, wesentlicher Bestandteil einer beweglichen Sache geworden ist.
 

§ 8 - Rechte bei Mängeln

Ist der Kunde Unternehmer, gelten die nachfolgenden Regelungen:

  1. Der Kunde hat die Vertragsgemäßheit der gelieferten Produkte unverzüglich nach Erhalt zu prüfen und dabei entdeckte Mängel uns unverzüglich anzuzeigen. Versäumt er die rechtzeitige Untersuchung oder Mängelanzeige gilt die gelieferte Ware als genehmigt, es sei denn der Mangel war bei der Untersuchung nicht erkennbar. Später entdeckte Mängel sind Steinberg ebenfalls unverzüglich anzuzeigen; andernfalls gilt die Ware auch im Hinblick auf diese Mängel als genehmigt. Die Mängelanzeige hat jeweils schriftlich zu erfolgen und den gerügten Mangel genau zu beschreiben. Im übrigen gelten die §§ 377 HGB für Unternehmer.
  2. Die Steinberg leistet für Mängel der Ware gegenüber Unternehmern nach ihrer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung (Nacherfüllung). Sofern das Produkt für die Nacherfüllung an Steinberg zurückzugeben ist, treffen den Kunden die hierfür anfallenden Transportkosten. Schlagen zwei Versuche der Nacherfüllung fehl, ist der Kunde berechtigt, eine angemessene Frist zur Mängelbeseitigung zu setzen. Schlägt die Nachbesserung und/oder Ersatzlieferung auch in der Nachfrist fehl, so hat der Kunde das Recht, Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder nach seiner Wahl Rücktritt vom Vertrag zu verlangen. Der Rücktritt ist bei einem unerheblichen Mangel ausgeschlossen.
  3. Die Ansprüche wegen eines Mangels verjähren innerhalb von einem Jahr, beginnend mit der Ablieferung des Produkts.
 

§ 9 - Haftung

In allen Fällen eines Anspruchs des Kunden auf Schadensersatz  odr Ersatz fehlgeschlagener Aufwendungen richtet sich dieser nur nach folgenden Maßgaben:

  1. Steinberg haftet für vorsätzliches und grob fahrlässiges Verhalten ihrer gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen sowie für Personenschäden, Beschaffenheits- und Herstellergarantien und nach dem Produkthaftungsgesetz. Für Schäden, die durch grob fahrlässiges Verhalten sonstiger Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, wird die Haftung auf solche Schäden begrenzt, mit deren Entstehung im Rahmen des Vertrages typischerweise gerechnet werden muss. Jede weitere Haftung ist ausgeschlossen.
  2. Für Schäden, die durch ihre gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen einfach fahrlässig verursacht wurden, haftet Steinberg nur, wenn eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragsziels von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht). In diesem Fall gilt auch die Haftungsbegrenzung nach Ziffer 9 Abs. 1 S.2 und 3. Bei Trial Version Software ist die Haftung für einfach fahrlässig verursachte Schäden ausgeschlossen.
  3. Soweit die Haftung von Steinberg beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihrer Mitarbeiter bei deren direkter Inanspruchnahme durch den Partner.
 

§ 10 - Weiterveräußerung durch den Kunden

  1. Sofern der Kunde die von Steinberg geleisteten Produkte seinerseits an Dritte (Endkunden) weitervertreibt, ist er verpflichtet, beim Weitervertrieb jegliche Zusicherungen Äußerungen gegenüber dem Endkunden über Eigenschaften von Steinberg oder ihrer Produkte zu unterlassen, denen Steinberg nicht ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat. Der Kunde hat alles zu unterlassen, was geeignet sein kann, den guten Namen und den Ruf der Produkte von Steinberg zu beeinträchtigen.
  2. Der zum Weitervertrieb der Produkte berechtigte Kunde hat nicht das Recht, Steinberg rechtsgeschäftlich zu vertreten. Der Kunde ist verpflichtet, jeden Anschein der Berechtigung zu vermeiden, unmittelbare vertragliche Beziehungen zwischen den Endkunden und Steinberg herstellen zu dürfen, und hat die Vertragsbeziehungen mit dem Endkunden ohne eine Einbeziehung von Steinberg abzuwickeln. Steinberg ist dazu berechtigt, Anfragen der Endkunden und den direkten Kontakt mit Endkunden abzulehnen.
  3. Im Falle des Weitervertriebs der Produkte im Sinne der vorstehenden Absätze ist der Kunde dazu verpflichtet, seine Endkunden zur Einhaltung der AGB zum Schutz der Steinberg zustehenden Rechte und der Integrität ihrer Produkte sowie der entsprechenden einzelvertraglichen Bestimmungen zu verpflichten. Der Kunde stellt Steinberg von Ansprüchen Dritter frei, die aus dem Verstoß seiner Endkunden gegen die betreffenden Bestimmungen resultieren.
 

§ 11 - Abtretung/Aufrechnung/Zurückbehaltungsrecht

  1. Der Kunde kann Ansprüche aus diesem Vertrag, die gegen Steinberg gerichtet sind, nur mit schriftlicher Zustimmung von Steinberg an Dritte abtreten.
  2. Die Steinberg hat das Recht, ihre Rechtsstellung aus den mit dem Kunden abgeschlossenen Verträgen auf verbundene Unternehmen i.S.d. § 15 AktG der Steinberg-Gruppe zu übertragen.
  3. Der Kunde darf gegen Ansprüche der Steinberg nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen. Ein Zurückbehaltungsrecht darf der Kunde nur geltend machen, soweit es auf demselben Vertragsverhältnis beruht.
  4. Sofern der Kunde mit der Zahlung aus einem mit der Steinberg abgeschlossenen Einzelvertrag in Verzug gerät, kann die Steinberg die Erfüllung fälliger Lieferungen im Rahmen der sonstigen Geschäftsbeziehungen zum Kunden verweigern, bis der Verzug beseitigt ist.
 

§ 12 - Schlussbestimmungen

  1. Jegliche Änderungen, Ergänzungen, Nebenabreden oder die teilweise oder gesamte Aufhebung des Vertrages bedürfen der Schriftform, ebenso wie die Abänderung oder Aufhebung des Schriftformerfordernisses. Das Schriftlichkeitserfordernis nach diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird auch durch Erklärung per Telefax gewahrt.
  2. Für die von Steinberg auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossenen Verträge und für aus ihnen folgende Ansprüche gleich welcher Art gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen zum einheitlichen UN-Kaufrecht über den Kauf beweglicher Sachen.
  3. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist Hamburg, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts, öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder im Inland ohne Gerichtsstand ist.
  4. Sollten Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder des Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Be-stimmungen nicht. Anstelle jeder unwirksamen Bestimmung gilt eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahekommende Ersatzbestimmung, wie sie die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten. Entsprechendes gilt für Unvollständigkeiten.
 

Stand: August 2008

 

Nutzungsbedingungen

 

Die nachfolgenden Benutzungsbedingungen gelten für dieses Internet-Angebot (www.steinberg.net und www.steinberg.de) und seine Unterangebote, die im Folgenden „Website“ genannt werden.

Die Website wird von der Steinberg Media Technologies GmbH, die im folgenden „Steinberg“ genannt wird, veröffentlich und gepflegt. Beachten Sie bitte, dass bei Unterangeboten dieser Website abweichende Benutzungsbedingungen gelten können, die in dem jeweiligen Unterangebot bekannt gegeben werden. Weiter können für einzelne Bereiche der Website besondere Bedingungen gelten, die Sie bitte jeweils zur Kenntnis nehmen. Dies gilt insbesondere für Wettbewerbe und Online-Angebote wie Chatrooms und Foren.

Durch die Benutzung dieser Website erkennen Sie diese Benutzungsbedingungen an, so wie sie auch die besonderen Bedingungen anerkennen, die für bestimmte Bereiche oder Unterangebote bekannt gemacht werden und gelten. Steinberg behält sich vor, die Benutzungsbedingungen ohne besondere Mitteilung jederzeit zu ändern. Sie erkennen durch die Benutzung der Website die jeweilige Fassung der Benutzungsbedingungen an.

 

Der Zugang zur Website

Diese Website ist für Ihren persönlichen Gebrauch bestimmt. Sie dürfen für Ihren persönlichen Gebrauch eine Kopie der Inhalte der Website anfertigen. Sie dürfen für Ihren privaten Gebrauch auch Auszüge erstellen und Kopien davon zu privaten Zwecken an Dritte für deren privaten Gebrauch weitergeben. Sie dürfen dabei nicht die Inhalte verändern sowie Hinweise auf den Urheber, Marken- und sonstige Rechte entfernen oder ändern.

 

Urheber- und sonstige Schutzrechte

Diese Website ist urheberrechtlich geschützt. Dadurch, dass auf dieser Website Marken, Logos und andere Zeichen zugänglich werden, erhalten Sie keine Lizenz oder sonstige Erlaubnis, diese Marken und Zeichen zu verwenden. Sie dürfen insbesondere nicht Inhalte dieser Website für eigene Werke oder Publikationen verwenden. Jede unerlaubte Verwendung der Inhalte der Website kann zivilrechtlich und/oder strafrechtlich verfolgt werden. Soweit Steinberg auf diese Website Vorkehrungen und Maßnahmen trifft, den Zugriff auf Inhalte zu beschränken, sind Sie verpflichtet, diesen Beschränkungen Folge zu leisten. Weiter sind Sie verpflichtet, den Betrieb dieser Website nicht zu behindern oder den Zugriff auf sie für andere zu stören.

 

Wenn Sie im Rahmen der Website interaktive Funktionen nutzen und Inhalte eingeben

In besonderen Bereichen ermöglicht Ihnen Steinberg über diese Website mit Steinberg oder Dritten zu kommunizieren. Dazu können Sie textliche Inhalte oder auch Dateien mit Inhalten oder Programmen eingeben oder einsenden. Für die von Ihnen eingegebenen oder eingesendeten Inhalte oder Dateien übernimmt Steinberg keine Haftung. Insbesondere kann Steinberg auch nicht für ihre Vertraulichkeit haften. Die Übertragung von Daten im Internet und die Daten selbst können von Dritten zur Kenntnis genommen werden, wenn die Daten nicht besonders, z. B. durch Verschlüsselung, gesichert werden. Beachten Sie dies bitte, wenn Sie sensible Daten eingeben (z. B. Ihre Kreditkartennummer, Bankverbindung, ...).

Soweit Ihnen auf dieser Website ermöglicht wird, Inhalte oder Dateien einzugeben oder einzusenden (z. B. Foren, Chatrooms, Supportformular), dürfen Sie diese Möglichkeit nicht dazu missbrauchen, Inhalte einzugeben, einzusenden oder sonst wie zu verbreiten, die anstößig sind oder gegen Gesetze verstoßen, insbesondere andere verletzen, herabsetzen oder zu Hass oder Gewalt aufstacheln oder pornografisch sind, andere Benutzer dieser Website oder den Betrieb dieser Website beeinträchtigen, Viren enthalten,  Schadensersatzansprüche auslösen können, die Rechte anderer (z. B. Urheberrechte, Verwertungsrechte, Rechte zum Schutz geistigen Eigentums, Markenrechte, Persönlichkeitsrechte) verletzen, gegen die Politik oder die Überzeugungen von Steinberg verstoßen, oder über ihren Absender oder Ursprung täuschen.

Steinberg ist nicht verpflichtet, die jeweiligen Inhalte zu kontrollieren, und übernimmt für sie auch keine Haftung. Steinberg behält sich aber vor, Inhalte, die gegen die genannten Regeln verstoßen, ohne weiteres zu verändern oder aus der Website zu entfernen. Steinberg behält sich weiterhin die Zusammenarbeit mit Behörden oder Gerichten vor, wenn gegen die genannten Regeln verstoßen wird oder Steinberg sich gesetzlich dazu verpflichtet sieht.

 

Verfügbarkeit von Produkten und Dienstleistungen

Die von Steinberg auf dieser Website beschrieben Produkte und Dienstleistungen sind nicht vollständig in allen Ländern verfügbar. Es kann passieren, dass Sie ein Produkt oder eine Dienstleistung in Ihrem Land nicht erhalten können. Dass Steinberg ein Produkt oder eine Dienstleistung beschreibt, bedeutet nicht, dass Steinberg dieses in jedem Land anbietet. Ob ein Produkt oder eine Dienstleistung in Ihrem Land verfügbar ist, erfahren Sie bei Ihrem Steinberg-Händler.

 

Der Schutz Ihrer Daten

Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung, um mehr über Steinbergs Datenschutzpolitik zu erfahren.

 

Schlussbestimmung

Möglicherweise stellt sich heraus, dass ein Teil dieser Benutzungsbedingungen rechtlich unwirksam ist. In diesem Fall gelten die übrigen Bestimmungen weiter.

 

Impressum

Hier finden Sie alle Informationen, um Steinberg direkt zu erreichen.

 

Stand: Dezember 2007

 

Software Endnutzer-Lizenzvertrag (EULA)

 

Allgemeines

Alle Rechte am geistigen Eigentum der Software stehen der Steinberg Media Technologies GmbH (nachfolgend "Steinberg") und ihren Lieferanten zu. Steinberg erlaubt Ihnen nur im Rahmen dieser Vertragsbestimmungen die Software zu kopieren, herunter zu laden, zu installieren und zu verwenden. Das Produkt enthält möglicherweise eine Produktaktivierung zum Schutz vor unrechtmäßiger Vervielfältigung, die eine Verwendung der Software dauerhaft nur nach vollständig abgeschlossenem Aktivierungsvorgang erlaubt. Die Software kann nur zusammen mit dem USB-eLicenser und/oder Soft-eLicenser benutzt werden; die OEM Software kann möglicherweise nur nach der Produktregistrierung und die Trial Version Software kann nur für eine Laufzeit von 30 Tagen benutzt werden. Support und die Berechtigung zu Upgrades oder Updates besteht grundsätzlich nur nach einer persönlichen Produktregistrierung; nicht hingegen für Trial Version Software. Für die Aktivierung und Registrierung ist ein Internetzugang erforderlich. Sie können die jeweiligen Anforderungen für die Nutzung des Produkts der Steinberg Produktbeschreibung (z.B. Verpackung, mitgelieferte Dokumentation) entnehmen. 

Nachfolgend sind die Vertragsbedingungen für die Benutzung von Software / Hardware der Firma Steinberg durch Sie, den Endverbraucher (im folgenden Lizenznehmer genannt), aufgeführt. Durch die Installation der Software auf Ihren Computer erklären Sie sich mit diesen Vertragsbedingungen einverstanden. Lesen Sie deshalb den nachfolgenden Text vollständig und genau durch. Wenn Sie mit den Vertragsbedingungen nicht einverstanden sind, dürfen Sie diese Software nicht installieren.

Geben Sie in diesem Fall das Produkt (einschl. allen schriftlichen Materials, der kompletten unbeschädigten Verpackung sowie mitgelieferten Hardware) unverzüglich, aber spätestens innerhalb von 14 Tagen gegen Kostenerstattung dort zurück, wo Sie das Produkt erworben haben.

 

1. Definitionen

  1. „Software“ umfasst (i) Software Dateien und andere Computer Informationen von Steinberg und Dritten, (ii) Demosongs und darin enthaltene Audio- und Videodateien, (iii) dazugehöriges schriftliches Dokumentationsmaterial (Handbuch) und (iv) alle modifizierten Versionen und Kopien, die in Form von Updates, Upgrades, Patches und Ergänzungen von Steinberg bereit gestellt werden, sofern dies nicht unter einem anderen Vertrag geregelt wird.
  2. Die Software und sämtliche autorisierte Kopien dieser Software, die Sie anfertigen, sind geistiges Eigentum der Steinberg Media Technologies GmbH (nachfolgend "Steinberg") und Ihren Lieferanten. Struktur, Organisation und der Code der Software stellen wertvolle Betriebsgeheimnisse von Steinberg und ihren Lieferanten dar. Die Software ist rechtlich geschützt, insbesondere durch das Urheberrecht der Bundesrepublik Deutschland und anderer Staaten sowie durch internationale Verträge.
 

2. Lizenzerteilung

  1. Steinberg erteilt Ihnen eine nicht-exklusive Lizenz zur Verwendung der Software in Übereinstimmung mit den Bedingungen und Einschränkungen dieses Lizenzvertrags. Sie dürfen die Software nicht vermieten, verleihen oder unterlizenzieren; sofern Ihnen dieses Recht nicht durch eine spezielle Lizenzierung gestattet wird, die auf dem Softwaremedium (CD/DVD) und/oder der Rechnung ergänzend zu dieser EULA vermerkt ist. Bitte bewahren Sie diese Medien und Dokumente als Lizenznachweis auf.
  2. Die Muster von sog. Loops verbleiben im geistigen Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers (Big Fish Audio, Inc. sowie andere Lizenzgeber) und werden von Steinberg an Sie nur zur Nutzung in der Erstellung einer direkten oder aufgenommenen Aufführung lizenziert, welche die Muster als Teil eines vom Nutzer abgeleiteten Musikwerks enthält. Diese Lizenz umfaßt die Nutzung der Muster, die Bearbeitung der Muster und die Verwertung der abgeleiteten Musikwerke ohne die Verletzung der Rechte von Verwertungsgesellschaften und/oder Inhabern von Urheberrechten in den Mustern. Die Muster dürfen - weder unbearbeitet noch als Teil eines abgeleiteten Werks - in ein Musterbibliotheksprodukt eingefügt werden.
  3. Falls die Software nur durch einen eLicenser geschützt ist, dürfen Sie eine Lizenz der Software auf einem oder maximal 3 in Ihrem Besitz befindlichen Computern installieren. Die Software darf zur gleichen Zeit nur auf einem der Computer unter Verwendung des USB-eLicensers verwendet werden. Falls die Software (i) durch einen Soft-eLicenser geschützt ist (alleine oder zusammen mit einem USB-eLicenser) oder (ii) an den ersten Endbenutzer zusammen mit Software und/oder Hardware veräußert wurde (hierin "OEM Software") oder (iii) die Software nur für eine Laufzeit von 30 Tagen benutzbar ist (hierin "Trial Version Software"), dürfen Sie die Softwarelizenz nur auf einem Computer installieren und nutzen, der sich in Ihrem Besitz befindet.
  4. Lehrende und Lernende einer Lehranstalt können Software mit einer speziellen Lizenzierung für Ausbildungszwecke erwerben; diese Software darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Software mit einer speziellen Lizenzierung für eine Lehranstalt darf auf einem Server und beliebigen Computerarbeitsplätzen innerhalb der Lehranstalt sowie einmalig für jeden Lehrenden sowie Lernenden der Lehranstalt auf einem Computer bei diesem zu Hause installiert und genutzt werden für die Bearbeitung von lehrbezogenen Aufgaben der Lehranstalt. Software im Zusammenhang mit Musik- und Schulbüchern von autorisierten Verlagen darf mit einer speziellen Lizenzierung maximal bis zur genannten Anzahl von Installationen installiert und genutzt werden. Die Erteilung einer speziellen Lizenzierung für Lehrende und Lernende, eine Lehranstalt und die maximale Anzahl von erlaubten Installationen der Software im Zusammenhang mit Musik- und Schulbüchern wird auf dem Softwaremedium (CD/DVD) und/oder der Rechnung ergänzend zu dieser EULA vermerkt. Bitte bewahren Sie diese Medien und Dokumente als Lizenznachweis auf.
  5. Der Einsatz der überlassenen Software innerhalb eines Netzwerks ist (mit Ausnahme gemäß einer speziellen Lizenzierung für Lehranstalten) unzulässig, sofern damit die Möglichkeit zeitgleicher Mehrfachnutzung des Programms besteht.
  6. Sie sind zur Erstellung einer Sicherungskopie der Software berechtigt, die nicht für andere Zwecke als Archivierungszwecke verwendet wird.
  7. Ausgenommen der vorliegenden Ausführungen gewährt Ihnen dieser Vertrag keinerlei Nutzungsrechte an der Software. Alle nicht ausdrücklich gewährten Rechte sind Steinberg und seinen Lieferanten vorbehalten.
  8. Für Steinberg-Produkte, die mit Fraunhofer-MP3-Kodierungstechnologie ausgeliefert werden, gilt der folgende Hinweis von Thomson Licensing S.A.: Mit dem Erwerb dieses Produkts ist keine Übertragung einer Lizenz verbunden, noch lässt sich daraus das Recht ableiten, mit diesem Produkt erzeugte Inhalte zu verbreiten, weder über kommerzielle Rundfunkanbieter (terrestrisch, via Satellit, über Kabel und/oder über andere Übertragungswege), noch in Streaming-Anwendungen (über Internet, Intranet und/oder andere Netzwerke), oder über andere Übertragungssysteme (Pay-Audio, Audio-on-demand o.ä.), oder über Datenträger verschiedenster Art (CD, DVD, Halbleiter-Chips, Festplatten, Speicherkarten o.ä.). Für eine derartige Nutzung wird eine eigenständige Lizenz benötigt. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://mp3licensing.com.
 

3. Aktivierung der Software

  1. Steinberg verwendet für die Lizenzkontrolle zum Schutz vor unrechtmäßiger Vervielfältigung möglicherweise eine zwangsweise Aktivierung der Software und eine zwangsweise Produktregistrierung der OEM Software. Sollten Sie den Lizenzbestimmungen nicht zustimmen, kann die Software nicht funktionieren.
  2. Eine Rückgabe des Produkts einschließlich der Software ist in diesem Fall nur innerhalb von 14 Tagen nach Erwerb des Produkts möglich. Bei Rückgabe ist ein Anspruch gemäß § 11 nicht anwendbar.
 

4. Support, Upgrades und Updates nach Produktregistrierung

  1. Support, Upgrades und Updates können Sie als Lizenznehmer erst nach der persönlichen Produktregistrierung erhalten. Support wird nur für die aktuelle Version und ein Jahr nach Erscheinen der neuen Version für die vorherige Version bereitgestellt. Steinberg kann den Umfang des Supports (Hotline, Foren in der Webseite, etc.), Upgrades und Updates jederzeit ändern, für spezielle und mehrfache Lizenzen gesondert regeln und teilweise oder ganz einstellen. Bei einer Software mit einer speziellen Lizenzierung für eine Lehranstalt kann der Support gesondert geregelt werden, beispielsweise mit einer bestimmten Anzahl von Personen für den produktüblichen Support und die restlichen Nutzer ohne persönliche Registrierung begrenzt auf eine Wissensdatenbank mit häufig gestellten Fragen und Antworten (FAQ). Bei OEM Software erhalten Sie Support auch ohne Produktregistrierung, sofern in der mitgelieferten Dokumentation und ggf. auf der Verpackung darauf hingewiesen wird. Bei Trial Version Software gibt es keine Produktregistrierung, Support, Upgrades und Updates.
  2. Die Produktregistrierung ist während des Aktivierungsvorgangs oder jederzeit später über Internet möglich. Dabei werden Sie aufgefordert, der Speicherung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten (Name, Adresse, Kontakt, Email-Adresse, Geburtsdatum und Lizenzdaten) zu den oben benannten Zwecken zuzustimmen. Diese Daten können von Steinberg auch an von Steinberg beauftragte Dritte, insbesondere Distributoren, zu Supportzwecken und zur Verifizierung der Upgrade bzw. Update-Berechtigung weitergegeben werden.
  3. Falls Sie eine Adresse außerhalb der EU angeben, können die  Daten auch an Dritte in Ländern übermittelt werden, die kein adäquates Datenschutzniveau vergleichbar der EU gewährleisten.
 

5. Lizenzmodul (USB-eLicenser und/oder Soft-eLicenser)

  1. Steinberg verwendet für die Lizenzkontrolle bei vielen Produkten ein über den USB Anschluss eines Computers verbundenes Hardwaregerät (hierin "USB-eLicenser") und/oder eine Schutzmaßnahme (hierin "Soft-eLicenser) (Hardware und/oder Software Licenser). Der USB-eLicenser und/oder Soft-eLicenser speichert die Lizenzinformationen dauerhaft und regelt darüber den Zugang zu der Software. Wird ein eLicenser zur Nutzung der Software vorausgesetzt, so muss der USB-eLicenser physikalisch über die USB Schnittstelle mit dem Computer verbunden sein.
  2. Für die Aktivierung der Software oder von Updates bzw. Upgrades der Software ist eine Verbindung des Computers, der mit dem USB-eLicenser verbunden ist und/oder den Soft-eLicenser oder die OEM Software nutzt, mit dem Server von Steinberg über das Internet erforderlich. Falls das Produkt mit dem USB-eLicenser ausgeliefert wurde, wurden die Lizenzinformationen bereits auf den USB-eLicenser übertragen. Falls das Produkt mit Produktkarte (ohne USB-eLicenser) ausgeliefert wurde, müssen die Aktivierungscodes von der beiliegenden Produktkarte bei der Installation durch den Nutzer eingegeben und die Lizenzinformation müssen mit dem Server von Steinberg ausgetauscht werden.
  3. Bei OEM Software, für deren Benutzung eine Aktivierung erforderlich ist, werden die Aktivierungscodes an eine Email-Adresse gesendet, die Sie während der Produktregistrierung angegeben haben. Ferner müssen die Aktivierungscodes bei der Installation durch den Nutzer eingegeben und die Lizenzinformation müssen mit dem Server von Steinberg ausgetauscht werden.
  4. Die Reinstallation der Software - auf demselben oder einem anderen Computer - ist nur zulässig, wenn die bislang installierte Software nicht mehr benutzt werden kann (z.B. nach einer Deinstallation). Falls die Software keinen USB-eLicenser benutzt, aber Aktivierungscodes benötigt, können die neuen Aktivierungscodes im Online Support Konto des Nutzers erhalten werden, das während der persönlichen Produktregistrierung eingerichtet wurde. Ferner müssen die Aktivierungscodes bei der Installation durch den Nutzer eingegeben und die Lizenzinformation müssen mit dem Server von Steinberg ausgetauscht werden. Steinberg kann für die Bereitstellung weiterer Aktivierungscodes z.B. Ihren Kaufnachweis (Rechnung, Zahlungsbeleg) und eine unterschriebene Versicherung per Fax oder Brief verlangen, mit Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und dass die bereits installierte Software nicht mehr benutzt werden kann. Trial Version Software ist auf einem Computer auch bei Reinstallation nur insgesamt 30 Tage benutzbar.
  5. Zur Aktivierung und Übertragung von Lizenzdaten auf den USB-eLicenser kann auch ein anderer Computer als der, auf dem die Software installiert werden soll, verwendet werden, wenn die Software einen USB-eLicenser benutzt. In diesem Fall ist allerdings die Installation einer entsprechenden Zugangssoftware (eLicense Control Center, "eLCC") auf dem mit dem Internet verbunden Computer erforderlich, die einer gesonderten Lizenzvereinbarung unterliegt.
 

6. Beschädigung und Verlust des USB-eLicenser

  1. Im Falle eines Defekts oder einer Beschädigung des USB-eLicenser wird Steinberg oder ein von Steinberg beauftragter Dritter den USB-eLicenser überprüfen und im Falle eines berechtigten Anspruchs gegen eine Bearbeitungsgebühr den USB-eLicenser und die darauf enthaltenen Lizenzen ersetzen, sofern es sich um Lizenzen von Steinberg handelt. Weitere Ansprüche gegenüber Steinberg sind ausgeschlossen.
  2. Steinberg übernimmt keinerlei Haftung oder Verpflichtung falls Ihnen der USB-eLicenser durch Verlust, Diebstahl oder sonst abhanden kommt. Steinberg behält sich das Recht vor, auf Anzeige des registrierten Nutzers über den Verlust die auf dem USB-eLicenser gespeicherten Lizenzen zu sperren. Ein Ersatz der auf dem USB-eLicenser gespeicherten Lizenzen ist nicht möglich.
 

7. Änderungen der Software

  1. Eine Veränderung der Software ist nur in soweit gestattet, wie es die Software in ihrer bestimmungsgemäßen Funktion erlaubt. Sie dürfen die Software nicht dekompilieren, disassemblieren, Reverse Engineering vornehmen oder auf andere Weise versuchen, den Quellcode zu ermitteln, sofern dies nicht durch Gesetz gestattet ist. Ferner dürfen Sie den Binärcode der Software nicht verändern, um in irgendeiner Weise die Aktivierungsfunktion oder die Verwendung des Lizenzmoduls (USB-eLicenser und/oder Soft-eLicenser) zu umgehen.
 

8. Entbündelung

  1. Die Software enthält in der Regel eine Vielzahl unterschiedlicher Dateien, die in ihrer Zusammenstellung die volle Funktionalität der Software gewährleisten. Die Software darf nur als ein Produkt verwendet werden. Dabei ist es nicht erforderlich, dass Sie alle Komponenten der Software verwenden oder installieren. Sie dürfen Komponenten der Software nicht neu zusammenstellen und daraus eine modifizierte Version der Software oder ein neues Produkt entwickeln. Eine Änderung der Zusammenstellung der Software zum Vertrieb, zur Übertragung oder zum Weiterverkauf ist nicht gestattet.
  2. Sie dürfen den USB-eLicenser auch nicht separat als Lizenz verkaufen; die Nutzungsrechte verbleiben immer bei der Software, insbesondere bei dem original Software Datenträger (z.B. CD).
 

9. Übertragung von Rechten

  1. Sie dürfen alle Ihre Rechte zur Verwendung der Software auf eine andere Person unter der Vorraussetzung übertragen, dass (a) Sie (i) diesen Vertrag und die (ii) Software oder Hardware, die mit der Software geliefert, verpackt oder auf dieser vorinstalliert ist, einschließlich aller Kopien, Upgrades, Updates, Sicherungskopien und früherer Versionen, die ein Update oder Upgrade auf diese Software berechtigt haben, an diese Person übertragen, (b) Sie keine Upgrades, Updates, Sicherungskopien und frühere Versionen dieser Software zurück behalten und (c) der Empfänger die Bestimmungen dieses Vertrags sowie sonstige Bestimmungen akzeptiert, nach denen Sie eine wirksame Softwarelizenz erworben haben.
  2. Eine Rückgabe des Produkts aufgrund fehlender Zustimmung zu den Lizenzbedingungen oder der Produktaktivierung ist nach der Übertragung der Rechte ausgeschlossen.
 

10. Upgrades und Updates

  1. Um ein Upgrade oder Update der Software nutzen zu dürfen, müssen Sie über eine gültige Lizenz für die vorherige oder geringwertigere Version der Software verfügen; die Trial Version Software berechtigt hingegen nicht zum Upgrade oder Update. Bei Weitergabe dieser vorherigen oder geringwertigeren Version der Software an Dritte erlischt die Berechtigung zur Nutzung des Upgrades oder Updates der Software.
  2. Der Erwerb eines Upgrades oder Updates allein stellt keine Berechtigung zur Nutzung der Software da.
  3. Mit der Installation eines Upgrades oder Updates erlischt der Anspruch auf Support für die vorige oder geringwertige Version der Software.
 

11. Rechte bei Mängeln

  1. Falls Steinberg die Software direkt an Sie als Endnutzer verkauft hat, gewährleistet Steinberg dass die Software bei Erhalt im Wesentlichen die in der mitgelieferten Dokumentation beschriebenen Funktionen ausführt, vorausgesetzt, sie wird entsprechend den Mindestvoraussetzungen für das Betriebssystem und der Computerhardware eingesetzt. Geringfügige Abweichungen von den in der Dokumentation beschriebenen Funktionen begründen keinen Gewährleistungsanspruch. Andere Dokumente und Aussagen sind für die Beschaffenheit des Produkts unbeachtlich.
  2. Falls der Nutzer Verbraucher innerhalb der Europäischen Union (EU) ist, gelten für Mängel des Produkts die gesetzlichen Gewährleistungen. Falls der Nutzer Unternehmer ist, leistet Steinberg innerhalb eines Jahres für Mängel des Produkts nach ihrer Wahl Gewähr durch Nacherfüllung (Nachbesserung oder Ersatzlieferung). Bei Trial Version Software besteht keine Gewährleistung.
 

12. Haftungsbeschränkung

  1. Steinberg haftet für Ansprüche des Nutzers auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen nach folgenden Maßgaben.
  2. Steinberg haftet für vorsätzliches und grob fahrlässiges Verhalten ihrer gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen sowie für Personenschäden, Beschaffenheits- und Herstellergarantien und nach dem Produkthaftungsgesetz. Für Schäden, die durch grob fahrlässiges Verhalten sonstiger Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, wird die Haftung auf solche Schäden begrenzt, mit deren Entstehung im Rahmen des Vertrags typischerweise gerechnet werden muß. Jede weitere Haftung wird ausgeschlossen.
  3. Für einfach fahrlässig verursache Schäden haftet Steinberg nur, wenn eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragsziels von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht). In diesem Fall gilt auch die Haftungsbegrenzung nach Ziffer 12.2 Satz 2 und 3. Bei Trial Version Software ist die Haftung für einfach fahrlässig verursachte Schäden ausgeschlossen.
  4. Die Haftung für Datenverlust wird auf den typischen Wiederherstellungsaufwand beschränkt, der bei regelmäßiger und gefahrentsprechender Anfertigung von Sicherungskopien eingetreten wäre.
  5. Die Haftungsbegrenzung für Steinberg gilt auch für die persönliche Haftung ihrer Mitarbeiter bei deren direkter Inanspruchnahme durch den Nutzer.
 

13. Rechte Dritter

  1. Falls Sie wegen der Verletzung von Rechten Dritter hinsichtlich der Nutzung der Software angegriffen werden, sollten Sie Steinberg umgehend darüber schriftlich informieren. Steinberg kann Sie verteidigen, sofern Sie Steinberg dabei angemessen unterstützen.
 

14. Weitere Bestimmungen

  1. Dieser Vertrag beinhaltet die vollständige Vereinbarung zum Vertragsgegenstand zwischen den Parteien. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.
  2. Ergänzungen und Änderungen dieses Vertrags bedürfen der Schriftform; dies gilt auch für den Verzicht auf die Schriftform.
  3. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrags ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen des Vertrags. Eine unwirksame Bestimmung gilt als durch eine neue wirksame Bestimmung ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der Parteien möglichst nahe kommt. Das Gleiche gilt für Lücken im Vertrag.
  4. Dieser Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme des UN-Kaufrechts (CISG).
  5. Ausschließlicher Gerichtsstand für Klagen bei Streitigkeiten aus oder in Zusammenhang mit diesem Vertrag ist Hamburg, sofern Sie ein Kaufmann sind. Steinberg ist berechtigt, den Endnutzer auch an seinem ordentlichen Gerichtsstand zu verklagen.
 
 

Software Endnutzer-Lizenzvertrag (EULA) für eLicenser Control

 

Nachfolgend sind die Vertragsbedingungen für die Benutzung von Software der Fa. Steinberg Media Technologies GmbH durch Sie, den Endverbraucher (im Folgenden Lizenznehmer genannt), aufgeführt. Durch die Installation der Software auf Ihren Computer erklären Sie sich mit diesen Vertragsbedingungen einverstanden. Lesen Sie deshalb den nachfolgenden Text vollständig und genau durch. Wenn Sie mit den Vertragsbedingungen nicht einverstanden sind, so dürfen Sie diese Software nicht installieren. Geben Sie in diesem Fall alle Teile des erworbenen Produkts (einschl. allen schriftlichen Materials, der kompletten unbeschädigten Verpackung sowie mitgelieferten Hardware) unverzüglich, aber spätestens innerhalb von 14 Tagen, dort zurück, wo Sie das Produkt erworben haben. Der gezahlte Preis wird Ihnen voll zurückerstattet.

 

1. Gegenstand des Vertrages

Gegenstand des Vertrages sind die auf den Datenträgern (CD-ROM) aufgezeichneten Computerprogramme sowie die dazugehörigen Bedienungsanleitungen, Programmbeschreibungen und Hardware (z.B. "eLicenser" etc.). Sie werden im folgenden als "Lizenz-Software", bzw. "Lizenz-Hardware" bezeichnet.

 

2. Umfang der Benutzung

Steinberg Media Technologies GmbH gewährt dem Lizenznehmer für die Dauer des Vertrages das nicht ausschließliche und nicht übertragbare Recht (im folgenden "Lizenz" genannt) zur Benutzung der Lizenz-Software und der Lizenz-Hardware auf, bzw. an einem einzelnen Computer (d.h. mit nur einer Zentraleinheit/CPU) und nur an einem Ort. Ist dieser einzelne Computer an ein Mehrplatzsystem angeschlossen, so gilt diese Lizenz für alle Benutzer dieses Systems.
 
Der Lizenznehmer persönlich (nicht durch Dritte) darf die Lizenz-Software und Lizenz-Hardware auch vorübergehend auf einem anderen Computer benutzen, vorausgesetzt, dass die Lizenz-Software und Lizenz-Hardware regelmäßig auf immer nur einem einzelnen Computer genutzt wird. Eine weitergehende Nutzung ist nicht zulässig.

 

3. Kopiererlaubnis

Der Lizenznehmer erhält das Recht zur Anfertigung maschinenlesbarer Kopien der Lizenz-Software für die Aufbewahrung in einem Archiv, wenn solche Kopien dazu bestimmt sind, verbrauchte oder zerstörte Kopien der Lizenz-Software zu ersetzen/zu rekonstruieren und nur im Rahmen der mit diesem Vertrag übertragenen Rechte genutzt zu werden.
 
Der Lizenznehmer ist nicht berechtigt, die Lizenz-Software in andere Kernspeicher von Zentralrecheneinheiten/CPU einzulesen.
 
Der Lizenznehmer ist verpflichtet, vollständige Aufzeichnungen über die Erstellung und den Verbleib aller von ihm erstellten Kopien zu führen. Er hat diese Aufzeichnungen Steinberg Media Technologies GmbH bei Verdacht auf Missbrauch zu jeder Zeit vorzulegen.
 
Mit Beendigung dieses Vertrages oder eines Folgevertrages über dieselbe Lizenz-Software und Lizenz-Hardware ist der Lizenznehmer verpflichtet, ohne besondere Aufforderung alle Kopien der Lizenz-Software, seien sie in maschinenlesbarer oder in welcher Form auch immer vorhanden, sowie die dazugehörigen Dokumentationen vollständig zu vernichten oder, soweit sich die Lizenz-Software auf Datenträgern befindet, diese sicher zu löschen und die Erfüllung dieser Verpflichtung Steinberg Media Technologies GmbH gegenüber rechtsverbindlich schriftlich zu erklären. Von der Vernichtung/Löschung ausgenommen sind die Originale, die der Lizenznehmer von Steinberg Media Technologies GmbH erhalten hat.

 

4. Rechte von Steinberg Media Technologies GmbH an der Lizenz-Software und Lizenz-Hardware

Steinberg Media Technologies GmbH oder ein Lizenzgeber von Steinberg Media Technologies GmbH ist/sind Inhaber aller Eigentums- und sonstigen Rechte der Lizenz-Software und Lizenz-Hardware, deren Dokumentation und der an den Lizenznehmer in Ausführung dieses Vertrages übergebenen Datenträger und Unterlagen. Wenn und soweit Steinberg Media Technologies GmbH Lizenznehmer ist, ist Steinberg Media Technologies GmbH zur Weitergabe der Lizenz-Software und Lizenz-Hardware nach Maßgabe dieses Vertrages berechtigt.
 
Der Lizenznehmer überträgt und Steinberg Media Technologies GmbH nimmt an das Eigentum an sämtlichen Kopien der Lizenz-Software und/oder der Dokumentation, die von dem Lizenznehmer während der Laufzeit dieses Vertrages hergestellt werden, einschließlich solchen, die unter Bruch dieses Vertrages vom Lizenznehmer etwa hergestellt werden sollten. Mit übertragen wird jedenfalls das Eigentum an Datenträgern, welcher Art auch immer, es sei denn, es handelt sich um einen nicht-separierbaren Kernspeicher in der Zentralrecheneinheit.
 
Bei der Erstellung jeder Kopie ist sicherzustellen, dass der Copyright-Vermerk für Steinberg Media Technologies GmbH unter Hinweis auf alle Rechte von Steinberg Media Technologies GmbH gemäß den vorhergehenden Absätzen in maschinenlesbarer Form (soweit maschinenlesbare Kopien hergestellt werden) und/oder in Klarschrift angebracht werden. Auf Datenträgern, welcher Art auch immer, und Behältnissen, in denen Datenträger aufbewahrt werden, auf denen die Lizenz-Software aufgezeichnet ist, ist mit einem unübersehbaren, mit dem Gegenstand fest verbundenen Aufdruck/Aufkleber auf das Eigentum und alle anderen Rechte von Steinberg Media Technologies GmbH gem. den vorstehenden Absätzen hinzuweisen. Gleiches gilt für die Dokumentation der Lizenz-Software und Lizenz-Hardware und die Behältnisse, in denen diese Dokumentationen aufbewahrt werden.

 

5. Geheimhaltung der Lizenz-Software und Lizenz-Hardware

Der Lizenznehmer hat die von Steinberg Media Technologies GmbH erhaltene Lizenz-Software, alle Kopien und alle Dokumentationen ausschließlich für eigene Zwecke zu verwenden und sie vor Dritten geheim zu halten. Er hat Vorsorge zu treffen, dass kein Dritter und kein für den konkreten Fall nichtberechtigter eigener Mitarbeiter Zugriff zur Lizenz-Software erhält, die Lizenz-Software ganz oder teilweise kopiert oder die Möglichkeit dazu erhält oder haben könnte. Der Lizenznehmer haftet Steinberg Media Technologies GmbH gegenüber für alle Schäden und/oder Folgeschäden, die Steinberg Media Technologies GmbH erleidet, weil der Lizenznehmer die Programme nicht oder mit nicht genügender Sorgfalt geheim gehalten hat.
 
Der Lizenznehmer ist insbesondere nicht berechtigt, Dritten Benutzungsrechte an der Lizenz-Software und Lizenz-Hardware einzuräumen. Eine zeitweilige Nutzung durch Dritte ist nur dann zulässig, wenn dies nur zur Nutzung unbedingt erforderlich ist. Eine Vermietung oder ein Verleih der Lizenz-Software und Lizenz-Hardware ist ausdrücklich untersagt.

 

6. Gewährleistung und Haftung

Steinberg Media Technologies GmbH und dem Lizenznehmer ist bekannt, dass Funktionsstörungen der Lizenz-Software nach dem Stand der Technik auch bei größter Sorgfalt nicht ausgeschlossen werden können. Die uneingeschränkte Funktionsfähigkeit der Lizenz-Software und/oder die Behebung aller Fehler kann deswegen nicht gewährleistet werden.
 
Die Haftung von Steinberg Media Technologies GmbH für Programmfehler der Lizenz-Software, auch späterer Update-Versionen im Rahmen dieses Vertrages, ist deswegen ausschließlich auf Fälle des von Steinberg Media Technologies GmbH zu vertretenden Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit beschränkt.
Dies vorausgeschickt, übernimmt Steinberg Media Technologies GmbH die Gewährleistung gegenüber dem Lizenznehmer, dass zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses die Lizenz-Software und Lizenz-Hardware unter normalen Betriebsbedingungen materialtechnisch fehlerfrei sind. Sollten die Datenträger oder die Lizenz-Hardware fehlerhaft sein, so kann der Lizenznehmer Ersatzlieferung während eines Zeitraums von 6 Monaten ab Aushändigung der Lizenz-Software und Lizenz-Hardware verlangen. Er muss hierzu den Datenträger mit der Lizenz-Software (einschließlich Reservekopien), bzw. die Lizenz-Hardware nebst Handbüchern und Dokumentationen sowie einer Kopie der Rechnung/Quittung an den jeweiligen nationalen Vertrieb von Steinberg Media Technologies GmbH oder an den Händler, von dem das Produkt bezogen wurde, zurückgeben.
 
Steinberg Media Technologies GmbH verspricht für die Dauer von 6 Monaten ab Vertragsschluss, kostenlos alle zumutbaren Anstrengungen zur Sicherstellung der Funktion der Lizenz-Software und Lizenz-Hardware entsprechend den Spezifikationen in der Programmbeschreibung zu unternehmen. Voraussetzung dieser Gewährleistung ist, dass die Lizenz-Software und Lizenz-Hardware in der vorgesehenen Konfiguration unter bestimmungsgemäßen Betriebsbedingungen betrieben werden. Einen ununterbrochenen und fehlerfreien Betrieb garantiert Steinberg Media Technologies GmbH nicht.
Jegliche Gewährleistungsansprüche des Lizenznehmers entfallen, wenn er von sich aus in die Lizenz-Software und Lizenz-Hardware eingreift, sie wie auch immer modifiziert, unabhängig in welchem Umfang solche Modifikationen stattfinden und/oder stattgefunden haben. Als Modifikation gilt auch die Übersetzung der Lizenz-Software in eine andere Programmsprache.
 
Nach Wahl von Steinberg Media Technologies GmbH kann die Gewährleistung durch Änderung der Lizenz-Software oder Lizenz-Hardware oder durch Austausch gegen eine andere Lizenz-Software oder Lizenz-Hardware erfolgen. Wenn und insoweit im Rahmen der Gewährleistung der Umfang der Lizenz-Software sich ändert, insbesondere mehr Speicherkapazität für das Programm erforderlich ist, kann der Lizenznehmer deswegen keinerlei Rechte gegen Steinberg Media Technologies GmbH geltend machen.
 
Weitergehende Rechte stehen dem Lizenznehmer nicht zu. Steinberg Media Technologies GmbH haftet nicht für irgendwelche Schäden an der Lizenz-Software oder Lizenz-Hardware, für Schäden an anderen Programmen und/oder an der benutzten Hardware, für den Ausfall von Arbeitsergebnissen, Umsatz oder Gewinn, für direkte oder mittelbare Schäden des Lizenznehmers oder Dritter, es sei denn, solche Schäden wären von Steinberg Media Technologies GmbH vorsätzlich oder grob fahrlässig hervorgerufen worden. Steinberg Media Technologies GmbH übernimmt insbesondere keine Gewähr dafür, dass die Lizenz Soft- und Hardware den Anforderungen und Zwecken des Erwerbers genügt oder mit anderen von ihm ausgewählten Programmen zusammenarbeitet. Die Verantwortung für die richtige Auswahl und für die Benutzung der Lizenz-Software und Lizenz-Hardware sowie der damit beabsichtigten oder erzielten Ergebnisse trägt der Lizenznehmer.

 

7. Laufzeit und Kündigung des Vertrages

Dieser Vertrag tritt mit der Installation der Lizenz-Software auf Ihren Computer oder durch Rücksendung der Registrierungskarte in Kraft und gilt unbegrenzt bis zur Kündigung entweder durch den Lizenznehmer oder durch Steinberg Media Technologies GmbH.
 
Der Lizenznehmer kann den Vertrag jederzeit unter Einhaltung einer Frist von 30 Tagen durch eingeschriebenen Brief kündigen.
 
Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund steht beiden Vertragspartnern frei. Verletzt der Lizenznehmer eine der vorstehend festgehaltenen Verpflichtungen, so gilt dies als wichtiger Grund zur Kündigung des Lizenzvertrages durch Steinberg Media Technologies GmbH. Die Form der Kündigung aus wichtigem Grund durch Steinberg Media Technologies GmbH steht Steinberg Media Technologies GmbH frei.
 
Mit Wirksamwerden der Kündigung dieses Vertrages hat der Lizenznehmer Steinberg Media Technologies GmbH die ihm von Steinberg Media Technologies GmbH überlassenen Originale der Lizenz-Software und Lizenz-Hardware zurückzugeben und alle Kopien und Aufzeichnungen von der Lizenz-Software zu vernichten und die Vernichtung schriftlich verbindlich zu versichern.

 

8. Vertragsstrafe

Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen sowie anderen Konsequenzen (fristlose Kündigung der Vereinbarung etc.) behält sich Steinberg Media Technologies GmbH ausdrücklich vor.

 

9. Schlussbestimmungen

Auf diesen Vertrag sowie seine Auslegung findet aus schließlich das Recht des Landes, in dem die Lizenz-Software vom Lizenznehmer erworben wurde Anwendung.
 
Der Lizenznehmer erklärt sein Einverständnis damit, dass die aus der Geschäftsbeziehung gewonnenen personenbezogenen Daten im Sinne der Datenschutzgesetze von Steinberg Media Technologies GmbH für gesellschaftseigene Zwecke auch im Konzern verwendet werden.
 
Sollte eine Bestimmung dieses Lizenzvertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Parteien verpflichten sich vielmehr, die unwirksamen Bestimmungen durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der ursprünglich gewollten, aber unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt.
 
Gerichtsstand ist das jeweilige Land, in dem der Lizenznehmer das Programm erworben hat, bzw. der Ort des nationalen Steinberg Media Technologies GmbH Vertriebes. Steinberg Media Technologies GmbH kann Rechtsstreitigkeiten aber nach seiner Wahl auch an dem Sitz des Lizenznehmers anhängig machen.
 
Sollten Sie zu diesem Lizenzvertrag Fragen haben oder Steinberg Media Technologies GmbH ansprechen wollen, wenden Sie sich bitte schriftlich an den Vertrieb Ihres Landes.

 
 

Steinberg Hardware Garantie für den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR)* und die Schweiz

 

Ihre Garantie

Steinberg garantiert, dass das Produkt hinsichtlich der Ausführung und des Materials für einen Zeitraum von 2 Jahren ab dem ursprünglichen Kaufdatum mangelfrei ist. Steinberg verpflichtet sich, gemäß der nachstehend angeführten Bedingungen, ein fehlerhaftes Produkt (oder Teile desselben) kostenfrei (gilt für Teile und Arbeit!) zu reparieren oder auszutauschen (diese Entscheidung obliegt ausschließlich Steinberg). Steinberg behält sich vor, das Produkt gegen ein in Art und/oder Wert und Zustand ähnliches Produkt auszutauschen, wenn das entsprechende Modell nicht mehr produziert wird, oder die Reparatur als unrentabel angesehen wird.

 

Bedingungen

  1. Dem defekten Produkt MUSS die Originalrechnung oder der Originalkaufbeleg (der Beleg muss das Kaufdatum, den Produkt-Code und den Namen des Händlers aufweisen) beigelegt werden, ebenso eine Fehlerbeschreibung. Bei Fehlen einer eindeutigen Kaufbestätigung behält sich Steinberg das Recht vor, den kostenfreien Service abzulehnen und das Produkt auf Kosten des Kunden zurück zu schicken.
  2. Das Produkt muss bei einem Händler innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums oder der Schweiz gekauft worden sein.
  3. Es wurden keine wie auch immer gearteten Änderungen am Produkt vorgenommen, außer diese wurden von Steinberg schriftlich genehmigt.
  4. Folgendes ist von der Garantie ausgeschlossen:
    1. Regelmäßige Wartung und Reparatur oder Austausch von Verschleißteilen.
    2. Schaden durch:
      1. Vom Kunden selbst oder von nicht autorisierten Dritten vorgenommene Reparaturen;
      2. Unsachgemäße Verpackung oder Handhabung während des Transports vom Kunden. Beachten Sie bitte, dass die sachgerechte Verpackung des zur Reparatur gebrachten Produkts in der Verantwortung des Kunden liegt
      3. Unsachgemäße Verwendung, einschließlich der, jedoch nicht beschränkt auf, (a) die Verwendung des Produkts zu anderen als den normalen Zwecken oder Behandlung entgegen den Anweisungen Steinbergs zur korrekten Handhabung, Wartung oder Lagerung und (b) die Installation oder Verwendung des Produkts auf andere Weise als dies den technischen oder Sicherheitsstandards jenes Landes entspricht, in dem das Produkt verwendet wird.
      4. Unfälle, Blitzschlag, Wasser, Feuer, ungeeignete Belüftung, Auslaufen der Batterie oder jedem anderen Grund, den Steinberg nicht beeinflussen kann
      5. Defekte an jenem System, an welches dieses Produkt angeschlossen wird und/oder die Inkompatibilität mit Produkten anderer Hersteller.
      6. Die Verwendung eines nicht von Steinberg in den EWR und/oder die Schweiz importierten Produkts, wenn dieses Produkt nicht den technischen oder Sicherheitsstandards jenes Landes, in dem es verwendet wird, und/oder der standardisierten Produktspezifikation für von Steinberg im EWR und/oder der Schweiz vertriebene Produkte, entspricht.
  5. Wenn es Unterschiede in den Garantiebedingungen zwischen jenem Land in dem das Produkt gekauft wurde, und jenem in dem das Produkt verwendet wird, finden die Garantiebedingungen jenes Landes Anwendung, in dem das Produkt verwendet wird.
  6. Steinberg kann für keinerlei Verluste oder Schäden, ob direkt, in Konsequenz oder anderweitig, verantwortlich gemacht werden, außer bezüglich der Reparatur oder des Ersatzes eines Produkts.
  7. Legen Sie bitte Kopien aller persönlichen Einstellungen und Daten an, da Steinberg weder für irgendwelche Änderungen noch für den Verlust solcher Daten verantwortlich gemacht werden kann.
  8. Diese Garantie beeinflusst weder die gesetzlichen Verbraucherrechte unter den gültigen und anwendbaren Gesetzen der einzelnen Länder, noch die Verbraucherrechte gegenüber dem Händler, die durch einen Kaufvertrag entstehen.
 

Abwicklung

Hinweise zur Abwicklung eines Garantiefalles finden Sie hier.

 

* Der Europäische Wirtschaftsraum umfasst die EU-Mitgliedsstaaten (Österreich, Belgien, Bulgarien, Zypern, Tschechien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Spanien, Schweden & Vereinigtes Königreich) sowie Island, Norwegen und Liechtenstein.