Cubase Feature Request: Resampling

Diskussionen rund um unsere aktuellen Cubase Versionen.

Cubase Feature Request: Resampling

Postby tekniq » Sun Oct 20, 2013 6:16 am

Es wäre super toll, wenn es eine Resamplingunterfunktion gäbe, die eine Audiodatei im Squenzer automatisch auf einen solchen Zahlenwert resampled damit sie hinterher eine ganz bestimmte Länge (Taktlänge des Projektes) besitzt.

Zur Zeit (nach SX3 - den SX3 hatte diese Funktion noch!) muss man in Cubase leider immer etwas umständlich raten. Zahlenwert eingeben, und schauen wie sehr sich die Länge der Audiodatei geändert hat. Nach dem Rückgängig machen passt man den Zahlenwert erneut an, und schaut wieder - ist die Datei nun 2 Takte lang (oder sonstwie eine Länge die man halt haben will - die 2 Takte sind nur ein Beispiel)? wenn nicht, muss man wieder rückgängig machen, und den Zahlenwert anpassen, und wieder prüfen.

Wie das manuelle Berechnen einer Wurzel, man tastet sich an den Resampling Wert schrittweise heran.

Das ist sehr sehr nervend, vor allem wenn man weiss wie extrem lächerlich einfach dieses Problem zu beheben wäre.


NEIN: Ich möchte kein Timestretching, und kein Pitchshifting nutzen, nicht den Mpex und nicht den elastique algorithmus, GAR keinen dafür bitte. Ich kenne diese alle, ich mag sie, ich nutze sie, aber manchmal will ich sie NICHT. (siehe weiter unten dazu weiteres)
Wichtig ist: reines Resampling ist manchmal ein muss, es führt kein Weg daran vorbei.

Was ich zur Erläuterung des Problems oder Phänomens tun kann ist: Ich habe ein Video aufgenommen, ohne Sprache - dafür mit mysteriöser Hintergrundmusik.


http://www.youtube.com/watch?v=UsuRFXAg ... e=youtu.be

Da das ungeübte Ohr mir jetzt unterstellen könnte: "Halt das ist doch zweimal das gleiche..."

Habe ich mal die Differenz gerendert (180° Phase einer Spur zur anderen dazugemischt - wenn beide kongruent wären, würde man exakt nichts hören - muss ich das Prinzip erklären?..) - wie man hört: es nullt sich nicht, und die Differenz ist noch recht laut hörbar!
Und es ist auch völlig klar dass es niemals nullen kann weil 2 völlig unterschiedliche Verfahren angewendet wurden und dazu noch der Pitch nach Gehör angepasst in 100 Cent Schritten.

So offensichtlich das ja eigentlich ist, so zermürbender ist es dann immer wieder den gleichen Ratschlag: "Dann nutz doch Timestretch" - zu bekommen. Kann doch nicht sein oder? Es geht hier doch nicht um Raketentechnik...

Audio datei der Differenz: http://www30.zippyshare.com/v/15707372/file.html


--

Interessantes - meinen Punkt untermauerndes: (Gerade durch Zufall gehört und bestätigt mich wieder - wieso ich manchmal Resamplen möchte und eben NICHT Timestretchen und/oder Pitch Shiften):

Hört euch nochmal das Audiofile der Differenz an. Hört ihr was? Es sollte genau exakt 4 mal der gleiche Loop sein.

was bei dem Audiobeispiel der Phasendifferenz aber lustig ist: man hört sogar dass es nicht viermal die gleiche Differenz ist (Obwohl es 4 mal der gleiche Loop im Sequenzer hintereinander ist - natürlich mit Gridsnap arrangiert: http://abload.de/img/unbenannty9uld.jpg - und natürlich ohne Effekte und Firlefanz - sollte eigentlich selbsterklärend sein).
Da sieht man halt mal wieder: Solche Timestretch Dinger und pipapo algorithmen sind einfach unberechenbar. Ich mag das nicht.

Das mag für Hobbymusiker alles reichen, aber Cubase sollte einen anderen Anspruch haben. Ich mag es nicht bei manchen DIngen, und greife daher auf Resampling zurück, und genau dafür wäre eine Komfortfunktion hilfreich die ich mir seit Jahren wünsche...
Last edited by tekniq on Wed Sep 10, 2014 8:00 pm, edited 8 times in total.
tekniq
Junior Member
 
Posts: 173
Joined: Mon Jan 10, 2011 11:28 pm
Has thanked: 15 times
Been thanked: 7 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby tekniq » Thu Oct 31, 2013 9:38 am

Bei 40:15 anhören

http://www.youtube.com/watch?v=2NVt19L9AAs#t=317

der ist auch meiner Meinung...
tekniq
Junior Member
 
Posts: 173
Joined: Mon Jan 10, 2011 11:28 pm
Has thanked: 15 times
Been thanked: 7 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby tekniq » Thu Oct 31, 2013 9:39 am

dazu auch nochmal diesen post von mir, den ich leider unübersichtlicherweise in einem anderen Thread (viewtopic.php?f=176&t=49108) gepostet habe:

tekniq wrote:ja früher mal FruityLoops ;) damit hatte ich damals 1998 begonnen. Ausser Cubase hatte ich dann 2001 herum mal Reason und irgendwelche Tracker (Renoise oder Buzz Machines und Orion glaube ich^^) - auch Logic war mal auf der Platte, im Grunde ziemlich viel - aber die gefielen mir alle nicht - und daher habe ich die nie so tief unetrsucht und lange benutzt dass ich jetzt mich an solche Details erinnern könnte. (Hatte sogar ganz ganz früher 1995? mal Cubasis VST - aber das war damals zu früh - hab nix verstanden als alter Gitarrist)...
Seit Cubase SX aber hänge ich hier bei Steinberg fest, weils einfach für mich die schnellste (meine Workflow) DAW ist und ich eigentlich keinen Grund habe überhaupt was anderes zu probieren - schneller als ich tippen kann gehts halt nunmal eh nicht - also können andere DAW's prinzipiell nur langsamer oder gleich schnell sein.

Ich stell mir das so vor: oben bei der Werkzeugleiste (1) wo man Timestretch und so weiter einstellen kann - könnte es einfach ne 4te Option geben: Resampling. Man zieht sich dann das Audiofile zurecht, und resampled entsrepchend. Das wäre doch super - oder? -> http://abload.de/img/unbenanntaidfc.jpg

Ich weiss auch ganz am Anfang um 2003 herum sind viele "Elektroniker" damals die ich kannte auf Cubase umgestiegen - und wirklich alle (bestimmt 90%) haben zunächst nach dieser Option gesucht ;) - ich weiss gar nicht warum, aber man benutzt sie doch einfach hin und wieder...

Und daher kenne ich all diese Diskussionen und Antworten und so weiter schon so lange. Und seit Jahren versuche ich hin und wieder mal auf das Prob aufmerksam zu machen - im Grunde immer dann wenn ich es mal wieder benötigt hätte (bei nur einem Drumloop mal hier und da stört es mich nicht. Aber manchmal sind es viele und ich muss das schnell machen, weil es auch darum geht genau die Tonhöhe zu haben die das resamplete eben bei verschiedenen tempi gehabt hätte - etc klar es gibt für alles work arounds und so weiter. Aber das schnellste und für alles einfach das beste ist das Resamplen - und genau da bremst mich das dann aus.

Ich bin so schnell, Shortcut hier, Macro da etc.. wie ein Virtuoser Pianist rasen meine Finger über die Tasten ;) und dann sowas...)

Das schlimmste ist, dass es im Grunde nur deshalb nicht drin ist, weil es keiner richtig versteht. Jeder denkt nur: AH jetzt kommt wieder so ein Techno Noob und will wieder irgendwas was wir doch schon lääängst in viel "Besser" haben ;)

Zumindest kommt mir das immer so vor..

Und ich rotiere und versuche zu erklären und schaffe es einfach nicht.

Man brauchts nicht oft, aber _wenn_ dann ist man einfach froh und es wäre einfach ne geile zusätzliche transienten transparente (denn die bleiben erhalten - ganz richtig - darum gehts) Option.

Aber selbst für non-drum loops.. manchmal resample ich sogar aus anderen Gründen aber das führt zu weit (es ist ne billige Methode um ein altes 22khz o.ä. Sample -wo der pitch nicht so wichtig ist - durch leichtes Pitchen etwas mehr Brillianz in den Höhen zu verleihen - man schiebt einfach Frequenzen nach oben - total billig - aber manchmal macht das Sinn - simple und obvious, aber ja so ist es halt, und wenn man das dann direkt auf ne Länge resamplen könnte hätte ich ne weitere kreative Option - ist alles sehr theoretisch). Ich mache mit Cubase nicht nur Musik, sondern auch Effekte und so weiter.

Und um die Wogen zu glätten - man weiß ja nie wer so mitliest: Der Timestretch-algo: elastique Pro - Pitch macht seinen Job wirklich hervorragend. Also kein Vergleich zu den Algorithmen anfangs des Milleniums. Und ich denke 99% der Nutzer dürfen völlig zurecht damit vollauf zufrieden sein.

sowas hier zum Beispiel: https://soundcloud.com/floating-apple/fx01-engine hört sich simpel an sind aber um die 14 Spuren 3 GB Ram (Cubase ist am Ende alle 5 Minuten ausgestiegen - muss endlich den 64bit Schritt machen), CPU auf Anschlag und ist eines dieser Monster Projektfiles wo man froh ist wenn es gerendert ist und fertig ^^
tekniq
Junior Member
 
Posts: 173
Joined: Mon Jan 10, 2011 11:28 pm
Has thanked: 15 times
Been thanked: 7 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby AcidMan » Thu Oct 31, 2013 1:41 pm

Und das bei 42:45 ist schon seit Jahren auch meine Meinung.
STEINBERG:
Bitte her mit der Loop Funktion!!!!

Pardon, das musste ich gerade mal wieder posten, zum gefühlt 10 mal oder so, als ich das Video sah.

Den Timestretch Algos traue ich bei Drumloops nicht.
Ich komme da mit Slicen meist zu besseren Ergebnissen.
Ich kann nachvollziehen, daß du der Angelegenheit sehr skeptisch gegenüberstehst.
Cubase 7.5
Win8.1 - 64 Bit
AcidMan
Member
 
Posts: 421
Joined: Sat Dec 18, 2010 11:15 am
Has thanked: 25 times
Been thanked: 25 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Backbeat » Thu Oct 31, 2013 6:11 pm

bei SX3 konnte man die Algos glaube ich noch ganz abschalten, dadurch hatte man mit der Uhr am Mauszeiger dann auch Resampling.
Wie du schon richtig bemerkt hast, kann man das nur noch über die Resampling option machen.
Ich wäre auch dafür, das man noch für die Hardcoreuser eine Resampling option im Timestretching zulassen sollte.
DAW 1: Win 7 Ult.64 , i7 870 8GB Ram ,SSD 830 256GB ,2x 2TB HDD, RME Babyface , Gap Pre 73 Mk2, M-Audio DSM 3, Neumann U87Ai , T.Bone SC450 , Mackie Control Pro, BCR2000 , Kore Controller , MPD 24 , MPK 88 , NI Maschine , Adobe Audition 3 , NI Komplete 8U , jBridge etc.

DAW 2: Win 7 Pro 64, i7 2600 , 16GB Ram , 2x 2TB HDD , Mackie Control Pro, BCR 2000, FCB 1010 , M-Audio DSM 3 , NS10M , Nubert AW400 Sub , Yamaha AN1x , Focusrite Saffire Pro 40 , SPL Goldmike , BPM CR73 , AKG Perception 400

MySound

BCR2000 as Cubase Controller
User avatar
Backbeat
Member
 
Posts: 906
Joined: Tue Dec 21, 2010 3:58 pm
Has thanked: 26 times
Been thanked: 30 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Centralmusic » Thu Oct 31, 2013 8:01 pm

dafür!
Fällt mir noch etwas ein zu diesem Thema:
Ich möchte per Info-Zeile Audio (Regions) transponieren,
und es soll sich ganz so wie beim alten Hardwaresampler verhalten -
also nur reines Pitching ohne Längenkorrektur u. ohne Formantkorrektur!
(soll heissen: tiefer gestimmt = länger/langsamer, und höher gestimmt = kürzer/schneller)
Die Algos und Tools sind dafür ja längst vorhanden, fehlt nur ein klein bisschen etwas...

Das fände ich äusserst brauchbar. Noch jemand?
Centralmusic
Grand Senior Member
 
Posts: 3535
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Has thanked: 144 times
Been thanked: 125 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Ericvoigt » Thu Oct 31, 2013 9:24 pm

Centralmusic wrote:dafür!
Fällt mir noch etwas ein zu diesem Thema:
Ich möchte per Info-Zeile Audio (Regions) transponieren,
und es soll sich ganz so wie beim alten Hardwaresampler verhalten -
also nur reines Pitching ohne Längenkorrektur u. ohne Formantkorrektur!
(soll heissen: tiefer gestimmt = länger/langsamer, und höher gestimmt = kürzer/schneller)
Die Algos und Tools sind dafür ja längst vorhanden, fehlt nur ein klein bisschen etwas...

Das fände ich äusserst brauchbar. Noch jemand?

Jo, ich!
Seit Cubase 6 gibt es ja die Elastic Pro Tape Algos, aber man weiß ja nie wie viel man da Strechen muss um auf die gewünschte Tonhöhe zu kommen. ;) Wäre cool wenn man im Audio-Pool zusätzlich zum Timestrech-Algo noch den Pitch-Shift Algo auswählen könnte, der sich dann auf die Pitch-Parameter (z.B. in der Infozeile) auswirkt.
Klasse Idee! :)
Ericvoigt
Member
 
Posts: 707
Joined: Wed Jan 19, 2011 6:29 pm
Has thanked: 15 times
Been thanked: 20 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby tekniq » Tue Nov 12, 2013 3:02 pm

Ich will ja damit keinem vor den Bug schiessen, aber da es keine Feature Request Unter Forumsseite gibt, dachte ich ist der Thread gut aufgehoben?

Ich denke ich konnte gut darlegen was fehlt, und denke es ist leicht zu erkennen dass es nicht schwer ist das zu implementieren weil alle Funktionen quasi schon vorhanden sind.

Es ist quasi ein Workflow Enhancement, welches Cubase vs anderen DAW's sicherlich bei einigen Leuten einen Vorteil verschaffen könnte.

Da aber von offizieller Seite noch niemand geantwortet hat, rätsele ich noch immer, ob ich es verständlich genug ausformuliert habe.
tekniq
Junior Member
 
Posts: 173
Joined: Mon Jan 10, 2011 11:28 pm
Has thanked: 15 times
Been thanked: 7 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Backbeat » Tue Nov 12, 2013 4:45 pm

tekniq wrote:Da aber von offizieller Seite noch niemand geantwortet hat, rätsele ich noch immer, ob ich es verständlich genug ausformuliert habe.

Da brauchste nicht drauf zu warten....
DAW 1: Win 7 Ult.64 , i7 870 8GB Ram ,SSD 830 256GB ,2x 2TB HDD, RME Babyface , Gap Pre 73 Mk2, M-Audio DSM 3, Neumann U87Ai , T.Bone SC450 , Mackie Control Pro, BCR2000 , Kore Controller , MPD 24 , MPK 88 , NI Maschine , Adobe Audition 3 , NI Komplete 8U , jBridge etc.

DAW 2: Win 7 Pro 64, i7 2600 , 16GB Ram , 2x 2TB HDD , Mackie Control Pro, BCR 2000, FCB 1010 , M-Audio DSM 3 , NS10M , Nubert AW400 Sub , Yamaha AN1x , Focusrite Saffire Pro 40 , SPL Goldmike , BPM CR73 , AKG Perception 400

MySound

BCR2000 as Cubase Controller
User avatar
Backbeat
Member
 
Posts: 906
Joined: Tue Dec 21, 2010 3:58 pm
Has thanked: 26 times
Been thanked: 30 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Loop Breaker » Wed Nov 13, 2013 4:37 pm

Backbeat wrote:bei SX3 konnte man die Algos glaube ich noch ganz abschalten, dadurch hatte man mit der Uhr am Mauszeiger dann auch Resampling.
Wie du schon richtig bemerkt hast, kann man das nur noch über die Resampling option machen.
Ich wäre auch dafür, das man noch für die Hardcoreuser eine Resampling option im Timestretching zulassen sollte.


nicht nur Hardcore user würden das gerne haben, auch für jede andere Art elektronischer Musik ist sowas sicher toll, mann kann mit Resampling denk ich mal schöne Artefakte machen die den song zugute kommen. Die jetztigen Time-Strech-Algos klingen quasi schon zu gut wenn man arge Effekte damit machen will.
CB7.5 x64, Win8.1, RME Multiface II, Intel 5960X, 32GB DDR4 RAM, ASUS X99-Deluxe, ASUS EAH6950 DCII/2DI4S/1GD5, SSD:120GB (OZC - Vertex 3), HDDs: 32MBcache 1TB, 8MBcache 250GB; Fantom Xa, MINIBRUTE, ICON-QCON, BCR2000, BCF2000, zeroSL MKII, padKontrol, Cyborg 3D USB; rewire.dll renamed; loopMIDI, Bidule, jBridge... VSTjunky
User avatar
Loop Breaker
Senior Member
 
Posts: 1261
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Has thanked: 56 times
Been thanked: 9 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby tekniq » Wed Sep 10, 2014 7:55 pm

Backbeat wrote:bei SX3 konnte man die Algos glaube ich noch ganz abschalten, dadurch hatte man mit der Uhr am Mauszeiger dann auch Resampling.
Wie du schon richtig bemerkt hast, kann man das nur noch über die Resampling option machen.
Ich wäre auch dafür, das man noch für die Hardcoreuser eine Resampling option im Timestretching zulassen sollte.


ja das ist sehr schade, und immernoch keine news dazu.

Leider kommt es mir manchmal so vor als wird Cubase als Gitarrenrockband Recorder vermarktet und angesehen. und für die "doofen" Elektroniker reicht es mal ein paar Groovepad Samples und synthesizer mit toll klingenden namen oder 'DJ' im Namen einzufügen. Die echten Kerninhalte die gewünscht werden obwohl sie nicht viel kosten würden werden nicht angefasst. (Ich habe auch früher Jahre lang Gitarre gespielt, auch akustische und war sogar mal in einer Band, bitte mögt mich auch ^^)

Im Bekanntenkreis bin ich fast der letzte der noch nicht auf Ableton umgestiegen ist. (wobei das jetzt für mich kein gutes DAW ist - aber es zeigt dass Musiker sich gerne heimisch und verstanden fühlen - Als Elektriker fühle ich mich hier oft ein wenig als Aussätziger mit sonderbaren wünschen der minderwertige Musik hört... - das ist jetzt nur gefühlt - einfach beruhend auf der Tatsache dass viele der letztjährigen Änderungen meinen Workflow nicht verbessert haben sondern im Grunde nur Richtung Recording gingen... Aber ich zahle die Updates doch auch mit?! - und Samples und Synthesizer hab ich genug - das brauche ich nicht. statt dem letzten voxengo EQ wäre ein dynamischer EQ mal angebracht gewesen. wie wäre es mit dem HOFA IQ-EQ? das wäre mal ein Plugin wovon alle profitieren würden.. Oder mal ein richtig gutes FIlter toolset mit 48db notch etc - also Arbeitsgeräte und kein fluff)

Dabei wünsche ich mir auch nur ganz normale Features - wie unter anderem auch ein besseres Fenstermanagement und ein echter Fullscreenmodus ohne Windowstaskleiste...

Aus Protest habe ich auch noch nicht auf die 7.5 upgegradet.. ich warte jetzt mal ver 8 ab.
tekniq
Junior Member
 
Posts: 173
Joined: Mon Jan 10, 2011 11:28 pm
Has thanked: 15 times
Been thanked: 7 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Centralmusic » Thu Sep 11, 2014 8:26 am

Tekniq,

das ist nun wirklich Blödsinn, was du da schreibst. Sorry...
ich kenne genug Leute, die mit Cubase sehr erfolgreich dicke Elektro-Produktionen mit viel Midi, Sampling, Automationen und VSTis fahren (!)

Und ich würde niemals Abeltons Live mit Cubase vergleichen! - das sind nun wirklich zwei völlig unterschiedliche Programme.
Abelton besitzt diesen Pattern-Live-Modus, und Cubase ist ganz klassisch Timeline-basiert. Und das ist auch gut so!

Wenn du Bock auf Abelton und diesem komischen Handling da hast, dann mach es doch einfach und benutzte das Tool.
Man sollte auch nicht immer Features fordern, welche komplett aus einer ganz anderen DAW kommen, denn dann kannste ja gleich komplett wechseln... ;-)
Ich selber brauche eine All-in-One-DAW, ich mache klassische Bandaufnahmen, Sprache, Mastering, Filmvertonung und auch sehr viel Elektrozeugs - daher ist Cubase meine erste Wahl.


Gruss,
Central.
Centralmusic
Grand Senior Member
 
Posts: 3535
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Has thanked: 144 times
Been thanked: 125 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby AcidMan » Thu Sep 11, 2014 10:36 am

Auch das Auge produziert ja mit. Und leider sieht Ableton Live komplett so "toll" aus, wie die Guis der neuen Cubase Kompressor Plugins. ;-)

(ist aber offtopic)

Natürlich kann man mit Cubase auch Dance / Electro produzieren.
Natürlich kann man Cubase im Worklflow gerade für diese Genres noch verbessern.

Aber der Voxengo EQ ist wirklich super.
Den möchte ich nicht missen.

Den kann man auch gut für Electro gebrauchen. ;-)
Cubase 7.5
Win8.1 - 64 Bit
AcidMan
Member
 
Posts: 421
Joined: Sat Dec 18, 2010 11:15 am
Has thanked: 25 times
Been thanked: 25 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Loop Breaker » Thu Sep 11, 2014 12:45 pm

Wenn wir alle Quantencomputer mit Generischen Gedankenkontrolle von Cubase 42 haben, werden wir wohl den jetzigen zustand vermissen...

Timestrech das zur kreativen vergewaltigung für Audio optimiert wurde, oder ein integriertes midi loopbacksystem bzw ein automationssystem das solche workarounds gar ablöst... wäre schon sehr interessant...

Die Steinberger werden sich aber schon was dabei denken wenn sie sich mit solchen features Zeit lassen...

Automations Beschriftungen die man lesen kann (CB 7.5.2) wären schon mal ein guter Anfang.

Und die 7.5er zahlt sich schon wegen den MULTIInstrumentspuren WO MAN BELIEBIG VIELE MIDISPUREN DRAUFROUTEN KANN AUS...

Cheers
Last edited by Loop Breaker on Thu Sep 11, 2014 7:42 pm, edited 1 time in total.
CB7.5 x64, Win8.1, RME Multiface II, Intel 5960X, 32GB DDR4 RAM, ASUS X99-Deluxe, ASUS EAH6950 DCII/2DI4S/1GD5, SSD:120GB (OZC - Vertex 3), HDDs: 32MBcache 1TB, 8MBcache 250GB; Fantom Xa, MINIBRUTE, ICON-QCON, BCR2000, BCF2000, zeroSL MKII, padKontrol, Cyborg 3D USB; rewire.dll renamed; loopMIDI, Bidule, jBridge... VSTjunky
User avatar
Loop Breaker
Senior Member
 
Posts: 1261
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Has thanked: 56 times
Been thanked: 9 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Pfeife » Thu Sep 11, 2014 7:36 pm

Nu hab ich hier grad mal die Ölkanne, wo ist das Feuer? :lol:
Also, ich als minderbemittelter Gitarrenrock-recorder wüßte einiges was am handling noch zu verbessern wäre.
Und da zählt dieser ganze Audio-Verbiegekram gewiß nicht dazu. Wenns nicht paßt, wird geübt und richtig eingespielt!
Solche Entwicklungen wir dieser sinnlose Zwitter Instrumentenspur hab ich von vornherein nicht verstanden....
:mrgreen:
Reicht das für 'ne virtuelle Steinigung?
*duck*
C7.5.30.243 /64 - Win 7pro/64
C2quad 2,83GHz - 8 GB RAM
MotU 8pre
User avatar
Pfeife
Member
 
Posts: 262
Joined: Wed Dec 15, 2010 7:01 pm
Has thanked: 12 times
Been thanked: 14 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Loop Breaker » Thu Sep 11, 2014 7:39 pm

Ich denke das Rack ist nur noch da zwecks Kompatibilität...
CB7.5 x64, Win8.1, RME Multiface II, Intel 5960X, 32GB DDR4 RAM, ASUS X99-Deluxe, ASUS EAH6950 DCII/2DI4S/1GD5, SSD:120GB (OZC - Vertex 3), HDDs: 32MBcache 1TB, 8MBcache 250GB; Fantom Xa, MINIBRUTE, ICON-QCON, BCR2000, BCF2000, zeroSL MKII, padKontrol, Cyborg 3D USB; rewire.dll renamed; loopMIDI, Bidule, jBridge... VSTjunky
User avatar
Loop Breaker
Senior Member
 
Posts: 1261
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Has thanked: 56 times
Been thanked: 9 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Loop Breaker » Thu Sep 11, 2014 7:50 pm

Centralmusic wrote:dafür!
Fällt mir noch etwas ein zu diesem Thema:
Ich möchte per Info-Zeile Audio (Regions) transponieren,
und es soll sich ganz so wie beim alten Hardwaresampler verhalten -
also nur reines Pitching ohne Längenkorrektur u. ohne Formantkorrektur!
(soll heissen: tiefer gestimmt = länger/langsamer, und höher gestimmt = kürzer/schneller)
Die Algos und Tools sind dafür ja längst vorhanden, fehlt nur ein klein bisschen etwas...

Das fände ich äusserst brauchbar. Noch jemand?


+1
CB7.5 x64, Win8.1, RME Multiface II, Intel 5960X, 32GB DDR4 RAM, ASUS X99-Deluxe, ASUS EAH6950 DCII/2DI4S/1GD5, SSD:120GB (OZC - Vertex 3), HDDs: 32MBcache 1TB, 8MBcache 250GB; Fantom Xa, MINIBRUTE, ICON-QCON, BCR2000, BCF2000, zeroSL MKII, padKontrol, Cyborg 3D USB; rewire.dll renamed; loopMIDI, Bidule, jBridge... VSTjunky
User avatar
Loop Breaker
Senior Member
 
Posts: 1261
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Has thanked: 56 times
Been thanked: 9 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Loop Breaker » Fri Sep 12, 2014 3:39 am

Centralmusic wrote:...
Man sollte auch nicht immer Features fordern, welche komplett aus einer ganz anderen DAW kommen, ...


naja die "Fold" Funktion (alle nicht verwendeten Notenzeilen werden ausgeblendet) vom Ableton Key-Editor würden bestimmt jeder DAW gut tun...
CB7.5 x64, Win8.1, RME Multiface II, Intel 5960X, 32GB DDR4 RAM, ASUS X99-Deluxe, ASUS EAH6950 DCII/2DI4S/1GD5, SSD:120GB (OZC - Vertex 3), HDDs: 32MBcache 1TB, 8MBcache 250GB; Fantom Xa, MINIBRUTE, ICON-QCON, BCR2000, BCF2000, zeroSL MKII, padKontrol, Cyborg 3D USB; rewire.dll renamed; loopMIDI, Bidule, jBridge... VSTjunky
User avatar
Loop Breaker
Senior Member
 
Posts: 1261
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Has thanked: 56 times
Been thanked: 9 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Centralmusic » Fri Sep 12, 2014 8:24 am

:mrgreen: naja, Loop Breaker! So meinte ich das ja nun auch wieder nicht...
Natürlich (!) will ich auch diese "Fold"-Geschichte aus Abelton im Cubase´schen Drum Editor, das hatte ich selber ja sogar auch mehrmals mit in unserer jahrelangen Wunschwunschliste aufgelistet. :lol:
Mir ging´s nur darum, dass Teknik meinte, für Elektroproduktionen wäre Cubase eher ungeeignet. Was ja total Quatsch ist. Dann nannte er Ableton, was ganz anders aufgebaut ist, nämlich dieses Pattern-Loop-Live-Dingdong intus hat. Also, ich mach zwar viel Elektro, aber sowas will ich definitiv nicht. Und wer solche "Loop-the-loop-klicken-mal gucken-was-dann-passiert-"Herangehensweise unbedingt braucht um seine Tracks zu machen, der ist bei Abelton wirklich besser aufgehoben. Gibt ja für jeden Geschmack das richtige Werkzeug, ne.
(Dass einzelne gute Features aus anderen DAWs auch in Cubase gern mit rein sollten, ist eh klar!
Und das passiert ja auch, siehe Track Visibility oder auch Track Versions aus Po Fools. uvam.)
Die perfekte DAW wird´s eh nie geben. Da können wir uns noch so sehr auf den Kopp stellen, wa... (eigentlich müsste uns vom ewigen Kopfstehen schon längst schlecht sein...) :mrgreen:
Centralmusic
Grand Senior Member
 
Posts: 3535
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Has thanked: 144 times
Been thanked: 125 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Loop Breaker » Fri Sep 12, 2014 8:31 pm

voll^^

:mrgreen: naja Centralmusic :D Wenn ich oder jemand den ich kenne was in Live in der Session-Ansicht macht, kommt, da wie bei Cubase, raus was wir wollen, nur meist schneller und auch noch nach einer flasche schnaps leicht zu bedienen (bei 0815Musik). Was zum Bleistift in live sehr leiwand ist is das man innerhalb eines clips midi/audo länge und Automationen in einer unterschiedlichen länge loopen kann (was vl. wirklich ein bisschen "Loop-the-loop-klicken-mal gucken-was-dann-passiert-"Herangehensweise ist, aber sehr intuitiv und schnell on the fly sofort ändern kann [jetzt verstehe ich für was so eine "loop funktion f. Cubase praktisch sein könnte] und halt zusammen mit timstrech e.t.c. der Hammer ist. Aber das Projectfenster und die Mixconsole kann live f. mich auch nicht ersetzen und die Controlleranbindung finde ich in CB besser gelöst... Aber ich will gar nicht das Steinberg ein "live-session plugin" in cubase implementiert, für mich sind die Automationen der schwachpunkt und das mit den timestrch/loop/pitch/resample-sache liegt eigentlich auf der hand wie das Automationssystem auch und das amprack wollte ich auch nicht, aber ich frage mich wiviele neuzahler dadurch zu uns gekommen sind wovon wir wohl alle provitieren und schaden tut ein cb-installieren und da plugin sicher nicht... und die funktionen die ich hier von live angeschnitten habe sind in der "live lite" version die bei vielen Controllern gratis dabei ist dabei...

:mrgreen:

Cheers
Last edited by Loop Breaker on Sat Sep 13, 2014 6:40 pm, edited 1 time in total.
CB7.5 x64, Win8.1, RME Multiface II, Intel 5960X, 32GB DDR4 RAM, ASUS X99-Deluxe, ASUS EAH6950 DCII/2DI4S/1GD5, SSD:120GB (OZC - Vertex 3), HDDs: 32MBcache 1TB, 8MBcache 250GB; Fantom Xa, MINIBRUTE, ICON-QCON, BCR2000, BCF2000, zeroSL MKII, padKontrol, Cyborg 3D USB; rewire.dll renamed; loopMIDI, Bidule, jBridge... VSTjunky
User avatar
Loop Breaker
Senior Member
 
Posts: 1261
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Has thanked: 56 times
Been thanked: 9 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Centralmusic » Fri Sep 12, 2014 8:41 pm

@Loop Breaker:
wir müssen aufpassen, dass wir uns nicht streiten... :mrgreen: (Scherz!) haha. Ich versteh dich ja. :)
Was meinst du, wie schnell ich mit Cub´se arbeiten kann.... Eigene Shortcuts uvam. nutze ich täglich und extremst.
Abelton Live kommt mir vom gesamten Handling mal überhaupt nicht entgegen. Gerade weil ich Elektro mache (!) aber eine Songstruktur in Timelineform brauche ich nun mal zwingend, da ich genau weiss, wie ich einen Song arrangieren muss. (jaja, ich weiss Ableton hat das irgendwie auch, aber kannst nicht mit Cubase vergleichen. Auch das weisst du sicher) Die Vorteile (?) sind bei Abelton eben das Live-Mukke machen im Loop-the-Loop-Modus. Also quasi nach dem Zufallsprinzip. Und das geht mit mir sehr kontrolliertem Frickel-Burschen leider nicht konform. Das ist alles.
Ansonsten stimme ich dir ja zu, dass es einige sehr nette Features gibt in Abelton, welche ich gern in Cub´se hätte. Jaja! Aber ich kann mit C7.5 schon ganz gut leben. Irgendwie geht alles, und ich produziere ja sehr unterschieldich und unterschieldiche Musikrichtungen, was ich will. Nur das zählt.
Wobei ich glaube und vermute, dass du doch mehr Loop-Elektro-Mukke machst. (nomen est omen?) hm?
:)
Centralmusic
Grand Senior Member
 
Posts: 3535
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Has thanked: 144 times
Been thanked: 125 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Loop Breaker » Sat Sep 13, 2014 7:20 pm

also bin ganz deiner Meinung was Cubase betrifft, aber wenn man Live versteht hat das überhaupt rein gar nichts mit Zufall zu tun, das Programm ist unheimlich schnell zu bedienen (innerhalb einer Scene [ein Refrain z.B.]) und darum probiert man sicher mehr dinge aus allein deshalb weils einen auf die nerven geht weil es sich [in der Session Ansicht, in den meisten Fällen wahrscheinlich] immer wiederholt und man mit 1nen drag'n drop gleich ein Preset+Effekt oder gar ganze Effekt Kombinationen laden kann, oder das Drumrack find ich voll geil^^ (aber ich finde es unsexy das man nicht mehrere VSTi parallel auf eine Taste legen "kann"..., aber wenn man innerhalb eines Kasterl's/Taste mal frei Routen kann werde ich mir live schon allein deshalb gönnen, aber das Denke ich wird noch lang dauern, außerdem hab ich eine Abneigung gegen Rewire und fühle mich in Cubase zuhause und bin in Endefekt damit schneller ab einen gewissen Punkt.) Was halt der große Hacken an der Session Ansicht ist dass man nur umständlich einen Clip von einer Szene in die nächste weiterlaufen/aufnehmen lassen kann, sprich z.B. ein Audio was vor Ende des Refrains bis nach Anfang von Strophe 2 spielen soll (natürlich geht es) aber in der Timeline hat man das Problem nicht (aber in Live gibt's da nicht mal ne Schere...^^) aber ich kenne wen der hat alle DAW's durch und arbeitet mir der "Timeline" von Live am liebsten und mag die Sessionansicht überhaupt nicht... m.M ist live im Prinzip ein "Loop-Tret-Brett so geil wie es nur sein könnte" und Cubase ein "Studio so geil wie es nur sein könnte" (Lernphasen: Live 2. Produktion und man kennt wahrscheinlich schon das ganzes Programm [ohne MAX]/ Cubase: 20. Produktion und den Logical-Editor hat man wahrscheinlich nicht mal angerührt^^.) Und wenn ich einen Geldshicer hätte und einen leiwanden Proberaum, würde im Proberaum wohl "live" immer offen sein weil es auf jeden Fall das bessere "Metronom" (egal was reinziehn fertig) ist, und bei Cubase, PT, Reaper e.t.c. muss man sich irgendwie organisieren beim play/record drücken aber in der Sessionansicht rennt eigentlich immer die Mukke wen man nicht miteinander reden will... Aber ich nutze "nur" ein bewaffnetes Cubase und bin auch "wunschlos" glücklich... Naja, mir war klar das dieser Forumname in einen Musikforum mal so ausgelegt werden würde, aber eigentlich hasse ich Wiederholungen sowohl melodisch als auch textlich (wenn nicht als Effekt geschmackvoll eingesetzt [die Ausnahme bestätigt die Regel]) und Masseschleifen kann ich auch nicht leiden. Tu am liebsten Klavierspielen und dazu Singen (bin zwar weder sängerisch begabt noch hab ich eine schöne Stimme, aber ich tus halt gern...) und mein Computer+"Peripherie" ("reine Cubase Kiste") ist mein ultra Keyboard/Syntheizer wo man sich fast alles wünschen kann, und hab bewusst vor auf Hardware zu noch länger zu verzichten (bei der MINIBRUTE bin ich halt schwach geworden^^ und von Keyboards, E-Gitarre, Mic, Schlagzeug [was noch 1200€ kosten wird bis man es ordentlich aufnehmen kann] und so) weil ich mir denke wenn man einen guten Sound am Computer hinkriegen will muss man sich mehr Gedanken machen warum ein Sound leiwand klingt und so wahrscheinlich mehr lerene als mit HardwareSynths... aber zurzeit hast du recht mache ich in richtung full-on (goa trance) weil ich einfach auch so einen geilen Sound selber hinkriegen will (hauptsächlich mit Synths+Effekten) und dann versuchen das möglichst automatisiert z.B. in verschiedene Akkordreihenfolgen ändern zu können was eine Herausforderung sein kann wenn sich zB ein EQ mit der Bassline alle Bänder mitverschieben soll e.t.c. wünscht oder Effekte als "meliodie Instrumente" verwendet... :mrgreen:
CB7.5 x64, Win8.1, RME Multiface II, Intel 5960X, 32GB DDR4 RAM, ASUS X99-Deluxe, ASUS EAH6950 DCII/2DI4S/1GD5, SSD:120GB (OZC - Vertex 3), HDDs: 32MBcache 1TB, 8MBcache 250GB; Fantom Xa, MINIBRUTE, ICON-QCON, BCR2000, BCF2000, zeroSL MKII, padKontrol, Cyborg 3D USB; rewire.dll renamed; loopMIDI, Bidule, jBridge... VSTjunky
User avatar
Loop Breaker
Senior Member
 
Posts: 1261
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Has thanked: 56 times
Been thanked: 9 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Centralmusic » Sat Sep 13, 2014 9:32 pm

Mach doch mal nen Absatz, das ist so schwer zu lesen... ;)
Anmerkung: kenne einen extremen Elektroburschen, welcher von der jahrelangen Arbeit mit AbletonLive nun zu Cubase 7.5 gewechselt ist. Und nicht mehr zurück will. Wie auch immer. Muss ja nicht als "Referenz" gelten, ne.
Aber wie jeder mag, da geb ich dir recht. 8-)
Centralmusic
Grand Senior Member
 
Posts: 3535
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Has thanked: 144 times
Been thanked: 125 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Loop Breaker » Sun Sep 14, 2014 2:23 am

sorry, werde in Zukunft wieder Absätze machen... aber mit "Strg"+Mausrad werden die Zeilen kürzer...
Kann deinen extremen Elektroburschen voll verstehen... 8-)

Peace :mrgreen:
CB7.5 x64, Win8.1, RME Multiface II, Intel 5960X, 32GB DDR4 RAM, ASUS X99-Deluxe, ASUS EAH6950 DCII/2DI4S/1GD5, SSD:120GB (OZC - Vertex 3), HDDs: 32MBcache 1TB, 8MBcache 250GB; Fantom Xa, MINIBRUTE, ICON-QCON, BCR2000, BCF2000, zeroSL MKII, padKontrol, Cyborg 3D USB; rewire.dll renamed; loopMIDI, Bidule, jBridge... VSTjunky
User avatar
Loop Breaker
Senior Member
 
Posts: 1261
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Has thanked: 56 times
Been thanked: 9 times

Re: Cubase Feature Request: Resampling

Postby Loop Breaker » Sun Sep 14, 2014 11:08 pm

Ein Live-Mensch hat mir soeben erzählt, dass man im DrumRack einfach pro Slot die Note wählen kann auf die er reagiert, also kann man sich sehr wohl, sehr schnell, darin z.B. eine Snare zusammen layern wenn man will... Das letzt Live mit den ich "gearbeitet" habe war noch glaub ich vor Version 6 oder so (da gab's noch kein DrumRack e.t.c.)...

sorry für's OT aber zurück zum Thema: Cubase Feature Request: Resampling
CB7.5 x64, Win8.1, RME Multiface II, Intel 5960X, 32GB DDR4 RAM, ASUS X99-Deluxe, ASUS EAH6950 DCII/2DI4S/1GD5, SSD:120GB (OZC - Vertex 3), HDDs: 32MBcache 1TB, 8MBcache 250GB; Fantom Xa, MINIBRUTE, ICON-QCON, BCR2000, BCF2000, zeroSL MKII, padKontrol, Cyborg 3D USB; rewire.dll renamed; loopMIDI, Bidule, jBridge... VSTjunky
User avatar
Loop Breaker
Senior Member
 
Posts: 1261
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Has thanked: 56 times
Been thanked: 9 times

Next

Return to Cubase 7 | Cubase Artist 7 | Cubase Elements 7

Who is online

Users browsing this forum: Plan9 and 3 guests