Search found 1 match

Return

Re: Cubase 7.5 - Veröffentlichung 04.12.2013

Meine Erfahrungen mit 7.5...

Bevor ich was dazu sage...ich fand Helge im Muso Talk Video echt klasse und das er auch einige Problematiken angesprochen hat. Auch finde ich es super das 7.5 auf dem Mac gefühlt irgendwie performanter läuft als 7.06. Der Mixer öffnet sich schneller, Projekte werden schneller geladen und irgendwie scheinen einige ruckler verschwunden zu sein. Ich war schon kurz davor eine mega große Grafikkarte für die DAW zu besorgen. Die Idee die Midispuren ruck zuck ausblenden zu können finde ich sehr gelungen. Das wars dann aber auch schon...


- Das VST Rack finde ich (ich weiß an alles neue muss man sich erst gewöhnen) nicht gelungen. Erstens einmal nimmt es eine Menge Platz auf dem Bildschirm weg. Außerdem muss ich mal dem Cent bescheinigen das er Recht hat wenn er sagt das diese ganzen Mouse Over Geschichten echt anfangen zu verwirren. Ich wusste gar nicht mehr wo ich hinblicken kann ohne Angst zu haben das sich das Rack schließt oder ich außversehen ein Plug In ausschalte.Das wenn ich einen Midikanal selektiere gleich automatisch das Rack dazu angezeigt wird konnte ich so noch nicht verfolgen.

-Im allgemeinen geht das Programm immer mehr in Richtung (unschlüssig). Ich erspare mir auf der einen Seite sehr viele Klicks durch das neue Mischpult usw. aber auf der anderen Seite muss man sich auch viel mehr darauf konzentrieren das man nicht etwas falsches klickt oder an der falschen Seite "anfasst". Beispiel Midi Spuren...vorher konnte man sie auch in der Mitte "anfassen" und dort hin ziehen wo man sie hinhaben möchte. Jetzt ist dort wo der Name steht über Mouse Over Funktionen zu erreichen. Ich habe erst einmal 20 sec gebraucht darüber nachzudenken wo ich den nun die Midispur verschieben könnte. Also versuchte ich es ganz auf der rechten Seite und es klappte. Aber sowas muss doch wirklich nicht sein oder?

-Helge sagt das in der 8 er Version an dem Fensterhandling und an dem Plug In Management was getan wird...finde ich klasse...ist auch wirklich extrem nötig aber da gibt es wirklich auch andere dinge die zumindest besser gemanagt werden können. Beispiel Presetverwaltung: Ich speichere ein Spurpreset, für diesen kann ich einen Ordner anlegen (Super!). Wenn ich aber dann später das Preset wieder laden möchte habe ich nicht die Möglichkeit den Ordner im Presetmenü zu sehen sondern mir wird alles querbeet alles was ich jemals an Presets abgespeichert habe angezeigt. Das ergibt für mich keinen Sinn warum ich dann dafür Ordner anlegen kann.

- Plug Ins? Vor der Verwaltung sollte man darüber nachdenken ob man vielleicht andere Probleme wie z.b das wenn man ein Mono Plug in (z.b etwas von Waves) bearbeitet dies als Preset speichert dann aber in der Stereo Variante übernehmen möchte. Geht nicht...nur wenn man es beim Plug In in den Presets ablegt. Muss doch machbar sein das ein Preset erkennt ob es das selbe Plug In ist und dann einfach die Einstellungen "weiterreicht". Oder stelle ich es mir zu einfach vor?

- Steinberg ihr habt mein Wort....ob in Nuendo oder Cubase....wenn ihr einen globalen Kanaleinstellungsfenster baut wo ich direkt von jedem Song alles Spuren auf einmal alles reinexportieren kann und ich dann bei allen Projekten drauf zugreifen kann das es mir weitere 700 Euronon wert ist. Auf diese art von Verwaltung warte ich seit Jahren! Warum ist dieser Punkt nicht so wichtig das es nicht entwickelt wird. Ich meine für Nuendo ist es doch erst recht wichtig das man mit größeren Projekten sehr schnell Einstellungen übernimmt oder speichert. Musste vor zwei Wochen einen Film mit 21 Songs vertonen und es war einfach nur die Hölle die Song einander anzupassen.Wenn es schon nicht geht das ich wie in anderen DAW´s Einstellungen von einem Projekt ohne es zu öffnen übernehmen kann dann baut doch wenigstens etwas was Global verfügbar ist und wenigstens das speichern automatisiert wird. Ich denke aber schon das man über eine cpr Datei der Plug in,Pan usw. Einstellungen man rankommen könnte um diese dann in ein anderen Projekt übernehmen zu können. Wenn das kommen sollte springe ich hier 2 stunden durch das Studio rum. Wo wir schon beim Mixer sind...

- Projektbezogen ist alles gut aber ich denke das es ein sehr großer Fehler ist alles Projektbezogen aufzubauen. Außer ihr habt wirklich demnächst vor mit einem Browser dinge transportieren zu können. Dann macht es sinn. Aber so das z.b die Mixereinstellungen nur Projektbezogen sind nehme ich das als Gag auf. Wenn ich hier ein Album mit 14 Titeln bearbeite muss ich für jeden Song sämtliche Konfigurationen noch einmal bauen. Was soll den das bitte? Jetzt werdet ihr sagen "Dann bau dir doch eine Vorlage und arbeite damit". Klar...wenn ich mit dem Projekt anfangen würde. Was passiert den bitte wenn ich das Projekt von jemand anderem bekomme und ich es weiterverarbeiten soll? Es geht soviel wertvolle Zeit mit solchen dingen verloren das man die Zeit die man durch das neue Mischpult gewonnen hat wieder verliert.

- Groove Agent...Halion Sonic SE....usw usw. Bitte keine Plug ins mehr bitte. Es ist alles vorhanden um mit Cubase von Hause aus Musik machen zu können. Die DAW braucht die Manpower eher für die DAW selbst - nicht für zusätzliche Plug Ins. Wenn einer unbedingt einen Super Reverb haben möchte dann soll er sich den zulegen aber wenn dann dies auf Kosten der DAW an sich geht höre ich mir den Reverb nicht einmal an - aus Frust.

- Könnt ihr mir einen Gefallen tun und euch auf die Farben endlich einigen? Nach jedem Update denke ich habe ich eine neue Software hier. Nun ist das Mischpult fast Silber. Ich mochte das dunkele zum Arbeiten sehr. Schwarz zwar nicht ...aber dunkelgrau fand ich sehr angenehm. Jetzt kommt dieses helle wieder zum Vorschein...da wird man echt wahnsinnig:-)

- Mir ist bei der Spurenperformance was aufgefallen? Warum konnte ich mit 6.5 wesentlich mehr Spuren wiedergeben als mit der 7 er Version? Klar ihr meintet mal das dadurch das die 7 er version größer geworden ist auch mehr Leistung drauf geht. Was hat dies aber mit der Streaming Geschwindigkeit der Festplatten zu tun? Ich merke das ich viel schneller an die Grenzen komme. Klar gibt es neue Techniken wie SSD Platten aber muss man nur weil es diese gibt die am meisten verbreitete Technik vernachlässigen? Checkt mal bitte noch einmal die Streamgeschichten ob man da nicht noch etwas mehr rausholen kann.

So und jetzt zum Schluss...ich habe ganz komische kuriose linien im Mischpult. Das Mischpult ist nicht maximiert sondern bis zu hälfte unten aufgezogen und immer im Vordergrund. Grafisch scheinen sich da wieder gewisse Sachen eingeschlichen zu haben.

Für heute bin ich durch...morgen mache ich weiter...solange bis der Browser für die Kanaleinstellungen kommen. Aber bitte mit auf Wunsch zu importierbaren zusammenhängenden Bussen und mit Routing Übernahme. Dann häng ich sogar ne Steinberg Flagge vor der Tür auf:-)))

Liebe Grüsse
CubMac
by CubMac
Thu Dec 05, 2013 8:16 am
 
Jump to forum
Jump to topic