Search found 4 matches

Return

Re: Steinberg's dongle alternative coming

Not exactly as short as some of the Bluetooth transmitters but significantly shorter.
Cubase Artist also requires a USB-eLicenser, it would have to be Cubase Elements and depending on the project, this might not be enough as a interim solution as features are missing. It should be possible to continue to work with the version you purchased.

Maybe this could be a solution: Give all registered users of a dongle protected Cubase version a free Elements license for mobile use. A Cubase license already costs $800 and adding $130 just to be able to work mobile with a very stripped down version just doesn't feel right.

Creating a software license costs nothing so this should not be a big deal, especially considering that Cubase users technically already have an Elements license on their dongle. It's just currently not possible to part it from the big license and to move it to a software license.
by Benutzername
Wed Nov 06, 2013 11:45 am
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Bitte bitte ein Treiber-Update!

Ich hatte mal im Reaper-Forum gefragt, ob man die coolen Erweiterungen, die der CC121 unter Reaper hat, auch irgendwie mit Cubase an den Start bringen könnte. Da kann man ja unter anderem den Fader per Tastenkombination abschalten, die EQ-Empfindlichkeit einstellen und (was ich besonders gut finde) den Fader zum Pannen nutzen.

Die Antwort war leider "Nein". Das Protokoll ist entschlüsselt und und technisch wäre es wahrscheinlich überhaupt kein Akt, eine entsprechende Erweiterung für Cubase/Nuendo zu schreiben. Aber man hat anscheinend als Normalsterblicher nicht die geringste Chance an die Controller-APIs von Steinberg zu kommen. So kann kein externer Entwickler etwas machen und man ist auf Gedeih und Verderb auf Steinberg angewiesen - mit dem bekannten Resultat.
by Benutzername
Wed May 07, 2014 12:26 pm
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Heute ist Murmeltiertag!

Das gleiche hier. Ich wollte gestern ein altes Atari-Projekt noch mal öffnen.

Also zuerst das Projekt in Cubase 5 VST öffnen und speichern, natürlich mit vorherigem komplettem Plugin-Scan.*

Dann das Projekt in SX3 öffnen und speichern, natürlich mit vorherigem komplettem Plugin-Scan.

Danach das Projekt in C7 öffnen und bearbeiten, natürlich mit vorherigem kompletten Plugin-Scan.

Eigentlich wollte ich nur mal eben schnell eine alte Piano-Spur mit modernem Sound neu rendern um es jemandem vorzuspielen. Dass daraus eine abendfüllende Beschäftigung werden sollte, kann ja keiner ahnen... :evil:

*BTW: Ich finde es erstaunlich, wie gut das alte VST auch noch auf meinem modernen Win8-Rechner läuft. Die Optik ist zwar sehr altbacken aber die Funktion ist immer noch einwandfrei. :o
by Benutzername
Wed Oct 29, 2014 1:17 pm
 
Jump to forum
Jump to topic

Re: Amis im Vorteil?

Onlineshop ist doch genau das Stichwort!
Wer verbietet es denn eigentlich, einen Download z.B. in USA zu kaufen?

Steinberg.

Oder genauer: Bei älteren Cubase-Versionen war es wohl nicht möglich, eine in Amerika gekaufte Lizenz in Deutschland zu aktivieren. Da musste man über Proxies/VPN in den USA gehen oder ähnliche Verrenkungen vollführen, wenn man seine legal gekaufte Software auch benutzen wollte. Wie das bei der V8 ist, weiß ich nicht.

Immer wieder schön zu sehen, dass die Firmen mit den Vorteilen aus der Globalisierung Millionen scheffeln während die Kunden nur den erhobenen Mittelfinger gezeigt bekommen, wenn sie ebenfalls die immer weiter zusammen wachsende Welt für sich nutzen wollen (gilt nicht nur für Steinberg).
by Benutzername
Fri Dec 12, 2014 11:42 am
 
Jump to forum
Jump to topic