Fab Filter Pro Q3

Diskussionen zu VST Instrumenten und VST-Plugins von anderen Herstellern
Post Reply
User avatar
toughbeats
New Member
Posts: 46
Joined: Wed Dec 26, 2018 3:59 pm
Contact:

Fab Filter Pro Q3

Post by toughbeats » Mon Jan 14, 2019 1:52 pm

Hi zusammen,

ich wollte euch alte Hasen mal um eine Einschätzung der On-Board EQs in Cubase 10 bitten. Sind diese eigentlich deutlich schlechter als externe Lösungen ?

habe viel Gutes über Fab Filter Pro Q3 gelesen. Ist das Teil sein Geld wert ? Oder schieße ich mit Kanonen auf Spatzen, ich mische eigentlich nur Samples und Synths ab.

Danke für eure Einschätzung.

Viele Grüße
André
Equipment:
Intell I7 - 2600 Quad-Core 3,4 GHZ Sandybridge, Zotac Geforce GTX 1050 TI 4 GB, 16 GB-Ram, Samsung Evo SSD 500 GB;
Win 10 Home 64bit, 1TB Fantec eSATA;
Cubase 10.5 Pro; VST3 u-HE Repro 1 + 5, u-he Zebra 2.0, Dune 3, Sylenth1, The Legend, Xfer LFO Tool, Fabfilter Pro Q3, Voxengo Sound Dely, Voxengo Span, Valhalla Vintage Verb, Maag Audio EQ4, bx Townhouse, Comp, SPL Vitalizer MK2-T, SPL Twin Tube, iZotope Ozone Imager, Waces SSL-G Bus Comp, bx refinement, bx XL V2, Bassroom
RME Digiface USB, Ferrofish Pulse 16 D/A Wandler, Motu Midiexpress 128;
Roland Fantom-S - full expanded; Yamaha Motif-ES Rack; Roland JV - 1080; Roland M-DC1 Expander;
Abhöre: Adam T7V; Kopfhörer: Yamaha MT-8

maggie
Member
Posts: 348
Joined: Fri Nov 01, 2013 1:08 pm
Contact:

Re: Fab Filter Pro Q3

Post by maggie » Mon Jan 14, 2019 2:04 pm

Der Frequency EQ in Cubase ist keineswegs schlechter, meines wissen ist der Fabfilter sogar Vorbild für diesen EQ. Allerdings fehlen dem Frequency EQ "noch" dynamische Bänder, die der Fabfilter ab den Q3 ja jetzt hat. Wenn man allerdings auf externe Lösungen setzen möchte, sollte man sich erst einmal den Equalizer 4 von Tone Boosters ansehen. Qualitativ spielt er in der gleichen Liga wie Fabfilter und hat noch ein paar nette Gimmicks mehr als der Q3 und kostet gerade einmal 30,00€.
Cubase 10 pro, Halion 6, Groove Agent 5, Padshop Pro, Tone2 Electra 2, Tone2 Ultraspace, U-He Diva, U-He Presswerk, U-He Hive, Tubeohm Vintage, Virtual CZ, Arturia Solina V2, Arturia Analog Lab, Waldorf Nave, Synapse Dune 2, UVI Falcon, UVI Grand Piano Type D, AiR Xpand!2, KV331 Synthmaster, Steinberg UR22, Arturia Keylab 49 (Black Edition), Intel i7 2600, 16GB RAM, ASUS P8Z68-V/GEN 3, Windows 10 64bit

User avatar
toughbeats
New Member
Posts: 46
Joined: Wed Dec 26, 2018 3:59 pm
Contact:

Re: Fab Filter Pro Q3

Post by toughbeats » Mon Jan 14, 2019 8:06 pm

Lieben Dank. Ich hab mir mal beide als Trial runtergeladen. Man bekommt echt eine Menge für die kleine Kohle bei TB, ich finde die Kompressoren da fast noch besser als den EQ, aber irgendwie klingt für mich der Fabfilter irgendwie "amtlicher" Tolles Teil - aber eben auch mal eine Ansage die Kohle. Naja, werde ich noch mal mit anderen Songs austesten - aber schon einmal Danke für den tollen Tip !
Equipment:
Intell I7 - 2600 Quad-Core 3,4 GHZ Sandybridge, Zotac Geforce GTX 1050 TI 4 GB, 16 GB-Ram, Samsung Evo SSD 500 GB;
Win 10 Home 64bit, 1TB Fantec eSATA;
Cubase 10.5 Pro; VST3 u-HE Repro 1 + 5, u-he Zebra 2.0, Dune 3, Sylenth1, The Legend, Xfer LFO Tool, Fabfilter Pro Q3, Voxengo Sound Dely, Voxengo Span, Valhalla Vintage Verb, Maag Audio EQ4, bx Townhouse, Comp, SPL Vitalizer MK2-T, SPL Twin Tube, iZotope Ozone Imager, Waces SSL-G Bus Comp, bx refinement, bx XL V2, Bassroom
RME Digiface USB, Ferrofish Pulse 16 D/A Wandler, Motu Midiexpress 128;
Roland Fantom-S - full expanded; Yamaha Motif-ES Rack; Roland JV - 1080; Roland M-DC1 Expander;
Abhöre: Adam T7V; Kopfhörer: Yamaha MT-8

Post Reply

Return to “VST Instrumente und Plug-ins (allgemein)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests