Kompressor beim Sampel aufnehmen benutzen?

Alles zum Thema Songwriting, Mixing, Musik-Business und anderen verwandten Themen.
Dieses Forum ersetzt alle anderen Foyers und "Made with..." Unterforen.

Kompressor beim Sampel aufnehmen benutzen?

Postby Zeitschleife » Wed Aug 08, 2012 2:21 pm

Vielleicht kann mir ja jemand helfen.

Ich möchte die Sounds eines analogen Synthesizer (Korg MS10) aufnehmen um diese in Reaktor Kontakt zu nutzen.

Mir geht es um Kurze Sounds, keine Melodien als Beispiel einen Bass Sound der ca 1 Sekunde lang ist (auch etwas kürzer oder länger) Keine Attackzeit kurze Decay oder Relase Phase.

Ich habe es mal mit einer Sägezahn Spannung versucht, in Cubase bei den Plugins Dynamic Compresssor gewählt. Habe versucht den Kompressor einzustellen aber irgendwie komme ich zu keinem passenden Ergebnis, die Aufnahme wird nicht lauter oder leiser und wenig komprimiert.

Macht es Sinn einen Kompresssor bei so kurzen Sounds einzusetzen oder sollte man den Weglassen? Braucht man überhaupt ein Kompressor beim Samplen wenn man nur einzelne Töne aufnimmt?

Ich habe auch ein Buch von Martin Hömberg Recording Basics der schreibt: Kompresion kann verschiedene Gründe haben:..... Sie arbeiten in einem Bereich, in den die Aufnahme eine gute Auflösung hat. Dies gilt auch für die Herstellung von Sampling Sounds.

Ich bin da noch ein Anfänger was Kompressoren anbetrifft und würde mich da auch gerne tiefer reinarbeiten.

Anbei noch ein Screenshot eines Tiefen Bass denn ich versucht habe zu komprimieren. Liegt auf Taste C1, der komischerweiße im Oberen Beriech wenig Auschlag hat.
Attachments
MS10 Sound.jpg
(172.75 KiB) Not downloaded yet
Cubase 7.5 AI7 Sequel 1
Windows 7 Professional SP1

PC: CPU: Intel E6850 Dual Core (2 X 3 GHZ)
Mainboard Gigabyte GA-P35-DS3
Chipsatz: Intel P35
4 X 2 GB PC2800 GB RAM
Grafik: MSI NX 6800GT T2

Soundkarte Steinberg UR22 / Terratec Phase 22
User avatar
Zeitschleife
Junior Member
 
Posts: 132
Joined: Wed Dec 15, 2010 9:48 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Kompressor beim Sampel aufnehmen benutzen?

Postby thinkingcap » Wed Aug 08, 2012 2:35 pm

Zeitschleife wrote:Vielleicht kann mir ja jemand helfen.

Ich möchte die Sounds eines analogen Synthesizer (Korg MS10) aufnehmen um diese in Reaktor Kontakt zu nutzen.

Mir geht es um Kurze Sounds, keine Melodien als Beispiel einen Bass Sound der ca 1 Sekunde lang ist (auch etwas kürzer oder länger) Keine Attackzeit kurze Decay oder Relase Phase.

Ich habe es mal mit einer Sägezahn Spannung versucht, in Cubase bei den Plugins Dynamic Compresssor gewählt. Habe versucht den Kompressor einzustellen aber irgendwie komme ich zu keinem passenden Ergebnis, die Aufnahme wird nicht lauter oder leiser und wenig komprimiert.

Macht es Sinn einen Kompresssor bei so kurzen Sounds einzusetzen oder sollte man den Weglassen? Braucht man überhaupt ein Kompressor beim Samplen wenn man nur einzelne Töne aufnimmt?

Ich habe auch ein Buch von Martin Hömberg Recording Basics der schreibt: Kompresion kann verschiedene Gründe haben:..... Sie arbeiten in einem Bereich, in den die Aufnahme eine gute Auflösung hat. Dies gilt auch für die Herstellung von Sampling Sounds.

Ich bin da noch ein Anfänger was Kompressoren anbetrifft und würde mich da auch gerne tiefer reinarbeiten.

Anbei noch ein Screenshot eines Tiefen Bass denn ich versucht habe zu komprimieren. Liegt auf Taste C1, der komischerweiße im Oberen Beriech wenig Auschlag hat.

Ein PlugIn Kompressor macht m.E. grundsätzlich sowieso ganz wenig Sinn, der macht eigentlich nichts, was Du nicht auch hinterher machen kannst...
Cubase 5.1.1 (32bit) | Win 7 Pro x64 SP1 | RME Fireface UFX | RME Fireface 800 | Cubase Essential 5 | Win 7 Home Premium x64
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I just took off my thinkingcap, it got filled up with too much crap...
thinkingcap
Grand Senior Member
 
Posts: 6771
Joined: Tue Dec 21, 2010 3:27 pm
Has thanked: 1 time
Been thanked: 98 times

Re: Kompressor beim Sampel aufnehmen benutzen?

Postby Zeitschleife » Wed Aug 08, 2012 2:38 pm

Ist ein Argument.

Habe aber keinen Hardware Kompressor.


thinkingcap wrote:
Zeitschleife wrote:Vielleicht kann mir ja jemand helfen.

Ich möchte die Sounds eines analogen Synthesizer (Korg MS10) aufnehmen um diese in Reaktor Kontakt zu nutzen.

Mir geht es um Kurze Sounds, keine Melodien als Beispiel einen Bass Sound der ca 1 Sekunde lang ist (auch etwas kürzer oder länger) Keine Attackzeit kurze Decay oder Relase Phase.

Ich habe es mal mit einer Sägezahn Spannung versucht, in Cubase bei den Plugins Dynamic Compresssor gewählt. Habe versucht den Kompressor einzustellen aber irgendwie komme ich zu keinem passenden Ergebnis, die Aufnahme wird nicht lauter oder leiser und wenig komprimiert.

Macht es Sinn einen Kompresssor bei so kurzen Sounds einzusetzen oder sollte man den Weglassen? Braucht man überhaupt ein Kompressor beim Samplen wenn man nur einzelne Töne aufnimmt?

Ich habe auch ein Buch von Martin Hömberg Recording Basics der schreibt: Kompresion kann verschiedene Gründe haben:..... Sie arbeiten in einem Bereich, in den die Aufnahme eine gute Auflösung hat. Dies gilt auch für die Herstellung von Sampling Sounds.

Ich bin da noch ein Anfänger was Kompressoren anbetrifft und würde mich da auch gerne tiefer reinarbeiten.

Anbei noch ein Screenshot eines Tiefen Bass denn ich versucht habe zu komprimieren. Liegt auf Taste C1, der komischerweiße im Oberen Beriech wenig Auschlag hat.

Ein PlugIn Kompressor macht m.E. grundsätzlich sowieso ganz wenig Sinn...
Cubase 7.5 AI7 Sequel 1
Windows 7 Professional SP1

PC: CPU: Intel E6850 Dual Core (2 X 3 GHZ)
Mainboard Gigabyte GA-P35-DS3
Chipsatz: Intel P35
4 X 2 GB PC2800 GB RAM
Grafik: MSI NX 6800GT T2

Soundkarte Steinberg UR22 / Terratec Phase 22
User avatar
Zeitschleife
Junior Member
 
Posts: 132
Joined: Wed Dec 15, 2010 9:48 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Kompressor beim Sampel aufnehmen benutzen?

Postby thinkingcap » Wed Aug 08, 2012 2:41 pm

Zeitschleife wrote:Ist ein Argument.

Habe aber keinen Hardware Kompressor.

Naja, dann lass es doch einfach mit dem Kompressor....
Cubase 5.1.1 (32bit) | Win 7 Pro x64 SP1 | RME Fireface UFX | RME Fireface 800 | Cubase Essential 5 | Win 7 Home Premium x64
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I just took off my thinkingcap, it got filled up with too much crap...
thinkingcap
Grand Senior Member
 
Posts: 6771
Joined: Tue Dec 21, 2010 3:27 pm
Has thanked: 1 time
Been thanked: 98 times

Re: Kompressor beim Sampel aufnehmen benutzen?

Postby Zeitschleife » Wed Aug 08, 2012 2:53 pm

Das ist was ich mir die ganze Zeit schon denke, sollte auch ohne Kompressor akzeptable Werte haben.

Grund meiner Frage: Ich habe ein Problem beim MS10 mit der V/Hz Kennlinie beim Ansteuern über Midi. Benutze dazu ein älteres Midi to CV Interface von Doepfer namens MCV1. Ton C und E sinn immer etwas zu tief, erst im oberen Tonbereich wirds besser.

Überleg schon länger ob ich mir ein Kenton Pro Solo MKII oder USB Solo zu holen weiß aber nicht wie gut die sind.

thinkingcap wrote:
Zeitschleife wrote:Ist ein Argument.

Habe aber keinen Hardware Kompressor.

Naja, dann lass es doch einfach mit dem Kompressor....
Cubase 7.5 AI7 Sequel 1
Windows 7 Professional SP1

PC: CPU: Intel E6850 Dual Core (2 X 3 GHZ)
Mainboard Gigabyte GA-P35-DS3
Chipsatz: Intel P35
4 X 2 GB PC2800 GB RAM
Grafik: MSI NX 6800GT T2

Soundkarte Steinberg UR22 / Terratec Phase 22
User avatar
Zeitschleife
Junior Member
 
Posts: 132
Joined: Wed Dec 15, 2010 9:48 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Kompressor beim Sampel aufnehmen benutzen?

Postby thinkingcap » Wed Aug 08, 2012 3:49 pm

Zeitschleife wrote:Das ist was ich mir die ganze Zeit schon denke, sollte auch ohne Kompressor akzeptable Werte haben.

Was meinst Du denn mit "Werte"..?

Zeitschleife wrote:Grund meiner Frage: Ich habe ein Problem beim MS10 mit der V/Hz Kennlinie beim Ansteuern über Midi. Benutze dazu ein älteres Midi to CV Interface von Doepfer namens MCV1. Ton C und E sinn immer etwas zu tief, erst im oberen Tonbereich wirds besser.

Sorry, und was sollte der Kompressor Dir dabei helfen..?
Cubase 5.1.1 (32bit) | Win 7 Pro x64 SP1 | RME Fireface UFX | RME Fireface 800 | Cubase Essential 5 | Win 7 Home Premium x64
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I just took off my thinkingcap, it got filled up with too much crap...
thinkingcap
Grand Senior Member
 
Posts: 6771
Joined: Tue Dec 21, 2010 3:27 pm
Has thanked: 1 time
Been thanked: 98 times

Re: Kompressor beim Sampel aufnehmen benutzen?

Postby Zeitschleife » Wed Aug 08, 2012 4:16 pm

Mit Werte meine ich die Lautstärke, die Aussteuerung, das die Sounds halt gleich laut sind und nicht so drastig in der Lautstärke schwanken.

Mit dem Ansteuern via CV: Na jaaa wenn du mal eine Melodie samplen willst dann ist es blöd wenn Töne falsch sind.

Mein Grundidee ist ein größere Library meiner Anlogen Synths zu erstellen. Wer weß wie lange die noch funktionieren, können ja auch irgrend wann mal den Geist aufgeben. Falls mir die Library gut gelingen sollte könnte man die ja diversen Sampling CD Herstellern anbieten und ich will da keine Fehler machen. Soll halt so gut sein das ich das jemanden weitergenben kann.

Die Idee kamm mir da ich mir vor kurzem das Kontakt 5 Upgrade geleiste habe eigentlich wegen den Retro Machines MK II. Von den Sounds bin ich aber nicht soo begeistert und würde mich halt gerne mal selber meine Analogen Synths via Sampling der Nachwelt erhalten.




thinkingcap wrote:
Zeitschleife wrote:Das ist was ich mir die ganze Zeit schon denke, sollte auch ohne Kompressor akzeptable Werte haben.

Was meinst Du denn mit "Werte"..?

Zeitschleife wrote:Grund meiner Frage: Ich habe ein Problem beim MS10 mit der V/Hz Kennlinie beim Ansteuern über Midi. Benutze dazu ein älteres Midi to CV Interface von Doepfer namens MCV1. Ton C und E sinn immer etwas zu tief, erst im oberen Tonbereich wirds besser.

Sorry, und was sollte der Kompressor Dir dabei helfen..?
Cubase 7.5 AI7 Sequel 1
Windows 7 Professional SP1

PC: CPU: Intel E6850 Dual Core (2 X 3 GHZ)
Mainboard Gigabyte GA-P35-DS3
Chipsatz: Intel P35
4 X 2 GB PC2800 GB RAM
Grafik: MSI NX 6800GT T2

Soundkarte Steinberg UR22 / Terratec Phase 22
User avatar
Zeitschleife
Junior Member
 
Posts: 132
Joined: Wed Dec 15, 2010 9:48 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Kompressor beim Sampel aufnehmen benutzen?

Postby thinkingcap » Sat Aug 11, 2012 1:08 pm

Zeitschleife wrote:Mit Werte meine ich die Lautstärke, die Aussteuerung, das die Sounds halt gleich laut sind und nicht so drastig in der Lautstärke schwanken.

Da beschneidest Du Dich ja schon vorweg in den späteren Möglichkeiten. Vor allem wie gesagt, wenns ein plugin Kompressor ist. Ist aber Deine Sache.

Zeitschleife wrote:Mit dem Ansteuern via CV: Na jaaa wenn du mal eine Melodie samplen willst dann ist es blöd wenn Töne falsch sind.

Na aber da hilft Dir ein Kompressor da ja auch nix...
Cubase 5.1.1 (32bit) | Win 7 Pro x64 SP1 | RME Fireface UFX | RME Fireface 800 | Cubase Essential 5 | Win 7 Home Premium x64
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I just took off my thinkingcap, it got filled up with too much crap...
thinkingcap
Grand Senior Member
 
Posts: 6771
Joined: Tue Dec 21, 2010 3:27 pm
Has thanked: 1 time
Been thanked: 98 times


Return to Steinberg Lounge

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests