Steinberg Media Technologies GmbH

Creativity First

Frankenstraße 18 b
20097 Hamburg

Tel: +49 (0)40 210 35-0
Fax: +49 (0)40 210 35-300

Cubase 7 ist die erste Wahl für viele Produzenten und Musiker weltweit

Preisgekröntes Cubase Update ist das Fundament für die Musik der Stars

HAMBURG, den 10. April 2013 – Cubase 7, die neuste Version der renommmierten Digital Audio Workstation aus dem Hause Steinberg, erhält viel positive Resonanz von unzähligen Produzenten und Musikern. Für viele erfolgreiche Profis ist Cubase 7 das Herzstück ihres Studio-Setups.

Der international bekannte Komponist und Musiker Paul Haslinger sagt zu Cubase 7: „Ich freue mich zu sehen, welch eine Vielzahl an Innovationen und Optimierungen kontinuierlich Einzug in meine Lieblings-DAW hält. Das Design des neuen Mischpults in Cubase 7 ist großartig. Das Layout der Konsole lässt sich blitzschnell individuell und projektspezifisch anpassen. So würde ich es mir in Zukunft von allen Software-Applikationen wünschen – ein einfacher und schneller Umgang mit komplexen Daten. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit aber dieses ist die erste Software-basierte Konsole, bei der dieses Konzept durchgehend umgesetzt wurde.“

Weitere überzeugte User des Musikproduktionsystems von Steinberg wollten ihre Meinung zur neuen Cubase Version ebenfalls kundtun und erklären, wie die neuen Funktionen ihren Workflow verbessern.

„Ich arbeite bereits seit zehn Jahren mit Cubase. Ich habe verschiedene andere Systeme ausprobiert, aber nichts konnte mit der Performance, Stabilität und den Bearbeitungsmöglichkeiten von Cubase mithalten. Ich habe gerade auf Version 7 upgedatet und bin jetzt noch beeindruckter von der Benutzerfreundlichkeit dieser Software. Meine Arbeitsweise hat jetzt ein ganz neues Level erreicht. Es ist großartig zu sehen wie Steinberg es immer wieder schafft eine bereits unglaublich professionelle Plattform noch weiter zu verbessern, so dass das Musikmachen noch mehr Spaß macht“, sagt Produzent und Songwriter Jake Gosling, der mit Künstlern wie Wiley und One Direction zusammenarbeitet und das Debüt-Album von Ed Sheeran mitproduziert hat. 

Clay Ostwald, Produzent und Eigentümer von Red Rock Studios in Miami, sagt: „Steinberg hat es mit Cubase 7 wieder einmal geschafft! Das Design des neuen Mischers hat meine Arbeitsweise beim Aufbau eines Mixes vollkommen verändert. Das visuelle Design lässt die anderen DAWs alt aussehen und der Zugriff auf die Mischpult-Bereiche und PlugIns setzt neue Maßstäbe. Da ich zuerst Musiker und dann erst Produzent bin, wäre ich nicht so angetan wenn es nicht gut klingen würde. Doch das tut es. Ich liebe altmodische Blindtests und Cubase besteht sie alle mit Bravur!“

„Ich ziehe Cubase allen anderen DAWs vor, denn es gibt mir genau das, was ich für die Produktionen in meinem WireWorld Studio brauche. Die Cubase Audio-Engine klingt großartig und der Mix-Bus bleibt klar und transparent, auch wenn ich die Pegel erhöhe. Das Interface erinnert an eine echte Studioumgebung und ist für jeden, der das erste Mal damit arbeitet, sehr intuitiv zu bedienen. Speziell das Control Room Feature ist sehr praktisch, wenn man gerade auf Tour ist oder Location Recording macht, es ist fast so, als würde man seine Studiokonsole immer dabei haben. Die MIDI Integration in den Audioprozess ist perfekt gelöst und sehr einfach zu verwenden. Zero Latency (Direct Monitoring) ist ein wunderbares Feature und essentiell für das Aufnehmen von Musik. Und auch das Editing macht einfach Spaß“, erklärte Michael Wagener, Musikproduzent und Toningenieur für Bands wie Metallica, The Rasmus und Ozzy Osbourne. „Mir fällt nichts ein, was bei Cubase noch fehlen würde, um es bei einer modernen Musikproduktion einzusetzen. Meiner Meinung nach war Steinberg schon immer führend in der Entwicklung von DAW Technologie und ist es immer noch.“