Search found 30 matches

Return

Re: 90-Sekunden-Ausschnitt erstellen!

1. Linken locator an den Anfang der 90 Sekunden, rechten Locator ans Ende!
Exportieren, erzeugtes file in neues Projekt Laden am Anfang und Ende einen fade machen (wie das geht solltest du im Handbuch gelesen haben) exportieren fäddisch!

2. die Locator Sache wie bei oben, automation auf fader des Master Outs, Export, fäddisch!
by Gestrandeter Finne
Wed Feb 26, 2014 8:50 pm
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Novatiun Impulse 49 mit Cubase 7.5 verwenden!

Ich denke ein masterkeboard einrichten dürfe bei viele Modellen in etwa gleich sein.
Also beschreibe ich mal was ich gemacht habe.

Keyboard angeschlossen.
Den dazugehörigen Treiber installiert.
Cubase gestartet. Jetzt müsste eigentlich schon etwas im Transportfeld zu sehen sein wenn man eine Taste betätigt.
VSTi Spur einrichten mit z.B. Halion SE.
Überprüfen ob bei dem mdi routing, entweder all oder der Name des Keyboards steht.
Und ein preset laden nicht vergessen.

Vielleicht hilft dir das weiter.
by Plan9
Tue May 20, 2014 10:33 pm
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Es knackt in der 1 Sekunde!

Den Tipp bekam ich einst vom meinem Kollegen und ehemaligem Forenadmin Ben. Ich hatte in einer C 7x Version nochmal probiert, ob man die Funktion jetzt "gefahrlos" nutzen kann, aber Pustekuchen, leider macht sie immer noch diese kleinen aber fiesen Probleme.
by AcidMan
Sun Jul 06, 2014 10:42 am
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Es knackt in der 1 Sekunde!

Die Funktion in den Programmeinstellungen, die VST 3 abschaltet, solange die nicht im Einsatz sind, kann ein Knacken verursachen.
Schalte das mal testweise ab. Die Rechner sind heute zum Glück sowieso schnell genug.

Das ist ein verdammt guter Tipp. Ich habe auch aktuell in einem Projekt eine Stelle an der immer Knackser sind nach dem Export. Ich konnte mir das lange nicht erklären.
Das probiere ich aus. Danke AcidMan :)
by B.Fuse
Fri Jul 04, 2014 4:34 pm
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Es knackt in der 1 Sekunde!

Die Funktion in den Programmeinstellungen, die VST 3 abschaltet, solange die nicht im Einsatz sind, kann ein Knacken verursachen.
Schalte das mal testweise ab. Die Rechner sind heute zum Glück sowieso schnell genug.
by AcidMan
Fri Jul 04, 2014 1:47 pm
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: 2 Fragen zur Installation (Update)!

Moin!

1. Wurst (da du ja upgradest, ist immer ein Padshop installiert für die GG und zusätzliche "Instrumentenpresets" werden mWn sowieso nicht mit deinstalliert)
2. Die anderen gekauften VST-Instrumente sind ja (zumeist) eigenständige Instrumente mit eigenem Installationspfad und bedürfen in ihrer Standalone Version nicht des Cubases (was für viele auch keine Voraussetzung ist). C8 macht nach dem 1. Start sowieso eine Plugin-Erkennung oder du stößt sie automatisch nochmals an. Da du von 7.5 auf 8.0 upgradest, werden (zumindest ist das so vorgesehen) deine ganzen Einstellungen übernommen. Solltest du noch diverse Pfade für andere VST-Instrumente und VST-FX im System haben und diese sind nicht mit aufgeführt, dann ergänze sie einfach und scanne...
by widestone
Sat Dec 06, 2014 9:54 am
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: 2 Fragen zur Installation (Update)!

Vorsicht, beim Update auf C Pro 8 werden nicht bei allen Usern die Einstellungen übernommen, so wie auch bei mir (obwohl ich die Benutzereinstellngsordner NICHT umbenennt habe)

D.h., VST-Pfade die man selbst angelegt hatte, sollte man im PlugIn-Manager wieder anlegen (sofern nicht übernommen) und neu scannen lassen, damit alle Plugs und VST-Instrumente wieder da sind.

Bei meinem Update waren bspw. alle Drittanbieterplugs und Drittanbieter-Instrumente nicht erkannt worden, da der Pfad nicht aus C 7.5 übernommen wurde.
by whitealbum
Sat Dec 06, 2014 9:58 am
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: 2 Fragen zur Installation (Update)!

Das verwirrende ist, daß Einstellungen nur teilweise übernommen wurden, ohne daß ich vorher in die entsprechenden Ordnerstrukturen eingegriffen hätte. Solche Dinge wie Tastaturbefehle, Projektvorlagen oder Farben waren nicht übernommen, dafür aber z.B. die globalen Arbeitsplatz-presets. :?
Was ja nun schon wieder humorvoll wirkt, weil ja nun genau die aufgrund des neuen Fenster-managements gerade nicht mehr brauchbar sind. :twisted:
by Pfeife
Sat Dec 06, 2014 10:18 am
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: 2 Fragen zur Installation (Update)!

@ PFeife,
yepp bei mir das gleiche, die Presets für die Arbeitsbereiche sahen dann auch entsprechend bei mir aus :mrgreen:

Hier ein Tipp:
Wenn man weiß was man macht, vergleiche ich den Benutzereinstellungen-Ordner von C 7.5 mit dem von Cubase Pro 8 über zwei aufgemachte Windows Explorer Fenster.
Wichtiger ist vor allem, der Vergleich des Steinberg Ordners bei 64 Bit und/oder 32 Bit.
Denn bspw. liebgewordene VST2-Plugs oder die dll's für Controller wie Alphatrack und Co., dll's von MAsterkeyboards mit Reglern, Drum-Maps uvm.
Die kopiere ich dann, je nachdem was ich brauche einfach rüber.

Was mich seit ewigen Cubase-Zeiten nervt ist, sind die Standard-GUI-Farben, entweder zu bunt, oder wie jetzt zu dunkel.
Bis man da was brauchbares zusammengezimmert hat, das dauert mir einfach zu lange.
Steinberg könnte doch mal Leute, die von ergonomischen Farben was verstehen, ein paar PResets zusammenbauen lassen
by whitealbum
Sat Dec 06, 2014 10:36 am
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: 2 Fragen zur Installation (Update)!

Och nööö, lieber mehr Regelmöglichkeiten für Individualisten. Als (mittel)alter Ossi hab ich was gegen Bevormundung. :lol: :lol:
Daß manche Sachen nicht übernommen werden ist ja eigentlich klar. Wenn man z.B. einen controller benutzt, der nicht im System hinterlegt ist, muß man ja dessen *dll erst mal in den Ordner components kopieren, wie soll das bei einer Installation funktionieren?
by Pfeife
Sat Dec 06, 2014 10:46 am
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: 2 Fragen zur Installation (Update)!

Ja bei den Controllern und Co. ist das klar, keien Frage, es diente nur dem Hinweis, wie man alles übernehmen kann ohne was zu vergessen.

Allerdings sind Farbeinstellungen und Keycommands nicht übernommen worden, und das hätte ich eigentlich erwartet.

PS: Ich bekomme immer Hunger wenn ich Dein Avatar sehe :mrgreen:
by whitealbum
Sat Dec 06, 2014 10:55 am
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: 2 Fragen zur Installation (Update)!

Also, ich hab hier auf dem Versuchsumfeld SX3 bis pro8 nebeneinander installiert, und das läuft ganz prima. Ist manchmal sehr interessant schnell direkte Vergleiche mit C4 oder C7.0 zu machen.
Und ja, es ist wie immer, während der Installation wirst du abgefragt, ob du das Programm in 32 oder 64 bit installieren willst.

Warum nur fragen das immer alle?
by Pfeife
Sat Dec 06, 2014 11:08 am
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: HALion 5 und Cubase Pro 8!

Klar kannste den wie ein normales Plugin einbinden.
Halion 5 ist wie Kontakt 5, ein sampler.

Wenn Du Halion5 kaufst bekommste gleich den Halion Sonic2 dazu als Plugin.
halion Sonic ist im grunde eine Sample Player Engine mit viel möglichkeiten.
by Ryan Finley
Thu Feb 26, 2015 11:37 am
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: HALion 5 und Cubase Pro 8!

Hallo Ralf,

meiner Meinung nach lohnt sich der Halion 5 auf jeden Fall, wenn man einen Allrounder haben möchte: Romplersounds, Sampleinstrumente und Synths. Der Halion ist halt nicht nur ein Sampler und dadurch nicht immer direkt mit z.B. Kontakt vergleichbar. Kontakt nutze ich sehr gern mit den Sampleinstrumenten die es im Komplete Paket gibt .. darüber hinaus mache ich nix mit ihm . Den Halion nutze ich weitaus öfter um z.B. Samples mit Synths zu kombinieren, mit den Effekten zu spielen, Phrasen erstellen .. ein komplexes Multiinstrument.

Aber: Halion ist ein recht komplexes Stück Software. Man darf nicht gleich den Mut verlieren am Anfang. Hat man ersteinmal die Grundprinzipien verstanden macht er richtig Spaß :D

Ich empfehle Dir: schau Dir die Videos unter

http://www.steinberg.net/de/products/vst/halion_und_halion_sonic/halion_5.html an.

Und für einen sehr umfassenden und sehr gut gemachten Einstieg in den Halion 5:

http://www.audio-workshop.de/index.php/tutorials-literatur/videotutorials/halion-halionsonic-praxis

Ein exzellentes Tutorial .. und einmalig in Umfang und Methodik. Die Englischsprachler beneiden uns da regelmäßig um dieses rein deutschsprachige Tutorial (Generell kann ich die Tutorials von Holger Steinbrink sehr empfehlen!)

Viele Grüße

Alex
by DeadAgain
Thu Feb 26, 2015 12:13 pm
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: HALion 5 und Cubase Pro 8!

Gern geschehen!

Wenn Du in Essen oder Hagen wohnen würdest könntest Du Dir die Halion Installer bei mir abholen :D

Viele Grüße

Alex
by DeadAgain
Thu Feb 26, 2015 10:04 pm
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: HALion 5 und Cubase Pro 8!

Box?

Gibt's doch bei Thomann für 298,-
by widestone
Fri Feb 27, 2015 6:25 pm
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Lohnt sich "Groove Agent 4"?

Du könntest es doch einfach selber testen in dem du die Trial Version dazu verwendest ;)
Wenn du noch nie was mit einem Drum-Sampler/Player/Editor etc gemacht hast vieleicht erst etwas Erfahrung sammeln mit dem was da ist, Groove Agent SE. Dann die Trial Version testen.

Es gibt bestimmt User hier die dir mehr Erzählen können über GA. Am besten du gehst in die Abteilung > VST Instruments zu GA Fraktion ;)
by Blechklotz
Wed Mar 11, 2015 11:59 am
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Lohnt sich "Groove Agent 4"?

Auch wenn ich zum GA4 nichts sagen kann, ein genereller Tipp, bevor Du evtl. Geld umsonst versenkst:
Probier doch mal zuerst, wie weit Du mit dem GA SE4 in Cubase 8 kommst. Die Ansätze zum "großen" Bruder sind ja die gleichen. Und wenn Du damit gut klar kommst, Dir aber die Möglichkeiten nicht ausreichen, dann kannst Du immer noch die GA4 als Trial-Version installieren. Evtl. liegt Dir aber auch die Art und Weise nicht so, wie man mit dem GA4 arbeitet. Oder Du hast Dir was anderes darunter vorgestellt.

Eine echte Alternative mit Schwerpunkt auf Akustik-Drums wäre z. B. der EZDrummer 2 von Toontrack, der wie der GA4 mit Midi-Loops arbeitet. Weit verbreitet ist auch der Battery von Native Instruments, bringt allerdings keine Groove-Bearbeitung mit. Der RMX von Spectrasonics arbeitet mit Audio-Loops und bietet auch sehr viel, ist aber teurer.

Edit: Blechklotz war schneller.
by the.slider
Wed Mar 11, 2015 12:01 pm
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Lohnt sich "Groove Agent 4"?

Der wichtigste Punkt ist, wie kommt man mit der Software zu recht.
Gerade bei solchen Drum Helferlein oder Piano Helferlein die Patterns in unterschiedlicher Qualität und/oder Variantionsvielfalt abfeuern.
Hinzu kommt welche Musik machst Du.

Meiner Erfahrung nach im klassischen pop/rock/country/Indie usw. Umfeld, konnte und kann ich mit GA4 (inkl. SE) gar nix anfangen. Das geht null an mich ran, und hindert mich an der Umsetzung von Ideen, und das ist ein NoGo.
Im oben besagten Umfeld mache ich mit EZDrummer 2 dagegen extrem gute Erfahrungen, und zwar vom Fleck weg, ohne lange Rumsucherei oder Leserei.
EZDrummer 2 in Youtube eingeben gerne auch mit Suchwörtern Song erstellen mit EZ2 o.ä. und man weiß wie es geht.
by whitealbum
Wed Mar 11, 2015 6:10 pm
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Lohnt sich "Groove Agent 4"?

Ich finde den GA 4 und EzDrummer2 miteinander zu vergleichen macht wenig Sinn. Es sind beides tolle Drum-Plugins aber mit total unterschiedlichen Konzepten. Ich möchte beide nicht missen.

Der GA 4 besticht für mich vor allem durch:

- die gewaltigen Editier- und Steuerungsmöglichkeiten der Sounds und Grooves
- die 4 parallelen Drum-Kits (4 Grooves können miteinander kombiniert werden)
- gute und vielseitige Drumsounds (von Akustik-Kits über Percussion-Kits bis hin zu elektronischen Kits)
- sehr gute Integration in Cubase (Automation der Groove-Steuerung!)


der EzDrummer 2 durch:

- sehr gute Browser und Suchfunktionen für Grooves
- sehr gute Drumsounds
- umfangreiche (kostenpflichte) Groove- und Drumkit-Libraries
- gute grafische Bedienoberfläche

Also ich kann beide empfehlen. Man kann schon sagen, dass der GA 4 komplexer in der Bedienung ist, er bietet dafür aber auch mehr Möglichkeiten. Da muss man abwägen, was man für seine Musik eher braucht. Von daher Testversionen anchecken!
by Svengali
Wed Mar 11, 2015 7:44 pm
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Lohnt sich "Groove Agent 4"?

Ein klassisch ausgelegter Drummer für Songwriter ist der Groove Agent in Teilbereichen manchmal (?) vielleicht etwas weniger.
Dafür ist der GA4 aber eine wahre Spielwiese für Soundfrickler und Sampleverwurster. Aber nicht nur Elektro-Leute kommen auf ihre Kosten, ebenso ist der normale Realo-Drumbereich sehr schön abgedeckt.
Groove Agent 4.2 macht absolut Spass, zumal die Integration in Cubase und die Interaktion im Zusammenhang mit der Mediabay vorbildlich sind.

Vor wenigen Wochen wurde zudem das Update 4.2 veröffentlicht, welches viele von Usern gewünschte Feratures beinhaltet - und genau das wird wohl leider oft von damaligen 4.0-Testern übersehen...

* Advanced Note Repeat with up to 8 variations and integrated phrase editor
* Follow Transport for synchronized playback in the host
* MIDI output to host for convenient recording of patterns and performances
* Alternate loop mode for creative sound tweaking
* Individual pattern mode for controlling each of the pattern pads of the four Agents
* Several workflow improvements requested or suggested by Groove Agent users

Für den fairen Preis des GA4 kann man echt nix falsch machen.
Nun, es ist vielleicht wie bei den Piano-Plugins: man sollte nicht nur ein einziges Plugin einer Instrumentengattung haben.
So sehe ich es ganz genauso wie Svengali.

C.
by Centralmusic
Thu Mar 12, 2015 9:38 am
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Lohnt sich "Groove Agent 4"?

der groove agent 4 ist schon sehr komplex. hauptsächlich verwende ich den ga4, um einersteits die sante vom bfd2 zu doppeln und andererseits, um diverse fills über den style-player spielen zu lassen, die ich dann in einer midispur aufnehme und die parts vom bfd2 spielen lasse. bfd2 oder auch bfd3 hat aus meiner sicht die am rohesten drumsounds, die ich mir dann nach belieben formen kann. die drumsounds vom ga4 lassen sich dann gut zum anreichern der bfd drumsounds verwenden. percussionsounds sind auch alleine ok. also einarbeiten lohnt sich schon.

ansonsten kann ich noch das kostenlose drummic'a empfehlen. http://de-de.sennheiser.com/drummica
by primelinus
Thu Mar 12, 2015 11:45 pm
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Falsche Umsetzung beim Export!

Möglichkeit 1: Nochmal exportieren. Kann schon mal passieren, dass ein VST-Instrument hängt.
Möglichkeit 2: In Echtzeit exportieren. Dabei zuhören.
by Rolander
Sat Mar 14, 2015 10:16 am
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Falsche Umsetzung beim Export!

Hast Du auch mal den Echtzeit-Export probiert?
by Rolander
Sat Mar 14, 2015 2:07 pm
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Falsche Umsetzung beim Export!

Hallo Ralf,

wähle einfach den Bereich aus, den du insgesammt Exportieren möchtest - ganz normal wie auch bei deinen vorherigen versuchen. (Mit den Markern den Bereich auswählen).

Datei -> Exportieren -> Audio-Mixdown

Dann steht da *Ausgang der Audio-Energie*

Einfach dann da bei "Echtzeit-Export" ein Häkchen setzen ;)

LG
Tobias
by MegaInstrumentalFace
Sat Mar 14, 2015 5:03 pm
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Nachschwingen eines Effektes abstellen!

Hallo Ralph,

schalte den Effekt auf "Write" und klicke mit der Maus an gewünschter Stelle auf den Bypass - sollte das Ping Pong Intermezzo sofort beenden. Eventuell solltest Du die so erzeugten Automationspunkte nachträglich präzise an die Taktstelle schieben/ setzen, an der Du möchtest das die Wirkung des Delays aufhört.

LG
Helmut ;)
by maderhelmut
Fri Mar 20, 2015 1:56 am
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Nachschwingen eines Effektes abstellen!

ähm...RedJohn...
also, im Normalfalle, also wenn du eine reguläre Song-Mischung tätigst, sind ja eigentlich solche sehr langen Hall- und Delay-Effekte verpönt, da diese alles zumatschen und derben Phasenbrei erzeugen... ;-) (es sei denn, du hast an einigen Stellen wirklich das inständige Bedürfnis, sowas vielleicht als Effekt einzusetzen, dann verwende die vom maderhelmut angesprochene gezielte Automation)
Ansonsten würde ich dir zuallererst ja eher dazu raten eine andere kürzere Delay-Zeit einzustellen.
Du könntest auch mit Kompressoren, Sidechain, oder einem dem Delay nachgeschalteten > Gate arbeiten.
Gibt ja so einige Möglichkeiten.
(unter uns: ein PingPong-Delay mit über 30 Sekunden Hin- und Hergewackle..? oha...wie sich das wohl anhören mag im Songkontext. (Für mich wär das ja nix)
Hatte mal nen Mischauftrag, da hatte die Band sogar auf alle Snares und Bassdrums (!!!) nen Delay. :mrgreen:


Bin für jedes Feedback sehr dankbar!
Na, das glaub ich dir jetzt nicht, da du dich damit quasi ja widersprichst...
:lol:
Scherz! ;)



C.
by Centralmusic
Fri Mar 20, 2015 8:32 am
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Nachschwingen eines Effektes abstellen!

entweder feedback entsprechend einstellen oder bzgl. BYPASS schau mal hier:
by hell mood
Fri Mar 20, 2015 10:30 am
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Nachschwingen eines Effektes abstellen!

Erzeuge sonst einfach einen Send-Effekt, welcher den Delay hat und nach dem Delay noch ein Gate. Sende deine Audiospur in den Effektkanal.
Das man den Delay als Inser-Effekt in der Audiospur setzt und dann die Bypass Funktion automatisiet würde ich unterlassen. Die Delay Effekte von Steinberg haben einen Bug bei diesem Vorgehen. Spreche aus Erfahrung. Siehe: http://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=234&t=73860
by florian360
Fri Mar 20, 2015 12:56 pm
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Nachschwingen eines Effektes abstellen!

würde ich auch als send effekt machen und wenn der delay 30 sekunden lang noch zu hören ist, würde ich mir gedanken machen, ob das nicht zu lange ist, also auch im song selbst...
by primelinus
Fri Mar 20, 2015 2:32 pm
 
Jump to forum
Jump to topic