Mystic läd Presets nicht richtig

Diskussionen rund um unsere aktuellen Cubase Versionen.

Mystic läd Presets nicht richtig

Postby tekniq » Sun Oct 20, 2013 5:29 am

Wenn man den integrierten Synth Mystic nutzt und das Projekt anderentags neu läd, sind viele sounds total verzerrt.

Das passierte jetzt in einem vollen Projekt, hatte 6 Mystics da drin, manche laden super, andere haben immer einen verzerrten Sound. In einem Testprojekt klappte es gut mit dem gleichen Preset der bei dem Vollen großen Projekt Probleme bereitet....

Hatte vor Jahren mal ein ähnliches Problem.

Bitte entfernt diese Synths doch wenn sie nicht funktionieren. Lieber bin ich beschränkt auf 1 synth - als dass ich auf diese Täuschungen reinfallen muss.


Anhang: (--> viewtopic.php?f=176&t=49109)

Wird es irgendwann eine Funktion für das Resample tool geben um eine Audiofile so zu resamplen, dass sie nach dem Resamplen eine bestimmte Länge hat?

Darauf warte ich seit Cubase SX - irgendwann 2001 oder so....

Es ist wirklich nicht schwer - rein mathemathisch super einfach - und auch programmiertechnisch dürfte es nicht schwer sein dieser resample funktion eine Unterfunktion zu geben die ihr dann einen Zahlenwert übergibt....

Verstehe nicht wieso es das nicht gibt.... Jedesmal: resamplen - Länge im Sequenzer prüfen - rückgängig machen - auf neuen Zahlenwert resamplen - Länge im Sequenzer prüfen - Rückgängig machen - auf neuen Zahlenwert resamplen - Länge im Sequenzer prüfen - Rückgängig machen - auf neuen Zahlenwert resamplen - Länge im Sequenzer prüfen - Rückgängig machen - auf neuen Zahlenwert resamplen - Länge im Sequenzer prüfen - Rückgängig machen - auf neuen Zahlenwert resamplen - Länge im Sequenzer prüfen - Rückgängig machen - auf neuen Zahlenwert resamplen - Länge im Sequenzer prüfen - Rückgängig machen -

das zermürbt etwas. Mittlerweile bin ich schon recht schnell aber um die 10 Versuche dauert es schon immer - und man frägt sich einfach weshalb es diese Funktion nicht gibt?

Nein, ich möchte keinen Time Stretch und keinen Pitch Shift, einfach nur ein simples Resampling...
tekniq
Junior Member
 
Posts: 164
Joined: Mon Jan 10, 2011 11:28 pm
Has thanked: 12 times
Been thanked: 5 times

Re: Mystic läd Presets nicht richtig

Postby Crincy » Mon Oct 21, 2013 10:17 am

tekniq wrote:Wenn man den integrierten Synth Mystic nutzt und das Projekt anderentags neu läd, sind viele sounds total verzerrt.

Das passierte jetzt in einem vollen Projekt, hatte 6 Mystics da drin, manche laden super, andere haben immer einen verzerrten Sound. In einem Testprojekt klappte es gut mit dem gleichen Preset der bei dem Vollen großen Projekt Probleme bereitet....

Hatte vor Jahren mal ein ähnliches Problem.

Bitte entfernt diese Synths doch wenn sie nicht funktionieren. Lieber bin ich beschränkt auf 1 synth - als dass ich auf diese Täuschungen reinfallen muss.


sach doch mal was du so alles am Start hast !

"Mein Cubase Arbeitsplatz" reicht da nu nicht aus.
Cubase 7.5.0 (64Bit) : Cubase Elements 7 (64Bit) : W7 Prof /Home Premium (64Bit) :
AMD II X6 3.2 GHz : 8 Gig Ram : Tascam US-2400 : BCR 2000 2x : M-Audio FW Audiophile :
User avatar
Crincy
Member
 
Posts: 232
Joined: Fri Dec 17, 2010 10:18 am
Has thanked: 0 time
Been thanked: 10 times

Re: Mystic läd Presets nicht richtig

Postby Centralmusic » Mon Oct 21, 2013 11:21 am

Hi tekniq,
das mit deinem Resampelwunsch habe ich nicht ganz verstanden. Wofür brauchst du diese Funktion genau?
Resamplen bedeutet ja, dass sich "Tonhöhen und Geschwindigkeit" eines Audiofiles ändert...
Also, du hast eine bestimmte Projekt/Song-Länge, und möchtest importierte Audiodaten auf genau diese Länge aber (inklusive etwaiger Tonhöhen/Tempoänderungen!) haben?
Will man das? Was hast du genau vor?
Centralmusic
Grand Senior Member
 
Posts: 3300
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Has thanked: 75 times
Been thanked: 85 times

Re: Mystic läd Presets nicht richtig

Postby tekniq » Mon Oct 28, 2013 7:58 am

@central

ja Tschuldigung das war etwas unübersichtlich dass ich das reingepackt habe - zum resampling hab ich dann nichmal was längeres verfasst - woraus es eigentlich klar ersichtlich sein sollte. Im Grunde 90% möchte ich es wein ich einen drumloop an ein tempo anpassen will _ohne_ dass er dabei verändert wird durch Algorithmen (time stretch / pitch shift) sondern nur durch pitch. Warum? das habe ich zwar erklärt aber ums auf den punkt zui bringen: es hört sich anders an - knackiger und vorhersehbarer. Hab auch alles komplett mit Soundbeispielen.


@ Crincy

Ich habe das leider zu spät gesehen werde nächstes Wochenende mal genauer darauf achten - das Projekt war schon recht voll gestopft. Mit einem leeren Projekt habe ich ja keine Probleme!
tekniq
Junior Member
 
Posts: 164
Joined: Mon Jan 10, 2011 11:28 pm
Has thanked: 12 times
Been thanked: 5 times

Re: Mystic läd Presets nicht richtig

Postby Centralmusic » Mon Oct 28, 2013 12:35 pm

Ah, ich verstehe jetzt, danke!
Also, wie beim alten Hardware-Sampler: Länge eines Loops wird taktgenau bestimmt und korrekt eingesetzt, "Tonhöhe" (nur per Samplefrequenz!) somit angepasst.
richtig so, ja?
Und es stimmt natürlich, ohne irgendwelche Pitch/Stretch-Behandlungen durch OnBoard-Algorithmen bleibt das Sample ja quasi unbehandelt, behält also Transienten etc. bei. Das wäre recht praktisch bei Drums, geb ich dir absolut recht.
Aber bei tonalen Sounds und Instrumenten macht das ja keinen Sinn... hm.
Kennst du denn eine DAW oder ein anderes Tool, wo es genau so umgesetzt ist?
Centralmusic
Grand Senior Member
 
Posts: 3300
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Has thanked: 75 times
Been thanked: 85 times

Re: Mystic läd Presets nicht richtig

Postby tekniq » Mon Oct 28, 2013 1:16 pm

ja früher mal FruityLoops ;) damit hatte ich damals 1998 begonnen. Ausser Cubase hatte ich dann 2001 herum mal Reason und irgendwelche Tracker (Renoise oder Buzz Machines und Orion glaube ich^^) - auch Logic war mal auf der Platte, im Grunde ziemlich viel - aber die gefielen mir alle nicht - und daher habe ich die nie so tief unetrsucht und lange benutzt dass ich jetzt mich an solche Details erinnern könnte. (Hatte sogar ganz ganz früher 1995? mal Cubasis VST - aber das war damals zu früh - hab nix verstanden als alter Gitarrist)...
Seit Cubase SX aber hänge ich hier bei Steinberg fest, weils einfach für mich die schnellste (meine Workflow) DAW ist und ich eigentlich keinen Grund habe überhaupt was anderes zu probieren - schneller als ich tippen kann gehts halt nunmal eh nicht - also können andere DAW's prinzipiell nur langsamer oder gleich schnell sein.

Ich stell mir das so vor: oben bei der Werkzeugleiste (1) wo man Timestretch und so weiter einstellen kann - könnte es einfach ne 4te Option geben: Resampling. Man zieht sich dann das Audiofile zurecht, und resampled entsrepchend. Das wäre doch super - oder? -> http://abload.de/img/unbenanntaidfc.jpg

Ich weiss auch ganz am Anfang um 2003 herum sind viele "Elektroniker" damals die ich kannte auf Cubase umgestiegen - und wirklich alle (bestimmt 90%) haben zunächst nach dieser Option gesucht ;) - ich weiss gar nicht warum, aber man benutzt sie doch einfach hin und wieder...

Und daher kenne ich all diese Diskussionen und Antworten und so weiter schon so lange. Und seit Jahren versuche ich hin und wieder mal auf das Prob aufmerksam zu machen - im Grunde immer dann wenn ich es mal wieder benötigt hätte (bei nur einem Drumloop mal hier und da stört es mich nicht. Aber manchmal sind es viele und ich muss das schnell machen, weil es auch darum geht genau die Tonhöhe zu haben die das resamplete eben bei verschiedenen tempi gehabt hätte - etc klar es gibt für alles work arounds und so weiter. Aber das schnellste und für alles einfach das beste ist das Resamplen - und genau da bremst mich das dann aus.

Ich bin so schnell, Shortcut hier, Macro da etc.. wie ein Virtuoser Pianist rasen meine Finger über die Tasten ;) und dann sowas...)

Das schlimmste ist, dass es im Grunde nur deshalb nicht drin ist, weil es keiner richtig versteht. Jeder denkt nur: AH jetzt kommt wieder so ein Techno Noob und will wieder irgendwas was wir doch schon lääängst in viel "Besser" haben ;)

Zumindest kommt mir das immer so vor..

Und ich rotiere und versuche zu erklären und schaffe es einfach nicht.

Man brauchts nicht oft, aber _wenn_ dann ist man einfach froh und es wäre einfach ne geile zusätzliche transienten transparente (denn die bleiben erhalten - ganz richtig - darum gehts) Option.

Aber selbst für non-drum loops.. manchmal resample ich sogar aus anderen Gründen aber das führt zu weit (es ist ne billige Methode um ein altes 22khz o.ä. Sample -wo der pitch nicht so wichtig ist - durch leichtes Pitchen etwas mehr Brillianz in den Höhen zu verleihen - man schiebt einfach Frequenzen nach oben - total billig - aber manchmal macht das Sinn - simple und obvious, aber ja so ist es halt, und wenn man das dann direkt auf ne Länge resamplen könnte hätte ich ne weitere kreative Option - ist alles sehr theoretisch). Ich mache mit Cubase nicht nur Musik, sondern auch Effekte und so weiter.

Und um die Wogen zu glätten - man weiß ja nie wer so mitliest: Der Timestretch-algo: elastique Pro - Pitch macht seinen Job wirklich hervorragend. Also kein Vergleich zu den Algorithmen anfangs des Milleniums. Und ich denke 99% der Nutzer dürfen völlig zurecht damit vollauf zufrieden sein.

sowas hier zum Beispiel: https://soundcloud.com/floating-apple/fx01-engine hört sich simpel an sind aber um die 14 Spuren 3 GB Ram (Cubase ist am Ende alle 5 Minuten ausgestiegen - muss endlich den 64bit Schritt machen), CPU auf Anschlag und ist eines dieser Monster Projektfiles wo man froh ist wenn es gerendert ist und fertig ^^
tekniq
Junior Member
 
Posts: 164
Joined: Mon Jan 10, 2011 11:28 pm
Has thanked: 12 times
Been thanked: 5 times

Re: Mystic läd Presets nicht richtig

Postby Crincy » Mon Oct 28, 2013 1:55 pm

tekniq wrote:......hört sich simpel an sind aber um die 14 Spuren 3 GB Ram (Cubase ist am Ende alle 5 Minuten ausgestiegen - muss endlich den 64bit Schritt machen), CPU auf Anschlag und ist eines dieser Monster Projektfiles wo man froh ist wenn es gerendert ist und fertig ^^


Also mal ins blaue ->, ich denke, wenn du noch auf 32bit bist ist dein Ramspeicher am ende, und somit laden die vst hier und da mal eben nichts mehr oder eben komische sachen .

Liegt somit nicht direkt am VST .


gruß Chris
Cubase 7.5.0 (64Bit) : Cubase Elements 7 (64Bit) : W7 Prof /Home Premium (64Bit) :
AMD II X6 3.2 GHz : 8 Gig Ram : Tascam US-2400 : BCR 2000 2x : M-Audio FW Audiophile :
User avatar
Crincy
Member
 
Posts: 232
Joined: Fri Dec 17, 2010 10:18 am
Has thanked: 0 time
Been thanked: 10 times

Re: Mystic läd Presets nicht richtig

Postby tekniq » Mon Oct 28, 2013 2:14 pm

Ich weiß doch, das war jetzt auch was ganz anderes. Der ganze Thread wurde derailed. Der letzte Post handelte sich nur um das Resampling.

Und dass die Ram Auslastung auch was mit dem Fehlverhalten des Mystic zu tun gehabt haben konnte habe ich auch in Erwägung gezogen. Ich wollte das nur nochmal reproduzieren bevor ich das so angeben.

Das mit dem Mystic stelle ich daher hinten an, und muss erstnochmal sicher sein ob ich das Problem nicht selbst beheben kann. Es fiel mir nur gerade an diesem Tag auf - und ich dachte vl. ist das Problem bekannt und ich bekomme direkt nen Tip oder so..

So wie die Presets des Chorders erst manuell in den Appdata Ordner kopiert werden müssen, oder sich manche Midi Insert Effekte nach dem Neuladen des Projektes komischerweise resetten - manchmal nur die Anzeige.. Keine großen Probleme.
Und der Ram war am Ende_ Cubase hatte ständig 3.078 irgendwas GB Ram. Und wollte sichtlich mehr haben. Systemram war noch vorhanden - daher werde ich baldigst auf 64 umsteigen. Die Vorbereitungen laufen bereits.
tekniq
Junior Member
 
Posts: 164
Joined: Mon Jan 10, 2011 11:28 pm
Has thanked: 12 times
Been thanked: 5 times


Return to Cubase 7 | Cubase Artist 7 | Cubase Elements 7

Who is online

Users browsing this forum: STK and 8 guests