Steinberg Media Technologies GmbH

Creativity First

Frankenstraße 18 b
20097 Hamburg

Tel: +49 (0)40 210 35-0
Fax: +49 (0)40 210 35-300

Cubase 6 beschreitet neue Wege mit VST Expression 2

Hamburg/Anheim, den 14. Januar 2011 − Bereits kurz nach ihrer Veröffentlichung gestern auf der NAMM Show hat die neue Cubase 6 Version dank vieler neuer Features beträchtliche Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Die renommierte VST Expression Technologie, die in der vorherigen Cubase Version eingeführt wurde, ist in Cubase 6 zu einem mächtigen und hocheffektiven Toolset für MIDI Orchestrierung herangewachsen.

Die neue Note Expression Funktion ist exklusiv verfügbar in Cubase 6 und bietet einen einzigartigen neuen Weg, mehrere Controller Werte einer einzelnen Note zuzuordnen − ideal für anspruchsvolle Orchester-Arrangements und außergewöhnliche elektronische Soundeffeke. Dank der Kombination aus der neuesten VST Version mit dem MIDI Standard kann jedes Noten-Event multiple Controller Daten erhalten. Dies macht es möglich, jede polyphon gespielte Note individuell dynamisch zu steuern und reale Instrumente perfekt zu imitieren.

VST Expression 2 bietet außerdem eine erweiterte Artikulationsspur im Key-Editor, um Dynamikanweisungen einzufügen. Dynamiksymbole, die vorher nur im Noten-Editor verfügbar waren, stehen jetzt auch im Key-Editor bereit. Eine weitere Neuerung von VST Expression 2 ist das erweiterte VST Expression Maps Feature. VST 3.5 kompatible Instrumente erstellen aus den verfügbaren Artikulationen für jedes einzelne Instrument jetzt automatisch eine VST Expression Map.

“VST Expression ist absolut überwältigend − man muss es wirklich selbst ausprobieren, um den vollen Umfang dessen, was Steinberg hier geschaffen hat, zu begreifen. Der Synergie-Effekt unserer im eigenen Haus entwickelten Instrumente mit Steinbergs brandneuer VST 3.5 Technologie hat die Post MIDI Ära eingeläutet“, erklärt Helge Vogt, Steinbergs Product Marketing Manager für Cubase.