Transienten, Tonaler Anteil und Granulares

Alles zu HALion 6 und HALion Sonic 3
Post Reply
User avatar
aaandima
Member
Posts: 564
Joined: Sun Jan 04, 2015 8:26 pm
Location: Schweiz
Contact:

Transienten, Tonaler Anteil und Granulares

Post by aaandima » Fri Jan 27, 2017 10:23 pm

Vor Kurzem wurde an der NAMM 2017 von Eventide ein neues Plugin vorgestellt mit dem man kombiniert bzw. getrennt die Transienten und den tonalen Klanganteil einer Audioquelle manipulieren kann.

Eventide Fission Demonstration:
https://www.youtube.com/watch?v=x88P0GGKBno

Mit dieser Kombination kann man offenbar sehr kreativ in das Geschehen eingreifen, seien es Gitarre oder Vocals, aber auch auf andere Quellen. Die Ergebnisse klingen beim Eventide -Plugin recht natürlich, jedenfalls die Sachen die ich bisher gehört habe. Bei solchen Effekten dachte ich auch an den bald erscheinenden Halion 6

Da ich auch weiss das Halion 5 bereits seit langem eine Transientenerkennung hat und man wiederum auch an anderem Ort Einfluss auf den tonalen Klanganteil nehmen kann, da dachte ich mir ob Steinberg nicht auf einem separaten Panel etwas in der Art anbieten könnte wie bei Eventide. Das würde vermutlich auch gut zu den bereits vorhandenen granularen Effekten passen. Ich könnte mir somit ein Panel vorstellen wo man granulare Effekte, sowie neu die Transienten und den tonalen Anteil wie beim "Fission" gezeigt manipulieren könnte, in diesem Fall eine Dreiteilung des Einflusses auf dieselbe Tonquelle anstelle "nur" zwei wie beim Eventide Plugin.

Aber reicht vermutlich nicht mehr bis Februar, oder ? :lol:

Allenfalls könnte man sich unter Halion 6 selber etwas vergleichbares zusammenschustern im neuen Designer und mit Scripten, oder gehen die Algorithmen von Fission über das hinaus was man Halion 6 bereits jetzt beibringen könnte?

Nur zur Ergänzung sei auch noch auf ein neues Plugin hingewiesen welches die auch in Halion verwendete granulare Wiedergabe von Samples zulässt.
https://www.soundmorph.com/product/49/dust

Allerdings kann man hier die resultierenden Effekte mehrerer Samples dreidimensional im Raum anordnen. Das Ergebnis der Anordnung wird Binaural ausgegeben (Binaural Audio Panning). Im Gegensatz zu 5.1 Surround oder höher kann man einen Raumklang alleine über die Stereo-Kanäle erreichen -wenn man mit Kopfhörern abhört. Mit einer günstigen Anordnung der Abhörlautsprecher höre ich bei diesem Produkt allerdings ebenfalls einen über Stereo hinaus gehenden Höreindruck. Für Halion wünsche ich mir in Zukunft wie bei Cubase neben Surround auch die Binaurale Ausgabe, somit einen Binaural Panner wie bei "Dust" zum Beispiel.
„Ach, wissen Sie, im Grunde genommen ist die Sache ganz einfach. Es geht nur darum, die richtige Taste zum richtigen Zeitpunkt zu drücken. Das ist schon alles.“ J.S.Bach

Steinberg: Cubase 9.0.30 Pro, Dorico 1.1.10, Halion 5/6, Halion Symphonic Orchestra, Groove Agent 4 , Grand 3. WaveLab Elements 7
Hardware: Win 8.1 Pro ( + Win 10 Pro test system), UR28M,
Fremdtools: Cakewalk Sonar Platinum (lifetime update), Presonus Sonar Pro 3+, Presonus Notion 6, Cantabile 3, Synthesizer > Waldorf Nave, Iris 2, AAS Strum/Analog/Chromaphone, Objeq Delay, BreakTweaker. Mastering > Neutron Advanced

Post Reply

Return to “Halion 6 | Halion Sonic 3”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests