Page 1 of 1

Cubase zu tief

Posted: Fri Apr 05, 2019 6:20 pm
by JoaMus
Hallo Gemeinde,

seit ein paar Tagen habe ich ein sehr merkwürdiges Phänomen. Die Wiedergabe von aktuellen Projekten ist einen Ton zu tief. Ich nehme ausschließlich mit 48K 24 Bit auf und verwende das M-Audio Fast Track Pro.

Wenn ich nun einmal im Bereich Studio/Studio-Einstellungen/VST-Audiosystem den ASIO-Treiber auf kein Treiber stelle und anschließend wieder den M-Audio-Treiber aktiviere, ist die Tonhöhe wieder korrekt und ich kann weiter aufnehmen.

Dieses Phänomen tritt jedesmal auf, wenn der Rechner neu gestartet wurde.

Weiß jemand Rat?

Viele Grüße
TalMusik

Re: Cubase zu tief

Posted: Fri Apr 05, 2019 6:49 pm
by Plan9
Sample rate beim abspielen falsch.
Schau mal wie die Projekteinstellungen sind.
Ich tippe auf 44.1Khz.

Re: Cubase zu tief

Posted: Fri Apr 05, 2019 8:48 pm
by JoaMus
Hey Plan9,

das wäre aber wirklich viel zu einfach! Nein, die Projekteinstellungen sind alle auf 48K und 24Bit. Im Pool sind ebenfalls sämtliche Files auf demselben Wert.

Kann es sein, dass das M-Audio zu "alt" ist und ich ein neues Audio-Interface brauche?
Allerdings sind die Aufnahmen durch die Bank super.

Hier mal ein Soundbeispiel:
https://www.youtube.com/watch?v=aeqx_kriO2Y

Ich habe einen nietnagelneuen Rechner am Start mit W10 und der aktuellen Cubase-Version.

Viele Grüße
TalMusik

Re: Cubase zu tief

Posted: Fri Apr 05, 2019 11:41 pm
by svennilenni
JoaMus wrote:
Fri Apr 05, 2019 8:48 pm
Hey Plan9,

das wäre aber wirklich viel zu einfach! Nein, die Projekteinstellungen sind alle auf 48K und 24Bit. Im Pool sind ebenfalls sämtliche Files auf demselben Wert.
Aber deine Audiokarte wahrscheinlich nicht.

Re: Cubase zu tief

Posted: Sat Apr 06, 2019 7:27 am
by JoaMus
Moin Svenni,

das M-Audio ist ein externes USB-Audiointerface und steht ebenfalls auf 48KHz und 24 Bit.
https://www.directupload.net/file/d/541 ... tn_jpg.htm

Heute Morgen wieder dasselbe Startproblem. Mal sehen, vielleicht finden wir ja hier was im Forum?

Viele Grüße und ein schönes Wochenende wünscht
TalMusik

Re: Cubase zu tief

Posted: Sat Apr 06, 2019 6:53 pm
by Nikkin
Hast Du im Projekt einen Grundton eingestellt ? Damit habe ich mich auch mal reichlich verwirrt.

Re: Cubase zu tief

Posted: Sun Apr 07, 2019 8:58 am
by JoaMus
Hi Nikkin,

diese Funktion kenne ich gar nicht. Das dazugehörige Ikon ist bei mir gar nicht aktiv, nachdem ich mal im Handbuch zu diesem Thema nachgelesen habe.

Heute morgen ist sogar das Projekt mal wieder mit der richtigen Tonhöhe gestartet.

Wenn das Problem wieder auftritt, werde ich mal nachschauen, ob es am Grundton des Projektes liegen könnte, jetzt, wo ich weiß, wie man das nachsehen kann.

Viele Grüße
TalMusik

Re: Cubase zu tief

Posted: Sun Apr 07, 2019 4:20 pm
by JoaMus
Hallo Zusammen,

na wer sagts denn...
Heute Nachmittag Neustart und wieder zu tief :-(

Habe dann die Schaltfläche "Grundton des Projektes" eingebunden. War ja klar, stand auf "-", also nichts tun.
Wie immer, einmal Treiber raus, M-Audio rein, läuft. Und nerft!

Einen schönen Sonntag noch
TalMusik

Re: Cubase zu tief

Posted: Sun Apr 07, 2019 6:07 pm
by Nikkin
Wirklich kurios.Was ist, wenn es dann läuft und du ein anderes Projekt lädst ? Bleibt es dann o.k., oder musst Du dann auch wieder so eingeeifen ?

Re: Cubase zu tief

Posted: Mon Apr 08, 2019 7:29 am
by octopussy
JoaMus wrote:
Fri Apr 05, 2019 8:48 pm

Kann es sein, dass das M-Audio zu "alt" ist und ich ein neues Audio-Interface brauche?
Für das Fast-Track Pro scheint es gar keine offiziellen Win 10-Treiber zu geben, so dass die auftretenden Probleme dadurch ganz gut begründet sein könnten.
Ich denke mal, alles hat seine Zeit, und insbesondere, wenn man hochwertige Musik macht und entsprechende Erwartungen hat, sollte die Hardware (und damit die verbauten Chipsätze) insgesamt nicht zu alt sein.
Gönne dem Fast-Track die wohlverdiente Rente.

Re: Cubase zu tief

Posted: Mon Apr 08, 2019 10:26 am
by JoaMus
@Nikki
also, ich habe mal umgekehrt getestet. Ich lade ein anderes Projekt, Tonhöhe perfekt. Anschließend lade ich das "kranke" Projekt, alles ok (vorher wie immer zu tief). Somit habe ich eine Alternative zum Treiberwechsel gefunden *haha'*

@Octopussy
ja, das sehe ich genauso. Liebäugel gerade mit drei neuen Interfaces:

1. M-Audio M-Track 8x4M - (der Sound soll sehr gut sein)
2. Steinberg UR-RT4
3. Steinberg UR44

Jemand eine Empfehlung? Sonst mache ich einen neuen Fred auf.

Vielen Dank an Euch alle!
TalMusik

Re: Cubase zu tief

Posted: Mon Apr 08, 2019 11:12 am
by rescue21
Alle drei Interface sind sehr gut. 2 und 3 laufen mit dem gleichen Treiber! Das M- Audio gibts noch nicht zu kaufen.
Dein M-Audio Fast Track Pro ist tatsächlich ordentlich alt. Wobei hier auf meinem Laptop mit Win 10 1803 ein M- Audio Fast Track Ultra mit dem letzten Treiber für Win 8.1 problemlos mit Cubase9 LE läuft. Und ja ich würde Dir auch zu einem neuen Interface raten. wenn es denn lieferbar ist dann das M- Audio, sonst das Steinberg UR44. Das UR-RT4 finde ich überteuert.
Wenn Du auf der sicheren Seite sein möchtest, dann kein Einsteiger Interface. sondern was richtiges wie RME
https://www.thomann.de/de/rme_fireface_uc.htm
oder
https://www.thomann.de/de/rme_babyface_pro.htm

Re: Cubase zu tief

Posted: Mon Apr 08, 2019 12:04 pm
by octopussy
Ist halt die Frage, was Du vorhast und wie teuer es sein darf.
Eine PCIe/Thunderbolt 3.x Karte und ein Apollo Universal Audio Twin MKII Quad hat natürlich auch seinen Charme, ist aber eine andere Preisregion.
Aber wenn Du dich vergrößern willst/ musst, ist es kaskadierbar und die verbauten DSPs haben schon einiges an Performance.

Re: Cubase zu tief

Posted: Mon Apr 08, 2019 7:39 pm
by JoaMus
Hi Ihrs,

hier ist es und ein Bericht von Amazona klingt ja auch richtig gut:
https://www.thomann.de/de/m_audio_m_track_8x4m.htm

Ich bin Hobbymusiker und möchte auf dem Boden bleiben.

Vielen Dank für Eure Antworten!
TalMusik

Re: Cubase zu tief

Posted: Sat Apr 13, 2019 2:58 pm
by THambrecht
Habe ich auch erlebt:
Mit diesem AudioInterface hatten wir mal digitalisiert - und dann hatten Kunden angerufen, dass die Wiedergabe zu tief war.
Wir konnten das Problem nie lokalisieren (war damals Cakewalk SONAR).
Das Interface flog damals in die Tonne - und damit war das Problem weg.

Re: Cubase zu tief

Posted: Mon Apr 15, 2019 8:20 am
by octopussy
Damit wäre zumindest mein Vertrauen in M-Audio "etwas getrübt".
Nimm RME oder Steinberg.