Steinberg Media Technologies GmbH

Creativity First

Frankenstraße 18 b
20097 Hamburg

Tel: +49 (0)40 210 35-0
Fax: +49 (0)40 210 35-300

Steinberg stellt Cubase Essential 4 vor

Neues Personal Music Production System auf der NAMM 2008

Hamburg/Anaheim, 17.1.2008 – Steinberg Media Technologies GmbH stellt heute ein neues Mitglied der Cubase Produktfamilie vor: Cubase Essential 4. Die neue Einsteigerversion von Steinbergs Cubase richtet sich an Musiker, Heimstudios und alle, die eine fortschrittliche und preisgünstige Produktionslösung benötigen. Cubase Essential 4 bietet ein zugleich leistungsfähiges als auch kompaktes Feature Set zum Aufnehmen und Mischen von Audio, Erstellen von MIDI-Arrangements sowie eine Reihe von fortschrittlichen VST3-PlugIns, darunter der virtuelle Gitarren-Verstärker „Amp Simulator“. Die neue Software unterstützt alle neuen Betriebsysteme von Apple und Microsoft und wird €149,-* kosten.

„Cubase Essential 4 setzt neue Maßstäbe in Punkto Funktionalität zu diesem niedrigen Preispunkt“, so Clyde Sendke, Head of Product Planning bei Steinberg. „Es ist das ideale Cubase für alle, die sich ein modernes Musikproduktionssystem auf Basis neuester Audio-Technologie wünschen aber auf eine einfache Bedienung und einen intuitiven Workflow nicht verzichten wollen. Mit den verfügbaren Upgrades auf umfangreichere Cubase-Versionen ist Cubase Essential 4 ein erstklassiger Einstieg in die weltbekannte Cubase Produkt-Familie“, so Sendke weiter.

Cubase Essential 4 bietet folgende neue Features gegenüber der Vorgängerversion Cubase SE3:

  • Das umfangreiche Feature Set für Komposition, Audio-Recording und Mixing bietet nun unter anderem 64 Audiospuren, eine unbegrenzte Anzahl von MIDI-Spuren, 44 VST3- und MIDI-PlugIns, 16 Instrumenten-Slots, automatischen Latenzausgleich und vieles mehr
  • Der integrierte HALion One Sample-Player beinhaltet über 100 Instrumente, darunter viele Sounds aus dem legendären Yamaha Motif Synthesizer
  • Für Gitarrenaufnahmen steht ein virtueller Gitarren-Verstärker mit 14 Verstärkermodellen, 10 Boxen-Emulationen und einer neue intuitiven Oberfläche bereit
  • Die AudioWarp Realtime Timestretching und Pitchshifting Engine mit Formantkorrektur bietet leistungsfähige Tools für natürlich klingende Tonhöhenveränderungen und Tempoanpassungen
  • Die Arranger-Spur bietet neue Werkzeuge für patternbasiertes Arrangieren, die es ermöglichen, schnell und einfach neue Arrangements auszuprobieren
  • Die aus Cubase 4 bekannte MediaBay Sound-Datenbank erleichtert das Verwalten aller Audio-, MIDI-, Projekt- und Video-Dateien sowie von Spur- und Instrumenten-Presets erheblich
  • Die neuen Instrumenten-Spuren fügen in nur einem Schritt ein neues VST-Instrument zum Projekt hinzu und bieten somit ein schnelles und intuitives Handling beim Einsatz virtueller Instrumente
  • Mit Spur-Presets lassen sich bequem Audio-, MIDI- und Instrumenten-Spuren inklusive aller Parameter und Insert-PlugIns speichern und verwalten; zudem können sie per Drag & Drop ins Projekt gezogen oder direkt auf eine bereits vorhandene Spur angewendet werden
  • Die Funktion Drag & Drop für Insert-Effekte ermöglicht das Austauschen von Insert-PlugIns in einem Kanal sowie das Übertragen eines Inserts auf einen anderen Kanäl im VST-Mixer
  • Als Cross-Plattform-Lösung ist Cubase Essential 4 kompatibel mit Windows XP, Windows Vista, Mac OS 10.4 und 10.5 sowie Intel- und PPC-basierten Macintosh Rechnern
  • Besitzern der Vorgängerversion Cubase SE3 stehen beim Update auf Cubase Essential 4 eine große Anzahl zusätzlicher neuen Features zur Verfügung wie Track Freeze, VST PlugIn Bridge, ein überarbeiteter Sample Editor, erweiterte Unterstützung für QuickTime 7 und vieles mehr.

Für mehr Informationen zu Cubase Essential 4, klick Sie bitte hier.