HILFE - Asio Dropouts - Knistern und Knacken

Für Nutzer der OEM-Software Cubase LE und Cubase AI

HILFE - Asio Dropouts - Knistern und Knacken

Postby PatrickStar » Sat Apr 20, 2013 3:28 pm

Moin Leute,

inzwischen bin ich schon echt verzeweifelt, weil ich einfach keine Lörung für mein Problem finde.

Erst einmal zu meinem Problem. Selbst wenn ich eine einzige Audiospur in Cubase (habs in LE 6 und Cuabase 5 versucht auf jeweils zwei verschiedenen PCs) öffne und eine einfache Mp3 reinziehe (irgentein Song) dann kann ich diese nicht flüssig abspielen. Die Asio Auslastung ist dabei auf 0, es gibt aber alle paar Sekunden ein Knacken und der Asio-Blinker leuchtet rot auf.
Ich hatte es zuerst auf meinem Desktop Pc versuch unter Cubase 5. Ging nicht. Dann hatte ich den verdacht, dass mein PC(siehe signatur) zu lahm ist und hab es daraufhin aufm neueren Laptop versucht. Ging nicht.
Ich habe alle Tips, die es so im Internet gibt ausprobiert. Enegieoptionen unter Windows, Bios, alle Geräte im Gerätemanager einmal ausgestellt, LatencyMon.exe mal ausprobiert.

Hat alles nicht funktioniert.

Dann aus Verzweiflung mal Cubase 6 le installiert, was bei meinem Interface (Tascam us 366) mitgeliefert wurde. So da hat es dann eine Zeit lang ( 2 Tage) funktioniert. Sogar mit vielen VSTs (Gitarren amps Superior drummer 2 mit Metal Foudry) also richtig Heavy Zeugs. Der Asiobalken war dabei constant auf 50 %. Alles wunderbar alles läuft.
Und dann wieder das selbe Problem wenn ich eine Gitarre aufnehmen will gibts es Knackser und Peaks. Selbst eine einfache wav-datei kann nicht ruckelfrei abgespielt werden, daher denke ich nicht, dass mein Pc zu schwach ist, da es ja ne Zeitlang alles funktioniert hat.

Villeicht nochmal zu Info den Text den LatencyMon mir mitteilt:

Your system appears to be having trouble handling real-time audio and other tasks. You are likely to experience buffer underruns appearing as drop outs, clicks or pops. One or more DPC routines that belong to a driver running in your system appear to be executing for too long. Also one or more ISR routines that belong to a driver running in your system appear to be executing for too long. One problem may be related to power management, disable CPU throttling settings in Control Panel and BIOS setup. Check for BIOS updates

Ich bin echt bereit alles zu tun damit dem Mist mal läuft.

Wer DIE LÖSUNG parat hat dem schick ich 3 Flaschen Jack Daniels ^^ (Buffer raten hab ich schon alle ausprobiert)
Intel Core2 Duo 3.0 GHz, NVIDIA GeForce 9500 GT, SAMSUNG HD322HJ ATA Device 300 Gb, 4Gb Ram, Windows 7 32 bit, Cubase 6 LE,
PatrickStar
New Member
 
Posts: 3
Joined: Sat Apr 20, 2013 3:02 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: HILFE - Asio Dropouts - Knistern und Knacken

Postby LotharR » Mon Apr 22, 2013 2:31 pm

Hi,

meine Standardvermutung in solchen Fällen ist: Falscher ASIO-Treiber (leider default nach der Installation).

Was ist unter 'Geräte -> Gerätekonfigurieren -> VST-Audiosystem' als 'ASIO-Treiber' ausgwählt?

Sowas wie 'ASIO DirectX...' oder 'Generic Low Latency...' ist in der Regel nicht der ideale Treiber, sondern der in dem der Name Deines Audio-Interface vorkommt.

LotharR
LotharR
New Member
 
Posts: 2
Joined: Tue Mar 12, 2013 1:11 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: HILFE - Asio Dropouts - Knistern und Knacken

Postby PatrickStar » Mon Apr 22, 2013 9:38 pm

Moin,

heute kam mir der Geistesblitz in der Bahn beim Dösen!!

Danke LotharR für dei Antwort erst einaml. Der Treiber was es aber nicht.
Ich hatte die neuesten Tascam Treiber für mein neues Tascam US-366. Ich hatte es aber auch mit dem Tascam us-144 vom Freund ausgetestet und mit meinem alten Alesis iO 2, jeweils mit den neuesten Treibern (und in aller Verzwiflung mit dem Asio4All) überall das gleiche Problem. Des Weiteren hab ich auch die drei Interfaces auf einem anderen Pc ausprobiert (und im Nachhinein wundert es mich, warum es da nicht funtioniert hat).

Naja wie dem auch sei...

Bei mir war meine Festplatte der Übeltäter. Meine Asio Auslastung lag nie bei mehr als 30 % mit einem aktiven Sammelsorium an VSTs, sodass es nicht die CPU sein konnte. Denn hatte ich im Monitoring-Modus Drums oder Gitarre gezockt, lief alles ohne Probleme. Aber sobald ich nur eine Midi oder Wave/Mp3 abspielen wollte, ging alles den Bach runter(nicht zu sprechen von irgendwelchen Aufnahmen die zum Bluescreen führten ^^).
Um also auf den Punkt zu kommen stimmt irgendwas mit der Festplatte nicht, auf der das Projekt (inclusive der benuzten Audiodateien wav/mp3 midi) abgespeichert war. Ich hab einfach mal die Patition gewechselt ( ntürlich eine die nicht auf der bösen Festplatte lag) und alles läuft rund!

Also falls jemand peaks und dropouts hat sobald irgendwie aufgenommen oder abgespielt wird, im Monitoring -Modus aber alles Glatt läuft, könnte es an der Platte liegen.

Ich hoffe ich konnte jemandem, der genauso verzweifelt auf der Suche im Internet war wie ich, helfen.

Naja und die drei Flaschen Wiskey hau ich mir jetzt selber rein.

Cheers!
Intel Core2 Duo 3.0 GHz, NVIDIA GeForce 9500 GT, SAMSUNG HD322HJ ATA Device 300 Gb, 4Gb Ram, Windows 7 32 bit, Cubase 6 LE,
PatrickStar
New Member
 
Posts: 3
Joined: Sat Apr 20, 2013 3:02 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: HILFE - Asio Dropouts - Knistern und Knacken

Postby Der Starter » Wed Apr 24, 2013 2:45 pm

Hi, hab gelesen, dass du das US 366 mit Cubase LE 6 bei dir laufen hast. Habe eben dieses Bundle erstanden und habe nun das Problem, das die beiden nicht mit einander kommunizieren. Das US 366 tut seinen Dienst u auch LE 6 ist installiert + freigeschaltet. In der Gerätekonfiguration / Vst - Audiosystem vom LE 6 habe ich das US 366 angegeben. Trotzdem gibt er mir beim Start 2 vermisste Mikroeingänge an. Mein Betriebssystem ist Win8. Dort habe ich das US 366 als Wiedergabegerät eingestellt. Was fehlt noch? Für 'nen guten Tip wär ich nach 2 erfolgsarmen Tagen echt Dankbar!
Der Starter
New Member
 
Posts: 1
Joined: Wed Apr 24, 2013 2:25 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: HILFE - Asio Dropouts - Knistern und Knacken

Postby PatrickStar » Thu May 02, 2013 12:53 pm

Moin,

also was ich anfangs gemacht hab, war nach den neuesten Treibern auf der Tascam Home Page zu suchen. Da sind auf jedenfall welche gewesen, die neuer als die auf der CD waren. Dann würde ich auch nochmal drauf achten, das du den richtigen installierst ( 32/ 64 bit). Hatte ich zuerst auch falsch gemacht ^^.
So und wenn du das Tascam angeschlossen hast musste, wie du es schon gemacht hast, unter Geräte -> Geräte konfigurieren auswählen. DANN musste auch unter Geräte -> VST-Verbindungen (oder einfach F4) noch ein und ausgänge einstellen. Wenn da schon irgentwas ist einfach löschen und dann "Neuer Bus" anclicken. Eigentlich sollte er dann automatisch die richtigen Kanäle aufwählen. Falls nicht sind das bei mir jeweil ch 1 und ch 2 bei Ein - und Ausgängen. Dann am bestern gleich noch in der Spalte mit "click" einmal mit der Maus reinclicken dann haste auch den Click(Metronom) von Cubase angeschaltet (befor du dich da auch zu tode suchst ^^) . Na und dann sollte es eigentlich alles funtionieren. Dann noch bei den Spuren die du so einfügst immer die richtigen ein und ausgänge einstellen.

Mehr Tipps hab ich im moment nicht parat ^^
Intel Core2 Duo 3.0 GHz, NVIDIA GeForce 9500 GT, SAMSUNG HD322HJ ATA Device 300 Gb, 4Gb Ram, Windows 7 32 bit, Cubase 6 LE,
PatrickStar
New Member
 
Posts: 3
Joined: Sat Apr 20, 2013 3:02 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time


Return to Cubase LE und Cubase AI

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest