Systemstabilität: MAC oder PC?

Diskussionen rund um unsere aktuellen Cubase Versionen.

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Babsi64 » Sun Jan 05, 2014 1:17 pm

Hallo Primelinus,

mmh, das habe ich noch nie gemacht... Habe jetzt auch alles soweit hinbekommen. Nur ein Problem gibt es nun mit dem Cubase Plugin Reverb Reverence. Das funktioniert gar nicht mehr. Habe immer eine Fehlermeldung:
"Cannon locate impulse Response Files" ?????
War gerade dabei hier mal etwas danach zu suchen, ob jemand das gleiche Problem hat.... oder jemand weiß woran das liegt.
Sonst läuft alles wieder. Eine Sache ist noch bei Toontrack offen, aber sonst alles wieder ok.

Danke aber für deinen Tipp, evt. kommt das ja beim nächsten Mal für mich in Frage.
Win7 64bit, i7,16GB Ram, Cubase 7.5, SuperiorDrummer,AddictiveDrums,Ez-Drummer,Tyros,RMEFireface800,AudioTechnica4033,NeumannTLM102,ShureSM57,Fender,
Engl,Gretsch,Gibson,DigitechGSP,RocktronIntellifex,YamahaMischer
Babsi64
Junior Member
 
Posts: 59
Joined: Thu Dec 26, 2013 9:42 pm
Has thanked: 8 times
Been thanked: 2 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby primelinus » Sun Jan 05, 2014 2:03 pm

google spuckt bei der fehlermeldung folgenden link aus: http://blog.ultimateoutsider.com/2012/0 ... ocate.html ist zwar cubase 5, aber vielleicht hilfts auch bei 7.5.
MacOS 10.10 :: Mac Pro 2010 :: RME Fireface UCX :: Audient Mico :: Cubase 7.5.30 :: Neumann KH 120A :: div. Hard- und Software-Instrumente

http://soundcloud.com/jonathan_willmann
primelinus
Member
 
Posts: 245
Joined: Mon Apr 22, 2013 4:51 pm
Has thanked: 12 times
Been thanked: 22 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Babsi64 » Sun Jan 05, 2014 2:08 pm

Hallo Primelinus,

ich habe die Lösung, war sicher meine Schuld... Siehe meine neuen Thread,da steht es.....
Aber Danke, dass du mir helfen wolltest!
Win7 64bit, i7,16GB Ram, Cubase 7.5, SuperiorDrummer,AddictiveDrums,Ez-Drummer,Tyros,RMEFireface800,AudioTechnica4033,NeumannTLM102,ShureSM57,Fender,
Engl,Gretsch,Gibson,DigitechGSP,RocktronIntellifex,YamahaMischer
Babsi64
Junior Member
 
Posts: 59
Joined: Thu Dec 26, 2013 9:42 pm
Has thanked: 8 times
Been thanked: 2 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby wegano12 » Mon Jan 06, 2014 10:11 pm

Das ist ein Thema für sich. War früher selbst jahrelang pC -User mit mächtigen Updates alle paar Monate - neue Graka -neue Soundcard-neue Treiber etc.
Will hier nichts über die Lanze brechen -habe aber jetzt mittlerweile den 2 Imac in 6 Jahren. Sorry zu Windows kriegt mich keiner mehr hin.
Wichtig ist die Auswahl ordentlicher Hardware und dessen Support dann klappt es auch - denk mal egal ob Mac oder Win.
Wenn Du natürlich den billigsten Schrott betreibst kommt auch nichts rüber -außer Ärger.
Und wie die anderen schon sagen - nicht gleich alles installieren.

Ich persönlich kann einem einen Mac nur empfehlen - natürlich ist der in der Anschaffung teurer - hat aber auch die bessere Wertbilanz- verkauf den nach 3 Jahren und der ist immer noch was wert . Der Service stimmt bei Apple - ich kann nicht klagen- und der Imac läuft und läuft.

Diesbezüglich hat mein mac 2 Startpartitionen 1*win/1*Mac damit ich auch die Win Programme nutzen kann.


Alles in allem ist es Deine Entscheidung und da kann Dir eigentlich keiner wirklich helfen.Selbsterfahrung macht klug.

beste Grüße
wegano12
New Member
 
Posts: 13
Joined: Fri Jan 03, 2014 5:16 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Tue Jan 07, 2014 10:20 am

Babsi64 wrote:Hallo Leute, hier fühle ich mich wohl, warum? Ganz einfach: dieses Forum ist nicht voll von verblendeten Apple-Usern, die die Augen zu machen vor den Apple-Machenschaften und sich tatsächlich noch einreden, dass alles das, was Apple macht der Fortschritt ist und alle Windows-User sowieso keine Ahnung haben von dem was gut ist.
Ich denke aber, dass sich dieser Apple-Hype auch wieder geben wird, denn auch da sind nicht alle Leute dumm und lassen sich verschaukeln. Mal abwarten....
Ich glaube Apple lacht sich tot über ihre Anhänger.

Dies ist meine persönliche Meinung und beruht auf einer Apple-Erfahrung vor einigen Monaten. Ich habe jedenfalls die Nase voll davon.

Das hast Du den zahlreichen Apple-Bashern hier zu verdanken, die sämtliche Mac-User hier sofort mundtot machen sobald sie es nur wagen zu sagen, dass sie mit ihrem Mac zufrieden sind. Sorry für die harten Worte, ist aber leider selbst erlebte Wirklichkeit hier in diesem Forum. Hier hat man sich gefälligst zu schämen, dass man einen Mac hat.

Darum sage ich gleich vorweg, dass ich auf die üblichen hämischen Halbwahrheiten auf diesen Beitrag erst gar nicht eingehen werde. Ich benutze meine Macs nicht ausschließlich für Musik und möchte einfach ein System das rund lauft und meine Zeit nicht mit Systemadministration vergeudet um z.B. unsinnige Regestry-Eintrage zu löschen (weil ich für Windows zu viele Midi-Geräte benutze). Ja, der Mac ist ein "relativ" geschlossenes System das gerade dewegen das Gefüht liefert, dass alle Programme (auch die von Drittanbietern) gut und problemlos miteinander zusammenarbeiten. Dazu sei hier mal kurz angemerkt, dass von den hier im Forum berichteten Cubase-Bugs mindestens die Hälfte (gefühlte 80%) auf dem Mac gar nicht existent sind. Cubase-Bugs, die ausschließlich Macs betreffen sind mir persönlich bislang noch nicht untergekommen. Es soll angeblich welche mit Mavericks gegeben haben - das hatte dann wohl aber eher mit externer Hardware oder mit fremden Plugins zu tun.
Dazu kommen wir zum Thema Plugins: Da gibt es tatsächlich im Bereich Freeware ein wesentlich größeres Angebot. Das dies an mir vorübergeht ist das grösste Glück überhaupt. Ich habe nämlich immer grosse Probleme mich mit sowas zurückzuhalten und hätte sicherlich meinen VST-Ordner total zugemüllt mit Plugins, die kein Mensch braucht.

Ich mache auf einem Mac bessere Musik als auf jedem noch so hochgerüsteten PC. Denn "das Auge musiziert mit"! Es macht einfach viiiieel mehr Spass. Ihr esst doch auch lieber ein schön zurechtgemachtes Menü, statt einer hässlichen Pampe - auch wenn diese angeblich gesünder sein soll - oder???
Wäre Apple ne deutsche Firma, wäre sicher fast jeder hier ein Mac-User. Ihr fahrt doch auch lieber VW statt einen Japaner. Obwohl diese doch viel mehr Ausstattung zum Preis bieten. Damit, dass der Preisunterschied hier noch wesentlich höher ist hat seltsamerweise kaum jemand ein Problem.

Ich jedenfalls gebe gern ein klein wenig mehr Geld für'n Mac aus, weil mir persönlich das Gerät gefällt und weil mir das gesamte Bedienkonzept wie auf den Leib geschneidert passt, während ich bei jedem PC bislang immer nach wenigen Minuten ne Krise kriege.

Ja, man muss den Mac mit RAM und Festplatte kaufen. Kauft einfach die Mindestaustattung und rüstet selbst auf, vertickt anschließend die überschüssige Hardware auf eBay und der Aufpreis für den Mac minimiert sich auf wenige Euro. Systemupdates kosten bei Apple entweder nen Apple und ein Ei oder gar nix. Spätestens beim ersten grossen Update hat sich der Mac dann auch für Pfennigfuchser gerechnet. Wollt Ihr ihn nach 3 oder 4 Jahren verkaufen, bekommt Ihr sogar noch richtig Geld dafür, Euren PC könnt Ihr dagegen in die gelbe Tonne treten.

Und wenn ich hier immer die Kommentare zum neuen Mac Pro lese, kriege ich regelmässig Lachkrämpfe. Hier im Forum könnten vielleicht ein oder zwei diese Power nutzen, den meisten würde sogar ein MacMini reichen. Das ist wie bei den Amis auf den Straßen: dürfen zwar nur 80 fahren, brauchen aber 250 PS. Na ja, wer's braucht...

Ich jedenfalls bin glücklich mit meinem Mac und würde mich denoch nicht als Fanboy ansehen. Habe und brauche weder iPad noch iPhone noch iDingsbums. Rede hier lediglich über die Computer, deren Gesamtkonzept einfach besser ist als das der Konkurrenz.
MacOS X 10.9.5 auf 2,9 GHz Intel Core i7, 16 GB RAM, 1 TB SSD | Steinberg UR44, Cubase 7.5 | Studio-Hardware vom AKG, ESI | Keys von Akai, Studiologic, Korg | Guitar-Hardware von Fender, Ibanez, Zoom...
musiberti
Member
 
Posts: 217
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 3 times
Been thanked: 7 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Gestrandeter Finne » Tue Jan 07, 2014 11:04 am

musiberti wrote:Ich mache auf einem Mac bessere Musik als auf jedem noch so hochgerüsteten PC. Denn "das Auge musiziert mit"!

Ich jedenfalls bin glücklich mit meinem Mac und würde mich denoch nicht als Fanboy ansehen. Habe und brauche weder iPad noch iPhone noch iDingsbums. Rede hier lediglich über die Computer, deren Gesamtkonzept einfach besser ist als das der Konkurrenz.


LOL, kein Fanboy...

Und ich hasse BIER :lol:

Keine Probleme mit Cubase auf´m Mac? Dann durchsuch nochmal das Forum!

PC forever, alles andere ist MÜLL! :D

Ne mal im Ernst, was soll der Quatsch? Mac vs PC, geh mir weg mit so nem unnötigen Gefasel!
Mach einfach Musik und gut ist, von mir aus auf nem Gameboy, wenns klingt...

Von meinem iPhone gesendet 8-)
PC: Win7 Home Premium 64 Bit, i5 2500K 3.3 GHz, ASUS P8P67, 12 GB DDR3, Nvidia Geforce GTX 660 OC, 128 GB Samsung SSD 840, 1 TB Samsung HD
Interface: Focusrite Saffire PRO 24 DSP , Focusrite Saffire PRO 40, Behringer ADA 800
Cubase 6.5.4 32 Bit, 7.0.6 32/64Bit, 7.5.2 32/64 Bit
Und gaaaaanz oft ein blödes Gesicht, wenn wieder mal was nicht funktioniert!!
User avatar
Gestrandeter Finne
Junior Member
 
Posts: 132
Joined: Tue Sep 17, 2013 3:13 pm
Has thanked: 10 times
Been thanked: 22 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Tue Jan 07, 2014 11:21 am

Gestrandeter Finne wrote:LOL, kein Fanboy...

Und ich hasse BIER :lol:

Keine Probleme mit Cubase auf´m Mac? Dann durchsuch nochmal das Forum!

PC forever, alles andere ist MÜLL! :D

Ne mal im Ernst, was soll der Quatsch? Mac vs PC, geh mir weg mit so nem unnötigen Gefasel!
Mach einfach Musik und gut ist, von mir aus auf nem Gameboy, wenns klingt...

Von meinem iPhone gesendet 8-)

Hast wohl nicht alles gelesen. Zitiere mich kurz selbst:
musiberti wrote:Darum sage ich gleich vorweg, dass ich auf die üblichen hämischen Halbwahrheiten auf diesen Beitrag erst gar nicht eingehen werde.


Ich halte auch gern noch die andere Wange hin. Denn "nur ein devoter Mac-User ist ein guter Mac-User". Stimmts oder habe ich Recht?
MacOS X 10.9.5 auf 2,9 GHz Intel Core i7, 16 GB RAM, 1 TB SSD | Steinberg UR44, Cubase 7.5 | Studio-Hardware vom AKG, ESI | Keys von Akai, Studiologic, Korg | Guitar-Hardware von Fender, Ibanez, Zoom...
musiberti
Member
 
Posts: 217
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 3 times
Been thanked: 7 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Pfeife » Tue Jan 07, 2014 12:03 pm

Na endlich gehts los.... :roll:
C7.5.30.243 /64 - Win 7pro/64
C2quad 2,83GHz - 8 GB RAM
MotU 8pre
User avatar
Pfeife
Member
 
Posts: 278
Joined: Wed Dec 15, 2010 7:01 pm
Has thanked: 13 times
Been thanked: 20 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Tue Jan 07, 2014 12:12 pm

:twisted: Ja, gebt's mir und den anderen verblendeten Macianern mal so richtig...
MacOS X 10.9.5 auf 2,9 GHz Intel Core i7, 16 GB RAM, 1 TB SSD | Steinberg UR44, Cubase 7.5 | Studio-Hardware vom AKG, ESI | Keys von Akai, Studiologic, Korg | Guitar-Hardware von Fender, Ibanez, Zoom...
musiberti
Member
 
Posts: 217
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 3 times
Been thanked: 7 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Gestrandeter Finne » Tue Jan 07, 2014 12:19 pm

musiberti wrote::twisted: Ja, gebt's mir und den anderen verblendeten Macianern mal so richtig...


Ok, wir treffen uns zum Duell im Morgengrauen!
Oder doch lieber lattenvergleich, oder Kekswixen?
Ein ordentlicher Faustkampf wäre für mich auch in Ordnung!
Wir können uns aber auch anspucken, an den Haaren ziehen oder in die Wange pitschen!
In Finnland regeln wir das allerdings anders, da bringt jeder seinen Rechner mit, hält ihn am ausgestreckten Arm über eine Klippe und wer zuerst loslässt hat verloren!
PC: Win7 Home Premium 64 Bit, i5 2500K 3.3 GHz, ASUS P8P67, 12 GB DDR3, Nvidia Geforce GTX 660 OC, 128 GB Samsung SSD 840, 1 TB Samsung HD
Interface: Focusrite Saffire PRO 24 DSP , Focusrite Saffire PRO 40, Behringer ADA 800
Cubase 6.5.4 32 Bit, 7.0.6 32/64Bit, 7.5.2 32/64 Bit
Und gaaaaanz oft ein blödes Gesicht, wenn wieder mal was nicht funktioniert!!
User avatar
Gestrandeter Finne
Junior Member
 
Posts: 132
Joined: Tue Sep 17, 2013 3:13 pm
Has thanked: 10 times
Been thanked: 22 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Tue Jan 07, 2014 12:27 pm

:lol: Dann bring ich aber meinen ultraleichten Mini mit. Den kann ich Stundenlang über jede Klippe halten...

Deine übrigen Vorschläge gefallen mir als wenig gewaltbereitem, devotem Mac-User nicht sooo doll.
MacOS X 10.9.5 auf 2,9 GHz Intel Core i7, 16 GB RAM, 1 TB SSD | Steinberg UR44, Cubase 7.5 | Studio-Hardware vom AKG, ESI | Keys von Akai, Studiologic, Korg | Guitar-Hardware von Fender, Ibanez, Zoom...
musiberti
Member
 
Posts: 217
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 3 times
Been thanked: 7 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby legobeats » Tue Jan 07, 2014 12:37 pm

Was war nochmal das Thema? Achja, irgendwas mit Systemstabilität...

Meine Erfahrungen aus den letzten 15 Jahren: Seit XP und v.a. seit 7 ist Windows ein sehr stabiles und performantes System, sofern man sich einen ordentlichen Rechner kauft und nicht alle Nase lang irgendwelche "Tools" ausprobiert. Gleiches gilt für OSX ab 10.3, auch damit hatte ich auf mehreren Maschinen keine (ernsthaften...) Probleme. Aus heutiger Sicht würde ich sagen: Das System spielt keine Rolle, viel wichtiger ist, dass man mit der Applikation klar kommt.

Grüße!
Wolfgang
Cubase 7.06 & 7.5, StudioOne 2.5, MBP i7 4x2.2 8GB OSX.8.5, Motu 828mk3, Plugs&Drums&Mics
legobeats
Junior Member
 
Posts: 55
Joined: Sat Feb 19, 2011 10:55 pm
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Gestrandeter Finne » Tue Jan 07, 2014 12:50 pm

musiberti wrote::lol: Dann bring ich aber meinen ultraleichten Mini mit. Den kann ich Stundenlang über jede Klippe halten...

Deine übrigen Vorschläge gefallen mir als wenig gewaltbereitem, devotem Mac-User nicht sooo doll.


Mach das, wir üben das in Finnland schon als Säuglinge mit den alten Mac Resten der Verlierer!
PC: Win7 Home Premium 64 Bit, i5 2500K 3.3 GHz, ASUS P8P67, 12 GB DDR3, Nvidia Geforce GTX 660 OC, 128 GB Samsung SSD 840, 1 TB Samsung HD
Interface: Focusrite Saffire PRO 24 DSP , Focusrite Saffire PRO 40, Behringer ADA 800
Cubase 6.5.4 32 Bit, 7.0.6 32/64Bit, 7.5.2 32/64 Bit
Und gaaaaanz oft ein blödes Gesicht, wenn wieder mal was nicht funktioniert!!
User avatar
Gestrandeter Finne
Junior Member
 
Posts: 132
Joined: Tue Sep 17, 2013 3:13 pm
Has thanked: 10 times
Been thanked: 22 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Tue Jan 07, 2014 12:55 pm

Gestrandeter Finne wrote:Mach das, wir üben das in Finnland schon als Säuglinge mit den alten Mac Resten der Verlierer!

Das ist aber nicht so schlau: selbst kaputte alte Macs sind wertvoller als gebrauchte PCs. :D

Aber wer's nicht in der Birne hat, hat's in den Oberarmen. Oder wie Obelix immer sagt: die spinnen, die ......
MacOS X 10.9.5 auf 2,9 GHz Intel Core i7, 16 GB RAM, 1 TB SSD | Steinberg UR44, Cubase 7.5 | Studio-Hardware vom AKG, ESI | Keys von Akai, Studiologic, Korg | Guitar-Hardware von Fender, Ibanez, Zoom...
musiberti
Member
 
Posts: 217
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 3 times
Been thanked: 7 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Gestrandeter Finne » Tue Jan 07, 2014 2:10 pm

sinulla on pieni mulkku?
Mehr sag ich nicht mehr dazu, man sollte keinen Finnen zum Mac Weitwurf herausfordern...
Macmini, du hast lustige Sachen!
PC: Win7 Home Premium 64 Bit, i5 2500K 3.3 GHz, ASUS P8P67, 12 GB DDR3, Nvidia Geforce GTX 660 OC, 128 GB Samsung SSD 840, 1 TB Samsung HD
Interface: Focusrite Saffire PRO 24 DSP , Focusrite Saffire PRO 40, Behringer ADA 800
Cubase 6.5.4 32 Bit, 7.0.6 32/64Bit, 7.5.2 32/64 Bit
Und gaaaaanz oft ein blödes Gesicht, wenn wieder mal was nicht funktioniert!!
User avatar
Gestrandeter Finne
Junior Member
 
Posts: 132
Joined: Tue Sep 17, 2013 3:13 pm
Has thanked: 10 times
Been thanked: 22 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Tue Jan 07, 2014 3:38 pm

Gestrandeter Finne wrote:sinulla on pieni mulkku?

Ziemlich armselig. Welche Defizite musst Du hier kompensieren?
Lern erst mal deutsch, dann ein paar vernünftige Manieren. Dann wirste hier vielleicht auch ernst genommen. Sonst kommt vielleicht irgendwann mal ein Moderator und macht einen "Finnenweitwurf" hier aus dem Forum. Und noch'n Tipp: Äußere Dich zu Dingen von denen Du Ahnung hast, Macs gehören offensichtlich nicht dazu.

Natürlich war mein Beitrag provokant. Muss man auch sein um sich hier auch nur ansatzweise gegen die Windows-Übermacht zu behaupten. Aber mangels Sprachkenntnis scheinen solche Dinge wie Ironie und Sarkasmus von Dir nicht wahrgenommen zu werden. Schade.
Wer nur noch unter der Gürtlelinie diskutieren kann, dem sind die Argumente ausgegangen. Such Dir ein paar finnische Saufkumpels zum prügeln oder mach ne Urschreitherapie. Könnte helfen.
MacOS X 10.9.5 auf 2,9 GHz Intel Core i7, 16 GB RAM, 1 TB SSD | Steinberg UR44, Cubase 7.5 | Studio-Hardware vom AKG, ESI | Keys von Akai, Studiologic, Korg | Guitar-Hardware von Fender, Ibanez, Zoom...
musiberti
Member
 
Posts: 217
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 3 times
Been thanked: 7 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby H.L » Tue Jan 07, 2014 5:30 pm

Hi Musiberti,

Bis zu deinem Post waren alle sehr höflich miteinander und haben versucht, mit persönlichen
Argumenten zu erklären warum sie mit Mac oder PC arbeiten. Warum du hier jetzt so einen
Aufstand machst, verstehe ich nicht. Wenn du mit deinem Mac zufrieden bist, ist das ja wunder-
bar. Das ein Computer besser als andere sein soll, nur weil er schöner aussieht, versteht wohl
kaum jemand. Ich kenne nur Leute die nach 15 Jahren Mac auf PC umgestiegen sind. Sie bereuen
jeden Euro den sie für Mac ausgegeben haben, weil sie gemerkt haben, dass sie bei guter pflege
auch mit einem PC ein stabiles System haben können.
Und zu guter letzt..Ich würde nie im Leben ein deutsches Auto kaufen. Wenn du was gutes willst
kauf einen Japaner.

Gruss
H.L
Member
 
Posts: 310
Joined: Wed Dec 15, 2010 8:10 pm
Has thanked: 11 times
Been thanked: 7 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Tue Jan 07, 2014 5:53 pm

H.L wrote:Hi Musiberti,

Bis zu deinem Post waren alle sehr höflich miteinander und haben versucht, mit persönlichen
Argumenten zu erklären warum sie mit Mac oder PC arbeiten. Warum du hier jetzt so einen
Aufstand machst, verstehe ich nicht. Wenn du mit deinem Mac zufrieden bist, ist das ja wunder-
bar. Das ein Computer besser als andere sein soll, nur weil er schöner aussieht, versteht wohl
kaum jemand.
Und zu guter letzt..Ich würde nie im Leben ein deutsches Auto kaufen. Wenn du was gutes willst
kauf einen Japaner.

Gruss

Sorry, ich war ausnehmend höflich. Bemühe mal einfach den Google Übersetzer, dann weist Du wer hier ausfällig geworden ist.
Das irgendein Computer besser ist weil er hübscher ist, ist wieder so ne Sache, die ich niemals behaupten würde. Wo hast Du das gelesen? Erstens habe ich alles was ich gesagt habe, einzig und allein auf mich persönlich bezogen und nie verallgemeinert und zweitens hast Du meine Vergleiche nicht richtig verstanden.
Lass es mich mal mit Musikinstrumenten versuchen: Du hast die Wahl zwischen 2 Gitarren. Beide haben einen gleich guten Klang aber eine hat einen langweiligen Look, die andere sieht dagegen oberaffengeil aus - kostet aber auch 50 Euronen mehr. Welche wirst Du kaufen?
Ich würde immer die schönere wählen. Ich habe dann beim Musizieren auch mehr Freude, und bin auch inspiriert durch Form und Farbe der Gitarre. Auf der Bühne verleiht mir das Instrument auch mehr Selbstvertrauen... usw.
Wenn ich das auf den Mac übertrage meine ich natürlich nicht nur das Gehäuse. Die ganze Systemoberfläche und deren Handling finde ich (wohlgemerkt: ich!!!!!!!) einfach schöner. Wenn ich etwas schön finde habe ich automatisch mehr Spass damit zu arbeiten. Mit Spass und Freude gelingen mir einfach bessere Ergebnisse in allem was ich mache. Darum behaupte ich, dass ich (wieder nur "ich"!!!!) auf nem Mac bessere Musik mache als auf nem PC. War das jetzt verständlich?
Im Gegensatz zu den vielen Mac-Hassern hier versuche ich auch nicht hier nicht irgendwen zu bekehren (am liebsten mit Gewalt wie unser Finne hier). Aber die Argumente in diesem Thread waren einfach zu einseitig als dass man sie so stehen lassen kann.

PS: So unterschiedlich kann es sein: In meinem Umfeld kenne ich nur zufriedene Mac-User und Umsteiger vom PC, die letzterem keine Träne nachweinen. Und übrgigens zum Auto: Ich hab nen Japaner und bereue es mittlerweile zu knausrig fürn Golf gewesen zu sein. Na ja, Cubase muss halt auch von irgendwas bezahlt werden...
MacOS X 10.9.5 auf 2,9 GHz Intel Core i7, 16 GB RAM, 1 TB SSD | Steinberg UR44, Cubase 7.5 | Studio-Hardware vom AKG, ESI | Keys von Akai, Studiologic, Korg | Guitar-Hardware von Fender, Ibanez, Zoom...
musiberti
Member
 
Posts: 217
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 3 times
Been thanked: 7 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Pfeife » Tue Jan 07, 2014 6:09 pm

:!: IRONIE :!:
So, nu isses so, wie's der Titel verspricht. Hat ja lange gedauert.
Hab mich nun mal aus der Beobachtung des threads ausgeklinkt.

Eine Anmerkung vielleicht noch, so als Gedankenanstoß:
Die Argumentation mit besserer Qualität durch Wohlfühlen mit dem Werkzeug kann ich absolut unterschreiben.
Aber was läuft eigentlich da schief, daß im Gegensatz zu dem Beispiel mit der Gitarre, nicht Anerkennung und oder Neid aufkommt, sondern Ablehnung?
:roll:
C7.5.30.243 /64 - Win 7pro/64
C2quad 2,83GHz - 8 GB RAM
MotU 8pre
User avatar
Pfeife
Member
 
Posts: 278
Joined: Wed Dec 15, 2010 7:01 pm
Has thanked: 13 times
Been thanked: 20 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Tue Jan 07, 2014 6:37 pm

Pfeife wrote::!: IRONIE :!:
So, nu isses so, wie's der Titel verspricht. Hat ja lange gedauert.
Hab mich nun mal aus der Beobachtung des threads ausgeklinkt.

Eine Anmerkung vielleicht noch, so als Gedankenanstoß:
Die Argumentation mit besserer Qualität durch Wohlfühlen mit dem Werkzeug kann ich absolut unterschreiben.
Aber was läuft eigentlich da schief, daß im Gegensatz zu dem Beispiel mit der Gitarre, nicht Anerkennung und oder Neid aufkommt, sondern Ablehnung?
:roll:

Vielleicht ist es einfach die Tatsache, dass Geschmäcker auch verschieden sein können? Schon mal darüber nachgedacht?
Machmal vermute ich auch doch etwas Neid, weniger direkt auf den Mac, mehr auf den Spass den man damit haben kann. Neid führt dann oft auch zu extremer Ablehnung und Abgrenzung, leider.

Ich lasse gern jedem seinen heißgeliebten PC. Verstehe es bloß nicht dass PC-Jünger niemals müde werden uns Macianern unser Werkzeug schlechtreden zu wollen. Ist es so dermassen weit außerhalb Eurer Vorstellungskraft, das sich jemand ganz bewusst für nen Mac entscheidet, weil er der Ansicht ist, dass es für ihn ganz persönlich dass passende und daher auch bessere Werkzeug ist? Muss er denn unbedingt zwangsläufig verblödet und verblendet sein?
MacOS X 10.9.5 auf 2,9 GHz Intel Core i7, 16 GB RAM, 1 TB SSD | Steinberg UR44, Cubase 7.5 | Studio-Hardware vom AKG, ESI | Keys von Akai, Studiologic, Korg | Guitar-Hardware von Fender, Ibanez, Zoom...
musiberti
Member
 
Posts: 217
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 3 times
Been thanked: 7 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Centralmusic » Tue Jan 07, 2014 7:30 pm

musiberti wrote:Vielleicht ist es einfach die Tatsache, dass Geschmäcker auch verschieden sein können? Schon mal darüber nachgedacht?

Also, mit "Geschmack" hat das sicherlich nichts zu tun: wenn man total auf "Design" steht, und einem das so viele tausende Euros wert ist, dann ist´s sicherlich "Geschmack". ;)

Zum einen ist es primär wohl eher die Anwendungssoftware, welche man nutzen möchte (Logic läuft bedauerlicherweise nur auf OSX, wohingegen Samplitude nur auf Win läuft, etc.),
zum anderen gibt es genug Leute, die einfach einen Rechner haben wollen, den sie nur hochfahren müssen und alles gut ist (Mac!). Das sind dann überwiegend Leute, die aber auch oft keinerlei Ahnung haben, wie ein Rechner so aufgebaut ist, was hinter einem Betriebssystem so werkelt und was man so alles noch optimieren kann, um es workflow/leistungsmässig deutlich bequemer zu haben. Muss man ja auch nicht wissen!

Was genau das betrifft, gebe ich der PC-Plattform den Vorzug, da ich mir lieber (kostengünstig!) einen völlig auf Audio (!) zugeschnittenen Hochleistungs-PC konfigurieren kann. Und auch wenn ich hier und da ein bisschen frickeln muss, bis alles so perfekt läuft, wie ich es gern hätte (ich mache es seit Jahren, habe viele PCs zusammengebaut) - das ist es mir einfach wert, da es für mich dann das ultimative Arbeitsgerät sein wird.
Das bekomme ich bei Mac so niemals. Heutzutage sowieso nicht mehr. (Siehe aktuelle Apple-Produktpalette/problematischer Ausbau Hardware etc.)

musiberti wrote:Verstehe es bloß nicht dass PC-Jünger niemals müde werden uns Macianern unser Werkzeug schlechtreden zu wollen.

Find ich unpassend, diese Ausssage. :roll:
Denn wenn man mal in den Computerforen mitliest, wird man eher Mac-User finden, welche Windows-PCs immer wieder abwerten: "Dose" "Absturzgarantie" usw. (!)
Und "uns Maciander"? also wirklich! Ich nutze beide Systeme, und kann keinem BS so direkt den Vorzug geben.
Denn was für mich zählt, ist die :arrow: Applikation selber (!) Und da Cubase auf beiden Systemen super läuft, ist´s mir fast egal, was ich vorfinde oder gerade nutze. (Bis auf o.g. Vorteile - auf beiden Seiten)

Gruss
Cent.
Centralmusic
Grand Senior Member
 
Posts: 3559
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Has thanked: 174 times
Been thanked: 135 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby H.L » Tue Jan 07, 2014 7:39 pm

Hi,

"Ich mache auf einem Mac bessere Musik als auf jedem noch so hochgerüsteten PC. Denn "das Auge musiziert mit"!"

Aus diesem Satz von dir, entnehme ich die Annahme, das mit einer optisch schöneren Computer Oberfläche/Grafik
ein besseres Arbeiten möglich ist. Ich selber brauche ein gut funktionierendes System und gute Ohren zum Musizieren,
wie es aussieht ist mir egal. Das selbe gilt auch fürs Essen, schmecken muss es, wie es aussieht ist mir schnuppe.
Wenn ich ein zufriedener Mac User wäre, würde ich mir ins Fäustchen Lachen und denken "ihr armen Leute mit
eurem PC..." So Provokante Posts wie deine, tragen nur dazu bei, das man euch als realitätsblinde Fanboys betrachted.
So nebenbei kenne ich auch zufriedene Mac User die, solange sie zufrieden sind und das nötige Kleingeld haben,
auch bei Mac bleiben werden.
Der Thread Ersteller fragte ja, ob CB auf einem Mac besser laufen würde als auf einem PC und genau das kann man
mit einem klaren Nein beantworten. Es funzt auf beiden Systemen gleich gut oder eben nicht.

Ich denke, wir beide können uns nur freuen..Bei dir läufts gut auf dem Mac, bei mir auf dem PC.

Gruss

(Ps. Wenn du Nett zu deinem Japaner bist, läuft er wie ein deutsches Auto :lol: )
H.L
Member
 
Posts: 310
Joined: Wed Dec 15, 2010 8:10 pm
Has thanked: 11 times
Been thanked: 7 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Tue Jan 07, 2014 8:13 pm

Centralmusic wrote:Also, mit "Geschmack" hat das sicherlich nichts zu tun: wenn man total auf "Design" steht, und einem das so viele tausende Euros wert ist, dann ist´s sicherlich "Geschmack". ;)

Schön dass Du Mac-Usern auch noch ihren Geschmack abredest. Reichts noch nicht dass sie dumm, unwissend, Sektenhörig, verblödet und verblendet sind? Vielen Dank dafür!

Ja, ganz früher als Macs noch ein vielfaches von PCs gekostet haben, habt so mancher Macnutzer etwas zu herablassend und mittleidig auf PC-Nutzer geblickt. Das gebe ich ganz offen zu. Doch dieses Bild hat sich seltsamerweise mit zunehmender Popularität der Plattform extrem gewandelt. Heute wird wesentlich mehr in umgekehrter Richtung missioniert, und zwar viel agressiver und leider oft in beleidigender und unsachlicher Form, die vor Unwissen nur so strotzt.

Bin seit System 6 ausschließlich Mac-User, kenne das Macsystem wie meine Westentasche, und auch heute kann man da noch jede Menge rumfrickeln - wenn man möchte (wahrscheinlich sogar noch mehr als beim PC - weil unixbasiert). Nötig ist das nicht. An der Hardware rumzufrickeln geht natürlich nur beim Hackintosh. Wozu sollte ich auch nen Mac in Punkto Audio verbessern? Da fällt mir beim besten Willen nichts ein womit man einen Mac diesbezüglich noch aufmotzen müsste. Ohnehin ist fast alles an Audiohardware heute extern. Oh, wie ich es früher gehasst habe an diesen unsäglichen PCI-Steckplätzen meines alten G5 rumzuwerkeln, obwohl die sehr bequem zugänglich waren.
Heute muss ich gar nichts mehr optimieren, der Workflow klappt wie geschmiert. Ich geniesse das - obwohl ich von der Materie Ahnung habe (bis OSX musste man sich im Mac-System tatsächlich ähnlich gut auskennen wie bei Windows wenn's mal irgendwo hakte). Manche schrauben ja auch gern an Autos rum, ich nicht. Die gewonnene Zeit investiere ich dann lieber in die Musik oder andere schöne Dinge.

Und von welchen "vielen tausenden Euro" redest Du da? Ach, wäre ich doch mal so reich (würde mir vielleicht meinen Mac vergolden lassen). Ich dachte Du hast Ahnung von der Materie. Wenn überhaupt (worüber man sich streiten kann) ist ein Mac lediglich ein Taschengeld teurer als ein entsprechend ausgestatter PC.
Last edited by musiberti on Tue Jan 07, 2014 8:25 pm, edited 1 time in total.
MacOS X 10.9.5 auf 2,9 GHz Intel Core i7, 16 GB RAM, 1 TB SSD | Steinberg UR44, Cubase 7.5 | Studio-Hardware vom AKG, ESI | Keys von Akai, Studiologic, Korg | Guitar-Hardware von Fender, Ibanez, Zoom...
musiberti
Member
 
Posts: 217
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 3 times
Been thanked: 7 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Tue Jan 07, 2014 8:22 pm

H.L wrote:So Provokante Posts wie deine, tragen nur dazu bei, das man euch als realitätsblinde Fanboys betrachted.

Wieder mal die Regel bestätigt: Ohne persönliche Beleidigungen könnt Ihr nicht argumentieren.
Halten wir mal fest: Als Mac-User darf man hier zusehen wie Seitenweise Blödsinn über die Mac-Platform und deren Nutzer verzapft wird. Aber mal provozierend in die andere Richtung zu sticheln und Euch den Spiegel vorzuhalten, das geht ja gar nicht.

H.L wrote:Der Thread Ersteller fragte ja, ob CB auf einem Mac besser laufen würde als auf einem PC

Auf der ersten Seite wars ja noch halbwegs sachlich. Ab Seite 2 wurde reinstes Apple-Bashing draus. Hätte mich ansonsten auch gern aus der Diskussion rausgehalten.
Ab Seite 4 überlasse den Thread wieder seinem Schicksal. Kann Euresgleichen ohnehin nicht vom Pöbeln abhalten.

Im übrigen hast Du rein gar nichts von dem verstanden was ich geschrieben habe. Gute Nacht.
MacOS X 10.9.5 auf 2,9 GHz Intel Core i7, 16 GB RAM, 1 TB SSD | Steinberg UR44, Cubase 7.5 | Studio-Hardware vom AKG, ESI | Keys von Akai, Studiologic, Korg | Guitar-Hardware von Fender, Ibanez, Zoom...
musiberti
Member
 
Posts: 217
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 3 times
Been thanked: 7 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Gestrandeter Finne » Tue Jan 07, 2014 8:49 pm

musiberti wrote:
H.L wrote:So Provokante Posts wie deine, tragen nur dazu bei, das man euch als realitätsblinde Fanboys betrachted.

Wieder mal die Regel bestätigt: Ohne persönliche Beleidigungen könnt Ihr nicht argumentieren.
Halten wir mal fest: Als Mac-User darf man hier zusehen wie Seitenweise Blödsinn über die Mac-Platform verzapft wird. Aber mal provozierend in die andere Richtung zu sticheln und Euch den Spiegel vorzuhalten, das geht ja gar nicht.

Im übrigen hast Du rein gar nichts von dem verstanden was ich geschrieben habe. Gute Nacht.


So, nun mal zu dir!

Du bist kein Fanboy? Ich lach mich weg!
Du antwortest auf jeden Post der nur im entferntesten gegen Macs gerichtet ist und fightest für deinen Apfel bis der Arzt kommt.

Und mal davon abgesehen, was passt dir an meinen Deutsch Kenntnissen nicht? Jetzt auch noch die Fascho Karte auspacken? Soll ich mal alle deine Schreibfehler (die mir prinzipiell am Allerwertesten vorbei gehen) rot anstreichen? Und das ist für dich als Muttersprachler bestimmt beschämender als für mich! Und der Google Übersetzer ist echt der Hammer, solltest du dich in einer anderen Sprach als Deutsch auch nur im entferntesten auskennen, wüsstest du, dass der "gute Übersetzer" ein riesen Problem mit umgangssprachlichen Redewendungen hat!
Google Übersetzung meines Spruchs: "Haben Sie einen kleinen Schwanz?" über die tatsächliche Bedeutung würde sich kein Finne jemals aufregen! Aber die gehen sich ja eh nur besaufen und hauen sich permanent gegenseitig aufs Maul, schon mal da gewesen? Wir können ja mal in eine finnische Sauna gehen und das mit dem Gemächt überprüfen!

Wenn du so eine Mimose bist und auf jede ironische Bemerkung (wir haben uns was das betrifft nicht wirklich viel geschenkt) wie die berühmte beleidigte Leberwurst reagierst, schätze ich dein Alter mal auf knappe 19 1/2!
Und jetzt schreit er auch noch nach nem Admin, ich kann gleich nicht mehr...

Hast du gerade eine kreative Blockade, das du dich hier so aufspielen musst, anstatt einfach "schöne" Musik zu machen mit deinem noch "schöneren" Mac?
Also halt mal den Ball flach und lies dir meinen Beitrag weiter oben mal durch in dem ich was konstruktives zum Thread-Thema geschrieben habe, und kein Mac-Bashing betrieben habe, was du ja allen unterstellst die den heiligen Gral des Apfels besudeln mit ihren nicht untertänigen verbalen Äußerungen!

Noch Fragen zu meinen Kenntnissen der deutschen Sprache?
Dann wende dich doch mal mit einer PN an mich, da werd ich dir mal auf finnisch antworten, das du einen Grund hast beleidigt zu sein!
Und jetzt mach mal schön Bubu, hast ja immerhin morgen wieder Schule!
PC: Win7 Home Premium 64 Bit, i5 2500K 3.3 GHz, ASUS P8P67, 12 GB DDR3, Nvidia Geforce GTX 660 OC, 128 GB Samsung SSD 840, 1 TB Samsung HD
Interface: Focusrite Saffire PRO 24 DSP , Focusrite Saffire PRO 40, Behringer ADA 800
Cubase 6.5.4 32 Bit, 7.0.6 32/64Bit, 7.5.2 32/64 Bit
Und gaaaaanz oft ein blödes Gesicht, wenn wieder mal was nicht funktioniert!!
User avatar
Gestrandeter Finne
Junior Member
 
Posts: 132
Joined: Tue Sep 17, 2013 3:13 pm
Has thanked: 10 times
Been thanked: 22 times

PreviousNext

Return to Cubase 7 | Cubase Artist 7 | Cubase Elements 7

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests