Systemstabilität: MAC oder PC?

Diskussionen rund um unsere aktuellen Cubase Versionen.

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Wed Jan 08, 2014 9:50 am

Hier wird weiterhin viel Blödsinn verbreitet.

Wenn ein Mac dauernd abstürzt dann gibt es dafür - wie bei jedem PC - genau 2 mögliche Gründe:
1) der User, der damit nicht umgehen kann und/oder schadhafte, inkompatible Software installiert hat
2) das Gerät ist defekt (kommt leider in den besten Familien vor) und gehört in den Service

Auch über den Service und die sogenannte "Gängelung" der User wurde gelästert.
Zur Gängelung:
Wo bitte findet die statt? Ist mir in mittlerweile 20jähriger Apple-Nutzung noch nicht aufgefallen dass ich gegängelt werde. Meint Ihr den App-store-Zwang? Der lässt sich (wie alle Sicherheitseinstellungen) beim Mac mit einem einzigen Klick ausschalten.
Zum Service:
Ein einziges Mal war ich mit einem Mac echt unzufrieden. 2003 habe ich einen G5 PowerMac gekauft (kleinstes Modell). War 3x zum Service. Fehler stellte sich als Serienfehler heraus, der dann aber mit einem Firmware-Update behoben wurde. Dennoch durfte ich mein Ersatzgerät behalten. Und dieses war das damalige Topmodell - gut 1500 Euro teurer als mein ursprünglich gekaufter G5. Das nenne ich mal kulanten Service! Habt Ihr sowas auch schon mal erlebt?
Tja, dieser Mac war dann 4 Jahre lang mein Hauptrechner, nach 6 Jahren verkauft für über 500 Euro. Ja, so kann eine Apple-Bilanz aussehen.

Seid ihr tatsächlich so naiv anzunehmen, das bei Microsoft oder Euren diversen PC-Herstellern die besseren Gutmenschen die Fäden ziehen? Dass sie einem anderen Gott als dem Mammon dienen? Wenn ja, dann träumt mal schön weiter in Eurem Wunderland. Diese Firmen haben lediglich nicht Apples Wirtschaftsmacht, Wenn sie sie hätten, dann würde Euch ganz schnell das Lachen vegehen.

Babsi64 wrote:Ich glaube du warst noch nie in einem Forum, wo nur Mac-User ihr "Unwesen" treiben - kann das sein???
Wenn du einer von der Sorte bist, die die PC-User nicht als "blöd" bezeichnen, wärst du der erste Mac-User!

Großer Irrtum! Da treibe auch ich hin und wieder mein Unwesen. Zeige mir einen einzigen aktuellen Thread auf nem Mac-Forum wo PC-User pauschal als Idioten hingestellt werden, wie hier die Mac-User, und ich stell mich in die Ecke und schäme mich für meine Mit-Macianer!
MacOS X 10.9.1, MacBook Pro (late 2012) i7 16GB, iMac (2013) i5 16GB, MacMini (2011) 8GB, Steinberg UR22, ESI DuaFire, Korg Nanokontroll, Studiologic VMK Masterkeyboard, MINIAK Synth, Korg M3r, Fender Strat, Fender Sonoran Western, Alhambra Classic, Digitech JamMan Stereo, Cubase 7.5, Wavelab LE8, Sound Forge Pro, Logic Pro X, S-Gear, Guitar Pro 6, MIDI Guitar...
musiberti
Member
 
Posts: 203
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 6 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Babsi64 » Wed Jan 08, 2014 10:14 am

Das mit dem Wiederverkaufswert kenne ich aus der Automobilbranche, die versuchen den Käufern auch immer einzureden, dass der Wiederverkaufswert ja dann auch viel viel viel viel höher ist, als bei einem Fahrzeug eines anderen Anbieters (ich nenne keine Namen). Einfach lachhaft und unwahr.
Hast du eigentlich schon mal richtig gerechnet???? Also der Ersatzrechner war um 1500 EURO!!! TEURER als der ursprüngliche G5????? Nee, oder? Dann sprichst du davon, dass der Rechner bei einem Verkauf von 500 Euro!!! einen hohen Wiederverkaufswert hat?????? Alles gut bei dir?
Wenn ich mir einen Rechner kaufen würde für - sagen wir mal 4000 Euro und dann nach 6 Jahren nur noch 500 Euro bekommen würde, würde ich mich vielleicht nicht aufhängen aber ins Grübeln kommen.
Du sprichst von gutem Service?? Wer bezahlt den denn?? Schon mal gemerkt, dass du das selbst bist?? hahaha, meinst du die machen das umsonst? Wach mal auf!


Jetzt frage ich mich mal wirklich, wer hier naiv ist.

Meine Frage ist aber immer noch nicht beantwortet.
Last edited by Babsi64 on Wed Jan 08, 2014 10:18 am, edited 1 time in total.
Win7 64bit, i7,16GB Ram, Cubase 7.5, SuperiorDrummer,AddictiveDrums,Ez-Drummer,Tyros,RMEFireface800,AudioTechnica4033,NeumannTLM102,ShureSM57,Fender,
Engl,Gretsch,Gibson,DigitechGSP,RocktronIntellifex,YamahaMischer
Babsi64
Junior Member
 
Posts: 59
Joined: Thu Dec 26, 2013 9:42 pm
Has thanked: 8 times
Been thanked: 2 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Wed Jan 08, 2014 10:17 am

Babsi64 wrote:Meinen Mac habe ich im Mai 2013 gekauft, wollte auf Logic umsteigen, weil ja alles so viel einfacher und besser sein sollte. Schon 3 Tage nach den ersten Testdurchläufen blieb das Teil stehen! War der schon alt??? Gut zu wissen. Also kauft man direkt altes Zeug bei Apple?

Pauschalisiert Ihr eigentlich bei allen Dingen so? Wenn einmal etwas nicht gleich funzt ist alles Misst? Wenn Dir mal nen Brot verschimmelt, isst Du wahrscheinlich Deinen Lebtag lang keines mehr. Echt komische Einstellung. Nicht nachvollziehbar für mich, sorry.

Zu Deinem damaligen Mac-Problem: Ich kann Dir versichern dass sowohl Logic (9 und X) als auch Cubase (6.5, 7, 7.5) auf jedem Mac ab Baujahr 2009 mit OSX 10.7 bis 10.9 absolut performant läuft. Wenn es bei Dir nicht klappte, war entweder der Mac oder seine Festplatte kaputt (eBay Privatverkauf?) oder einfach nur das System beschädigt. Letzteres probiert man zuerst - Neuinstallation kostet nur 2 Mausklicks und ein paar Minuten. Hat man sehr viele Daten auf möglicherweise sehr vielen Festplatten kann auch ein neues Mac-System zunächst ein paar Stunden sehr ruckelig und lahm laufen, weil diese Dateien für das Suchsystem indiziert werden. Erst danach rennt der Mac. Aus Unwissenheit schimpfen daher Mac-Neulinge ganz oft sofort über die Performance. Danach hörste leider nichts mehr von Ihnen, wahrscheinlich weil sie mit offenem Mund staunend vor ihrem neuen Mac sitzen.
Last edited by musiberti on Wed Jan 08, 2014 1:00 pm, edited 1 time in total.
MacOS X 10.9.1, MacBook Pro (late 2012) i7 16GB, iMac (2013) i5 16GB, MacMini (2011) 8GB, Steinberg UR22, ESI DuaFire, Korg Nanokontroll, Studiologic VMK Masterkeyboard, MINIAK Synth, Korg M3r, Fender Strat, Fender Sonoran Western, Alhambra Classic, Digitech JamMan Stereo, Cubase 7.5, Wavelab LE8, Sound Forge Pro, Logic Pro X, S-Gear, Guitar Pro 6, MIDI Guitar...
musiberti
Member
 
Posts: 203
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 6 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Wed Jan 08, 2014 10:19 am

Babsi64 wrote:Dann sprichst du davon, dass der Rechner bei einem Verkauf von 500 Euro!!! einen hohen Wiederverkaufswert hat?????? Alles gut bei dir?

Schon mal versucht einen 6 Jahre alten High-End-PC zu verkaufen? Kriegste bestenfalls 20 Euro für.
PS: Das G5 Topmodell kostete damals "nur" etwa 2500 Euro.
MacOS X 10.9.1, MacBook Pro (late 2012) i7 16GB, iMac (2013) i5 16GB, MacMini (2011) 8GB, Steinberg UR22, ESI DuaFire, Korg Nanokontroll, Studiologic VMK Masterkeyboard, MINIAK Synth, Korg M3r, Fender Strat, Fender Sonoran Western, Alhambra Classic, Digitech JamMan Stereo, Cubase 7.5, Wavelab LE8, Sound Forge Pro, Logic Pro X, S-Gear, Guitar Pro 6, MIDI Guitar...
musiberti
Member
 
Posts: 203
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 6 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Babsi64 » Wed Jan 08, 2014 10:24 am

Nein Mac war neu in einem Apple-Store gekauft und er war auch nicht defekt, auch nicht die Festplatte. Er war einfach nur nicht fähig. Das ist alles. Aber der Apple-Store sieht schon schick aus, da gibt es nichts! :-)
Schon mal überlegt, wer das bezahlt??

High End -Pc für 20 Euro nach 6 Jahren???? Zeig mir die Adresse und ich kaufe ihn sofort!!!! Sag mir wo??? Du wirst nichts finden!! So ein Blödsinn glaubst du wohl selber nicht, oder???

Meine Güte, du bist ja vielleicht drauf! Du solltest echt Geld von Apple bekommen für Werbung. Du bist ja auch so einer!

Meine Frage ist aber immer noch nicht beantwortet.... vielleicht kannst du da als Mac User mal eine gescheite Antwort geben: Welchen Mac muss ich kaufen, damit ich anständig Musik machen kann????
Win7 64bit, i7,16GB Ram, Cubase 7.5, SuperiorDrummer,AddictiveDrums,Ez-Drummer,Tyros,RMEFireface800,AudioTechnica4033,NeumannTLM102,ShureSM57,Fender,
Engl,Gretsch,Gibson,DigitechGSP,RocktronIntellifex,YamahaMischer
Babsi64
Junior Member
 
Posts: 59
Joined: Thu Dec 26, 2013 9:42 pm
Has thanked: 8 times
Been thanked: 2 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Wed Jan 08, 2014 10:30 am

Babsi64 wrote:Nein Mac war neu in einem Apple-Store gekauft und er war auch nicht defekt, auch nicht die Festplatte. Er war einfach nur nicht fähig. Das ist alles.

Also, wenn Du diesen Schwachsinn ernsthaft glaubst, brauche ich mir Dir nicht weiter zu diskutieren. Da ist Hopfen und Malz verloren.

Zu Deiner Frage: JEDER XBELIEBIGE MAC ist mehr als ausreichend für jede Art von Audio-Anwendung. Kapito?
MacOS X 10.9.1, MacBook Pro (late 2012) i7 16GB, iMac (2013) i5 16GB, MacMini (2011) 8GB, Steinberg UR22, ESI DuaFire, Korg Nanokontroll, Studiologic VMK Masterkeyboard, MINIAK Synth, Korg M3r, Fender Strat, Fender Sonoran Western, Alhambra Classic, Digitech JamMan Stereo, Cubase 7.5, Wavelab LE8, Sound Forge Pro, Logic Pro X, S-Gear, Guitar Pro 6, MIDI Guitar...
musiberti
Member
 
Posts: 203
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 6 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Babsi64 » Wed Jan 08, 2014 10:36 am

Was gibt es da bitte zu glauben? Das sind Fakten!

Was du da schreibst von wegen jeder X-beliebige Mac kann mit Logic oder Cubase vernünftig funktionieren nehme ich dir sicher nicht ab und das glaubst du sicher selbst nicht, oder? hahahaha. Sag´mal: bist du Verkäufer in einem Apple-Store oder vielleicht im M-Markt oder bei Sat...?? Dein Gerede kommt mir irgendwie sehr bekannt vor :-). Klingt nur alles etwas unglaubwürdig in meinen Ohren.
Last edited by Babsi64 on Wed Jan 08, 2014 10:41 am, edited 1 time in total.
Win7 64bit, i7,16GB Ram, Cubase 7.5, SuperiorDrummer,AddictiveDrums,Ez-Drummer,Tyros,RMEFireface800,AudioTechnica4033,NeumannTLM102,ShureSM57,Fender,
Engl,Gretsch,Gibson,DigitechGSP,RocktronIntellifex,YamahaMischer
Babsi64
Junior Member
 
Posts: 59
Joined: Thu Dec 26, 2013 9:42 pm
Has thanked: 8 times
Been thanked: 2 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Wed Jan 08, 2014 10:39 am

BabsiBaby, Lass Dir von Mama oder Papa mal die Systemanforderungen von Cubase vorlesen, falls Du's nicht glaubst.
Last edited by musiberti on Wed Jan 08, 2014 1:03 pm, edited 1 time in total.
MacOS X 10.9.1, MacBook Pro (late 2012) i7 16GB, iMac (2013) i5 16GB, MacMini (2011) 8GB, Steinberg UR22, ESI DuaFire, Korg Nanokontroll, Studiologic VMK Masterkeyboard, MINIAK Synth, Korg M3r, Fender Strat, Fender Sonoran Western, Alhambra Classic, Digitech JamMan Stereo, Cubase 7.5, Wavelab LE8, Sound Forge Pro, Logic Pro X, S-Gear, Guitar Pro 6, MIDI Guitar...
musiberti
Member
 
Posts: 203
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 6 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Centralmusic » Wed Jan 08, 2014 10:41 am

1. Die meisten Leute haben absolut keinen blassen Schimmer von Softwarearchitektur und Programmierung. Nicht mal die, die in der IT arbeiten. Selbst die Kenntnisse der Programmierer sind normalerweise mangelhaft, das ist auch die Ursache vieler Fehler.

2. Die meisten Leute schliessen vom Aussehen und Handling der Benutzeroberfläche auf die Leistungsfähigkeit des Betriebssystems, was falsch ist. Die Ursache für diesen Trugschluss liegt in Punkt 1 begründet.

3. Es ist schon verführend wie reibungsfrei das Arbeiten auf OSX ist. Aber wenn dann fehlende Funktionalität kommt, die per App hinzugerüstet werden soll oder sich Programme wie Photoshop ungewohnt verhalten, ja dann ziehe ich doch Windows vor. (Wir kennen das Flash-Desaster und den Streit Apple vs. Adobe auf dem Mac)

4. Apple ist reiner Hardwarehersteller, das wird immer wieder vergessen. So wird der günstige Verkaufpreis ihres Haupt-Sequenzers Logic dadurch erzielt, dass deren Software durch Hardware subventioniert wird.
(hier am Rande bemerkenswert: fast 30 Prozent der Iphone Komponenten stammen von Samsung)


5. Apple-Gängelung der Kunden:
- Wer mit OS X Mavericks Daten mit seinem iPhone synchronisieren will, muss künftig Apples iCloud nutzen. Der lokale Abgleich wurde abgeschaltet. Das verärgert viele Nutzer. Für mich macht es keinen Sinn meine Kontakte über einen iCloud-Server abzugleichen, der tausende Kilometer entfernt ist, nur um Kontakte auf das iPhone zu bringen, das 30 Zentimeter von meinem Mac entfernt liegt.

- Die Geschlossenheit der Systeme:
Wer das Gerät anders als vorgesehen oder mit abweichender Software benutzen will, muss eine zunehmende Anzahl technischer Hürden überwinden oder Rechtsverletzungen in Kauf nehmen. Mit einer eisenhart durchgezogenen Kombination aus abenteuerlichen juristischen Verrenkungen und technischen Maßnahmen wird der selbstbestimmte Umgang mit der erworbenen Technik zuerst erschwert, dann verhindert und schließlich illegalisiert. Das ist die Kehrseite von Apple.

- Datensammeln der Kunden per Fingerscan im neuen iPhone:
Der Fingerabdrucksensor des iPhone 5S steht bei Datenschützern in der Kritik und ist ein beliebtes Hackerziel. Wie bei allen biometrischen Systemen muss man sich die Frage stellen, welche Daten oder Dinge man damit schützen will. Wenn deren Wert den Aufwand übersteigt, ein System zu knacken, ist die einfach zu überwindende Biometrie vielleicht nicht die beste Wahl.

6. Update-Zwang:
Mit neuer OSX-Version ist man als User oft gezwungen, auch viele Programme ebenso upzudaten - und das mit zusätzlichem, für viele User nicht gerade geringem, Kostenaufwand. Da Apple kein OSX vorab an die Hersteller vergibt, ziehen diese mit ihren Updates ihrer Software gegebenermassen erst viel später nach.

7. Den damaligen Prozessor-Wechsel vom PowerPC-Chip auf den Intel-Chip werde ich nicht mehr vergessen. Alle Programme, und natürlich der Mac-Rechner ansich, waren damit für mich mit einem Schlag wertlos geworden. Das war die teuerste "Zwangs"-Umstellung, die ich jemals bei Apple erlebt habe.


Das sind meine persönlichen negativen Apple-Argumente, auch wenn ich deren Rechner im Großen und Ganzen sehr schätze und das aktuelle OSX wirklich klasse ist.
.
Last edited by Centralmusic on Wed Jan 08, 2014 11:14 am, edited 1 time in total.
Centralmusic
Grand Senior Member
 
Posts: 3453
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Has thanked: 118 times
Been thanked: 106 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Babsi64 » Wed Jan 08, 2014 10:47 am

Musiberti, so langsam entpuppst du dich schon als ...... naja, lassen wir das auf diese Schiene lasse ich mich nicht herab.
Systemvoraussetzungen?? Ok, wenn ich nur 2 Suren aufnehme wird das schon reichen :-) hahahaha...

Sorry, aber irgendwie gehen dir die Argumente aus, was auch kein Wunder ist.

Mit solchen Argumenten, die Centralmusic hier schreibt, kann ich etwas anfangen, das hat wenigstens Hand und Fuß.
Win7 64bit, i7,16GB Ram, Cubase 7.5, SuperiorDrummer,AddictiveDrums,Ez-Drummer,Tyros,RMEFireface800,AudioTechnica4033,NeumannTLM102,ShureSM57,Fender,
Engl,Gretsch,Gibson,DigitechGSP,RocktronIntellifex,YamahaMischer
Babsi64
Junior Member
 
Posts: 59
Joined: Thu Dec 26, 2013 9:42 pm
Has thanked: 8 times
Been thanked: 2 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Wed Jan 08, 2014 10:49 am

@ centralmusic:
Das aktuelle OSX 10.9 hat sich für mich als das problemloseste Update aller Zeiten herausgestellt. Ich musste einfach gar nichts ändern, alles lief sofort wie geschmiert. Und gekostestet hat es nix!

Ich kann auf dem Mac jede erdenkliche "legale" Software installieren. Es gibt nur Hürden beim Betriebssystem - und das finde ich legitim. Kenne einen Fall wo jemand einen auf nem neuen Mac mit Tricks 10.6 draufgespielt hat. Den hat er damit tatsächlich geschrottet. Ist also eher eine Hürde zum Selbstschutz.

Warum fängst Du jetzt noch mit iOS an? Wer diesen iFirlefanz unbedingt braucht ist doch selbst schuld. Wir reden hier über "Computer", nicht über Spielkram.
Last edited by musiberti on Wed Jan 08, 2014 10:57 am, edited 3 times in total.
MacOS X 10.9.1, MacBook Pro (late 2012) i7 16GB, iMac (2013) i5 16GB, MacMini (2011) 8GB, Steinberg UR22, ESI DuaFire, Korg Nanokontroll, Studiologic VMK Masterkeyboard, MINIAK Synth, Korg M3r, Fender Strat, Fender Sonoran Western, Alhambra Classic, Digitech JamMan Stereo, Cubase 7.5, Wavelab LE8, Sound Forge Pro, Logic Pro X, S-Gear, Guitar Pro 6, MIDI Guitar...
musiberti
Member
 
Posts: 203
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 6 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Wed Jan 08, 2014 10:54 am

Babsi64 wrote:Systemvoraussetzungen?? Ok, wenn ich nur 2 Suren aufnehme wird das schon reichen :-) hahahaha...


Komisch, ich kann sogar meine Projekte mit ca 20 VST-Spuren und etlichen Audio-Spuren auf einem MacBook Pro von 2009 (2GHZ, CoreDuo) ohne Aussetzer und Ruckler bearbeiten. Wie geht das nur?
Kann es sein dass Du hier nur rumpöbelst und noch nie nen Mac angefasst hast? So viel Unwissenheit macht mir regelrecht Angst.
MacOS X 10.9.1, MacBook Pro (late 2012) i7 16GB, iMac (2013) i5 16GB, MacMini (2011) 8GB, Steinberg UR22, ESI DuaFire, Korg Nanokontroll, Studiologic VMK Masterkeyboard, MINIAK Synth, Korg M3r, Fender Strat, Fender Sonoran Western, Alhambra Classic, Digitech JamMan Stereo, Cubase 7.5, Wavelab LE8, Sound Forge Pro, Logic Pro X, S-Gear, Guitar Pro 6, MIDI Guitar...
musiberti
Member
 
Posts: 203
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 6 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Centralmusic » Wed Jan 08, 2014 10:56 am

musiberti wrote:@ centralmusic:
Das aktuelle OSX 10.9 hat sich für mich als das problemloseste Update aller Zeiten herausgestellt. Ich musste einfach gar nichts ändern, alles lief sofort wie geschmiert. Und gekostestet hat es nix

+1 das stimmt! kann ich nur unterstreichen. :)

musiberti wrote: Warum fängst Du jetzt noch mit iOS an? Wer diesen iFirlefanz unbedingt braucht ist doch selbst schuld. Wir reden hier über "Computer" nicht über Spielkram.

;-) naja, weil das ja auch zu Apple gehört, und selbst Steinberg (Cubase iC Remote) und viele andere Hersteller mittlerweile Controller-Apps hierfür anbieten um ihre DAW damit zu steuern.
(auf dem Android gibt es viele Probleme das so umzusetzen, aber Steinberg steht kurz vor Release einer Android-Version!)

Und schau mal, nun wertest du ja selber Dinge wie das iOS (Zitat "Spielkram") ab, welches ja vielen anderen Usern sehr gefällt... :mrgreen:

Fazit (wie immer) jeder wie er mag. Nicht wahr, Leute?
:D

.
Centralmusic
Grand Senior Member
 
Posts: 3453
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Has thanked: 118 times
Been thanked: 106 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Wed Jan 08, 2014 10:59 am

Centralmusic wrote:Und schau mal, nun wertest du ja selber Dinge wie das iOS (Zitat "Spielkram") ab, welches ja vielen anderen Usern sehr gefällt... :mrgreen:
.

Sehr richtig, ich werte iOS ab! ABER NICHT DESSEN USER! Das ist der kleine aber feine Unterschied zum Großteil der übrigen Pöbler hier.

PS: ich steuere Cubase mit Android. Klappt wunderbar.
MacOS X 10.9.1, MacBook Pro (late 2012) i7 16GB, iMac (2013) i5 16GB, MacMini (2011) 8GB, Steinberg UR22, ESI DuaFire, Korg Nanokontroll, Studiologic VMK Masterkeyboard, MINIAK Synth, Korg M3r, Fender Strat, Fender Sonoran Western, Alhambra Classic, Digitech JamMan Stereo, Cubase 7.5, Wavelab LE8, Sound Forge Pro, Logic Pro X, S-Gear, Guitar Pro 6, MIDI Guitar...
musiberti
Member
 
Posts: 203
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 6 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby oldbeats » Wed Jan 08, 2014 11:18 am

@Cent
ähm, wegen den Verkaufszahlen: Da stimmt was nicht an deiner These, die Verkäufe der Mac´s gingen 2013 zurück und am stärksten sogar im Mutterland USA, also nix mit Steigerung.

http://www.giga.de/desktops/mac-pro-201 ... n-den-usa/

Und wenn alles gut geht, dann könnte bald Windows der Gewinner überhaupt werden. Ist nämlich der einzige Hersteller, der Quasi ein Betriebssystem auf allen Plattformen am laufen hat. Desktop, Tablet, Phone, Xbox one. Und jedes kann mit jedem Kommunizieren und lässt sich überall gleich bedienen.
Und das finde ich schon ein genialer Schachzug...mal sehen!
Nicht das da jetzt einer was falsch versteht...ich kann mit diesem Kachelgedöhns nix anfangen. Mit Win 8.1 kann ich mich auch nicht anfreunden. Werde also solange es möglich ist auf Win 7 bleiben und dann mal gucken was bei Win 9 passiert.

Dann mal was zum tollen iPhone:

Finde es auch da immer wieder erstaunlich wie weit da schon die Gehirnwäsche von Apple bei sehr sehr vielen Menschen gewirkt hat. Achtet mal drauf...Die sagen immer zb. „Wo ist mein iPhone schon wieder“, niemand von denen würde sagen „Wo ist mein Handy schon wieder“. Handy ist gleich iPhone. Ein Psychologe sagte mir auf eine Anfrage: Das sei eine gewollte Abgrenzung von „normalen“ Handybesitzern. Quasi das Statussymbol für Leute die dazu gehören wollen(Zu wem auch immer).
Er hielt es für sehr bedenklich. Sind auch nicht alle, aber fast.

Und dann der Hass gegen Samsung und damit natürlich auch gegen Android ist schon heftig.
Hatte letztes Jahr mal eine Gruppe Halbstarker darüber aufgeklärt, das ihre ach so tollen iPhones ohne Samsung leider kein so tolles Display hätte (bzw. Ohne Samsung gar nicht existieren würde).
Das ich jetzt noch lebe ist schon fast ein Wunder...Du kleiner P....... hast ja keine Ahnung Alter. Was laberst Du...usw, waren da noch die harmlosesten Sprüche. Na ja, die Polizei musste uns dann trennen.

Ist auch die einzige Gruppe auf Erden, die schon zwei Tage vor Verkaufsstart vor den Stores campiert und auf einen haufen Transistoren, Kabeln und Leiterbahnen wartet, um es dann nach Erhalt richtung Himmel zu strecken um den Gott des Apfels für dieses von Adonis höchstpersönlich designte Wunder zu huldigen. Wenn das mal nicht Krank ist!
Und das Apple Menschen bis aufs Blut ausbeutet(haben sich schon etliche das Leben genommen) um ihren Profit immer weiter zu steigern scheint auch niemanden zu interessieren. Warum auch...Hauptsache man hat sein Statussymbol. Quasi Sch.....ersatz!
Komisch, ein Nokia wollte damals niemand mehr haben....ach ja, das betraf ja Deutschland direkt.

Noch ein kurzes Statement zum Mac:
Hier wird immer davon gefaselt das sich dieser nach etlichen Jahren noch gut verkaufen lässt.

Mal ehrlich, wer kauft einen etliche Jahre alten Computer? Der Mac ist doch schon veraltet wenn er auf den Markt kommt. Und in diesem schnelllebigsten Bereich(Computerindustrie) ist man nach 3 oder 4 Jahren schon Leistungsmäßig so weit hinten, das man sowieso Probleme hat neuere Software zum laufen zu bringen. Und nen 6 Jahre alten Compi? Da haste ja schön so einen armen Menschen der einfach keine Ahnung hatte über den Tisch gezogen. Echt Super...

Abgesehen davon denke ich beim heutigen Computerkauf bestimmt nicht daran, wie viel der in ein paar Jahren noch bringt.
Nein, alle älteren Rechner die ich nach einem Neukauf nicht mehr benötige, Spende ich zb. an eine Einrichtung für Kinder die nachmittags betreut werden. Oder an eine Mutter die hier ein Haus weiter wohnt und sich aufgrund von Hartz4 leider keinen neuen (gebrauchten) Leisten konnte.
Ich würde mich schämen für einen 4 Jahre alten Computer noch Geld zu verlangen...aber da kloppt man sich lieber auf die Schulter und erzählt stolz das man ja noch 500 Euro damit gemacht hat.
Gesellschaft geht anders....

Und wie Uni schon schrieb, selbst wenn ich Millionen unterm Kopfkissen hätte, würde Apple davon keinen Cent bekommen. Auch weil das Preisleistungsverhältnis in keinster Weise übereinstimmt.
Das größte iPad kostet in der Herstellung 310 Dollar...Bei denen die es herstellen wird trotz Armut noch versucht die Herstellungskosten weiter zu senken....für wie viel es am Ende verkauft wird, darf jeder mal selbst recherchieren. Gibt keinen anderen Hersteller der so dreist die Leute abzockt und den Gewinn ins Unermessliche steigert...und die Apple anhänger freuen sich auch noch darüber.
Die Statistik sagt ja das Deutschland immer mehr verdummt, aber das es so krass ist....obwohl, die letzte Wahl spiegelt das ja eigentlich auch schön wieder.
Und wie die Realität hier von gewissen Menschen verdreht werden kann, ist ja auch ein Zeichen von einer extremen Wahrnehmungsstörung.

Unfassbar wenn man das alles so liest...

Und fragt mal bei wem neben OSX auch noch Windows auf dem Mac läuft. Ihr werdet erstaunt sein. Und dann fragt den Applemensch mal warum....


Ach und noch was...auch Windows kann OSX...Für 18 Euro und Nvidia Grafikkarten. Weiß aber kaum jemand...und warum? Weil es kein Bedürfnis danach gibt...

Aber irgendwie kenne ich das alles noch von früher...Atari vs. Amiga.


Grüße
Oli

PS. Und was schön ist und was nicht bestimmt jeder für sich selbst...da für gibt es keine greifbare Größe oder logische Tabellen. Auch wenn die Modeindustrie...aber das ist ja wieder ein anderes Thema. Wunder mich ja auch oft wie Menschen für etwas das ich als das Hässlichste auf Erden halte Geld ausgeben und es Wunderschön finden.
DAW1 Intel Core I7-3930K auf Asus P9X79, 3xSSD 250GB, 64GB Corsair Ram, Cubase 7.5 64bit, Win 7 Ultimate 64bit, im 19 Zoll Gehäuse ******DAW2 Intel i7 4770K auf Asus B85M-E Board, 16GB Corsair Ram, Cubase 64bit, Win 7 Ultimate. 64bit, *******Testrechner I7 4770K, Asus Board, Windows 8.1 Pro 64bit, Steinberg MR 816X, STA ADC/DAC 2000, Fatar Studiologic SL-990 Masterkeyboard, Alesis MK2 Abhöre, Dynaudio AIR 6 Digital Abhöre, Ensoniq EPS 16Plus, Kawai K1 II, Behringer Super X, div. Ibanez Gitarren, EMG, Mc Crypt, Line 6 Pod 2, Guitar Rig Kontrol, AKG 702, Sennheiser usw usw...
User avatar
oldbeats
Member
 
Posts: 366
Joined: Sat Dec 08, 2012 8:00 pm
Has thanked: 1 time
Been thanked: 16 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Wed Jan 08, 2014 11:26 am

Centralmusic wrote:7. Den damaligen Prozessor-Wechsel vom PowerPC-Chip auf den Intel-Chip werde ich nicht mehr vergessen. Alle Programme, und natürlich der Mac-Rechner ansich, waren damit für mich mit einem Schlag wertlos geworden. Das war die teuerste "Zwangs"-Umstellung, die ich jemals bei Apple erlebt habe.

Das tat mir auch weh, wenn auch nicht so schmerzhaft. Alle wirklich wichtigen und teuren Programme wurden noch knapp 2 Jahre für PCC supportet. Und auch der Rest hat nicht von heute auf morgen seinen Dienst versagt.
Nichts desto trotz, diese Umstellung musste sein und war unvermeidlich. Motorola war nicht in der Lage zeitgemäße leistungsfähige und stromsparende Prozessoren zu bauen. In den Desktop-Rechnern andere Prozessoren zu verwenden als bei den mobilen hätte keinen Sinn ergeben. Was also hätte Aplle sonst tun können?
Ich sag mal, jede andere Firma wäre bei so einer Umstrukturierung pleite gegangen. Apple dagegen stieg zur weltweit wertvollsten Marke auf. Aber es sind ja alles Volltrottel, die Apple kaufen. Gibt halt viieeele Volltrottel. :roll:
MacOS X 10.9.1, MacBook Pro (late 2012) i7 16GB, iMac (2013) i5 16GB, MacMini (2011) 8GB, Steinberg UR22, ESI DuaFire, Korg Nanokontroll, Studiologic VMK Masterkeyboard, MINIAK Synth, Korg M3r, Fender Strat, Fender Sonoran Western, Alhambra Classic, Digitech JamMan Stereo, Cubase 7.5, Wavelab LE8, Sound Forge Pro, Logic Pro X, S-Gear, Guitar Pro 6, MIDI Guitar...
musiberti
Member
 
Posts: 203
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 6 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Centralmusic » Wed Jan 08, 2014 11:38 am

Naja. Man war da ja quasi "gezwungen", einen völlig neuen (und damit teuren!) Mac zu kaufen, da man ja Hardwarekomponenten nicht mal einfach austauschen konnte. (habe sehr geflucht damals. Und zeigte mir und meiner Geldbörse zudem auf, wie "beschränkt" Mac-Hardware doch sein kann)
;)
Nun, solch ein Problem gab es bei Windows bisher niemals, denn dort läuft selbst alte Software aus Win98-Tagen noch auf aktuellen Win7-Systemen.
:)
ich denke hierbei auch an die alten guten PPC-Plugins aus Cubase (Waldorf, Tonic, usw.), welche mit dem Wechsel auf die neuen Apple-Prozessoren schlagartig nicht mehr lauffähig waren und einfach wegfielen.
Das ist mal echt *ZENSIERT*!!!
;)
Last edited by Centralmusic on Wed Jan 08, 2014 11:39 am, edited 1 time in total.
Centralmusic
Grand Senior Member
 
Posts: 3453
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Has thanked: 118 times
Been thanked: 106 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Gestrandeter Finne » Wed Jan 08, 2014 11:39 am

musiberti wrote:
Ich sag mal, jede andere Firma wäre bei so einer Umstrukturierung pleite gegangen. Apple dagegen stieg zur weltweit wertvollsten Marke auf. Aber es sind ja alles Volltrottel, die Apple kaufen. Gibt halt viieeele Volltrottel. :roll:


Und du qualifizierst dich mit jeder Antwort zum ungekrönten König aller Volltrottel, ganz großen Respekt!
PC: Win7 Home Premium 64 Bit, i5 2500K 3.3 GHz, ASUS P8P67, 12 GB DDR3, Nvidia Geforce GTX 660 OC, 128 GB Samsung SSD 840, 1 TB Samsung HD
Interface: Focusrite Saffire PRO 24 DSP , Focusrite Saffire PRO 40, Behringer ADA 800
Cubase 6.5.4 32 Bit, 7.0.6 32/64Bit, 7.5.2 32/64 Bit
Und gaaaaanz oft ein blödes Gesicht, wenn wieder mal was nicht funktioniert!!
User avatar
Gestrandeter Finne
Junior Member
 
Posts: 121
Joined: Tue Sep 17, 2013 3:13 pm
Has thanked: 8 times
Been thanked: 21 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby Centralmusic » Wed Jan 08, 2014 11:47 am

musiberti wrote:Ich sag mal, jede andere Firma wäre bei so einer Umstrukturierung pleite gegangen. Apple dagegen stieg zur weltweit wertvollsten Marke auf. Aber es sind ja alles Volltrottel, die Apple kaufen. Gibt halt viieeele Volltrottel. :roll:


Apple stand schon mehrfach vor der Pleite, auch wenn dies einige Jahre her ist.

Die "wertvollste Marke" entstand ja einzig durch deren aggressive Verkäufe ihrer überteuerten Handys! ("iPhone")
Apples Desktop-Verkäufe (Pro, iMac usw.) machen nur noch einen äusserst geringen Anteil des Gesamtgewinns aus, und diese Sparte befinden sich auch weiter auf Talfahrt.



.
Centralmusic
Grand Senior Member
 
Posts: 3453
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Has thanked: 118 times
Been thanked: 106 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Wed Jan 08, 2014 11:50 am

Gestrandeter Finne wrote:Und du qualifizierst dich mit jeder Antwort zum ungekrönten König aller Volltrottel, ganz großen Respekt!

Kann es sein dass Du gar nicht gestrandet bist? Dich wollten sie in Finnland wohl loswerden.
Kannst Dir gar nicht vorstellen wie egal mir ist, was Deine finnischen Sprichworte in Finnland bedeuten. Du befindest Dich in einem deutschen Forum, falls Du es noch nicht gemerkt hast. Vielleicht sind Prügel, Beleidigungen und Schwanzvergleiche ja der "normale" finnische Umgangston. Hier sollte ein anderer herrschen!
:evil: IGNORE auf alle Zeiten! :twisted:
Last edited by musiberti on Wed Jan 08, 2014 12:00 pm, edited 1 time in total.
MacOS X 10.9.1, MacBook Pro (late 2012) i7 16GB, iMac (2013) i5 16GB, MacMini (2011) 8GB, Steinberg UR22, ESI DuaFire, Korg Nanokontroll, Studiologic VMK Masterkeyboard, MINIAK Synth, Korg M3r, Fender Strat, Fender Sonoran Western, Alhambra Classic, Digitech JamMan Stereo, Cubase 7.5, Wavelab LE8, Sound Forge Pro, Logic Pro X, S-Gear, Guitar Pro 6, MIDI Guitar...
musiberti
Member
 
Posts: 203
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 6 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Wed Jan 08, 2014 11:58 am

Und noch mal an den Rest: Ich habe Euch schon verstanden, mittlerweile. Ihr wünscht Euch nichts mehr als ein Windows-Monopol. Falls es - Gott bewahre - jemals zu diesem Schreckensszenario kommen sollte, seid Ihr mit Sicherheit diejenigen, die am lautesten jammern und winseln. Viel Spaß noch beim Dosenspielen. :lol:
MacOS X 10.9.1, MacBook Pro (late 2012) i7 16GB, iMac (2013) i5 16GB, MacMini (2011) 8GB, Steinberg UR22, ESI DuaFire, Korg Nanokontroll, Studiologic VMK Masterkeyboard, MINIAK Synth, Korg M3r, Fender Strat, Fender Sonoran Western, Alhambra Classic, Digitech JamMan Stereo, Cubase 7.5, Wavelab LE8, Sound Forge Pro, Logic Pro X, S-Gear, Guitar Pro 6, MIDI Guitar...
musiberti
Member
 
Posts: 203
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 6 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby thinkingcap » Wed Jan 08, 2014 12:05 pm

Babsi64 wrote:Was du da schreibst von wegen jeder X-beliebige Mac kann mit Logic oder Cubase vernünftig funktionieren nehme ich dir sicher nicht ab und das glaubst du sicher selbst nicht, oder? hahahaha. Sag´mal: bist du Verkäufer in einem Apple-Store oder vielleicht im M-Markt oder bei Sat...?? Dein Gerede kommt mir irgendwie sehr bekannt vor :-). Klingt nur alles etwas unglaubwürdig in meinen Ohren.

Na Babsi64, Mac oder PC hin oder her, aber 30-40 Spuren audio kann selbst mein uralt Laptop von 2007 mit 1,4 GHz single core Pentium CPU, 4200er Festplatte, (und das trotz der Tatsache, dass man im Laptop damals auf jeden Fall 7200er Platten einbauen musste, damit es überhaupt läuft, laut einiger Kenner hier).
Meine letzte Mac Erfahrung ist 10 Jahre her, ich hab also keine Ahnung davon, aber ich würde auch mal sagen, wenn das ein halbwegs aktueller Rechner nicht hinkriegt ist er defekt. Oder aber - ein Punkt, den hier nie jemand wirklich zu beachten scheint - das Interface ist Müll... My 2 cents
Cubase 5.1.1 (32bit) | Win 7 Pro x64 SP1 | RME Fireface UFX | RME Fireface 800 | Cubase Essential 5 | Win 7 Home Premium x64
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I just took off my thinkingcap, it got filled up with too much crap...
thinkingcap
Grand Senior Member
 
Posts: 6771
Joined: Tue Dec 21, 2010 3:27 pm
Has thanked: 1 time
Been thanked: 96 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby atarifalcon030 » Wed Jan 08, 2014 12:06 pm

Zu all dem hier gibts eigentlich nur eins zu sagen:


http://www.myfacewhen.net/view/6284-bert

Unfassbar.
PC: Windows 7 64Bit
Intel Core i7-3770K CPU @3.50 GHz - 3.90GHz
16GB RAM
5 x 1 TB Festplatte

Cubase 7.5 64 Bit
Cubase 7.06 64 Bit
Cubase 6.07 64 Bit

Audio/Midi-Interface: M-Audio Fast Track Ultra

Mastering: Wavelab Studio 6 & Wavelab 7
Abhöre: KRK Rokit RP6
Yamaha HS80
User avatar
atarifalcon030
Member
 
Posts: 218
Joined: Tue Dec 28, 2010 11:07 am
Has thanked: 4 times
Been thanked: 8 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby musiberti » Wed Jan 08, 2014 12:18 pm

oldbeats wrote:...nen 6 Jahre alten Compi? Da haste ja schön so einen armen Menschen der einfach keine Ahnung hatte über den Tisch gezogen. Echt Super...

Falsch, der Käufer war ein professioneller Grafiker, der seine Adobe-CS2 so liebte, dass er weiterin ausschließlich auf PPC unterwegs sein wollte. Mein Angebot war sogar extrem günstig, auf eBay hätte es mehr gebracht. Da wurde damals manchmal bis zu 200 Euro für das blanke Gehäuse gezahlt (und das finde sogar ich krank).

Als Mac-User kalkuliere ich entsprechende Mehrkosten immer mit ein, also bin ich froh darüber wenn ich ausgemusterte Geräte gut verkaufe um in neue Hardware zu investieren. Nen PC hätte ich natürlich auch verschenkt, gespendet etc... Aber mal ehrlich, 500 Euro verschenkst Du auch nicht, oder? Wenn doch, sende ich Dir gleich mal meine Bankverbindung.
MacOS X 10.9.1, MacBook Pro (late 2012) i7 16GB, iMac (2013) i5 16GB, MacMini (2011) 8GB, Steinberg UR22, ESI DuaFire, Korg Nanokontroll, Studiologic VMK Masterkeyboard, MINIAK Synth, Korg M3r, Fender Strat, Fender Sonoran Western, Alhambra Classic, Digitech JamMan Stereo, Cubase 7.5, Wavelab LE8, Sound Forge Pro, Logic Pro X, S-Gear, Guitar Pro 6, MIDI Guitar...
musiberti
Member
 
Posts: 203
Joined: Tue May 01, 2012 5:44 pm
Has thanked: 2 times
Been thanked: 6 times

Re: Systemstabilität: MAC oder PC?

Postby oldbeats » Wed Jan 08, 2014 1:02 pm

musiberti wrote:
oldbeats wrote:...nen 6 Jahre alten Compi? Da haste ja schön so einen armen Menschen der einfach keine Ahnung hatte über den Tisch gezogen. Echt Super...

Falsch, der Käufer war ein professioneller Grafiker, der seine Adobe-CS2 so liebte, dass er weiterin ausschließlich auf PPC unterwegs sein wollte. Mein Angebot war sogar extrem günstig, auf eBay hätte es mehr gebracht. Da wurde damals manchmal bis zu 200 Euro für das blanke Gehäuse gezahlt (und das finde sogar ich krank).



Aha, ein "professioneller Grafiker" ist also auch direkt ein Computerfachmann...gut zu wissen. Abgesehen davon, finde ich diesen Grafiker schon sehr seltsam. Aber egal.

musiberti wrote: Nen PC hätte ich natürlich auch verschenkt, gespendet etc... Aber mal ehrlich, 500 Euro verschenkst Du auch nicht, oder? Wenn doch, sende ich Dir gleich mal meine Bankverbindung.


Nun, da ich ja geschrieben hatte, das Computer im allgemeinen nach etlichen Jahren keinen Wert mehr darstellen den ich Rechtfertigen könnte, und ich lieber jemandem Helfe der es in dem Moment gut gebrauchen kann, dann mache ich das. Und glaub mir...das bringt mir wesentlich mehr als was Du durch deinen 500 Euro Verkauf erlebt hast.

Soviel dazu in diesem deutschen Forum, für deutsche User die perfekt deutsch in Wort und Schrift beherrschen.
Gibt mir schon zu denken...
DAW1 Intel Core I7-3930K auf Asus P9X79, 3xSSD 250GB, 64GB Corsair Ram, Cubase 7.5 64bit, Win 7 Ultimate 64bit, im 19 Zoll Gehäuse ******DAW2 Intel i7 4770K auf Asus B85M-E Board, 16GB Corsair Ram, Cubase 64bit, Win 7 Ultimate. 64bit, *******Testrechner I7 4770K, Asus Board, Windows 8.1 Pro 64bit, Steinberg MR 816X, STA ADC/DAC 2000, Fatar Studiologic SL-990 Masterkeyboard, Alesis MK2 Abhöre, Dynaudio AIR 6 Digital Abhöre, Ensoniq EPS 16Plus, Kawai K1 II, Behringer Super X, div. Ibanez Gitarren, EMG, Mc Crypt, Line 6 Pod 2, Guitar Rig Kontrol, AKG 702, Sennheiser usw usw...
User avatar
oldbeats
Member
 
Posts: 366
Joined: Sat Dec 08, 2012 8:00 pm
Has thanked: 1 time
Been thanked: 16 times

PreviousNext

Return to Cubase 7 | Cubase Artist 7 | Cubase Elements 7

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests