Steinberg Media Technologies GmbH

Creativity First

Frankenstraße 18 b
20097 Hamburg

Tel: +49 (0)40 210 35-0
Fax: +49 (0)40 210 35-300

Steinberg veröffentlicht CMC Cubase Controller Serie

Modulares Controller System bestehend aus sechs kompakten Controller Modellen mit Tasten, Drehreglern und Touch-Fadern, die alle Funktionsbereiche von Cubase abdecken

Hamburg, den 22. September 2011 — Steinberg Media Technologies GmbH hat heute eine neue Controller Serie veröffentlicht. Speziell entwickelt für Steinbergs Musikproduktionssystem Cubase, bieten die sechs USB-gespeisten CMC Modelle eine vollständig integrierte Controller-Lösung mit hoher Flexibilität und Konfigurierbarkeit.

Jeder CMC Controller ist mit einer perfekt abgestimmten Kombination von Bedienelementen ausgestattet, mit denen sich spezielle Cubase Funktionen haptisch steuern lassen. Die CMC Controller können einzeln oder im Verbund verwendet werden, so dass sich jeder Nutzer selbst eine leistungsstarke, individuelle Controller-Konsole zusammenstellen kann.

“Die CMC Controller sind sehr mobil und machen auch optisch viel her, aber das wichtigste sind die mächtigen Steuerungsfunktionen dieser kompakten Controller. Die CMC Serie ist wirklich die perfekte Ergänzung für Cubase − und natürlich auch Nuendo“, erklärt Stefan Schreiber, Steinberg Product Marketing Manager für Hardware. 

Der CMC-CH Channel Controller bietet 16 beleuchtete Tasten, einen Drehregler und einen Touch-Fader. Für häufig benutzte Funktionen wie das Aufrufen von VSTi-Einstellungen, Solo/Mute von Spuren, Bypass von EQ, Sends oder Inserts und das Einfrieren von Spuren, stehen verschiedenfarbige Tasten zur Verfügung. Acht der 16 Tasten können mit einer zweiten Funktion belegt werden. Mit den Kanalauswahltasten werden andere Mixer-Kanale aufgerufen und der Drehregler dient zur Einstellung des Panorama-Wertes. Der Touch-Fader steuert den Lautstärkepegel, wobei die integrierten LEDs die Position des Faders anzeigen.

Der CMC-FD Controller ist mit vier hochauflösenden Touch-Fadern ausgestattet, die LED-basiertes Metering und Solo/Mute bieten. Die Touch-Fader ermöglichen die Steuerung von vier Cubase Kanälen gleichzeitig. Mit den Kanaltasten und den Banktasten kann der User zu einzelnen Kanälen oder ganzen Gruppen von Kanälen im Cubase Mixer springen. Bis zu vier CMC-FD Units lassen sich zu einer 16-Kanal Controller-Konsole kombinieren.

Der CMC-QC Controller beinhaltet 13 beleuchtete Tasten sowie acht Drehregler, die drei verschiedene Bedienmodi bieten: EQ, Quick Control und MIDI. Im EQ Modus spiegeln die Drehregler den Cubase Channel EQ  und im QC Modus lassen sich die Cubase Quick Controls mit den acht Potis steuern. Der MIDI Modus verwandelt den CMC-QC in einen frei konfigurierbaren MIDI-Controller. Acht der 13 Tasten können mit beliebigen Cubase Funktionen doppelt belegt werden und mit der beiliegenden CMC-QC Editor-Software lassen sich MIDI Control Change Parameter über ein grafisches Interface editieren.

CMC-PD bietet 16 anschlagdynamische Touch-Pads und einen Drehregler. Die Pads verfügen über eine Hintergrundbeleuchtung, deren Farbe sich je nach der Stärke des Anschlags ändert. Das Antippen der Pads spielt MIDI-Noten ab, wobei die Zuordnung der einzelnen Pads zu Notenwerten in der beiliegenden Editor-Software bequem geändert werden kann. Im 4Velocity Modus können die Pads für Step-Recording verwendet werden und wenn die Kurven-Einstelltaste gedrückt ist, dienen Sie zur Auswahl der Velocity-Kurve.

Der CMC-TP Transport Controller verfügt über 17 hintergrundbeleuchtete Tasten und einen hochpräzisen Touch-Slider. Der Touch-Slider bietet sechs unterschiedliche Bedienmodi für Jog, Shuttle, Tap-Tempo, Scrollen, Zoomen und Positionszeiger bewegen. Darüber hinaus ist CMC-TP mit Tasten für alle wichtigen Transportfunktionen ausgestattet, darunter Start, Stop, Aufnahme, Cycle, Vorlauf und Rücklauf. Weitere Tasten stehen zum Setzen von Markern, zum Einstellen des Locator-Bereichs und zum Einfügen von Spuren bereit. Für noch mehr Steuerungsmöglichkeiten können vier Tasten mit einer beliebigen zweiten Funktion belegt werden.

Der CMC-AI Controller besteht aus Steinbergs universell einsetzbarem AI Knob und 10 Funktionstasten. Mit dem AI Knob lässt jedes Cubase-Bedienelement über das der Mauszeiger positioniert ist steuern. Im Lautstärkemodus verwandelt sich der AI Knob in einen Master Fader und im Jog-Modus steuert er den Positionszeiger. Im Browse-Modus kann der AI Knob zum Auswählen von Presets verwendet werden. Die vier Funktionstasten können zur Steuerung weiterer Parameter frei belegt werden.

Das optional erhältliche CMC Zubehör umfasst den CMC Studio Frame 4 und den CMC CC121 Extension Frame. Der robuste CMC Studio Frame 4 dient zum Einbau von bis zu vier CMC Units. Der CMC CC121 Extension Frame bietet Platz für zwei CMC Units und einen CC121 Controller.

Preise und Verfügbarkeit

CMC Controller und Zubehör sind im Oktober im Steinberg Online-Shop erhältlich. Die Auslieferung an Händler in Europa beginnt im Oktober, das Datum der Verfügbarkeit beim lokalen Steinberg Händler kann je nach Region unterschiedlich sein.

Die unverbindliche Preisempfehlung für CMC-CH, CMC-TP, CMC-QC, CMC-PD und CMC-AI beträgt jeweils EUR 159,00 inklusive deutscher Mehrwertsteuer. Der CMC-FD kostet 199,00 Euro inklusive deutscher Mehrwertsteuer.

Die unverbindliche Preisempfehlung für den CMC Studio Frame 4 beträgt 129,00 Euro inklusive deutscher Mehrwertsteuer.

Die unverbindliche Preisempfehlung für den CMC CC121 Extension Frame beträgt 149,00 Euro inklusive deutscher Mehrwertsteuer.