RME Multiface II VS RME Fireface UCX

Alles Diskussionen zu Computern, Studios und Audiohardware im Allgemeinen.
Centralmusic
Grand Senior Member
Posts: 5019
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX VS Fireface800

Post by Centralmusic » Thu Nov 21, 2013 5:24 pm

Ach Whitealbum... ;)
Natürlich hast du recht!
(...und ich teile deine Meinung, ich benutze selber ähnliches Zeug wie du. TLM103er, NS10 u. O300er, Adam A7X Abhören usw.)
Aber auch mit weniger hochwertigem "Einsteiger/Mittelklasse"-Equipment kann man absolut hervorragende Ergebnisse erzielen - das sind manchmal nur Nuancen, die letztendlich im gesamten Songkontext und vor allem nach MP3 Wandlung eh kaum bis nicht auffallen. Dem Endkonsumenten sowieso nicht. Und wer Elektronik oder HipHop macht, den intereressiert es ebenso noch viel weniger - Hauptsache das Ergebnis ist geil und geht ab! 8-) Wie auch immer das und mit welchen Mitteln auch immer der Song entstanden ist, spielt doch zuerst mal keine Rolle. Habe hier mal Tracks eines Künstlers gehört, die mich echt umgehauen haben. Und der Kerl war nur mit nem alten Ranz-Notebook, Cubase SX und billigen Kopfhörern und nem SM 57 am Start... :)
Und: weniger ist oft mehr. Viel Equipment kann auch die Kreativität behindern. Wir haben heutzutage so hammermässige Software, man braucht eigentlich nur seine DAW (Cubase!) und die internen Plugins. Wer damit nichts hinbekommt, dem gelingt es mit teuren Drittherstellerplugins oder Wandlern (war ja das Thema hier in diesem Thread) auch nicht. (Ich weiss, ich wiederhole mich...) ;-)
Ich seh das alles nicht mehr so eng wie vor einigen Jahren - alles ist mit wenig Zeugs möglich!
Erfahrung und Kreativität sind mal viel wichtiger, als teures Equipment, finde ich....

Gruss
Cent.
Last edited by Centralmusic on Thu Nov 21, 2013 6:16 pm, edited 1 time in total.
"They told us all they wanted... Was a sound that could kill someone from a distance..." (Kate Bush, Experiment IV)
"Kennst du schon das Handbuch?" ^^
"Wenn du anfängst, mit einem Programm wie Cubase zu arbeiten, dann solltest du mindestens einmal das Handbuch von Anfang bis Ende durchlesen -
du wirst dabei so viele Tipps und Tricks entdecken, die dir wirklich helfen, deinen Stil für die Arbeit mit dem Programm zu entwickeln. " (Junkie XL)

User avatar
marQs
Senior Member
Posts: 1821
Joined: Fri Dec 17, 2010 12:34 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX VS Fireface800

Post by marQs » Thu Nov 21, 2013 6:14 pm

Centralmusic wrote:Ach Whitealbum... ;)
Natürlich hast du recht. (und ich teile deine Meinung, ich benutze selber ähnliches Zeug wie du. TLM103er, NS10 u. O300er, Adam A7X Abhören usw.)
Aber auch mit weniger hochwertigem "Einsteiger/Mittelklasse"-Equipment kann man hervorragende Ergebnisse erzielen. Das sind manchmal nur Nuancen, die letztendlich im gesamten Songkontext und vor allem nach MP3 Wandlung eh kaum bis nicht auffallen. Den Endkonsumenten sowieso nicht. Und wer Elektronik oder HipHop macht, den intereressiert es ebenso eher weniger: Hauptsache das Ergebnis ist geil! Wie auch immer das und mit welchen Mitteln auch immer der Song entstanden ist. :)

ich seh das alles nicht mehr so eng wie vor einigen Jahren.
Seh ich genauso. Das Mittelklasse- und teils sogar das Billig-Equipment von heute ist im Vergleich zu preislich ähnlichem Stuff von vor 10 - 15 Jahren traumhaft gut.
Jede Menge China-Ware, die durch simples Branding eine wundersame Wertsteigerung von 500 - 1000 % erfährt :mrgreen:
Cubase 9.5 | WL 9.5 | Fireface UFX | UAD2 Octo/Quad | Win10 Pro 64 | i7-7820 x | Asus Prime X299-A
http://www.secretsource.de

Centralmusic
Grand Senior Member
Posts: 5019
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX VS Fireface800

Post by Centralmusic » Thu Nov 21, 2013 6:21 pm

@ Whitealbum: ich sah bei dir ein paar CAD Mics, ja? Hab das 400er sehr gern im Einsatz - Hammer, auch im Vergleich zum noblen U87 (!) Nur kostet die CAD´s deutlich weniger. Und CAD´s werden in China gefertigt. "tsching, tschang, tschong" ist überall... :mrgreen:
"They told us all they wanted... Was a sound that could kill someone from a distance..." (Kate Bush, Experiment IV)
"Kennst du schon das Handbuch?" ^^
"Wenn du anfängst, mit einem Programm wie Cubase zu arbeiten, dann solltest du mindestens einmal das Handbuch von Anfang bis Ende durchlesen -
du wirst dabei so viele Tipps und Tricks entdecken, die dir wirklich helfen, deinen Stil für die Arbeit mit dem Programm zu entwickeln. " (Junkie XL)

User avatar
whitealbum
Senior Member
Posts: 1650
Joined: Thu Dec 16, 2010 11:24 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX VS Fireface800

Post by whitealbum » Thu Nov 21, 2013 10:36 pm

Mir geht es um was anderes, obwohl sich das mit cent Einwand im Grunde auch deckt:
Loop Breaker denkt über ein RME UFX nach. Hallooo?

Ehrlich macht das für mich für ihn keinen Sinn, ein Focusrite 18i20 bietet gleichwertige Preamps, einzig die Performance ist ggf. , aber nur ggf. etwas weniger.
Sprich, in seiner Kette würde ich eher an ein 18i20 denken.
Spannend für Loop Breaker wäre es, welchen Unterschied er zwischen den Preamps Focusrite und RME hört.
Ich kenne den ;)
Aber wichtig ist der Test für Loop Breaker, wenn er da keinen nennenswerten Unterschied hört, hat er ein Haufen Geld gespart.
Mein Punkt ist nur der, wenn richtig, dann aber von der Kette vorne richtig anfangen.
Wichtigkeit bezogen auf Klang von der Prio her:
1. Signal an sich (ich denke da immer an Frankie Sinatra der klänge auch über ein RB500 ;)
2. Raum
3. Mikro
4. Preamp
5. Wandler

Meine CAD Mics sind die Überraschungen schlechthin, das CAD Trion 8000 ist ein gern benutztes Mikro für Backing Vocals aber auch für Lead Vocals, vom CAD e350 (was leider nicht mehr gebaut wird) ganz zuschweigen.
Das CAD Trion 7000 habe ich oft vorm Amp stehen, ganz feine MIkros fürs Geld.

Mein absolutes Traummikro für Gesang ist aber das Gefell UM92.1s, ein Hammer, mit dem BAE 1073 zusammen, da kommen einem die Tränen *schwärm*
Cubase Pro 9.5 | Cubase Pro 9.0.30 | Win7 64 Professional | Gigabyte X99 UD7 | I7 5820K| 32 GB RAM | Geforce GTX 960 | 3 * 1 TB SSD | RME ADI-2 via spdif RME Fireface UC

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2338
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX VS Fireface800

Post by Loop Breaker » Thu Nov 21, 2013 11:35 pm

Danke whitealbum!!! Du hast es mir klar dargelegt.

Hab grad nur handy... ausserdem hab ich übers ucx nachgedacht aber egal... :)

Lg

Centralmusic
Grand Senior Member
Posts: 5019
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:23 pm
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX VS Fireface800

Post by Centralmusic » Fri Nov 22, 2013 12:03 am

whitealbum wrote: denke da immer an Frankie Sinatra der klänge auch über ein RB500 ;)
:lol: stimmt. ganz sicher sogar! haha... :mrgreen:
Ja, und das Focus 18i20 ist wahrlich ebenso gut zu verwenden! ich hörte von dem Teil, und die Focus-PreAmps kenne ich aufgrund eigener Rec-Erfahrungen mit diesen ebenso.
Dennoch sehe ich die von Loop Breaker anvisierte RME weit vorn: für mich ist Stabilität und gute Treiber zuerst mal das aller-allerwichtigste, denn ein guter Wandler ist ja das erste (!) was überhaupt erst Sound im Studio ermöglicht. Natürlich kann und sollte man schicke PreAmps hierzu sowieso nach und nach erwerben, keine Frage, seh ich auch so. Bleibt natürlich die Frage, was der gute Loop B. denn überhaupt mit dem Teil machen will, wäre es nur reine ITB-Produktion, müsste man doch etwas umdenken. Keine Ahnung.
whitealbum wrote: Meine CAD Mics sind die Überraschungen schlechthin ../ Mein absolutes Traummikro für Gesang ist aber das Gefell UM92.1s, ein Hammer, mit dem BAE 1073 zusammen, da kommen einem die Tränen *schwärm*
Ach ja, es gibt so viel Schönes an Recordingequipment... Das Gefell 92er kenne ich bisher leider nicht. Habe aber dieses Jahr mit z.B. dem M 1030 paar Sessions (primär Gesang, und Ac Guit) recordet - herrlich! Und ja, CAD ist auch mein Mic-Geheimtipp. (psst! das hat jetzt keiner gelesen!)
"They told us all they wanted... Was a sound that could kill someone from a distance..." (Kate Bush, Experiment IV)
"Kennst du schon das Handbuch?" ^^
"Wenn du anfängst, mit einem Programm wie Cubase zu arbeiten, dann solltest du mindestens einmal das Handbuch von Anfang bis Ende durchlesen -
du wirst dabei so viele Tipps und Tricks entdecken, die dir wirklich helfen, deinen Stil für die Arbeit mit dem Programm zu entwickeln. " (Junkie XL)

thinkingcap
Grand Senior Member
Posts: 6459
Joined: Tue Dec 21, 2010 3:27 pm

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX VS Fireface800

Post by thinkingcap » Fri Nov 22, 2013 1:17 am

Das UCX hat nicht die Preamps / Wandler des UFX, falls es noch was zur Sache tut...
Cubase 5.1.1 (32bit) | Win 7 Pro x64 SP1 | RME Fireface UFX | RME Fireface 800 | Cubase Essential 5 | Win 7 Home Premium x64
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I just took off my thinkingcap, it got filled up with too much crap...

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2338
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX VS Fireface800

Post by Loop Breaker » Fri Nov 22, 2013 11:16 am

Werd mir jetzt das UCX nehmen, weil man es als Mischer mit Dynamics und Hall verwenden kann, und gehe davon aus wenn man das macht trotzdem clean aufnehmen kann.

Die Wandler sollen beim UCX auch schneller sein als beim UF. (Das macht scheinbar mehr aus als die USB/firewire latenz)

Und Firewire ist auch praktisch weil es sich dann mit meinen Laptop mit den USB ports gerade ausgeht...

Außerdem geh ich davon aus, dass das UFX, da es neuer ist, länger supported wird.


Danke!!!

Lg

thinkingcap
Grand Senior Member
Posts: 6459
Joined: Tue Dec 21, 2010 3:27 pm

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX VS Fireface800

Post by thinkingcap » Fri Nov 22, 2013 12:15 pm

Loop Breaker wrote:Werd mir jetzt das UCX nehmen, weil man es als Mischer mit Dynamics und Hall verwenden kann, und gehe davon aus wenn man das macht trotzdem clean aufnehmen kann.
Ja
Loop Breaker wrote:Die Wandler sollen beim UCX auch schneller sein als beim UF. (Das macht scheinbar mehr aus als die USB/firewire latenz)
ca. 30 samples A/D und 20 samples D/A
Cubase 5.1.1 (32bit) | Win 7 Pro x64 SP1 | RME Fireface UFX | RME Fireface 800 | Cubase Essential 5 | Win 7 Home Premium x64
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I just took off my thinkingcap, it got filled up with too much crap...

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2338
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX VS Fireface800

Post by Loop Breaker » Fri Nov 22, 2013 12:31 pm

Danke thinkingcap!!!

Arbeite das Interface eigentlich im Standalone betrieb auch mit 192kHz@24 Bit?

thinkingcap
Grand Senior Member
Posts: 6459
Joined: Tue Dec 21, 2010 3:27 pm

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX VS Fireface800

Post by thinkingcap » Fri Nov 22, 2013 12:35 pm

Loop Breaker wrote:Danke thinkingcap!!!

Arbeite das Interface eigentlich im Standalone betrieb auch mit 192kHz@24 Bit?
Normalerweise arbeitet es standalone in dem Setting, in dem Du es gespeichert hast.
Cubase 5.1.1 (32bit) | Win 7 Pro x64 SP1 | RME Fireface UFX | RME Fireface 800 | Cubase Essential 5 | Win 7 Home Premium x64
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I just took off my thinkingcap, it got filled up with too much crap...

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2338
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX VS Fireface800

Post by Loop Breaker » Fri Nov 22, 2013 1:04 pm

Danke!!! saugeil! ich kanns gar nicht mehr erwarten...

Das einzige was das Ding nicht kann ist direkt auf USB aufnehmen, das kann nur der große bruder, aber ansonsten ein saugeiles Digitalmischput ähm Audiointerface...

gLg

User avatar
marQs
Senior Member
Posts: 1821
Joined: Fri Dec 17, 2010 12:34 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX VS Fireface800

Post by marQs » Fri Nov 22, 2013 1:31 pm

Loop Breaker wrote:Danke!!! saugeil! ich kanns gar nicht mehr erwarten...

Das einzige was das Ding nicht kann ist direkt auf USB aufnehmen, das kann nur der große bruder, aber ansonsten ein saugeiles Digitalmischput ähm Audiointerface...

gLg
Ich sag's nochmal: du wirst es nicht bereuen, congratulations! :lol:
Cubase 9.5 | WL 9.5 | Fireface UFX | UAD2 Octo/Quad | Win10 Pro 64 | i7-7820 x | Asus Prime X299-A
http://www.secretsource.de

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2338
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX VS Fireface800

Post by Loop Breaker » Wed Nov 27, 2013 7:48 am

Bin über das hier geflogen:
http://www.dawbench.com/audio-int-lowlatency2.htm
kann jemand mit der Tabelle was anfangen?


Also eigentlich hab ich schon gesagt ich nehm ein UCX, weil jeder sagt ich werde keinen unterschied merken zur USB VS PCIe Lösung. Aber eigentlich ist die Latenz das was mich zu RME gebracht hat. Am Freitag schlag ich zu bis dahin kann ich mich noch umentscheiden. PCIe wird es noch lange geben USB2 ist schon bald alt...

User avatar
marQs
Senior Member
Posts: 1821
Joined: Fri Dec 17, 2010 12:34 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX

Post by marQs » Wed Nov 27, 2013 8:16 am

Probieren geht über Studieren. Hol dir das Teil und teste einfach, falls es dir nicht taugt, kannst du's zurückgeben.
Loop Breaker wrote: PCIe wird es noch lange geben USB2 ist schon bald alt...
Jo, wobei auch PCIe irgendwann einen Nachfolger haben und USB vermutlich abwärtskompatibel bleiben wird.
Cubase 9.5 | WL 9.5 | Fireface UFX | UAD2 Octo/Quad | Win10 Pro 64 | i7-7820 x | Asus Prime X299-A
http://www.secretsource.de

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2338
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX

Post by Loop Breaker » Wed Nov 27, 2013 8:23 am

Danke MarcQs du hast mich überzeugt.

RTL steht für Round Trip Latency (wer lesen kann ist klar im vorteil^^)

und laut der Tabelle im Link sind die differnz von UCX zu Multiface nicht einmal 1ms, die werd ich wohl verkrafeten...

1ms Latenz = 34.3cm von der Box entfernt...

User avatar
marQs
Senior Member
Posts: 1821
Joined: Fri Dec 17, 2010 12:34 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX

Post by marQs » Wed Nov 27, 2013 8:38 am

Jojo, das ist alles sowieso schon auf völlig verrückt kleinem Niveau.
Cubase 9.5 | WL 9.5 | Fireface UFX | UAD2 Octo/Quad | Win10 Pro 64 | i7-7820 x | Asus Prime X299-A
http://www.secretsource.de

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2338
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX

Post by Loop Breaker » Thu Nov 28, 2013 7:19 pm

Was mich interessieren würde ob es wirklich stimmt dass die Vorteile von PCIe wirklich dazu führen dass es bei höheren Puffer immer besser wird als Firewire/USB2 wie aus der Tabelle (
http://www.dawbench.com/audio-int-lowlatency.htm
) abzulesen ist?

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2338
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX

Post by Loop Breaker » Fri Nov 29, 2013 12:48 pm

Das FFUCX ist es geworden!


Danke für Eure Hilfe!!!

User avatar
marQs
Senior Member
Posts: 1821
Joined: Fri Dec 17, 2010 12:34 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX

Post by marQs » Fri Nov 29, 2013 7:45 pm

Na dann, lass' mal krachen und berichte, wie es sich für dich anfühlt!
Cubase 9.5 | WL 9.5 | Fireface UFX | UAD2 Octo/Quad | Win10 Pro 64 | i7-7820 x | Asus Prime X299-A
http://www.secretsource.de

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2338
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX

Post by Loop Breaker » Sun Dec 01, 2013 7:33 pm

Naja.

Das erste was ich damit versucht habe war bei einen Hawera (ö: Kumpel) eine Gitarre clean und mit Effektgeräte aufzunehem, wobei er nur das Effektgeräte hören wollte.

super funktioniert!!!

ABER: wenn ich auf meinen Standrechner das FF über USB verbinde, kann ich nicht mit der gleichniedirgen Latenz (bei gleichen .cpr verglichen mit der M-Audio Delta 1010lt) arbeiten sonder muss den Puffer um eine Stufe raufdrehen!!!
Beim niedrigsten puffer (geht nicht mal mit einen VSTi ohne knacksen bei meinen Core2Quad) kommt mir vor das die latenz beim drücken auf KeyboardTaste>VSTi> bis der Ton rauskommt eine höhere Latenz als bei meiner M-Audio Delta1010lt. Beim direkt durchscheifen über TotalMix kommt mir aber vor das es schneller geht als bei meiner Delta... ich werde es bei gelgenheit testen.

Man kann den Puffer unter der wiedergabe herumschalten ohne das was abstürzt.

Es ist saugeil das man nicht mal den Computer einschalten muss um Keyboard zu spielen...

Die wandler sind ein Traum, man hört einen posetiven unterschied zur Delta auf meinen Boxen, und es rauscht nichts =).


Werde jetzt versuchen meine USB Ports wie in der Anleitung beschrieben zu optimieren oder auf Firewire auszuweichen (hab von den Geschäft wo ich sie gekauft habe gleich Firewire Kabel dazu bekommen), wenn es dann nicht besser wird überlege ich ernsthaft es gegen ein Multiface zu tauschen und dort Preamps dazu zu kaufen. arbeite sowieso mit 44.1khz... allerdings ist die FirefaceUCX irgendwie für den mobilen einsatz eine eierlegende Wollmilchsau...

und übrigens:

I LOVE TOTALMIX!!!

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2338
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX

Post by Loop Breaker » Sun Dec 01, 2013 7:46 pm


User avatar
marQs
Senior Member
Posts: 1821
Joined: Fri Dec 17, 2010 12:34 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX

Post by marQs » Sun Dec 01, 2013 9:10 pm

TotalMix ist der Burner... und: DigiCheck nicht vergessen, falls du's noch nicht installiert hast. Das ist der nächste Burner 8-)

USB vs. FW: hmmm - da ich hier noch mit dem guten alten FF800 unterwegs bin, kann ich da keine persönlichen Erfahrungen beisteuern.
ABER: wenn ich auf meinen Standrechner das FF über USB verbinde, kann ich nicht mit der gleichniedirgen Latenz (bei gleichen .cpr verglichen mit der M-Audio Delta 1010lt) arbeiten sonder muss den Puffer um eine Stufe raufdrehen!!!
Beim niedrigsten puffer (geht nicht mal mit einen VSTi ohne knacksen bei meinen Core2Quad) kommt mir vor das die latenz beim drücken auf KeyboardTaste>VSTi> bis der Ton rauskommt eine höhere Latenz als bei meiner M-Audio Delta1010lt. Beim direkt durchscheifen über TotalMix kommt mir aber vor das es schneller geht als bei meiner Delta... ich werde es bei gelgenheit testen.
Sag mal 'ne Zahl... ab wievielen Samples funzt es bei M-Audio/RME?
VSTis kannst du nicht über TotalMix direkt durchschleifen, die sind ja Output von Cubase oder versteh ich was falsch?
Cubase 9.5 | WL 9.5 | Fireface UFX | UAD2 Octo/Quad | Win10 Pro 64 | i7-7820 x | Asus Prime X299-A
http://www.secretsource.de

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2338
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX

Post by Loop Breaker » Mon Dec 02, 2013 12:38 pm

Hab jetzt auf Firewire umgestellt und jetzt ist es besser.

Die Tatsache das ich die Latenz schon messen muss um mir sicher zu sein spricht schon für Firewire/USB2

Hab mir oben wohl etwas blöd ausgedürckt meine es natürlich so dass es sinn macht:)

Kann jetzt 2 VSTi (Sylenth und MicroTonic) ohne Probleme bei 48 Sample spielen, Hier und da zwar ASIO Peaks, welche man aber zum glück nicht hört.


Hab jetzt mehre Projecte mit Firewire, USB, gegen Delta PCI getestet.

PCI hat schon bessere Performance:
ein .cpr was bei der Delta mit 256Samples ohne Asio Peaks läuft erzeugt mit den Fireface egal ob USB oder Firewire Peaks.

Also wer wirklich Leistung will, sollte sich schon eine PCIe lösung überlegen.

Ich werde es wohl verkraften und bei der eierlegenden Wollmilchsau bleiben.

User avatar
marQs
Senior Member
Posts: 1821
Joined: Fri Dec 17, 2010 12:34 am
Contact:

Re: RME Multiface II VS RME Fireface UCX

Post by marQs » Mon Dec 02, 2013 5:09 pm

Loop Breaker wrote: Hab jetzt mehre Projecte mit Firewire, USB, gegen Delta PCI getestet.

PCI hat schon bessere Performance:
ein .cpr was bei der Delta mit 256Samples ohne Asio Peaks läuft erzeugt mit den Fireface egal ob USB oder Firewire Peaks.
PCI bzw. PCIe ist natürlich direkter, FW und USB bzw. deren Controller docken ja auch nur da an und stellen ein Zwischenstück dar, dass sich nicht ganz unsichtbar machen kann.

Wundern tut's mich aber doch, was du berichtest. Entweder ich habe unbegründeterweise eine eher zweifelnde Einstellung zu M-Audio oder überschätze RME... der Schritt von PCI (die alte Hammerfall 96/52) auf FW (FF800) ist schon lange her, ich glaube aber, mich zu erinnern, dass ich mich schon sehr wunderte, dass mein System (also mein vorletzter Rechner mit P4 3 GHz single core sozusagen) sogar performanter war als mit der PCI-Lösung.

Zum USB vs. FW fehlt mir nach wie vor die Vergleichsmöglichkeit.

Zu nacktem FW: da liegt viel am Controller. Sei's bei einer extra FW-Karte oder dem onboard-FW. In Windows 7 habe ich bessere Performance mit dem alternativen Treiber. Mit dem 'normalen' knackst es nur so vor sich hin, kannst ja mal ausprobieren, ob's was ändert:
fw driver (alt).JPG
(111.07 KiB) Not downloaded yet
Geräte Manager > Rechtsklick > Treibersoftware aktualisieren > auf dem Computer nach Treibersoftware suchen > aus einer Liste von Gerätetreibern auf dem Computer suchen > 1394-Hostcontroller (alt) wählen. Der Treiber ist schon windows-default-like vorhanden.
Cubase 9.5 | WL 9.5 | Fireface UFX | UAD2 Octo/Quad | Win10 Pro 64 | i7-7820 x | Asus Prime X299-A
http://www.secretsource.de

Post Reply

Return to “Computer/Studio-Hardware & Setup”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest