Steinberg Media Technologies GmbH

Creativity First

Frankenstraße 18 b
20097 Hamburg

Tel: +49 (0)40 210 35-0
Fax: +49 (0)40 210 35-300

Cubase 6 - Mehrere Ausgänge (February 2012)

In dieser Ausgabe beschreibt Eckhard Doll (Steinberg Support), wie Sie mehrere Ausgänge für eine Audiospur setzen können.

Wenn Sie bei der Arbeit an einem Projekt gerne einmal eine Audiospur auf mehrere andere Kanäle oder Ausgänge senden möchten, stellen wir Ihnen hier zwei mögliche Optionen dafür vor.

  • Zunächst gibt es die Option, das Material über die Effektkanäle zu senden.
  • Erstellen Sie einen oder mehrere Effektkanäle ohne einen Effekt zu laden.
  • Erzeugen Sie in den VST-Verbindungen (F4) -> Ausgänge so viele Ausgangs-Busse, wie Sie benötigen
  • Weisen Sie die Geräte-Ports  entsprechend Ihrer Audio-Hardware zu
  • Leiten Sie die Effektkanäle in den VST-Verbindungen (F4) -> Gruppen/Effekte an diese Ausgänge
  • Nutzen Sie nun die Sends in jeder beliebigen Spur, um das Signal auf die Effektkanäle oder Ausgänge zu senden.

Hier Option 1 ansehen
 
Eine weitere Möglichkeit, einer "Masterspur" weitere "virtuelle" Spuren zur Seite zu stellen, wird im Folgenden beschrieben. Diese Variante setzt die verbesserten Routing-Optionen seit Cubase 5 bzw. Nuendo 4 voraus.
Erstellen Sie eine Audiospur.

  • Erstellen Sie einen Ausgangsbus in den VST-Verbindungen (F4) und setzen Sie diesen auf "Nicht verbunden". Der Ausgangsbus sollte abhängig von der Audiospur ebenfalls Mono oder Stereo sein.
  • Setzen Sie diesen Bus als den Ausgang der Audiospur.
  • Erzeugen Sie so viele Audiospuren wie benötigt (auch hier sollte wieder abhängig von der Audiospur Mono oder Stereo gewählt werden).
  • Der Bus, der in Schritt zwei erzeugt wurde, muss nun der Eingang der neuen "virtuellen" Audiospuren werden.
  • Um diese "virtuellen" Spuren zu hören, muss der Mithören-Knopf in jedem Kanal aktiviert werden.

Hier Option 2 ansehen
 
Vielen Dank an den Cubase.net Forum-User Gemini für die Idee und Vorlage!