Steinberg Media Technologies GmbH

Creativity First

Frankenstraße 18 b
20097 Hamburg

Tel: +49 (0)40 210 35-0
Fax: +49 (0)40 210 35-300

USB-eLicenser/Steinberg Key - Hinweise, Tipps und Troubleshooting

Der USB-eLicenser ist ein kompakter USB-Stick (Dongle, früher Steinberg Key), auf dem sich Musiksoftware-Lizenzen unterschiedlicher Hersteller speichern lassen. Da die Lizenzen auf einem USB-eLicenser unabhängig von einem bestimmten Rechner gesichert sind, können Anwender die entsprechenden Programme auf jedem Computer nutzen, an dem der USB-eLicenser angeschlossen ist. Prinzipiell lassen sich beliebig viele Lizenzen auf einem USB-eLicenser speichern.

Die Verwaltung der USB-eLicenser und Lizenzen erfolgt mit dem eLicenser Control Center, einem Dienstprogramm, das von der lizensierten Software automatisch mitinstalliert wird. Durch die Installation des aktuellen eLicenser Control Centers lassen sich die meisten Probleme beheben, die im Zusammenhang mit einem USB-eLicenser auftreten können. Die neuste Version für Ihr Betriebssystem erhalten Sie hier.

Bitte beachten Sie: Die auf einem USB-eLicenser gespeicherten Lizenzen stellen den Gesamtwert der entsprechenden Software dar.
Registrieren Sie Ihre Software und/oder den USB-eLicenser beim jeweiligen Hersteller und bedenken Sie, dass der Verlust eines USB-eLicensers den vollständigen Verlust der Software bedeuten kann, deren Lizenzen er enthält!

Inhaltsübersicht

Lösungen für technische Probleme mit USB-eLicensern
Vorgehen bei defekten, verlorenen oder gestohlenen USB-eLicensern
Fehlende Lizenzen
USB-eLicenser-Modelle
Lizenz-Transfers
Weitere Informationen über USB-eLicenser
Software-Hersteller, die USB-eLicenser nutzen

Lösungen für technische Probleme mit USB-eLicensern

Mein USB-eLicenser wird vom System oder eLicenser Control Center nicht erkannt/angezeigt!

Die meisten Probleme mit dem USB-eLicenser lassen sich durch die Installation des aktuellen eLicenser Control Centers lösen, das auch die aktuellen Treiber für den USB-eLicenser enthält. Die neuste Version für Ihr Betriebssystem erhalten Sie hier.

Öffnen Sie das eLicenser Control Center nach der Installation und führen Sie die "Wartung & Online Synchronsation" durch, die beim Start angeboten wird (oder klicken Sie rechts oben auf den Knopf "Wartung").

Falls der USB-eLicenser noch immer nicht erkannt wird oder die Installation scheitert, installieren Sie das eLicenser Control Center bitte auf diesem besonders sorgfältigen Weg:

• Trennen Sie den USB-eLicenser vom Rechner.
• Starten Sie den Rechner neu.
• Deinstallieren Sie das eLicenser Control Center.
   ▸ Windows: Systemsteuerung > Programme und Features
   ▸ Mac OS X: Der eLicenser Control Center Installer beinhaltet auch einen Uninstaller.
• Installieren Sie das aktuelle eLicenser Control Center.
• Schließen Sie den USB-eLicenser erst nach erfolgreich abgeschlossener Neuinstallation des eLicenser Control Centers wieder an.
• Warten Sie die Installation des Treibers ab.
• Starten Sie das eLicenser Control Center.
• Führen Sie die Wartung & Online Synchronsation durch, die das eLicenser Control Center beimStart anbietet (bzw. klicken Sie auf den Knopf "Wartung").

Weitere Lösungschritte

  • Trennen Sie den USB-eLicenser vom Rechner und schließen Sie ihn an einen anderen USB Port an. Versuchen Sie es mit sämtlichen Ports. Ports an der Rückseite des Rechners sind häufig zuverlässiger. 
    Windows: Sollte ein Installationsfenster erscheinen (Windows Hardware-Assistent bzw. Geräteinstallation), da an diesem Port zuvor noch kein USB-eLicenser angeschlossen war, brechen Sie den Vorgang nicht ab. Weisen Sie den Hardware-Assistenten gegebenenfalls an, automatisch nach dem installierten Treiber für den USB-eLicenser zu suchen.
  • In der Regel ist die direkte Verbindung des USB-eLicensers mit dem Rechner optimal. Manche Probleme lassen sich jedoch durch einen USB Hub beheben. In vielen Fällen sind USB Hubs mit eigener Stromversorgung die beste Wahl. USB Ports an Tastaturen sind tendenziell weniger zuverlässig, unter anderem aufgrund mangelnder Stromversorgung.
  • Trennen Sie nicht unbedingt benötigte USB-Geräte vom Rechner und/oder deinstallieren Sie Treiber nicht verwendeter Geräte.
  • Vermeiden Sie bei andauernden Problemen USB 3.0 Ports und/oder deaktivieren die USB 3.0 Unterstützung.
  • Prüfen Sie, ob der USB-eLicenser funktioniert, wenn er an einen anderen Rechner angeschlossen ist. Installieren Sie für den Funktionstest einfach das eLicenser Control Center auf einem zweiten Computer. Wenn der USB-eLicenser den Test auf dem alternativen Rechner besteht, handelt es sich um ein systemspezifisches Problem und nicht um einen Defekt des USB-elicensers.
  • Vornehmlich Windows: Virus-Scanner, Internet-Sicherheitsprogramme und "Tweaking Tools" (Leistungsoptimierer) können durch das Blockieren von Systemordnern und -dateien die Installation des USB-eLicenser-Treibers stören. Deaktivieren Sie entsprechende Software während der Installation des eLicenser Control Centers.

Aufwändigere Lösungswege bei hartnäckigeren Problemen

  • Mac OS X und Windows: Hier finden Sie eine detaillierte Anleitung zur manuellen Entfernung des eLicenser Control Centers mit anschließender Neuinstallation.
  • Windows: Überprüfen Sie, ob Sie eine aktuelle Chipsatz-Treiberversion installiert haben, um sicherzustellen, dass der USB-Controller des Mainboards optimal mit dem Betriebssystem zusammenarbeiten kann. Chipsatz-Treiber erhalten Sie in der Regel auf der Seite des Mainboard-Herstellers. Sollten Sie Probleme haben, den korrekten Chipsatz-Treiber zu finden, sehen Sie bitte im Handbuch des Rechners nach, oder wenden Sie sich an Ihren Fachhändler oder den Hersteller Ihres Computers.
  • Windows: Die erste Generation der USB-eLicenser (Steinberg Keys mit der Nummer xxx 523 326 oder niedriger) ist nicht kompatibel mit dem Chipsatz nForce3 von NVIDIA. Wenn Ihr Mainboard mit diesem Chipsatz ausgestattet ist und Sie über ein altes USB-eLicenser-Modell verfügen, finden Sie im nächsten Kapitel Informationen zum Austausch. Alternativ können Sie den alten USB-eLicenser auch an einen USB-Hub anschließen, um den Direktkontakt mit dem NVIDIA-Chipsatz zu unterbinden.

   

Vorgehen bei Beschädigung oder Verlust eines USB-eLicensers

Erhalte ich Ersatz von Steinberg, wenn mein USB-eLicenser nicht mehr funktioniert oder verloren/gestohlen wurde?

Ja, grundsätzlich ist ein Ersatz möglich, wenn der USB-eLicenser in einem MySteinberg -Konto registriert wurde.
Der Ersatz von Lizenzen, die auf einem nicht registrierten USB-eLicenser gespeichert sind, ist grundsätzlich ausgeschlossen!

Hier finden Sie ausführliche Informationen über Steinberg Zero Downtime , unseren Lizenzersatzservice.

Mein neu erworbener USB-eLicenser funktioniert nicht! Wie erhalte ich Ersatz?

Bei defekt ausgelieferten USB-eLicensern wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Steinberg-Händler, um den Defekt zu reklamieren!

   

Fehlende Lizenzen

In der Packung meines neuen Programms war kein Aktivierungscode enthalten!

Wenn ein USB-eLicenser mitgeliefert wurde, schließen Sie ihn bitte an einen Rechner an und überprüfen Sie mit Hilfe des eLicenser Control Centers, ob sich die Lizenz bereits auf dem USB-eLicenser befindet. Wenn nicht, sehen Sie bitte erneut nach, ob die Karte mit dem benötigten Aktivierungscode, die so genannte Essential Product License Information , tatsächlich fehlt. Vielleicht ist sie in das Handbuch gerutscht oder Sie steckt immer noch in der Verpackung? Wenn der Aktivierungscode tatsächlich fehlt, wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Steinberg-Händler, um die Unvollständigkeit der Software zu reklamieren!

Beim Versuch, eine Lizenz herunterzuladen, weist mich das eLicenser Control Center darauf hin, dass der Aktivierungscode bereits genutzt worden sei!

  • Beachten Sie, dass Aktivierungscodes nur einmal für den Lizenz-Download benutzt werden können. Wenn Sie den Aktivierungscode bereits eingesetzt haben, sollte sich Ihre Lizenz auf einem USB-eLicenser oder Soft-eLicenser befinden.
    Haben Sie die Lizenz bereits zuvor auf einem USB-eLicenser gespeichert, schließen Sie ihn nach der Installation der Software einfach an. Sollte die Lizenz bzw. der USB-eLicenser nicht erkannt werden, beachten Sie bitte die Hinweise unter Lösungen für technische Probleme mit USB-eLicensern.
    Haben Sie die Lizenz bereits zuvor in einem Soft-eLicenser (auf der Festplatte) gespeichert, folgen Sie bitte den Hinweisen zur Reaktivierung.
  • Wenn Sie eine nicht mehr verschweißte Produktverpackung erhalten haben, wurde der Aktivierungscode vermutlich tatsächlich bereits verwendet. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte unverzüglich an Ihren Steinberg-Händler!

Beim Versuch, eine Lizenz herunterzuladen, weist mich das eLicenser Control Center darauf hin, dass der Code unbekannt sei!

Aktualisieren Sie zunächst das eLicenser Control Center und wiederholen Sie anschließend den Vorgang. Das aktuelle Version erhalten Sie hier. Öffnen Sie das eLicenser Control Center nach der Installation und führen Sie die "Wartung & Online Synchronsation" durch, die beim Start angeboten wird (oder klicken Sie rechts oben auf den Knopf "Wartung"). Sollte das Problem weiterhin bestehen, wenden Sie sich bitte über die Kontakt-Seite an den Support. Beschreiben Sie den Fehler bitte so detailliert wie möglich und teilen Sie uns den Aktivierungscode mit!

Mein USB-eLicenser wird im eLicenser Control Center angezeigt, aber plötzlich sind sämtliche Lizenzen verschwunden!

Sollten die unter Lösungen für technische Probleme mit USB-eLicensern beschriebenen Schritte nicht helfen, wenden Sie sich bitte an unser Support-Team .

   

Lizenz-Transfers

Lizenz-Transfers von USB-eLicenser zu USB-eLicenser

Lizenzen können über das eLicenser Control Center von einem USB-eLicenser auf einen anderen USB-eLicenser übertragen werden, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • die USB-eLicenser, zwischen denen Lizenzen übertragen werden sollen, an denselben Rechner angeschlossen sind.
  • das aktuelle eLicenser Control Center installiert ist.
  • eine Internetverbindung besteht.

Wenn das eLicenser Control Center geöffnet ist und die USB-eLicenser angeschlossen sind, lassen sich die Lizenzen mit der Maus per Drag & Drop (Ziehen & Ablegen) verschieben. 

Lizenz-Transfers von Soft-eLicenser zu USB-eLicenser

Wie sich Lizenzen von einem Soft-eLicenser (Lizenz auf der Festplatte) auf einen USB-eLicenser übertragen lassen erfahren Sie hier: Lizenz-Übertragung von einem Soft-eLicenser auf einen USB-eLicenser

Lizenz-Transferbeschränkungen

  • Der Lizenz-Transfer funktioniert aussschließlich mit USB-eLicensern, nicht mit gewöhnlichen USB-Speicher-Sticks oder Lizenzsteckern anderer Bauart (z.B. iLok)!
  • Ein Lizenz-Transfer von USB-eLicenser zu Soft-eLicenser (Festplatte) ist nicht möglich.
  • Eine Online-Übertragung von Lizenzen zwischen verschiedenen Rechnern ist nicht möglich.

Ich habe einen leeren USB-eLicenser übrig. Was kann ich damit anfangen?

Bewahren Sie ihn auf, um Ersatz zur Hand zu haben! Wenn Ihr USB-eLicenser beschädigt, gestohlen oder verloren wurde, ermöglicht ein USB-eLicenser in Reserve den unkomplizierten Ersatz von Lizenzen. Hier finden Sie ausführliche Informationen über Steinberg Zero Downtime , unseren Lizenzersatzservice.

Ich habe noch einen Drucker-Port-Dongle mit einer Lizenz für Cubase VST 5, Nuendo 1.x, Nuendo Surround Edition, oder Nuendo Dolby Digital Encoder. Lassen sich diese Lizenzen auf einen USB-eLicenser übertragen?

Ja, der Transfer vom Drucker-Port-Dongle zum USB-eLicenser wird hier ausführlich beschrieben:
Wie man Cubase VST 5 auf einem Rechner ohne Drucker- bzw. Parallelport betreibt

   

USB-eLicenser-Modelle

Es gibt vier Generationen von USB-eLicenser, die alle untereinander kompatibel sind:

Das im April 2002 eingeführte erste Modell ist mit 6,7 cm das längste. Es wurde Mitte 2003 von einer etwa 5,2 cm langen Variante abgelöst, die über einen schnelleren Prozessor verfügt. Bei USB-eLicensern der ersten beiden Generationen befindet sich die Seriennummer auf einem kleinen Aufkleber auf der Platine.

Die vier USB-eLicenser-Generationen in chronologisch aufsteigender Folge von links nach rechts

Die dritte Variante erschien 2008. Sie ist technisch identisch, das Gehäuse ist jedoch dunkler eingefärbt.
Seit Mitte 2015 ist die vierte Generation in Produktion. Dieses Modell ist mit einer Länge von 3,8 cm noch kompakter und somit robuster.

Bei Verwendung von USB-eLicensern der ersten Generation kann es sein, dass die Oberfläche der lizensierten Software träger anspricht. Wir empfehlen in diesem Fall, den USB-eLicenser gegen das neue Modell auszutauschen. Neue USB-eLicenser erhalten Sie bei jedem Steinberg-Händler und natürlich in unserem Online-Shop .

   

Weitere Informationen über USB-eLicenser

Wie kann ich die Nummer eines USB-eLicensers herausfinden?

Schließen Sie den USB-eLicenser an den Rechner an und öffnen Sie das eLicenser Control Center. Es zeigt alle angeschlossenen USB-eLicenser mit einer 12- oder 13-stelligen Nummer an. Gegebenenfalls wird auch ein installierter Soft-eLicenser (virtueller Lizenz-Container auf der Festplatte) mit einer 20-stelligen Nummer aufgelistet. Die USB- und Soft-eLicenser-Nummern werden für die Registrierung der Software in einem MySteinberg-Konto benötigt.

Wenn Sie die Nummer eines defekten/verlorenen/gestohlenen und noch nicht registrierten USB-eLicensers nicht kennen, gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Sie nennen uns einen Aktivierungscode, mit dem eine Lizenz auf dem USB-eLicenser gespeichert wurde.
  • Senden Sie uns eine vom eLicenser Control Center erstellte Support-Datei. Das geht so:

    • Installieren Sie das neuste eLicenser Control Center für Ihr Betriebssystem.
    • Öffnen Sie das eLicenser Control Center (Programme).
    • Wählen Sie im Menü "Support" den Eintrag "Support-Datei erstellen ..." aus.

  • Auf Systemen, an die der USB-eLicenser angeschlossen war, besteht darüber hinaus besteht die Chance, dass die Nummer des USB-eLicensers in einer Log-Datei festgehalten wurde. Diese ist gegebenenfalls hier zu finden:

    • Windows XP
      C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\eLicenser\Logs\POS_Used_eLicenser_Serialnumbers.log
    • Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10
      C:\ProgramData\eLicenser\Logs\POS_Used_eLicenser_Serialnumbers.log
    • Mac OS X
      /Library/Logs/eLicenser/POS_Used_eLicenser_Serialnumbers.log

Warum wird für das Herunterladen bzw. Aktivieren einer Lizenz und das Übertragen von Lizenzen zwischen zwei USB-eLicensern eine Internet-Verbindung benötigt?

Die Nutzung von Funktionen des eLicenser Control Centers, bei denen Lizenzen verändert werden (Lizenz-Übertragung, -Download oder -Löschung), werden von unserem Lizenz-Server protokolliert. Da USB-eLicenser eine eigene Identifikationsnummern (ID) haben, kann über den Lizenz-Server jederzeit nachvollzogen werden, auf welchem USB-eLicenser sich welche Lizenzen befinden.

Daher können wir Ihnen bei einem Defekt Ihres USB-eLicensers Ersatz-Lizenzen zur Verfügung stellen - vorausgesetzt, er ist registriert und seine ID ist bekannt. Übertragungen von Lizenzen auf andere USB-eLicenser können ebenso nachvollzogen werden wie die Verwendung von Aktivierungscodes. Es ist also möglich, anhand eines Aktivierungscodes den USB-eLicenser zu ermittlen, auf den die entsprechende Lizenz geladen wurde. Dies kann z.B. von Bedeutung sein, wenn Sie Ware mit einem bereits verwendeten Code erhalten.

Die vom Lizenz-Server protokollierten Daten über Lizenz-Transaktionen werden sicher verschlüsselt und sind anonym. Sie enthalten also keine Informationen über Sie oder Ihr System. Auf die Lizenz-Datenbank haben nur wenige authorisierte Steinberg-Mitarbeiter Zugriff, um z.B. Registrierungsdaten anhand von USB-eLicenser-Nummern und Aktivierungskodes überprüfen zu können.

» Nach oben «

   

Software-Hersteller, die USB-eLicenser verwenden

Zur Zeit sichern folgende Software-Hersteller Lizenzen per USB-eLicenser:

Algorithmix
Arturia
Axis Plugins

Eiosis
Iosono
Real Sound Lab

reFX
Vengeance Sound
Vienna Symphonic Library

VirSyn Software Synthesizer
Waldorf
XILS-lab

» Nach oben «

Bewertung

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?

zurück