Cubase Feature Request: Resampling

Diskussionen rund um unsere aktuellen Cubase Versionen.

Cubase Feature Request: Resampling

Postby tekniq » Sun Oct 20, 2013 6:16 am

Es wäre super toll, wenn es eine Resamplingunterfunktion gäbe, die eine Audiodatei im Squenzer automatisch auf einen solchen Zahlenwert resampled damit sie hinterher eine ganz bestimmte Länge (Taktlänge des Projektes) besitzt.

Zur Zeit (seit anbeginn der Zeitrechnung) muss man in Cubase leider immer etwas umständlich raten. Zahlenwert eingeben, und schauen wie sehr sich die Länge der Audiodatei geändert hat. Nach dem Rückgängig machen passt man den Zahlenwert erneut an, und schaut wieder - ist die Datei nun 2 Takte lang (oder sonstwie eine Länge die man halt haben will - die 2 Takte sind nur ein Beispiel)? wenn nicht, muss man wieder rückgängig machen, und den Zahlenwert anpassen, und wieder prüfen.

Wie das manuelle Berechnen einer Wurzel, man tastet sich an den Resampling Wert schrittweise heran.

Das ist sehr sehr nervend, vor allem wenn man weiss wie extrem lächerlich einfach dieses Problem zu beheben wäre.


NEIN: Ich möchte kein Timestretching, und kein Pitchshifting nutzen, nicht den Mpex und nicht den elastique algorithmus, GAR keinen dafür bitte. Ich kenne diese alle, ich mag sie, ich nutze sie, aber manchmal will ich sie NICHT. Ich könnte erklären warum, aber ich habe das schon getan, es wurde nicht verstanden und daher lass ich es.. (siehe weiter unten dazu weiteres) Wichtig ist: Resampling ist manchmal ein muss, es führt kein Weg daran vorbei. Es ist so.

Was ich zur Erläuterung des Problems oder Phänomens tun kann ist: Ich habe ein Video aufgenommen, ohne Sprache - dafür mit mysteriöser Hintergrundmusik.

Bitte Lieber Gott, lass sie es verstehen!

http://www.youtube.com/watch?v=UsuRFXAg ... e=youtu.be

Nach 12 Jahren kann man vl. nachvollziehen warum mein Post diesen hauch Sarkasmus hat.. Nicht böse sein, aber manchmal nervt es einfach Missverstanden zu werden, oder nur oberflächlich versucht verstanden zu werden..

Es ist ja nicht so dass ich Zauberei verlange. Ich habe das Problem mathemathisch sogar vor Jahren schon selbst gelöst, aber ich bin zu faul jedesmal den Taschenrechner auszupacken - und sehe es auch nicht ein ehrlich gesagt. Es ist pipi Käse einfach das einzufügen... Und würde Zeit, und Nerven sparen.. ja das würde es..

While Elastique Pro Pitch does the trick pretty well - you still can hear a difference

http://abload.de/img/unbenannt6uk91.jpg - I edited the pitch to match it the resampled version - for comparison reasons in the Audio file.

audio: http://www73.zippyshare.com/v/30561170/file.html

as you can hear: similar, but not identical.

Sry wegen Englisch, komme da leicht durcheinander mit dem englischen und dem deutschen Forum :)

----

Da das ungeübte Ohr mir jetzt unterstellen könnte: "Halt das ist doch zweimal das gleiche..."

Habe ich mal die Differenz gerendert (180° Phase einer Spur zur anderen dazugemischt - wenn beide kongruent wären, würde man exakt nichts hören - muss ich das Prinzip erklären?..) - wie man hört: es nullt sich nicht, und die Differenz ist noch recht laut hörbar!
Und es ist auch völlig klar dass es niemals nullen kann weil 2 völlig unterschiedliche Verfahren angewendet wurden und dazu noch der Pitch nach Gehör angepasst in 100 Cent Schritten.

So offensichtlich das ja eigentlich ist, so zermürbender ist es dann immer wieder den gleichen Ratschlag: "Dann nutz doch Timestretch" - zu bekommen. Kann doch nicht sein oder? Es geht hier doch nicht um Raketentechnik...

Audio datei der Differenz: http://www30.zippyshare.com/v/15707372/file.html


--

Interessantes - meinen Punkt untermauerndes: (Gerade durch Zufall gehört und bestätigt mich wieder - wieso ich manchmal Resamplen möchte und eben NICHT Timestretchen und/oder Pitch Shiften):

Hört euch nochmal das Audiofile der Differenz an. Hört ihr was? Es sollte genau exakt 4 mal der gleiche Loop sein.

was bei dem Audiobeispiel der Phasendifferenz aber lustig ist: man hört sogar dass es nicht viermal die gleiche Differenz ist (Obwohl es 4 mal der gleiche Loop im Sequenzer hintereinander ist - natürlich mit Gridsnap arrangiert: http://abload.de/img/unbenannty9uld.jpg - und natürlich ohne Effekte und Firlefanz - sollte eigentlich selbsterklärend sein).
Da sieht man halt mal wieder: Solche Timestretch Dinger und pipapo algorithmen sind einfach unberechenbar. Ich mag das nicht.

Das mag für Hobbymusiker alles reichen, aber Cubase sollte einen anderen Anspruch haben. Ich mag es nicht bei manchen DIngen, und greife daher auf Resampling zurück, und genau dafür wäre eine Komfortfunktion hilfreich die ich mir seit Jahren wünsche und die das kleine furzpopel FruityLoops in der ersten version 1998 schon hatte....
tekniq
Junior Member
 
Posts: 164
Joined: Mon Jan 10, 2011 11:28 pm
Has thanked: 12 times
Been thanked: 5 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby tekniq » Thu Oct 31, 2013 9:38 am

Bei 40:15 anhören

http://www.youtube.com/watch?v=2NVt19L9AAs#t=317

der ist auch meiner Meinung...
tekniq
Junior Member
 
Posts: 164
Joined: Mon Jan 10, 2011 11:28 pm
Has thanked: 12 times
Been thanked: 5 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby tekniq » Thu Oct 31, 2013 9:39 am

dazu auch nochmal diesen post von mir, den ich leider unübersichtlicherweise in einem anderen Thread (viewtopic.php?f=176&t=49108) gepostet habe:

tekniq wrote:ja früher mal FruityLoops ;) damit hatte ich damals 1998 begonnen. Ausser Cubase hatte ich dann 2001 herum mal Reason und irgendwelche Tracker (Renoise oder Buzz Machines und Orion glaube ich^^) - auch Logic war mal auf der Platte, im Grunde ziemlich viel - aber die gefielen mir alle nicht - und daher habe ich die nie so tief unetrsucht und lange benutzt dass ich jetzt mich an solche Details erinnern könnte. (Hatte sogar ganz ganz früher 1995? mal Cubasis VST - aber das war damals zu früh - hab nix verstanden als alter Gitarrist)...
Seit Cubase SX aber hänge ich hier bei Steinberg fest, weils einfach für mich die schnellste (meine Workflow) DAW ist und ich eigentlich keinen Grund habe überhaupt was anderes zu probieren - schneller als ich tippen kann gehts halt nunmal eh nicht - also können andere DAW's prinzipiell nur langsamer oder gleich schnell sein.

Ich stell mir das so vor: oben bei der Werkzeugleiste (1) wo man Timestretch und so weiter einstellen kann - könnte es einfach ne 4te Option geben: Resampling. Man zieht sich dann das Audiofile zurecht, und resampled entsrepchend. Das wäre doch super - oder? -> http://abload.de/img/unbenanntaidfc.jpg

Ich weiss auch ganz am Anfang um 2003 herum sind viele "Elektroniker" damals die ich kannte auf Cubase umgestiegen - und wirklich alle (bestimmt 90%) haben zunächst nach dieser Option gesucht ;) - ich weiss gar nicht warum, aber man benutzt sie doch einfach hin und wieder...

Und daher kenne ich all diese Diskussionen und Antworten und so weiter schon so lange. Und seit Jahren versuche ich hin und wieder mal auf das Prob aufmerksam zu machen - im Grunde immer dann wenn ich es mal wieder benötigt hätte (bei nur einem Drumloop mal hier und da stört es mich nicht. Aber manchmal sind es viele und ich muss das schnell machen, weil es auch darum geht genau die Tonhöhe zu haben die das resamplete eben bei verschiedenen tempi gehabt hätte - etc klar es gibt für alles work arounds und so weiter. Aber das schnellste und für alles einfach das beste ist das Resamplen - und genau da bremst mich das dann aus.

Ich bin so schnell, Shortcut hier, Macro da etc.. wie ein Virtuoser Pianist rasen meine Finger über die Tasten ;) und dann sowas...)

Das schlimmste ist, dass es im Grunde nur deshalb nicht drin ist, weil es keiner richtig versteht. Jeder denkt nur: AH jetzt kommt wieder so ein Techno Noob und will wieder irgendwas was wir doch schon lääängst in viel "Besser" haben ;)

Zumindest kommt mir das immer so vor..

Und ich rotiere und versuche zu erklären und schaffe es einfach nicht.

Man brauchts nicht oft, aber _wenn_ dann ist man einfach froh und es wäre einfach ne geile zusätzliche transienten transparente (denn die bleiben erhalten - ganz richtig - darum gehts) Option.

Aber selbst für non-drum loops.. manchmal resample ich sogar aus anderen Gründen aber das führt zu weit (es ist ne billige Methode um ein altes 22khz o.ä. Sample -wo der pitch nicht so wichtig ist - durch leichtes Pitchen etwas mehr Brillianz in den Höhen zu verleihen - man schiebt einfach Frequenzen nach oben - total billig - aber manchmal macht das Sinn - simple und obvious, aber ja so ist es halt, und wenn man das dann direkt auf ne Länge resamplen könnte hätte ich ne weitere kreative Option - ist alles sehr theoretisch). Ich mache mit Cubase nicht nur Musik, sondern auch Effekte und so weiter.

Und um die Wogen zu glätten - man weiß ja nie wer so mitliest: Der Timestretch-algo: elastique Pro - Pitch macht seinen Job wirklich hervorragend. Also kein Vergleich zu den Algorithmen anfangs des Milleniums. Und ich denke 99% der Nutzer dürfen völlig zurecht damit vollauf zufrieden sein.

sowas hier zum Beispiel: https://soundcloud.com/floating-apple/fx01-engine hört sich simpel an sind aber um die 14 Spuren 3 GB Ram (Cubase ist am Ende alle 5 Minuten ausgestiegen - muss endlich den 64bit Schritt machen), CPU auf Anschlag und ist eines dieser Monster Projektfiles wo man froh ist wenn es gerendert ist und fertig ^^
tekniq
Junior Member
 
Posts: 164
Joined: Mon Jan 10, 2011 11:28 pm
Has thanked: 12 times
Been thanked: 5 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby AcidMan » Thu Oct 31, 2013 1:41 pm

Und das bei 42:45 ist schon seit Jahren auch meine Meinung.
STEINBERG:
Bitte her mit der Loop Funktion!!!!

Pardon, das musste ich gerade mal wieder posten, zum gefühlt 10 mal oder so, als ich das Video sah.

Den Timestretch Algos traue ich bei Drumloops nicht.
Ich komme da mit Slicen meist zu besseren Ergebnissen.
Ich kann nachvollziehen, daß du der Angelegenheit sehr skeptisch gegenüberstehst.
Cubase 7.5
Win8.1 - 64 Bit
AcidMan
Member
 
Posts: 405
Joined: Sat Dec 18, 2010 11:15 am
Has thanked: 21 times
Been thanked: 19 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Backbeat » Thu Oct 31, 2013 6:11 pm

bei SX3 konnte man die Algos glaube ich noch ganz abschalten, dadurch hatte man mit der Uhr am Mauszeiger dann auch Resampling.
Wie du schon richtig bemerkt hast, kann man das nur noch über die Resampling option machen.
Ich wäre auch dafür, das man noch für die Hardcoreuser eine Resampling option im Timestretching zulassen sollte.
DAW 1: Win 7 Ult.64 , i7 870 8GB Ram ,SSD 830 256GB ,2x 2TB HDD, RME Babyface , Gap Pre 73 Mk2, M-Audio DSM 3, Neumann U87Ai , T.Bone SC450 , Mackie Control Pro, BCR2000 , Kore Controller , MPD 24 , MPK 88 , NI Maschine , Adobe Audition 3 , NI Komplete 8U , jBridge etc.

DAW 2: Win 7 Pro 64, i7 2600 , 16GB Ram , 2x 2TB HDD , Mackie Control Pro, BCR 2000, FCB 1010 , M-Audio DSM 3 , NS10M , Nubert AW400 Sub , Yamaha AN1x , Focusrite Saffire Pro 40 , SPL Goldmike , BPM CR73 , AKG Perception 400

MySound

BCR2000 as Cubase Controller
User avatar
Backbeat
Member
 
Posts: 871
Joined: Tue Dec 21, 2010 3:58 pm
Has thanked: 24 times
Been thanked: 21 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Centralmusic » Thu Oct 31, 2013 8:01 pm

dafür!
Fällt mir noch etwas ein zu diesem Thema:
Ich möchte per Info-Zeile Audio (Regions) transponieren,
und es soll sich ganz so wie beim alten Hardwaresampler verhalten -
also nur reines Pitching ohne Längenkorrektur u. ohne Formantkorrektur!
(soll heissen: tiefer gestimmt = länger/langsamer, und höher gestimmt = kürzer/schneller)
Die Algos und Tools sind dafür ja längst vorhanden, fehlt nur ein klein bisschen etwas...

Das fände ich äusserst brauchbar. Noch jemand?
Centralmusic
Grand Senior Member
 
Posts: 3300
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Has thanked: 75 times
Been thanked: 85 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Ericvoigt » Thu Oct 31, 2013 9:24 pm

Centralmusic wrote:dafür!
Fällt mir noch etwas ein zu diesem Thema:
Ich möchte per Info-Zeile Audio (Regions) transponieren,
und es soll sich ganz so wie beim alten Hardwaresampler verhalten -
also nur reines Pitching ohne Längenkorrektur u. ohne Formantkorrektur!
(soll heissen: tiefer gestimmt = länger/langsamer, und höher gestimmt = kürzer/schneller)
Die Algos und Tools sind dafür ja längst vorhanden, fehlt nur ein klein bisschen etwas...

Das fände ich äusserst brauchbar. Noch jemand?

Jo, ich!
Seit Cubase 6 gibt es ja die Elastic Pro Tape Algos, aber man weiß ja nie wie viel man da Strechen muss um auf die gewünschte Tonhöhe zu kommen. ;) Wäre cool wenn man im Audio-Pool zusätzlich zum Timestrech-Algo noch den Pitch-Shift Algo auswählen könnte, der sich dann auf die Pitch-Parameter (z.B. in der Infozeile) auswirkt.
Klasse Idee! :)
Ericvoigt
Member
 
Posts: 702
Joined: Wed Jan 19, 2011 6:29 pm
Has thanked: 15 times
Been thanked: 19 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby tekniq » Tue Nov 12, 2013 3:02 pm

Ich will ja damit keinem vor den Bug schiessen, aber da es keine Feature Request Unter Forumsseite gibt, dachte ich ist der Thread gut aufgehoben?

Ich denke ich konnte gut darlegen was fehlt, und denke es ist leicht zu erkennen dass es nicht schwer ist das zu implementieren weil alle Funktionen quasi schon vorhanden sind.

Es ist quasi ein Workflow Enhancement, welches Cubase vs anderen DAW's sicherlich bei einigen Leuten einen Vorteil verschaffen könnte.

Da aber von offizieller Seite noch niemand geantwortet hat, rätsele ich noch immer, ob ich es verständlich genug ausformuliert habe.
tekniq
Junior Member
 
Posts: 164
Joined: Mon Jan 10, 2011 11:28 pm
Has thanked: 12 times
Been thanked: 5 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Backbeat » Tue Nov 12, 2013 4:45 pm

tekniq wrote:Da aber von offizieller Seite noch niemand geantwortet hat, rätsele ich noch immer, ob ich es verständlich genug ausformuliert habe.

Da brauchste nicht drauf zu warten....
DAW 1: Win 7 Ult.64 , i7 870 8GB Ram ,SSD 830 256GB ,2x 2TB HDD, RME Babyface , Gap Pre 73 Mk2, M-Audio DSM 3, Neumann U87Ai , T.Bone SC450 , Mackie Control Pro, BCR2000 , Kore Controller , MPD 24 , MPK 88 , NI Maschine , Adobe Audition 3 , NI Komplete 8U , jBridge etc.

DAW 2: Win 7 Pro 64, i7 2600 , 16GB Ram , 2x 2TB HDD , Mackie Control Pro, BCR 2000, FCB 1010 , M-Audio DSM 3 , NS10M , Nubert AW400 Sub , Yamaha AN1x , Focusrite Saffire Pro 40 , SPL Goldmike , BPM CR73 , AKG Perception 400

MySound

BCR2000 as Cubase Controller
User avatar
Backbeat
Member
 
Posts: 871
Joined: Tue Dec 21, 2010 3:58 pm
Has thanked: 24 times
Been thanked: 21 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Loop Breaker » Wed Nov 13, 2013 4:37 pm

Backbeat wrote:bei SX3 konnte man die Algos glaube ich noch ganz abschalten, dadurch hatte man mit der Uhr am Mauszeiger dann auch Resampling.
Wie du schon richtig bemerkt hast, kann man das nur noch über die Resampling option machen.
Ich wäre auch dafür, das man noch für die Hardcoreuser eine Resampling option im Timestretching zulassen sollte.


nicht nur Hardcore user würden das gerne haben, auch für jede andere Art elektronischer Musik ist sowas sicher toll, mann kann mit Resampling denk ich mal schöne Artefakte machen die den song zugute kommen. Die jetztigen Time-Strech-Algos klingen quasi schon zu gut wenn man arge Effekte damit machen will.
Loop Breaker
Senior Member
 
Posts: 1197
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Has thanked: 32 times
Been thanked: 5 times


Return to Cubase 7 | Cubase Artist 7 | Cubase Elements 7

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests