Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Alles Diskussionen zu Computern, Studios und Audiohardware im Allgemeinen.
Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2468
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by Loop Breaker » Tue Sep 02, 2014 4:50 am

:!: und jetzt die Frage aller Fragen :!:

Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5 :?:
überhaupt bei geringer Latenz (64 is Gut, 128 naja geht noch...)

Danke!!!



PS: Will mir einen neuen Rechner zusammenstellen:
http://www.steinberg.net/forums/viewtop ... 90#p380800

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2468
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by Loop Breaker » Sat Sep 06, 2014 1:39 pm

Ein freundlicher Steinberger hat mir geantwortet:

"...
Ja, ein 8-Kern Prozessor lohnt sich.
Alles darüber erscheint mir persönlich "zu viel des guten" zu sein.

Des Weiteren habe ich aus der QA auch die Aussage erhalten das die schnellste Maschine im Haus mit 12 Kernen, bei Cubase nicht besser abschneidet als eine Maschine mit 8 Kernen.

Viel Spaß beim Prozessor Kauf.
..."


Cheers :)
Last edited by Loop Breaker on Sun Sep 07, 2014 3:29 pm, edited 1 time in total.

Karim
Junior Member
Posts: 159
Joined: Sun Jan 16, 2011 4:02 pm
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by Karim » Sun Sep 07, 2014 2:42 pm

Die Aussage ist mit Vorsicht zu genießen, den einzigen 8 Kerner von Intel den ich gerade gefunden habe ist der Intel Core i7 5960X 8x 3.00GHz So.2011-3 WOF für 920,- Euro.

Für 920,- Euro erhältst du nicht die dreifache Leistung eines I7 4790, der nur 285,- Euro kostet.
Bis du auch nur annähernd am Limit des 4790 fährst, wird sehr wahrscheinlich schon die über über übernächste Generation erhältlich sein, dessen Kernarchitektur der des 5960X um einiges überlegen ist, aber auch nur 285,- Euro kosten wird.

Und sollte es doch sein das du sofort an die Grenzen stößt (musikalische standard Audioproduktion und nicht für Spielfilme in voller Länge), ja dann kann in deiner Produktionsweise etwas nicht stimmen. :D

Nunja, worauf ich hinaus will ist einfach nur. Nein es lohnt sich nicht wirklich, es sei denn es spielt für dich keine Rolle ob 285,- oder 920,- Euro.

Die Ivy Bridge Architektur würde ich nicht mehr nehmen, sie ist einfach veraltet mittlerweile.

Overclocking für was? Wenn du an der Grenze angekommen bist, juckt es nicht mehr ob man noch die Performance für ein oder zwei VSTis rausholt, dann ist eh schon klar es wird wieder Zeit für eine neue CPU.
Und wozu auch die CPU unnötig mehr belasten, unnötig Abwärme produzieren etc. wenn du das Plus an Leistung die nächsten sagen wir 2-3 Jahre ohnehin nicht spürst.

Ich bin auch Gamer und das sehe ich da genauso, im Grunde haben wir derzeit einen gewissen Leistungsüberschuss im CPU Bereich, darum ist es ja problemlos möglich mehrere Betriebssysteme gleichzeitig zu fahren, Stichwort Virtualisierung.
Es gibt Massen an Gamern die ihre Maschinen extrem hochzüchten um dann trotzdem nur durch V-Sync auf 60/120 fps beschränkt zu werden nur damit das Bild nicht teared.
Glaub mir, Overclocking nur dann wenn Standard spürbar am Limit arbeitet!

Bei mir werkelt seit letztem Jahr ein I7 4770 (ohne k) mit 3400 MHz/3900 MHz Turbo. Ich nutze HT also sprich aus 4 Kernen werden 8 virtuelle Kerne.
Cubase 7.5 mit 3 VSTi Spuren und ein paar wenigen Plugins, CPU Auslastung bei Wiedergabe ca. 1~2%, CPU Taktrate liegt noch bei ~800 MHz, da ich die standard Energieoptionen für CPU eingeschaltet lasse, taktet diese dynamisch im Bedarfsfall hoch.
Das heißt also die 2% Auslastung haben im Verhältnis zur Taktrate wenig Aussagekraft, wobei das trotzdem nicht viel ist für 3 virtuelle Instrumente die gleichzeitig spielen.
Von reinem Audiomaterial wollen wir erst gar nicht reden, dass frisst ja nun wirklich nichts an Leistung.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Nimm den I7 4790k und du hast Ruhe, erwarte allerdings bei egal welche CPU du kaufst nicht das Windows an sich irgendwie schneller wird als wie bei deinem bisherigen Core2Quad. Hier machts nur die SSD aus. :D
Nuendo 10 | Cubase Elements 10 | etc..

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2468
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by Loop Breaker » Mon Sep 08, 2014 3:42 am

Danke!

Naja, wir werden sehen, werde morgen schaun wie viel Synths ich in Cubase mit den q6600 laden kann bis es knackst, und dann beim neuen System mit den 5960er, und dann hoffentlich findet sich jemand der das gleiche mit einen 4790er macht...

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2468
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by Loop Breaker » Tue Sep 09, 2014 1:18 pm

...
Last edited by Loop Breaker on Thu Sep 11, 2014 5:08 am, edited 1 time in total.

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2468
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by Loop Breaker » Tue Sep 09, 2014 5:44 pm

Hab jetzt versucht:
Bei den 147. Retrologue (Cubase7.5.2 x64) mit den Standartpreset bei meinen Core2Quad @ 4,221Ghz (469x9 vcore 1,45625V) zeigt die "Durchschnittliche Systemauslastung" von Cubase über 100% an. (wohlgemerkt ohne etwas zu spielen, wenn man Tasten drückt braucht der Retrolougue weit mehr, also Gut gemacht Steinberg, VST3 hat sich beim Retrologue bezahlt gemacht...
RME - MultifaceII @ 64 Samples
Beim Sylenth1 x64 (polyphony 16) mit 32 Samples ASIO Puffer reicht schon eine Instanz das die Anzeigt manchmal extrem kurz über 100% geht wenn man spielt, es kommt aber zu keinen hörbaren Aussetzern...

Edit: Mein q6600 lief in Wirklichkeit nur mit den Standarttakt von ca. 2,4GHZ weil die Einstellungen zu extrem waren. Leider wurde die "BIOS Meldung" durch das Bootlogo verdeckt...
Last edited by Loop Breaker on Sat Oct 25, 2014 5:09 pm, edited 2 times in total.

User avatar
Pfeife
Member
Posts: 861
Joined: Wed Dec 15, 2010 7:01 pm
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by Pfeife » Tue Sep 09, 2014 7:00 pm

Ah, jetzt ja...
147 Retrologue ist ja nun weiß Gott eine ganz alltägliche Situation. Muß ein halbwegs anständiger Rechner schon stemmen, nicht war?
:lol: :lol: :lol:
OK, ich hau schon wieder ab. :D
C10.0.40.284 - Win 7+10 pro/64
i5 3,00GHz - 16 GB RAM
MotU 8pre
http://www.kidron.de

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2468
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by Loop Breaker » Tue Sep 09, 2014 7:28 pm

:D :D :D :D :D
Geht schnell zu probieren, werde den Test dann mit der neuen CPU wiederholen (hab ich vergessen zu schreiben)...
bin aber natürlich für besser perofomance-tests offen.
Persönlich werde ich den unterschied in meinen .cpr's spüren, aber das wird anderen wohl nicht viel zum vergleichen bringen...

chris1981la
Junior Member
Posts: 64
Joined: Sat Jul 05, 2014 1:14 pm
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by chris1981la » Wed Sep 10, 2014 7:21 pm

auf dawwbench.com kannst du das RXC EXT Projekt herunterladen. Mit meinem i7-940 habe ich 91 Instanzen bei 256 Buffer geschafft, der 5960x soll knapp über 200 schaffen

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2468
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by Loop Breaker » Mon Sep 15, 2014 1:21 pm

hab jetzt endlich den Computer soweit gebracht das ich das letzte .cpr an dem ich gearbeitet habe wieder abspielen konnte. (ohne automap, "dafür" mit aktuellen plugins, und beim alten war noch CB 7.5.2 drauf...)
Hab einfach "alles" installiert. Win8.1 CB 7.5.3 plugins... keinerlei Optimierungen irgendwelcher Art außer HyperThreading ist aus.

Das alte Mainboard war mit einen Core2Quad@4,2 Ghz (q6600) und 8 GB DDR2 Ram bestückt.
Das neue Mainboard mit I7 "Octa Core" (5960x) mit 32GB DDR4.
Soundkarte (RME MultifaceII), Graka e.t.c. ist gleichgeblieben...

Das .cpr lief am alten mit 2048Sampels ASIO Puffer mit ganz seltenen nicht hörbaren "dropouts"
auf den neuen läuft es sogar mit (32 Samples mit gelegendlichen knacksern:) aber mit 64 Samples in etwas in der gleichen Qualität wie beim alten mit 2048 Samples wobei der "Durchschnittliche Auslastungsbalken" weiter unten ist als beim alten...

:D :D :D :D :D

Hammergeil!!! :mrgreen:


Cheers


Edit: Mein q6600 lief in Wirklichkeit nur mit den Standarttakt von ca. 2,4GHZ weil die Einstellungen zu extrem waren. Leider wurde die "BIOS Meldung" durch das Bootlogo verdeckt...
Last edited by Loop Breaker on Sat Oct 25, 2014 5:09 pm, edited 1 time in total.

Pavilon
Junior Member
Posts: 67
Joined: Thu Apr 04, 2013 4:37 pm
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by Pavilon » Mon Sep 15, 2014 4:19 pm

32 Gb RAM -_- halleluja
Ein Benchmark test würde mich echt interessieren!

chris1981la
Junior Member
Posts: 64
Joined: Sat Jul 05, 2014 1:14 pm
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by chris1981la » Mon Sep 15, 2014 5:23 pm

Warum hast du hyper threading deaktiviert? Ich bin nämlich auch am überlegen auf den 5960x zu wechseln, wobei mein i7-940 rechnerisch schon 96% schneller ist als der Q6600, aber ich dachte ein Projekt vom Q6600 müsste ja auf einem 5960x total viel Headroom haben. Hast du ihn auch schon overclocked?

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2468
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by Loop Breaker » Mon Sep 15, 2014 6:09 pm

Zurzeit kämpfe ich damit dass mir Cubase ständig ohne ersichtlichen Grund abschmiert, und obendrein habe ich eine Masseschleife im System. (kann mir vl. jemand Helfen?) RME und Steinbergsupport schon angeschrieben. ASUS PC Diagnostics Tests hat er alle bestanden. Verschiedene Cubase Version porbiert (7.5.3 und 7.5) mit unbenannten Einstellungsordner.

7. Deaktivieren Sie Hyper-Threading, falls Ihre CPU dies unterstützt (z.B. Intel i7). Weitere Informationen dazu finden Sie in der Dokumentation Ihres Mainboards oder Computers.
https://www.steinberg.net/nc/de/support ... -daws.html
HyperThreading soll für Echtzeitanwendunge suboptimal sein, der ASIO Guard kann dem aber entgegenwirken.

Es ist bis auf Hyperthreding alles auf den default einstellungen im bios...

Also von 2048 Samples auf 64 Samples runter ist schon sehr geil, also das System erfüllt das was ich mir erhofft habe...

chris1981la
Junior Member
Posts: 64
Joined: Sat Jul 05, 2014 1:14 pm
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by chris1981la » Mon Sep 15, 2014 6:24 pm

In englischen Foren wurde überall geschrieben, dass HT bei neueren Prozessoren optimiert wurde und es definitiv mit cubase mehr Performance bringt. Auch im englischen Steinberg Forum gibt es dazu einen Thread. Hast du zufällig Diva von U-HE, würde mich ja interessieren wie viele Instanzen sich von diesem Monster-Synth laden lassen.

Pavilon
Junior Member
Posts: 67
Joined: Thu Apr 04, 2013 4:37 pm
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by Pavilon » Mon Sep 15, 2014 6:29 pm

Ich hab zwar nur nen i5 750s aber betreibe cubase auch auf 64 Samples :D

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2468
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by Loop Breaker » Mon Sep 15, 2014 6:32 pm

chris1981la wrote:In englischen Foren wurde überall geschrieben, dass HT bei neueren Prozessoren optimiert wurde und es definitiv mit cubase mehr Performance bringt. Auch im englischen Steinberg Forum gibt es dazu einen Thread. Hast du zufällig Diva von U-HE, würde mich ja interessieren wie viele Instanzen sich von diesem Monster-Synth laden lassen.
ok, Danke! werd das dann Probieren wenn diese Probleme beseitigt sind. Werd mir dann mal bei Gelegenheit die Demo von Diva saugen und mal probieren wie viele Instanzen er schafft...
Pavilon wrote:Ich hab zwar nur nen i5 750s aber betreibe cubase auch auf 64 Samples :D
Dieses System packt jetzt:
1 big meter
2 bitcrusher
2 blade
1 BW Limiter
1 chromaphone
2 cloner
2 curveEQ
1 dj-eq
1 doubleDelay
1 dualFilter
10 Effectrix
60 EQ
4 proQ
4 Flanger
2 Gate
1 Halion 4
61 Imput Filter
1 IQ4gui
1 Magneto II
3 Massive
1 Microtnic Multi
1 ModMachine
3 MorphFilter
2 MS-20
1 MultibandCompressor
1 MultiScope
1 PingPongDelay
2 Polysix
1 Predator
1 Reaktor5 (Monark)
3 Revelation
1 SlickHDR
3 Standart Compressor
906 Standard Panner
2 SteroDelay
6 Studio Chorus
2 Supercharger
3 Sylenth1
2 Tape Saturation
1Tube Compressor
1 Tube Saturation
1 VintageCompressor
1 vintage Compressor (warum wird der 2x Aufgeführt?)
3 XBass4000L
mit 64 Sampels Asiopuffer @ 44.1khz


Lg

chris1981la
Junior Member
Posts: 64
Joined: Sat Jul 05, 2014 1:14 pm
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by chris1981la » Mon Sep 15, 2014 6:53 pm

Sind das alle PlugIns, die du in dem Projekt verwendest? Sind ja schon massig viele PlugIns.
Last edited by chris1981la on Mon Sep 15, 2014 7:04 pm, edited 1 time in total.

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2468
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by Loop Breaker » Mon Sep 15, 2014 6:56 pm

ja. Edit: Das ist das .cpr wo ich mit den alten Rechner zuletzt dran gewerkelt habe, hat dort nur mit min. 2048Buffer (hatte es sogar schon auf 4096Buffer oben) funktioniert.

witziger weise stürzt Cubase jetzt zurzeit nicht mehr einfach ab, außer win-updates und die PCIe Karten vertauscht hab ich aber nichts gemacht, wahrscheinlich wird es jetzt gleich wieder abstürzen nachdem ich das gepostet habe...
Last edited by Loop Breaker on Mon Sep 15, 2014 11:38 pm, edited 2 times in total.

chris1981la
Junior Member
Posts: 64
Joined: Sat Jul 05, 2014 1:14 pm
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by chris1981la » Mon Sep 15, 2014 7:01 pm

Nicht schlecht! Das sind die Benchmarks von Scott, ADK mit dem Dawbench EXT, wie gesagt mein i7-940 schaffte da gerade mal 91:

5960x @3.00 (8 core)
Turbo @ 3.5
Win 8.1
Cubase 7.5.2
Hdspe
32 buffer 208
64 buffer 229
128 buffer 233
256 buffer 240

ok just got OCed numbers @ 4.5GHz

32 buffer 281
64 buffer 319
have to stop here as we are OUT of space.

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2468
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by Loop Breaker » Mon Sep 15, 2014 7:33 pm

Kannst Du mir vl. den Link geben wo man sich das runterladen kann?

Das ist eh nicht der wo man:
ReaFX ReaXComp (Freeware) WaveArts MD5 ( 30 Day Trial )
Softube TLA-100A (14 Day Trial)
Softube Classic Channel (14 Day Trial) Waves Kramer Tape (14 Day Trial)
braucht, oder?

chris1981la
Junior Member
Posts: 64
Joined: Sat Jul 05, 2014 1:14 pm
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by chris1981la » Mon Sep 15, 2014 8:03 pm

Doch, genau das ist der Dawbench. Aber für das Cubase Projekt braucht man nur das RXC PlugIn, das läuft glaub ohne Testversion einfach so. Bei mir hat es jedenfalls funktioniert.

HBB
Member
Posts: 284
Joined: Fri Jan 17, 2014 6:45 pm
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by HBB » Mon Sep 15, 2014 8:21 pm

chris1981la wrote: Hast du zufällig Diva von U-HE, würde mich ja interessieren wie viele Instanzen sich von diesem Monster-Synth laden lassen.
Instanzen kann man schon etlich reinhauen, aber dann einen Akkord spielen ist nicht mehr möglich.

Gibt da ja 2 oder 3 Presets, da kommt selbst unser 6 Kerner bei vier x Diva ins schwitzen und das bei einem normalen C-Dur Akkord. Wobei dann natürlich etliche stimmen plus effekte in Diva abgefeuert werden.
Diva unterstützt aber auch Hyperthread...muss man nur extra aktivieren.

Als vergleich könnte man ja auch die Projecte von Steinberg laden...dann hätte ja jeder das selbe und somit einen guten Vergleich.
Dann die spuren solange mit zb. einem hungrigen EQ füllen, während cubase läuft bis es abraucht. :D
Hackintosh, OSX 10,14,6, i7(4770K), 4 GHz, 32GB / Mac Pro, OSX 10.14.6, 32 GB-Ram. / PC mit AMD Ryzen 3700X, 64 GB-Ram. / 2 Slave Rechner im Ethernet-Verbund mit Vienna-Ensemble Pro 7, RME Fireface UCX, MR816 X, >4 TB Orchester Library´s usw...

chris1981la
Junior Member
Posts: 64
Joined: Sat Jul 05, 2014 1:14 pm
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by chris1981la » Mon Sep 15, 2014 10:17 pm

Welchen 6 Kerner habt ihr.

HBB
Member
Posts: 284
Joined: Fri Jan 17, 2014 6:45 pm
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by HBB » Mon Sep 15, 2014 10:23 pm

chris1981la wrote:Welchen 6 Kerner habt ihr.
Den i7 4930K auf Asus 2011 Board
Hackintosh, OSX 10,14,6, i7(4770K), 4 GHz, 32GB / Mac Pro, OSX 10.14.6, 32 GB-Ram. / PC mit AMD Ryzen 3700X, 64 GB-Ram. / 2 Slave Rechner im Ethernet-Verbund mit Vienna-Ensemble Pro 7, RME Fireface UCX, MR816 X, >4 TB Orchester Library´s usw...

chris1981la
Junior Member
Posts: 64
Joined: Sat Jul 05, 2014 1:14 pm
Contact:

Re: Was bringt sich eine einzelne 8Kern CPU in Cubase 7.5?

Post by chris1981la » Sat Sep 20, 2014 6:51 am

Und zufrieden mit der Performance. Any news?

Post Reply

Return to “Computer/Studio-Hardware & Setup”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests