Steinberg Media Technologies GmbH

Creativity First

Frankenstraße 18 b
20097 Hamburg

Tel: +49 (0)40 210 35-0
Fax: +49 (0)40 210 35-300

Sequel LE

Sequel LE ist der ideale Einstieg in die Musikproduktion am Computer. Konzipiert als All-In-One-Musikstudio kombiniert Sequel LE intuitive Werkzeuge für Recording, Editing, Mixing und Live-Performance mit einer gigantischen Sammlung erstklassiger Loops und Sounds. Sequel LE beruht auf der gleichen Steinberg Audio-Engine wie Cubase und Nuendo, das weltweit in Tausenden professionellen Studios bei der täglichen Arbeit eingesetzt wird.

  • Beeinhaltet viele der Top-Features der Sequel Vollversion
  • Enthält ausgewählte Audioloops, Instrumenten-Sounds und Spur-Presets – eine gute Grundausstattung, um schnell und einfach eigene Songs zu produzieren
  • Unterstützt Sequel Content Sets für noch mehr Sounds und Loops
  • Läuft auf Mac und PC
  • Upgrade-fähig zur Sequel Vollversion
  • Sequel LE Projekte können auch in der Sequel Vollversion verwendet werden

Virtual Keyboard

Einspielen unterwegs: Mit dem virtuellen MIDI-Keyboard spielen Sie Melodien, Akkorde und Drums direkt auf der Computertastatur.

Controller Mode

Parameter zum Anfassen: Mit dem Controller Mode lassen sich die meisten Sequel LE Parameter auch über ein angeschlossenes Keyboard oder einen Hardware-Controller fernsteuern. Klicken Sie einfach auf ein beliebiges Steuerelement und bewegen Sie einen Knopf, Slider oder eine Taste an der Hardware, um den Parameter fernzusteuern. Diese Funktion bietet Ihnen viele Möglichkeiten für die Live-Performance, beispielsweise zum Steuern der Lautstärke einzelner Spuren.

Track Icons

Den Überblick behalten: In Sequel LE lässt sich jeder Spur ein Track Icon zuweisen, was Ihnen bei komplexen Songs sehr hilft, die richtige Spur in der Arrange Zone oder im Mixer zu finden. Für alle wichtigen Instrumentenarten sind bereits Track Icons enthalten. Für einen noch individuelleren Look können auch eigene Bilder als Track Icons verwenden.

Track Freeze

Hilfe bei Ressourcenmangel: Das „Einfrieren“ von Spuren spart Rechenleistung und erlaubt das Verwenden von noch mehr virtuellen Instrumenten und Effekten.

Free Warp und Audio Reverse

Kreative Manipulationen erwünscht: Mit Free Warp kann das Timing beliebiger Abschnitte eines Audioloops völlig frei bearbeitet werden und mit Audio-Reverse lassen sich Audiodateien rückwärts abspielen.

Tap Tempo

Tempo einfach tippen: Die Tap Tempo Funktion hilft bei der Bestimmung des Tempos einer Audiodatei oder beim Festlegen des richtigen Songtempos.

Vista Core Audio Support

Niedrige Latenz: Unter Windows Vista und Windows 7 läuft Sequel LE auch ohne externe ASIO Hardware mit sehr geringen Latenzen dank des Vista Core Audio Treibers.

Sequel Content Sets

Mit den optional erhältlichen Sequel Content Sets lässt sich die Sequel LE Library mit Hunderten zusätzlichen Loops erweitern. Die Sequel Content Sets sind für verschiedene Musikrichtungen erhältlich, so bekommen Sie noch mehr Material für ihren Lieblingsstyle.