gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Alles zum Thema Songwriting, Mixing, Musik-Business und anderen verwandten Themen.
Dieses Forum ersetzt alle anderen Foyers und "Made with..." Unterforen.

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby Plan9 » Sat Aug 02, 2014 4:04 pm

Guten Tag,
Nicht schlecht die Software. Ich befürchte nur das meine Musik dadurch nicht besser wird.
Last edited by Plan9 on Sun Aug 03, 2014 12:04 pm, edited 1 time in total.
---------------------------------
Sony Vaio SVE1711Z1EB (I7- 3612QM 2.1GHz Passmark 6869/ Windows 7 Home) / Cubase 7.5.30 64Bit / Komplete Audio 6 / iPad 3 / Cubase IC Pro / M-AUDIO AXIOM 49 (2ND GEN)
Plan9
Member
 
Posts: 407
Joined: Wed Feb 20, 2013 4:03 pm
Location: Wuppertal
Has thanked: 6 times
Been thanked: 46 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby primelinus » Sat Aug 02, 2014 5:04 pm

naja, war klar... anstatt sich über ein neues, gut durchdachtes produkt zu freuen, dauert es auch diesmal nicht lange, bis die meckerer mit ihren schwanzvergleichen kommen. ich benutze nur bfd2, werde mir wohl bald bfd3 und als ergänzung und inspiration den ga4 gönnen.
MacOS 10.9.4 :: RME Fireface UCX :: Cubase 7.5.30 :: Neumann KH 120A :: div. Hard- und Software-Instrumente

http://soundcloud.com/jonathan_willmann
primelinus
Member
 
Posts: 228
Joined: Mon Apr 22, 2013 4:51 pm
Has thanked: 11 times
Been thanked: 17 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby the.slider » Sat Aug 02, 2014 5:18 pm

whitealbum wrote:@slider
kann ich mit EZ Drummer auch andere Libraries nutzen bspw, die von Abbey Road (50-Modern Drummer)?
Ich gebe Dir auch recht, dass das rumgeklicke in NI um einen Groove zu finden viel zu lange dauert, da weiß man nach einer Weile gar nicht mehr, was man finden möchte.


Bisher habe ich den EZD2 nicht, kann also nur von dem reden, was ich so gesehen und gelesen habe: Man kann offenbar beim EZD2 den Midiout enablen und dann direkt andere Drum Sampler ansteuern, also ohne vorherigen Midi-Export, s. hier: http://www.toontrack.com/faq/17821-2/

Das finde ich super, denn das hätte den Vorteil, bis zum Arrangement-Endergebnis ohne großes Hin-und-her die speziellen Drum-Arrangement- und Playstyle-ändern-Funktionen des EZD2 nutzen zu können. Ob die Sounds des EZD2 nun so super sind vermag ich bisher nicht zu beurteilen, ich würde wahrscheinlich meine NI Drummer-Libs verwenden wollen.

Interessant finde ich z. B. auch, dass man wohl einfach für bestimmte Parts die "Powerhand" vom HH aufs Becken (oder ein Tom) setzen kann, sodass man keine Midi-Noten anfassen muss, um ein bisher mit HH gespieltes Pattern mit Ride spielen zu lassen. Und alle solche Änderungen gehen für alle Midi-Pattern, egal ob die aus der EZD-Lib, selbst eingespielt oder aus Fremd-Libs wie den NI Drummern kommen.

Man kann andere Midi-Libs, z. B. auch die von den NI Drummern, per Klick durchsuchen (und das scheint etwas geschmeidiger zu gehen, als innerhalb der NI Drummer, wo man ja während des laufenden Vorhörens die Pattern noch nicht einmal mit einfachenem Klick oder Pfeiltasten wechseln kann). Die erweiterten Suchfunktionen (Tap2Find, Suche über Tags) funktionieren jedoch leider nur mit den EZD-Libs. Das finde ich extrem schade. Bei der Tag-Suche ist das logisch, denn andere Grooves sind ja nicht getaggt, aber Tap2Find sollte eigentlich technisch möglich sein. Das wird auch verschiedentlich von den EZD2-Usern schon gefordert, vieleicht kommt das ja noch. Es gibt dort im Forum Andeutungen, dass eine Verbesserung der Einbindung von Fremd-Libs nicht ausgeschlossen wird. Das wäre dann ein Killer-Feature aus meiner Sicht.

primelinus wrote:naja, war klar... anstatt sich über ein neues, gut durchdachtes produkt zu freuen, dauert es auch diesmal nicht lange, bis die meckerer mit ihren schwanzvergleichen kommen.

Seltsamer Kommentar, fühlst Du Dich da in irgendeiner Weise persönlich betroffen?
C7.5 (64Bit) - NI Komplete 5+6+9 - WL LE 7 - Intel i7 860 - Asus P7P55D-E - 8 GB Ram - Win7 Home 64Bit - RME UC - Novation Remote 25 SL + Automap 4.7
User avatar
the.slider
Member
 
Posts: 269
Joined: Sun May 29, 2011 12:21 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 9 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby whitealbum » Sat Aug 02, 2014 5:44 pm

@slider
Ja, danke für den Input.
Midi out , feine Sache.

Wobei was ich mittlerweile in diversen Videos gehört habe, klingt das für ein Drum Guide hervorragend.
Letztlich nehme ich am Schluss eh einen echten Drummer auf.

Die Möglichkeiten die mir der EZDrummer bietet, gefällt mir so gut, da werde ich zugreifen, warte noch auf eine entsprechende Rückmeldung, den Straßenpreise zahle ich lange nicht mehr :mrgreen:

@primelinus
Dein Kommentar erschließt sich mir nicht, und erkenne ihn als unverschämt an.
Was mich im www aber nicht mehr wundert.
Cubase 7.5.20 64/32 Bit Win7 64 | Asus P6T | I7 930 | 12 GB RAM | RME ADI-2 via spdif RME Fireface UC
User avatar
whitealbum
Senior Member
 
Posts: 1006
Joined: Thu Dec 16, 2010 11:24 am
Has thanked: 11 times
Been thanked: 21 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby atarifalcon030 » Sat Aug 02, 2014 8:38 pm

Guten Abend die Herren,

ich möchte nicht lange stören. Aber wenn die Herren schon mal gerade anwesend sind. Meine Frage an die geballte Kompetenz lautet: Hat jemand von ihnen Erfahrung (oder besitzt es selbst) mit Steven Slate Drums 4 Platinium ? Gibts gerade für 79 Steine als Download bei Best Service. Ich habe zwar schon das ein oder andere Drumplug (EZ Drummer 1+2, SD 2, AD 1+2 von XLN Audio, fast alle NI Drums, Battery 3, VDM von Arturia usw.), aber Drums kann man nie genug haben. Es gibt den ein oder anderen Kommentar zu Steven Slate, in dem gesagt wird, dass die Snaresamples nicht so gut sind (Maschinengewehr-Effekt). Weiss einer der Herren wie sich die Slate Drums im Vergleich zu den Toontrack/XLN Audio Produkten schlagen ? Und verzeihen sie mir meine Impertinenz mich hinterrücks in diesen Thread zu schleichen und ihn für mein Anliegen zu missbrauchen. Asche auf mein Dach. :oops:

Gruß
Ischhh :mrgreen:
PC: Windows 7 64Bit
Intel Core i7-3770K CPU @3.50 GHz - 3.90GHz
16GB RAM
5 x 1 TB Festplatte

Cubase 7.5 64 Bit
Cubase 7.06 64 Bit
Cubase 6.07 64 Bit

Audio/Midi-Interface: M-Audio Fast Track Ultra

Mastering: Wavelab Studio 6 & Wavelab 7
Abhöre: KRK Rokit RP6
Yamaha HS80
User avatar
atarifalcon030
Member
 
Posts: 226
Joined: Tue Dec 28, 2010 11:07 am
Has thanked: 9 times
Been thanked: 8 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby borbi » Sat Aug 02, 2014 9:27 pm

...wollte die Herren auch nicht stören, will aber CENTRAL mal was trotzdem fragen: haste GA4 mal mit LPX laufen lassen?? Und Dein Eindruck im Vergleich zum Drummer? Wie fällt der Vergleich aus?
Ich bin etwas vom GA4 enttäuscht, ist irgendwie alles umständlicher, der Drummer macht das besser und einfacher. Klangmäßiger Vergleich wäre mir Deine Meinung, CENTRAL, auch mal wichtig.

Gruß
borbi
New Member
 
Posts: 20
Joined: Mon Feb 14, 2011 7:16 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby Centralmusic » Sun Aug 03, 2014 10:29 am

Hi Borbi,

du brauchst meinen NAMEN nicht groß zu schreiben, das erinnert im Virtuellen an lautes Schreien. ;-)

Den LogicX Drummer kenne ich und nutze diesen auch hin und wieder. Aber für meine Art des Komponierens, ferner wenn es um elektronische Varianten aus dem Drumming-Bereich geht, kommt man nun mal mit dem Logic-Drummer leider sehr schnell an die Grenzen. Ich spreche jetzt nicht von der mitgelieferten Soundlibrary (denn die ist hervorragend!).
Zu deiner Frage:
NÖ. Wie sollte ich den GA4 denn testen, wenn es den noch gar nicht gibt? ;)
Was ich in den Videos so gesehen und gehört habe, reicht mir aus, um mein Urteil zu fällen.

Und selbst wenn die mitgelieferten akustischen (darum geht´s ja!) Drumsounds nicht ganz an Logic´s Drummer oder Slate oder Addictve oder XLR oder oder (Name einsetzen) heranreicht - das ist mir sowas von egal!
Mir ist wichtig, dass die Samples hochwertig und neutral und vollständig gesampelt wurden - den Rest mache ich selber per Nachbearbeitung - halt so, wie ich es für einen Song brauche, und so wie ich es gelernt habe, wenn ich ein echtes Schlagzeugzeit mit Mics recordet und in der DAW nachbearbeitet und gemischt habe. tja. 8-)

Merke: Jedem das Seine! Es muss doch nicht jedem der neue GA4 gefallen!
Trotzdem: die Möglichkeiten, welche der GA4 bietet - genau das gab es bisher in dieser geballten Form noch in keinem Drum-Plugin...
Und nur darum geht´s mir im Kern nämlich: Der GA4 ist ein echtes feines Kreativ-Tool (!) um schnell zu guten, interessanten u. abwechslungsreichen Ergebnissen zu kommen.

Wir werden ja sehen, wie die akustischen Schlagzeugsamples so klingen, wenn das Teil erhältlich ist...
Mir persönlich ist es wie gesagt fast schnuppe wie die Samples sind, da ich eigene hochwertige Libraries habe und diese wunderbar integriert werden können im GA4. Ansonsten sample ich halt die Kits anderer Drummies ab. Alles kein Thema. Und "Vorgekautes", was viele User immer wieder per "Presets" benutzen, mag ich sowieso nicht.
Auch: Für den Preis von gerade mal 179,- Euro (!) kann man meiner Meinung nach doch einfach nicht meckern für das Gebotene...

Gruss,
Central.
Centralmusic
Grand Senior Member
 
Posts: 3531
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Has thanked: 141 times
Been thanked: 124 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby borbi » Sun Aug 03, 2014 10:43 am

Guten Morgen Central,

Danke für Deine Antwort (ich habe Dich nicht angeschrien).
Ich bin davon ausgegangen, dass Du den GA4 schon hast, als Upgrade.
Also ein kleines Missverständnis.....

Trotzdem noch einen schönen Sonntag
Gruß
borbi.
borbi
New Member
 
Posts: 20
Joined: Mon Feb 14, 2011 7:16 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby Svengali » Sun Aug 03, 2014 12:23 pm

whitealbum wrote:EZ Drummer 2
Was mir hier gut gefällt ist, dass entlang des Songs die Drumparts zusammengestellt werden, innerhalb von Toontrack, wenn fertig, dann exportieren.


Da muss ich mal fragen, wo siehst du da den Vorteil, den Drumtrack innerhalb des EZD2 fertigzustellen? Ich benutze die Groovepatterns von EZD2 und ziehe sie dann direkt auf eine Cubase Midi-Spur und editiere sie dann dort weiter. Finde ich praktischer. Da habe ich meine gewohnte Arbeitsumgebung.
Die Song-Creator Spur in EZD2 kann ich mir nur als sinnvoll vorstellen, wenn man mit EZD2 Standalone an einem Groove bastelt, oder wenn man doch die rudimentären Mixerfunktionen in EZD2 benutzen möchte und den kompletten Track als Audio bouncen möchte.
Setup: Cubase 7.5/6.0.7 Elements, Halion Symphonic Orchestra, Halion 5, Groove Agent 4, Native Instruments Komplete 9, Windows 7 64Bit, CC121, MR816CSX, UAD2, UAD Apollo
https://soundcloud.com/mondfall
User avatar
Svengali
Member
 
Posts: 420
Joined: Tue Feb 08, 2011 9:26 am
Has thanked: 6 times
Been thanked: 35 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby the.slider » Sun Aug 03, 2014 2:53 pm

Svengali wrote:
whitealbum wrote:EZ Drummer 2
Was mir hier gut gefällt ist, dass entlang des Songs die Drumparts zusammengestellt werden, innerhalb von Toontrack, wenn fertig, dann exportieren.


Da muss ich mal fragen, wo siehst du da den Vorteil, den Drumtrack innerhalb des EZD2 fertigzustellen? Ich benutze die Groovepatterns von EZD2 und ziehe sie dann direkt auf eine Cubase Midi-Spur und editiere sie dann dort weiter. Finde ich praktischer. Da habe ich meine gewohnte Arbeitsumgebung.
Die Song-Creator Spur in EZD2 kann ich mir nur als sinnvoll vorstellen, wenn man mit EZD2 Standalone an einem Groove bastelt, oder wenn man doch die rudimentären Mixerfunktionen in EZD2 benutzen möchte und den kompletten Track als Audio bouncen möchte.

Auch wenn Du die Frage an whitealbum gestellt hast, meine Meinung dazu:
Die Cubase Midi-Editoren sind von den Funktionen ja sehr generalistisch ausgelegt, d. h. sie sind sehr mächtig und es geht vieles. Je nachdem, ob man mit denen sehr fit und flink ist, kommt man da wohl auch ganz gut zu entsprechenden Ergebnissen. Wenn man jedoch nicht so schnell ist - bei mir ist das leider der Fall, obwohl ich meine Drumpattern seit Jahren selbst einklopfe und editiere - ist das auch sehr zeitaufwändig.
Der EZD2 hat hier zum einen spezielle Funktionen zu bieten, die jeweils per Amount-Knopf automatisch auf das gewählte einzelne Schlaginstrument (sofern gewünscht) anwendbar sind und das Ganze erheblich beschleunigen, da jeweiliges Selektieren aller Noten einer Tonhöhe entfällt. Außerdem ist das GUI für meinen Geschmack hier sehr klar und übersichtlich. Darüber hinaus, und das finde ich das wirklich Tolle, gibt es noch die Möglichkeit, auf einfache, musikalische Weise einen (EZD- oder fremden/eigenen) Groove im Handumdrehen aufzufüllen oder auszudünnen (kann der Logic Drummer das eigentlich auch mit fremden Grooves?). Das ist so mit den Cubase-Editoren wohl kaum - oder zumindest nur sehr aufwendig - zu erreichen. Und mit dem Songbuilder kann man sich sehr schnell per Knopfdruck eine bestimmte Songstruktur (Intro, 2xStrophe, Chorus, Strophe usw.), aufbauen oder ändern lassen, an der entlang man dann den musikalischen Content aufbauen kann. Diese Templates lassen sich zudem auch nach eigenen Vorlieben erweitern. Das mag natürlich für pattern-basierte Tracks nicht so wichtig sein, für meine Sachen ist das jedoch sehr passend und würde meinen Zeitaufwand für Routinedinge wohl deutlich verringern. Deshalb beschäftige ich mich auch z. Zt. mit den Möglichkeiten des EZD2 sehr intensiv. Allerdings weiss ich nicht, ob das in der Praxis dann auch so reibungslos abgeht. Vielleicht kann hier jemand aus eigener Erfahrung mehr dazu sagen?
C7.5 (64Bit) - NI Komplete 5+6+9 - WL LE 7 - Intel i7 860 - Asus P7P55D-E - 8 GB Ram - Win7 Home 64Bit - RME UC - Novation Remote 25 SL + Automap 4.7
User avatar
the.slider
Member
 
Posts: 269
Joined: Sun May 29, 2011 12:21 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 9 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby whitealbum » Sun Aug 03, 2014 3:07 pm

slider hat das auf den Punkt gebracht.

Letztlich versucht man in der Songtrack Spur des EZDrummer soweit wie möglich zu kommen, ohne an irgendwelchen Einzelschlägen im Midievent rumzudoktern. Neben dem Senken oder Heben des Amountknopfes, gibt es auch die Möglichkeit die Punch Hand schnell mal von HiHat auf Ride zu gehen, das ist toll.
Wenn das Ganze dann sagen wir mal zu 95% passt, Midi Export, und dann in den Midievents nur ein paar Schläge ändern --> fertig ist die Drumguidespur.
Und der Aufbau der Drumspur am Songkontext entlang ist für meine und mir zugesendete Musik genau richtig.

Vor allem der Tab2find Button ist mal was wirklich feines, wenn es denn so funktioniert.
Kommt natürlich auch auf die Vorstellung und die Library an.

Der Complexityregler des GA4 hat auch sehr viele Möglichkeiten, und das klingt erstmal gut, allerdings scheint das nur automatisiert fest abbildbar zu sein, und Möglichkeiten das Ergebnis per Midiexport festzuhalten, habe ich im Manual nicht gefunden.

Der Kauf von EZDrummer 2 steht bei mir an, allerdings warte ich noch auf die Zusage meiner "Preisvorstellung" :mrgreen:
Ach ja, derzeit günstigstes Angebot steht bei ca. 115€, wer es günstiger sieht, gerne via PM :)

Sliders Ruf schließe ich mich an, Wer den EZDrummer 2 schon hat, kann sich ja gerne hier melden und ein paar PRaxiseindrücke geben!

PS: Sofern ich die vielen YT-Videos sehe, bei denen im Handumdrehen (5 Minutes etc.), die Drumspur live aufgebaut wird. Das ist dann schon beeindruckend.
Cubase 7.5.20 64/32 Bit Win7 64 | Asus P6T | I7 930 | 12 GB RAM | RME ADI-2 via spdif RME Fireface UC
User avatar
whitealbum
Senior Member
 
Posts: 1006
Joined: Thu Dec 16, 2010 11:24 am
Has thanked: 11 times
Been thanked: 21 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby whitealbum » Sun Aug 03, 2014 5:48 pm

Yepp, Kauf getätigt, jetzt nocf Link warten und runterladen...
Cubase 7.5.20 64/32 Bit Win7 64 | Asus P6T | I7 930 | 12 GB RAM | RME ADI-2 via spdif RME Fireface UC
User avatar
whitealbum
Senior Member
 
Posts: 1006
Joined: Thu Dec 16, 2010 11:24 am
Has thanked: 11 times
Been thanked: 21 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby Centralmusic » Sun Aug 03, 2014 6:32 pm

Sehr schön! :)

Und alle anderen freuen sich dann auf den 20. August, wenn der Groove Agent 4 erscheint...
8-)
Centralmusic
Grand Senior Member
 
Posts: 3531
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Has thanked: 141 times
Been thanked: 124 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby whitealbum » Sun Aug 03, 2014 6:42 pm

danke :)

Du hast den Vorgänger GA3 wohl nicht, sonst ginge ja ein Update jetzt schon.

Ich freue mich wirklich, endlich mal ein Tool zu haben, was richtig inspirierend ist.

Kann mich noch an GA1 oder war es GA2? erinnern.
Da war ein Groove dabei, unter Bonzo, der hat es tatsächlich komplett (im Chorus) wie er war zum Finale geschafft.
Später als ich dann den Zugriff zu einem echten Drummer hatte, wurde das nochmal eingespielt, aber inspirierend für die Musik und den Drummer :mrgreen: war es definitiv :)

20.8 ist ja nicht mehr lange, dann lasse mal hören wie GA4 so klingt, gerne via PM :)
Cubase 7.5.20 64/32 Bit Win7 64 | Asus P6T | I7 930 | 12 GB RAM | RME ADI-2 via spdif RME Fireface UC
User avatar
whitealbum
Senior Member
 
Posts: 1006
Joined: Thu Dec 16, 2010 11:24 am
Has thanked: 11 times
Been thanked: 21 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby Centralmusic » Sun Aug 03, 2014 6:56 pm

;-)
Den GA3 hatte ich mal, vor vielen vielen Jahren. War echt gut für damalige Berhältnisse.
Aber eben nichts für das, was ich mache. Oder machte. ;)

Der EZDrummer ist sicherlich ebenso ein feines Tool mit diesem tollem "Songmodus", keine Frage, schaue ich mir zum Herbst auch mal genauer an.

Aber ich fahre gerade sehr auf die Features des GrooveAgents 4 ab - das ist halt genau das, was ich persönlich benötige und worauf ich fast gewartet habe.
Besonders, wenn es um die Erzeugung neuer Grooves aus Styles, Slices, Patterns, oder die Samplemanipulation im Eletrobereich usw. geht, und natürlich obendrein das Echtzeit-LogicX-Vectorpad inklusive.
Und dann noch 4 (oder waren es 8?) Drum-Parts, wo auch noch eine separate parallele Percussion-Abteilung mit dabei ist. Das ist schon klasse...
Mit am Wichtigsten finde ich die ideale Verknüpfung mit der MediaBay, sowie das drag/drop Midi/Events u. Audio/Samples in Cubase - das rockt mich schon ziemlich alles an im GA4...
:)
Wir werden´s ja sehen/hören. Noch 17 Tage...

:mrgreen:
Centralmusic
Grand Senior Member
 
Posts: 3531
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Has thanked: 141 times
Been thanked: 124 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby Svengali » Sun Aug 03, 2014 7:54 pm

the.slider wrote:Auch wenn Du die Frage an whitealbum gestellt hast, meine Meinung dazu:
Die Cubase Midi-Editoren sind von den Funktionen ja sehr generalistisch ausgelegt, d. h. sie sind sehr mächtig und es geht vieles. Je nachdem, ob man mit denen sehr fit und flink ist, kommt man da wohl auch ganz gut zu entsprechenden Ergebnissen. Wenn man jedoch nicht so schnell ist - bei mir ist das leider der Fall, obwohl ich meine Drumpattern seit Jahren selbst einklopfe und editiere - ist das auch sehr zeitaufwändig.
Der EZD2 hat hier zum einen spezielle Funktionen zu bieten, die jeweils per Amount-Knopf automatisch auf das gewählte einzelne Schlaginstrument (sofern gewünscht) anwendbar sind und das Ganze erheblich beschleunigen, da jeweiliges Selektieren aller Noten einer Tonhöhe entfällt. Außerdem ist das GUI für meinen Geschmack hier sehr klar und übersichtlich. Darüber hinaus, und das finde ich das wirklich Tolle, gibt es noch die Möglichkeit, auf einfache, musikalische Weise einen (EZD- oder fremden/eigenen) Groove im Handumdrehen aufzufüllen oder auszudünnen (kann der Logic Drummer das eigentlich auch mit fremden Grooves?). Das ist so mit den Cubase-Editoren wohl kaum - oder zumindest nur sehr aufwendig - zu erreichen. Und mit dem Songbuilder kann man sich sehr schnell per Knopfdruck eine bestimmte Songstruktur (Intro, 2xStrophe, Chorus, Strophe usw.), aufbauen oder ändern lassen, an der entlang man dann den musikalischen Content aufbauen kann. Diese Templates lassen sich zudem auch nach eigenen Vorlieben erweitern. Das mag natürlich für pattern-basierte Tracks nicht so wichtig sein, für meine Sachen ist das jedoch sehr passend und würde meinen Zeitaufwand für Routinedinge wohl deutlich verringern. Deshalb beschäftige ich mich auch z. Zt. mit den Möglichkeiten des EZD2 sehr intensiv. Allerdings weiss ich nicht, ob das in der Praxis dann auch so reibungslos abgeht. Vielleicht kann hier jemand aus eigener Erfahrung mehr dazu sagen?


Tja, da hat wohl jeder seine eigene Arbeitsweise. Mir ist der EZD2 Songbuilder Editor einfach zu klein und fummelig. Und ich habe da keine Möglichkeit mal schnell einen Schlag zu löschen oder zu verschieben. Ich bin es einfach gewohnt mit den Cubase Midifunktionen zu arbeiten und habe hier auch für viele Dinge meine Tastaturbefehle. Ich zerlege einen Goove sowieso auf Einzelspuren mit "Parts auflösen". Mische mir HiHat, Snare und Bassdrum manchmal auch aus verschiedenen Libraries zu nem neuien Groove zusammen und kann dann in der Mixing Console jede Spur einzeln abmischen.
Ich besitze den EZD2 auch erst seit ein paar Wochen (ist ja auch noch nicht so lange auf dem Markt). Ich muss auch zugeben, dass ich mich noch nicht mit allen Funktionen auseinander gesetzt habe. Die Sounds der verschiedenen Kits und die Vielfalt gefällt mir ganz gut. Die Groove-Library ist in der Standardausführung noch nicht sehr umfangreich (z.B. im Vergleich zum NI-Studiodrummer = 148 Grooves x ca . 20 Variationen + Fills). Es gibt 22 Grooves jeweils in Intro, Verse, Pre-Chorus, Chorus, Bridge, Ending und Fills-Ausführung und davon dann jeweils 4 bis 5 Variationen. Da wird Toontrack sicher in nächster Zeit noch ein paar Zusatz-Groove-Libraries in verschiedenen Styles zum käuflichen Erwerb anbieten (ähnlich wie bei EZKeys).
Aber ich stimme atarifalcon030 zu, "Drums kann man nie genug haben". Von daher werde ich mir auch den GA4 zulegen, der einfach ganz andere Möglichkeiten und Funktionen bietet.
Setup: Cubase 7.5/6.0.7 Elements, Halion Symphonic Orchestra, Halion 5, Groove Agent 4, Native Instruments Komplete 9, Windows 7 64Bit, CC121, MR816CSX, UAD2, UAD Apollo
https://soundcloud.com/mondfall
User avatar
Svengali
Member
 
Posts: 420
Joined: Tue Feb 08, 2011 9:26 am
Has thanked: 6 times
Been thanked: 35 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby mackie1402 » Tue Aug 05, 2014 11:18 am

mackie1402
Member
 
Posts: 434
Joined: Wed Dec 12, 2012 12:21 am
Has thanked: 0 time
Been thanked: 6 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby No1DaBeats » Tue Aug 05, 2014 1:26 pm

An alle, die andere Plugs via MIDI Out triggern wollen: GA4 hat keinen MIDI Out. Also maximal Drag&Drop der Patterns auf eine entsprechende Spur des anderen PlugIns. Wobei ich diesen Wunsch auch nur begrenzt nachvollziehen kann. Denn jeder, der weiss wie aufwändig es ist akustische Drums gut abzusamplen und zu mappen, weiss, dass jeder Hersteller da mehr oder weniger sein eigenes Ding macht und sich nur begrenzt an General MIDI Maps hält (zum Glück - ist auch nicht für jeden Anwendungsfall geeignet). So ist z.B. bei den meisten Kits auf F1 die Floor Tom zu finden. Bei den Abbey Roads 60's Drums ist hier zum Beispiel ein geflamter Snare-Schlag zu finden.
Dennoch kann man solche Kleinigkeiten im Drum Editor beispielsweise durch zwei Klicks ändern, indem man die Ausgangsnote manipuliert.

Ich bin auf jeden Fall echt mehr als happy mit GA4. Es ist einfach alles in einem Tool zusammengefasst, was man braucht. Virtuelle Drummer gibt es viele. Aber ich hab selten so einen einfachen Ansatz gesehen, Drums zu stacken (indem man einfach bis zu 4 Kits simultan lädt), zu slicen, zu pitchen (danke für dieses Hammer-Feature!!! Auch wenn's das schon seit Ewigkeiten auf der MPCs gibt) oder eigene Kits zu erstellen (dank meiner überaus ordentlich gepflegten Sample Library in der MediaBay :mrgreen:).

Das einzige, was mir fehlt, ist tatsächlich Note-Repeat. Wobei sich das relativ einfach mit ein paar selbst gebauten Patterns umsetzen lässt.

Kann den 20. August kaum abwarten. Seit Jahren zwirbelt man rum mit den verschiedensten Drum Tools, die alle irgendetwas anderes gut können. Ich denke, dass GA4 da einiges von meiner Festplatte verdrängen kann.
Mac Mini (Mac OS X 10.8.5; Intel QuadCore i7 2,3GHz; 16GB RAM; 1600MHz Frontbus), Steinberg UR28M, Alesis M1 Active Mk2, AKG K271 Studio, Beyerdynamic DT 770 M, Focusrite ISA One, Shure SM7b, iCON Neuron 5, Steinberg CMC CH, PD, TP & QC, Steinberg Cubase 7.5.20, WaveLab 8.0.2, HALion 5 (Version 2.2.5), HALion Sonic 2 (Version 2.2.4), Halion Symphonic Orchestra, Dark Planet, Neo Soul Keys, The Grand 3 (Version 3.1.0), Padshop Pro, Groove Agent 4, Native Instruments Komplete 9, Steinberg-Yamaha Vintage Channel Strip & Vintage Open Deck & Vintage Stomp Pack

------

Life is too short for realtime-bouncing..
No1DaBeats
Senior Member
 
Posts: 1189
Joined: Sat Nov 26, 2011 4:22 pm
Has thanked: 9 times
Been thanked: 6 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby whitealbum » Tue Aug 05, 2014 9:15 pm

EZDrummer 2 allererster Eindruck:

- Schnelle Installation
- Kein Handbuch gelesen :mrgreen:
- Nur die Videos im Hinterkopf
- in einen Song geladen
- Tab2find - Ich liebe das Teil :-)
- Innerhalb von 15 Minuten (der Song ist nicht unbedingt so "gerade normal" aufgebaut wie in den Videos, so ist halt das reale Leben!) eine Drumstruktur aufgebaut, mit Power Hand und dem Amountknopf gearbeitet.
Schon ein gutes Ergebnis erzielt.
Mein eigentlicher Grundrhytmus war in der Library nicht drinne (vorgezogene Kicks), den Tab2find gefunden hatte, ist trotzdem sehr gut.
Die anderen Möglichkeiten mit Song Creator habe ich noch gar nicht probiert.

Soundmäßig fertig processed, Haaaalt, ich habe den EZDrummer über meine Gruppeninserts , die eigentlich für die Abbey Road Drums gedacht waren, laufen lassen, mit dem Waves NLS Summer und dem Waves Pie Stereo Comp klingt das schon extrem fett :mrgreen:

So macht es Spass Drums zu programmieren :-)

Dennoch Merke, und das gilt für alle Drumcreators dieser Art, es fällt und steht mit den Midifiles!

Die Songwriter Collection für EZDrummer steht wohl als nächstes an :)
Cubase 7.5.20 64/32 Bit Win7 64 | Asus P6T | I7 930 | 12 GB RAM | RME ADI-2 via spdif RME Fireface UC
User avatar
whitealbum
Senior Member
 
Posts: 1006
Joined: Thu Dec 16, 2010 11:24 am
Has thanked: 11 times
Been thanked: 21 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby the.slider » Tue Aug 05, 2014 9:35 pm

Das klingt gut. So habe ich mir das vorgestellt. Glückwunsch.

Das Antriggern von NI Drums sollte eigentlich auch einfach gehen. Man sollte in den NI Drums das Mapping umstellen können, u. a. auf "EZD", richtig?

Ein Tipp noch: Ich las, dass es wohl auch noch einige versteckte Dinge zu entdecken gibt, z. B. die Quantisierung von Einzelinstrumenten. Jemand im Forum hatte das Problem bei einem Swing-Groove, dass die Erhöhung der Schlaganzahl pro Takt (z. B. bei HH) unschönerweise nur mit geraden Notenwerten passierte. Da musste aber nur die Quantisierung auf "Triolen" umgestellt werden, dann war's gut. Da ich viel mit "angeswingten" Grooves arbeite, war das für mich wichtig.
C7.5 (64Bit) - NI Komplete 5+6+9 - WL LE 7 - Intel i7 860 - Asus P7P55D-E - 8 GB Ram - Win7 Home 64Bit - RME UC - Novation Remote 25 SL + Automap 4.7
User avatar
the.slider
Member
 
Posts: 269
Joined: Sun May 29, 2011 12:21 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 9 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby whitealbum » Wed Aug 06, 2014 2:00 pm

Die korrekte Zuordnung der NOten geschieht tatsächlich mit dem Midi Mapping in NI, umstellen auf "EZdrummer" und fertig.

Was mir bisher nicht gelungen ist, den Midi Out des EZdrummers (quasi live vom EZDrummer direkt, ohne Midipatterns im Track des NI Drummers zu verwenden) auf NI Abbey Road Drums zu bekommen.

1. Enable Midi Out im EZdrummer 2 ist an
2. in der NI Abbey Road Drummer Spur ist für Midi In "EZDrummer MIdi out" aktiviert
3. in der NI Abbey Road Drummer Spur ist für Midi Out "Kontakt 5" mit dem Abbey Road Drummer aktiviert
Leider kommt im NI Kontakt 5 kein Midi Signal an
4. Gleicher Midikanal (im KOntakt wie auf der Spur) ist ausgewählt.

Wenn sich da jemand im Routing auskennt, immer her damit :)


Ach ja, das Triple (Triolen) Feeling was ich übrigens recht häufig benötige, geht so wie Du es beschrieben hast, und sogar für jedes Instrument einzeln, so kann man Snare gerade spielen lassen, Kick im Triple Modus :)
Cubase 7.5.20 64/32 Bit Win7 64 | Asus P6T | I7 930 | 12 GB RAM | RME ADI-2 via spdif RME Fireface UC
User avatar
whitealbum
Senior Member
 
Posts: 1006
Joined: Thu Dec 16, 2010 11:24 am
Has thanked: 11 times
Been thanked: 21 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby the.slider » Wed Aug 06, 2014 2:48 pm

whitealbum wrote:Was mir bisher nicht gelungen ist, den Midi Out des EZdrummers (quasi live vom EZDrummer direkt, ohne Midipatterns im Track des NI Drummers zu verwenden) auf NI Abbey Road Drums zu bekommen.

So ein Phänomen hatte ich mal in einer anderen, ähnlichen Konstellation. Da half, während des Abspielens die Spur des anzusteuernden Instrumentes (in dem Fall NI Drummer) zu selektieren oder den Monitor-Button der Spur zu aktivieren. Erst dann empfing die Spur Midi-Signale - keine Ahnung, wieso. Vielleicht gibt's diesbzl. ja auch irgendwas in den Projekt-/Programmeinstellungen.
C7.5 (64Bit) - NI Komplete 5+6+9 - WL LE 7 - Intel i7 860 - Asus P7P55D-E - 8 GB Ram - Win7 Home 64Bit - RME UC - Novation Remote 25 SL + Automap 4.7
User avatar
the.slider
Member
 
Posts: 269
Joined: Sun May 29, 2011 12:21 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 9 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby whitealbum » Wed Aug 06, 2014 3:49 pm

Yepp das war's.
Ist auch logisch, will man per Midi Keyboard live eingespieltes hören, muss man auch den Monitorknopf drücken, sonst versucht ja Cubase die Daten der Spur auszulesen. Midi In woanders her (in diesem Falle Midi Out via EZDrummer), ist eigentlich auch nix anderes als Live einzuspielen
Mal in den Programmeinstellungen schauen, ob da noch was geht.

Aber das ist ja richtig Klasse, ich habe da mal Bonzo's 70er Jahre Set drüber laufen lassen, mann oh mann klingt das gut. Umständliches Mappen via Drum Map braucht man auch nicht, da NI AR Drummer eben dieses Midi Mapping anbietet.

Wenn man einen Groove gefunden hat, und dann mit Song Creator und Midi Drop passende Fills, Bridges, PreChorus etc. angeboten bekommt, das ist richtig gut, und vor allem schnell realisiert.
Ich mag auch unheimlich die Song Track Linie, da baut man alles zusammen bis es dann passt, kann dann für jeden Clip Variationen via Play Style erzeugen lassen, fertig ist die Laube.

Da ich den EZ Drummer 2 sehr günstig bezogen habe, wäre noch Platz für die Midi Libraries (Songwriter Collection)
Cubase 7.5.20 64/32 Bit Win7 64 | Asus P6T | I7 930 | 12 GB RAM | RME ADI-2 via spdif RME Fireface UC
User avatar
whitealbum
Senior Member
 
Posts: 1006
Joined: Thu Dec 16, 2010 11:24 am
Has thanked: 11 times
Been thanked: 21 times

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby AxeMan » Sun Aug 10, 2014 9:52 am

Centralmusic wrote:
whitealbum wrote:@alle
Kann man mit GA4 auch andere Libraries ansteuern, und zwar relativ simpel?
Eingangsnote zu Ausgangsnote, da Abbey Road bspw. ein anderes Layout hat wie GM.

Das wäre ja ein Traum!
Also den GA4 als eine Art "Midi-Plugin" in Cubase zu verwenden:
deren generierte Midi-Drum-Noten werden ausgespielt - und von einem anderen VSTi (Drum-VSTi) empfangen...
(Sollte es noch nicht gehen, das wäre eine TOP-Idee für ein Update!)

Gruss
C.


Also, wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist das eine Funktion, die es - in engen Grenzen - in GA 2 (GA 3 & 4 kenne ich nicht) schon mal gab... Dort konnte man MIDI vom GA2 ausgeben lassen (allerdings nur im GA-eigenen Mapping oder im GM-Format). So hab ich damals in Cubase SX3 schon GM-Drumlibraries (z.B. die in EWQL Stormdrum oder Goliath enthaltenen) angesteuert, indem der GA2 als MIDI-Eingang definiert wurde, Stormdrum oder Goliath als MIDI-Ausgang... und schon hatte man die (m.E. weitaus hochwertigeren) Sounds aus der EWQL-Abteilung. War aber eben wie gesagt auf GM beschränkt. [NB: Dafür konnte man die interessante Automation in GA 2 nutzen, die ich bis heute noch sehr gut gelungen finde (auch wenn die Drumsounds selbst nicht so der Brüller waren): Hier bitte ein Fill spielen - ab Takt 17 bitte Sidestick statt Snare - hier auch ein Fill, aber bitte nur ein halbes oder ab Zählzeit 2e - jetzt bitte einen Akzent... das war ein Zugang, den ich sehr intuitiv fand, fast noch besser als Drag and Drop...]

Scheinbar hat Steinberg diesen Ansatz mit der MIDI-Ausgabe in GA 3 & 4 nicht übernommen?

Der einzige "Übersetzer" von Drum-Mappings, den ich kenne, ist der "EZ Player Pro" von Toontrack. Das ist sozusagen eine Art EZ Drums ohne Drumsounds, nur mit den MIDI-Files. Mit dem PlugIn habe ich allerdings schon seit ewigen Zeiten nicht mehr gearbeitet, da ich mich kurz danach ziemlich auf Addictive Drums eingeschossen habe.
Aber soweit ich mich erinnern kann, konnte man mit dem EZ Player die Toontrack-eigenen MIDI-Files in etliche Mappings konvertieren, z.B. auch in Addictive Drums (wenn mich nicht alles täuscht, sogar ins Mapping von NIs Kontakt, und vielleicht nutzt ja NIs Abbey Road das gleiche? Läuft ja schließlich in Kontakt.). Das hat sogar via Drag and Drop funktioniert - also wenn ich das MIDI-File in die Cubase-Spur gezogen habe und vorher als Filter "Addictive Drums" angewählt war, dann lag das MIDI-File bereits konvertiert in Cubase vor und man konnte die MIDI-Spur dann direkt zu AD als "Ausgang" leiten.

Leider funktionierte das eben auch nur wieder mit den Toontrack-MIDIs als Ausgangsmaterial. Aber die haben ja tonnenweise MIDI-Libraries im Angebot, die kann der EZ Player Pro alle lesen. Und dann entsprechend konvertiert, da hat man schon mal einiges an Pulver für virtuelle Drum-Battles. 8-)

Aber die eierlegende Wollmilchsau gibt es damit eben immer noch nicht. Von daher habe auch ich für das perfekte Drum-PlugIn eine Wunschliste (auch wenn die nach AD 2 und EZ Drums 2 deutlich kleiner geworden ist), und die lautet so:

1) Import von Drum-MIDI-Files aller gängigen Formate und Hersteller (GM, Toontrack, NI, AD...). Das sollte ja kein Problem sein.... ist ja alles vermutlich .mid

2) Konvertierungs-bzw. "Übersetzungs"möglichkeiten selbiger Files in alle gängigen Formate und Hersteller (siehe 1.)

3) (nahezu) Stufenloser Übergang von Closed HH zu Open HH via Mod Wheel. (Es gab da vor Jahren von Scarbee die "Imperial Drums XL", die hatten glaube ich an die 50-70 HH-Artikulationen eingebaut und konnten das. Ich habe nie realistischere Übergänge von Strophe zu Refrain hingebracht als damit.. die SID XL liefen aber leider mit dem Halion Player; für Drums eine GUI mit einer Bedienerfreundlichkeit, die jeglichen Spaß zunichte machte...)

Also, irgendwie alles schon mal (ansatzweise) dagewesen. Warum es nicht umgesetzt wird - das hat wohl mit der Markt- und Produktpolitik der Hersteller zu tun.
Dabei würde ich dem Hersteller so ein Programm sofort aus der Hand reißen. Wenn man dann noch die mittlerweile unglaubliche Qualität der Sounds und aktueller GUIs beibehält - dann kauf ich das Ding. Da spielt der Preis (fast) keine Rolle...


Edit: Uh-oh, ich sehe gerade, ich hatte da ein paar Antworten übersehen - naja, da hat sich manches in diesem Post jetzt schon erledigt. Und der EZ Drummer 2 hat tatsächlich die Funktion des EZ Players Pro mit der Konvertierung eingebaut? Muss ich gleich mal überprüfen...
Win 8.1 Prof.; Cubase C5.5.3 & C 7.0.7; Groove Agent 2, Hypersonic 2, HalionSonic 1.6.5; EZ Drummer 2, Addictive Drums 1 & 2, div. EastWest-Libraries & other VSTi-PlugIns; PC: Wortmann Terra Business 7100 mit Intel i7 (4 x3,6 GHz), 16 GB RAM; EMU 1820m
Notebook: Wortmann Terra, Win 7 Prof.; software: see above; EMU 1616m
AxeMan
Junior Member
 
Posts: 111
Joined: Thu Dec 16, 2010 9:45 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time

Re: gehört hier nicht rein, aber GROOVE AGENT 4 ist da!

Postby the.slider » Sun Aug 10, 2014 10:33 am

AxeMan wrote:Und der EZ Drummer 2 hat tatsächlich die Funktion des EZ Players Pro mit der Konvertierung eingebaut? Muss ich gleich mal überprüfen...

Wo liest Du das denn? Das wäre mir neu. Wenn man Glück hat, kann der ANGESTEUERTE Drum-Sampler ein anderes Mapping verwenden. Bei den NI Drummern kann man z. B. die EZD-Map einstellen.
C7.5 (64Bit) - NI Komplete 5+6+9 - WL LE 7 - Intel i7 860 - Asus P7P55D-E - 8 GB Ram - Win7 Home 64Bit - RME UC - Novation Remote 25 SL + Automap 4.7
User avatar
the.slider
Member
 
Posts: 269
Joined: Sun May 29, 2011 12:21 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 9 times

PreviousNext

Return to Steinberg Lounge

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests