Steinberg Media Technologies GmbH

Creativity First

Frankenstraße 18 b
20097 Hamburg

Tel: +49 (0)40 210 35-0
Fax: +49 (0)40 210 35-300

Hip Hop Academy – ein einzigartiges Jugendprojekt

Die HipHop Academy in Hamburg ist ein deutschlandweit einzigartiges Non-Profit Projekt für Jugendliche zwischen 13-20 Jahren. Im Rahmen eines kostenlosen Trainingsprogramms unterrichten deutsche Hip Hop Größen die Jugendlichen in allen wichtigen Sparten der Hip Hop Kultur: Breakdance, Graffiti, DJing, Rap, Beatbox, Producing und Newstyle-Dance. In dem mehrstufigen Ausbildungsprogramm werden bereits seit 2007 Jugendliche systematisch gemäß ihres Leistungsstandes gefördert.

Die Organisatoren der Academy legen dabei besonderen Wert darauf, die Hip Hop Kultur und ihre Disziplinen in authentischer Form zu vermitteln. Daher arbeiten im Rahmen des Projektes ausschließlich Trainer, die hohes Ansehen in der Hip Hop Szene genießen und als Virtuosen in ihrer Disziplin gelten.

Steinberg unterstützt das Projekt von Beginn an mit Software für den „Producing“ Kurs. Hier lernen die Kids unter Anleitung von Produzent Sleepwalker, eigene Beats mit Cubase  zu bauen. Sleepwalker, mit bürgerlichem Namen Marc Wichmann, gehört zu den Urgesteinen der deutschen Hip Hop Szene. Im Laufe seiner Karriere produzierte er bereits viele namhafte Bands und Künstler wie Panjabi MC, Die Prinzen, Absolute Beginner, D-Flame, Ferris MC, Dendemann, C&C Music Factory u.v.m. Aber auch die Erfolge mit seiner eigenen Musik können sich sehen lassen. So verkaufte er allein von seinem Debüt Album knapp 50.000 Einheiten.

Breakdance Training
Producing mit Cubase
Scratching Einweisung
Grafitti Kurs
Beatbox Transkript
Hip Hop Culture Vorlesung

Die authentischen und in der Szene hoch angesehenen Dozenten sind sicher einer der Gründe für die hohe Akzeptanz des Projektes durch die Jugendlichen. Wer die Hip Hop Academy besucht und den Kids beim Training zusieht, wird sehen, mit welche großer Energie und Ernsthaftigkeit die Jugendlichen bei der Sache sind. Dabei trägt das Projekt einen großartigen Beitrag zur Integration, denn ein Großteil der Teilnehmer sind Jugendliche mit Migrationshintergrund.

Der Höhepunkt der Ausbildung ist alljährliche Sommercamp. In einem mehrwöchigen Intensivtraining erarbeiten die Jugendlichen hier zusammen mit Ihren Trainern zwei Musicals, die auf großen Hamburger Bühnen aufgeführt werden.

Die 50 Jugendlichen des Level 2 Kurses studierten mit dem erfahrenen Choreographen Koone − Mitglied der national besten B-Boy Combo Funk Fellaz − eine mitreißende Bühnenshow ein, die am 13. August in den Fliegenden Bauten in Hamburg Premiere feierte. Das Stück "What if...?" erzählt in loser Anlehnung an das Musical West Side Story die Geschichte zweier konkurrierender Straßengangs.

"What if...?"

Die Masterclass, bestehend aus den 20 besten Schüler der Hip Hop Academy, stand 2010 unter der künstlerischen Leistung von Johnny Lloyd betreut. Der gebürtige Bolivianer arbeitete bereits an vielen bedeutenden Theatern und gehört zu den wenigen Choreographen in Deutschland, die Hip-Hop und zeitgenössisches Tanztheater zusammenbringen. Die Tanztheaterproduktion „Egocentrix“ feierte am 3. September 2010 auf Kampnagel Premiere.

"Egocentrix"


In beiden Shows wurden die Tanzszenen musikalisch mit Live-Raps und Beats der Schüler untermalt, die sie im Sommercamp in den Kursen mit Spax und Sleepwalker selbst geschrieben haben. Auch die Musik in den Tanz- und Battleszenen wurden von den Schülern gemixed, die bei Mirko Machine das Handwerk an den Plattenspielern erlernt hatten.

Das Publikum zeigte sich von den Shows begeistert und honorierte das harte Training der Jugendlichen mit Standing Offations.

Vollkommen zurecht findet Steinberg und freut sich darauf, diese einmalig Projekt auch in Zukunft weiter zu unterstützen.


Mehr zur Hip Hop Academy finden Sie auf der Website www.hiphopacademy-hamburg.de