Welches Pllugin/Plugins zum mastern?

Diskussionen zu VST Instrumenten und VST-Plugins von anderen Herstellern
Post Reply
Crizzye
New Member
Posts: 5
Joined: Tue Mar 28, 2017 1:11 pm
Contact:

Welches Pllugin/Plugins zum mastern?

Post by Crizzye » Tue Mar 28, 2017 1:41 pm

Moin, bin Anfänger im Recording und noch nicht viel Plan, insbesonders mastern. Ich verstehe noch nicht, ob man nur ein bestimmtes Plugin bzw externe Software wie Samplitude zum mastern verwendet, oder auch über Cubase mit mehreren Plugins in Schaltung ein mastering durchführen kann.
Nuja, weshalb ich hier poste: jetzt sind die Produkte von Izotope gerade im Angebot, darunter auch das Production Bundle mit Ozon 7 advanced, was wohl speziell fürs mastern konzipiert wurde. Andererseits soll es einige andere Plugins(kompressoren, equalizer etc.) geben, die sowohl bei CPU Last effizienter, GUI und soundqualität besser sein sollen, wie Fabfilter pro-q2. Nur ist halt wie oben angeführt die frage, ob das mit einzelnen plugins überhaupt geht oder ich dann noch in andere plugins zusätzlich investieren müsste. Das production bundle von Izotope kostet derzeit ~450€. Oder die Kohle doch besser in ein fabfilter bundle oder etwas anderes investieren? Brauche übrigens die Dinger sowohl für das recording der einzelnen tracks als auch zum mastern. könnte max. 600 € investieren

Gruss Christian

folkfreak
Member
Posts: 552
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:46 pm
Contact:

Re: Welches Pllugin/Plugins zum mastern?

Post by folkfreak » Tue Mar 28, 2017 4:14 pm

Geht theoretisch auch in Cubase, ist aber komfortabler in was spezialisiertem wie Wavelab.
Anhand der Art der Fragestellung würde ich erstmal nicht so viel Geld für Drittanbieter Schnickschnack ausgeben und mit Cubase eigenen Bordmitteln arbeiten (falls Du Cubase hast).
Vielleicht für 30 Euro den Barricade Limiter, das mir die Cubase eigenen Limiter einfach nicht gefallen. Zum lernen geht das alles wunderbar.

Wenn dann knowhow da ist, kann man sich nach spezialisiertem Zeug umsehen.

Nikkin
Member
Posts: 331
Joined: Wed Mar 20, 2013 9:48 am
Contact:

Re: Welches Pllugin/Plugins zum mastern?

Post by Nikkin » Tue Mar 28, 2017 10:17 pm

Schau dir mal das Mastering Tutorial von Roland Enders an. PDF und dazu Youtubechannel.
Er erklärt sehr gut Mastering, und zwar erst mal mit Cubase Bordmitteln.
Er gibt dann auch ein paar Empfehlungen für weiter Plugins.
PC: Intel i7-7800X @ 3.5 Ghz, 32 GB RAM, 3 Samsung SSDs (je 1x Windows + Programme, Sound Libraries, Audio-/Videoproduktion) + Harddisks (Backups)
OS: Windows 10 Pro, 64Bit, NVIDIA GeForce GT 1030 Grafikkarte
Audio: UAD Apollo X8, Allen & Heath Qu24
SW: Cubase 10 Pro, Halion Sonic, Halion 6, Absolute 3, Toontrack ezdrummer 2 + Superior drummer 3, Pianoteq Stage, Peavey Revalver 4 Amp Simulation, iZotope Ozone 7, Waves Musicians Plugins, WaveLab Elements, Magix Video Deluxe Premium

Eine Alte Oma
New Member
Posts: 24
Joined: Fri Jul 07, 2017 4:40 pm
Location: Paderborn
Contact:

Re: Welches Pllugin/Plugins zum mastern?

Post by Eine Alte Oma » Sat Jul 15, 2017 3:25 pm

Dude, wenn dir echt "Recording" noch neu ist, dann solltest du vom "Mastern" erstmal ziemlich hart die Finger lassen. Ich stand auch mal vor der Entscheidung, ob ich mir jetzt n Fabfilter Bundle oder heftigere Synthesizer kaufen sollte und ich hab mich letztendlich für die Synthesizer entschieden, denn der Loudness War interessiert heute niemanden mehr, aber gute Klänge bleiben wichtig, weißt du was ich mein? Klar kann man mit Effekten wie Fabfilter Pro-L und Fabfilter Pro-MB ne krassere Energie aus dem Track zaubern als mit dem Cubase Maximizer, aber wenn für dich wirklich Recording neu ist, dann reicht der Maximizer safe, denn schlecht ist er nicht.

Recording, bzw für gutes Ausgangsmaterial sorgen, ist der erste Schritt im Songwriting. Danach kommt das Mischen und dann erst das Mastern. Wenn dein Recording nicht so geil war, kannst du noch einiges mit ner guten Mische retten tbh, auch wenn da viele nicht zustimmen würden, aber kannst du echt. Aber... wenn es nach dem Mischen noch nicht gut ist, dann wird dir Mastern absolut garnichts bringen. Mastern ist so ne Sache, für die man sehr genau hinhören muss um überhaupt zu erkennen, was sich verändert. Da werden Nuancen irgendwelcher Eigenschaften der Sounds so verändert, dass man A/B-Tools verwenden muss um überhaupt zu checken, OB sich was verändert hat.

Long Story Short, Mastern ist nicht das, was du brauchst, wenn du Anfänger bist.

Post Reply

Return to “VST Instrumente und Plug-ins (allgemein)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest