Gema ihr neuster Scherz

Alles zum Thema Songwriting, Mixing, Musik-Business und anderen verwandten Themen.
Dieses Forum ersetzt alle anderen Foyers und "Made with..." Unterforen.

Re: Gema ihr neuster Scherz

Postby maximilianm » Sat Oct 13, 2012 4:59 pm

ums nochmal einfacher auszudrücken:

solange die verteilung so undurchsichtig und vorallem ungerecht erfolgt is jeder cent an preiserhöhung zuviel :-)

naja du ratterst hier permanent mit ach so klaren aussagen von der gema...wenn alles ach so klar wäre und alles total normal würde sich wohl kaum jemand drüber aufregen oder ? ich steck da auch nich mit der nase im ganzen drinne
um da auch mit zahlen um mich zuwerfen...

wieso natürlich ist es ein argument das die gema schon vor deren neuen streich schon unbeliebt war...die ganze unzufriedenheit kommt doch nun jetzt erst geballt zum vorschein ;-)

übrigens das europaweit das alles standart is is auch kein argument das das gema vorhaben gut ist :-P
Save the Vinyl
maximilianm
New Member
 
Posts: 46
Joined: Fri Oct 14, 2011 5:55 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Gema ihr neuster Scherz

Postby Derek » Sat Oct 13, 2012 11:40 pm

ich merk schon wir werden hier nicht zueinanderfinden. ich finds bisschen schade, dass du im prinzip sämtliche vorgebrachten punkte einfach ignorierst, aber bitte. also eine runde noch:

solange die verteilung so undurchsichtig und vorallem ungerecht erfolgt is jeder cent an preiserhöhung zuviel


undurchsichtig ist die verteilung überhaupt nicht, der schlüssel ist öffentlich. klar ist er kompliziert - ist ja auch ne komplizierte materie.

woher die ungerechtigkeit kommt habe ich ziemlich detailliert beschrieben - wie würdest du das denn auf knopfdruck lösen? wie würdest du die teile der einnahmen verrechnen, die pauschal und ohne titelbezug waren? viel mehr als die diversen charts von airplay bis media control gibts halt nicht um eine wie auch immer geartete statistische wahrscheinlichkeit zu gewinnen. ist es nicht logisch, dass der einzige weg zu mehr gerechtigkeit noch höhere präzision und möglichst überall titelgenaue abrechnung ist? genau der weg wird beschritten.

und die logik, das bis dahin einfach alle komponisten weiterhin mit dem bescheissertarif leben sollen erschliesst sich mir gleich überhaupt nicht. davon hat nun wirklich niemand was. ausser der bemitleidenswerte, arme sven väth. zu dem du mir nach wie vor nicht erklären konntest, wie ihn 1,7% umsatz in die pleite treiben sollen. ist wahrscheinlich auch schwer, für die alberne behauptung ne erklärung zu finden, was?

naja du ratterst hier permanent mit ach so klaren aussagen von der gema...wenn alles ach so klar wäre und alles total normal würde sich wohl kaum jemand drüber aufregen oder ?


echt? die millionen-fliegen-können-nicht-irren-argumentation? ok...jedem das seine...

ich steck da auch nich mit der nase im ganzen drinne
um da auch mit zahlen um mich zuwerfen...


tip: das geht fast allen so, unter anderem auch fast allen die gerade den untergang der clubszene heraufbeschwören. die gucken fast immer gross (und ducken sich ab da vor den unbequemen fragen weg so wie du hier auch) wenn sie mal die realen zahlen hören. und die sind nunmal fakt.

wieso natürlich ist es ein argument das die gema schon vor deren neuen streich schon unbeliebt war...die ganze unzufriedenheit kommt doch nun jetzt erst geballt zum vorschein ;-)


mit der gema isses wie mit dem finanzamt bzw überhaupt allen instanzen, die ausschliesslich zum geldeintreiben da sind - alle wissen es muss sein, aber alle findens *blümchen*. insofern ists ja wohl keine überraschung, dass alle die gema doof finden. selbst jetzt schon, wo die gema aus club-sicht eine instanz ist, die sich jahrzehntelang mit einem butterbrot hat abspeisen lassen. wenn sie SO schon keinen sympathievorschuss bekommen hat, dann kann man getrost feststellen, dass es mit dem gemaliebhaben nix wird.

übrigens das europaweit das alles standart is is auch kein argument das das gema vorhaben gut ist


oh, ich finde schon. warum nicht? und hast du inzwischen irgendeine erklärung dafür warum es überall sonst in europa funktioniert, nur im (im europäischen vergleich ja sooo armen) deutschland zu flächendeckendem clubsterben führen würde? und das obwohl wir von etwas reden, dass sich im absoluten worst case dadurch abfedern liesse, dass der eintritt von 5 euro auf 5,50 erhöht wird?

sorry, aber bisher hab ich da wirklich absolut NIX von dir gehört. ausser halt "du hast auch eine meinung!". richtig. aber ich kann sie begründen, faktisch und wie ich finde, auch moralisch. dass die musiker jahrzehntelang in deutschland so *kuss* wurden ist nämlich gelinde gesagt ne absolute sauerei. aber hauptsache der arme sven väth muss nix abgeben, weil der ja so am hungertuch nagt. is klar!
Derek
Junior Member
 
Posts: 69
Joined: Mon Dec 20, 2010 1:23 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Gema ihr neuster Scherz

Postby maximilianm » Sun Oct 14, 2012 12:23 pm

auf knopfdruck das problem lösen ? da wo die kohle abgegriffen werden soll also in der clubkultur also bei denen die sowieso kaum n cent sehn hat die gema nix mehr verloren so einfach ist das...

geld haben wollen aber nicht in der lage sein es anständig zuverteilen mit der begründung es sei schwer...

das is so als ob ich nen haus streichen soll und da ein paar ecken schwer erreichbar sind ich sie nicht streich und trotzdem meine kohle haben will ;-) (ich bin maler und lackierer vom beruf :-) )

naja uns wird sicher schon schwindelig so wie wir uns im kreise drehn

die diskusion bringt eh erst was wenn die gema ihren krams nun geändert hat und dann werden wir sehn ob deine fakten und die fakten der medien und die befürchtungen der clubbetreiber und künstler nun richtig oder falsch sind...
Save the Vinyl
maximilianm
New Member
 
Posts: 46
Joined: Fri Oct 14, 2011 5:55 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Gema ihr neuster Scherz

Postby Derek » Sun Oct 14, 2012 5:09 pm

Laesst sich doch super einfach loesen dann: club will keine gema zahlen? Dann spiel einfach keine gema mucke. The end :-) klar, wg. Gemavermutung bisschen logistikaufwand mit bei, aber das wird ein laden der die bewirtung von menschenmassen hinbekommt ja gerade noch so gemanagt kriegen.

Wo du dein bild von der clubkultur in der "kaum ein cent gesehen wird" her hast ist mir zwar schleierhaft (ich kenn einige leute aus der branche und die jammern auch echt gerne, aber aus *musikersicht* sind das geradezu beneidenswerte luxusprobleme mit margen von denen 99,9999% aller musiker nur traeumen koennen), aber dann ist das doch fuer die die loesung.
Creative commons und ab dafuer.

Auf die fakten muessen wir nicht warten. Die gema hat ihre forderungen (nicht zuletzt weil sie von der gegenseite so verheimlicht bzw verkuerzt dargestellt werden) auf ihrer homepage, oeffentlich. Ich denke wir koennen getrost davon ausgehen, dass die gema auch nach eintritt der regelung nicht magisch auf einmal was ganz anderes verlangt. Das sind insofern nicht "meine fakten" sondern die real existierenden zahlen, das koennteste ja auch echt einfach mal zur kenntnis nehmen...whatever. Ich bin dann mal raus.
Derek
Junior Member
 
Posts: 69
Joined: Mon Dec 20, 2010 1:23 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Gema ihr neuster Scherz

Postby folkfreak » Sun Oct 14, 2012 8:41 pm

Mal sehen wie lange...
folkfreak
Junior Member
 
Posts: 196
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:46 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 4 times

Previous

Return to Steinberg Lounge

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests