Steinberg Media Technologies GmbH

Creativity First

Frankenstraße 18 b
20097 Hamburg

Tel: +49 (0)40 210 35-0
Fax: +49 (0)40 210 35-300

Erste Steinberg Modell-Schule eröffnet

07.04.2006


Im Mittelpunkt dieser Education Initiative steht die Schaffung einer Aus- und Fortbildungsplattform für Musiklehrer und -pädagogen in der Region Hamburg mit dem Ziel, das Potenzial und die Nutzung digitaler Musiktechnologien an öffentlichen Schulen und musikpädagogischen Fakultäten weiter zu etablieren und zu fördern.


Als erster Schritt dieser Initiative wurde heute ein neuer Musikrechnerraum in der Gesamtschule Hamburg-Horn eröffnet. Modellhaft dabei ist die Integration eines vernetzten Musikrechnerraumes inmitten zweier angrenzender Klassenmusizierräume und das Angebot der GS Horn, ihre Räume und ihr hervorragendes technisches und instrumentales Equipment anderen Schulen und musikpädagogischen Institutionen für Musikprojekte zur Verfügung zu stellen.


Grundsätzlich sollen in der Steinberg Modell-Schule Fortbildungen, Seminare und Workshops rund um den Computereinsatz im Musik- und Multimedia-Unterricht angeboten werden. Die Steinberg Modell-Schule soll in Zukunft als zentrale Anlaufstelle für interessierte Lehrer in der Region Hamburg dienen. Zugleich soll die Einrichtung als Forum und Kommunikationsplattform fungieren und den Austausch zwischen Musik- (pädagogischen) Hochschulen, Musikschulen, praktizierenden Lehrern und Verlagen fördern. Ziel dabei ist die Entwicklung und praktische Erprobung verschiedener Einsatzszenarien von „neuen Medien“ im Musikunterricht und deren sinnvolle Überführung in praktikable Unterrichtsleitfäden und –materialien sowie in neue didaktische Konzepte. Dies soll auf Basis aller verfügbaren Steinberg-Produkte und insbesondere mit School Band erfolgen.


Ebenso modellhaft erfolgt in diesem Pilotprojekt die Kooperation aller beteiligten Sponsoren und Partner (Preuschof Stiftung, Yamaha, AMD, Max Data, BWZ Electronics, Presonus, Steinberg). Die Basis für ein vertrags- und zwangloses Miteinander zur Unterstützung des Projektes geschah hier adhoc aus purer Begeisterung für das Thema Musik und das Musizieren sowie dem emotionalen Antrieb, neue Modelle und Konzepte für den musikpädagogischen Bereich entstehen zu lassen.


Der Einladung zur Eröffnung folgten namhafte Vertreter aller wichtigen musikpädagogischen Institutionen und Verbände, Musik(hoch)schulen, Universitäten ebenso wie Vertreter der Hamburger Schulbehörde und lokalen Presse sowie interessierte Lehrer aus der Umgebung. Charlie Steinberg hielt eine Begrüßungsrede und verwies auf die besondere Bedeutung des aktiven Musizierens und die Wichtigkeit von Musikunterricht in den Schulen. Dass aktives Musizieren gewaltpräventive Effekte mit sich bringt, haben Studien in den letzten Jahren mehrfach bewiesen. Maßnahmen zur Gewaltprävention sind ein wichtiges Thema vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen zum Thema Gewalt an Schulen geworden, welche seit den jüngsten Ereignissen an einer Berliner Hauptschule geführt werden.


Dem unmittelbaren und direkten Feedback nach dieser Veranstaltung zur Folge handelt es sich hier um ein Steinberg Modell, was definitiv Schule machen wird.

 

Mehr über die Steinberg Modell-Schule

<- Zurück zu: Detail